#WeArePraktikant Teil 4

von Lea Kalbhenn in wearepraktikant

Check In: Ende KW 51

Guten Abend!

Es ist viel passiert seit dem letzten Eintrag.

Zuerst einmal- die #wearemovember alias die erste #wearecharity Party von We Are Social. Wir haben uns ins Zeug gelegt und von Moustache-Strohhalmen über Moustache-Tütchen bis hin zu selbstgebackenen Pätzchen mit Schnurrbärten alles für den guten Zweck vorbereitet. Der wurde dann auch erkannt, in der Niederlassung (Kneipe im Gärtnerplatzviertel) war es proppenstvoll und es wurde ordentlich gespendet. War also ein erfolgreicher Abend und sicher nicht der letzte.

Hier noch die versprochenen Eindrücke:

Aber back to work. Anglizismen werden im Agenturbiz sowieso täglich overused… zumindest am Ende des Tages ;).Dass zwei Kollegen vor Kurzem im Urlaub waren, war für mich eine super Gelegenheit, da ich als deren Vertretung eingesprungen bin. Somit konnte ich auch in Positionen und Aufgaben Einblicke bekommen, zu denen man normal als Praktikant nicht unbedingt die Möglichkeit hat. Zu den Aufgaben zählten Community Management, Reportings für den Kunden, Client Liaison und intensivere Beschäftigung mit den für die Kunden zu erstellenden Contentplänen. Hat viel Spaß gemacht!

Was ebenso immensen Spaßfaktor hatte, war unsere lang ersehnte WEIHNACHTSFEIER.

Teil I:

Weihnachtsbuffet und Grillen (because we don’t care if it’s cold)

Teil II:

Unter dem Motto „Hüttengaudi“ wurden wir in Teams aufgeteilt und sollten in diversen Disziplinen brillieren. Kurz und knapp: Nageln, (Ab-)Sägen, Mit-zusammengebundenen-Beinen-Wettrennen und ein „Welcher-Kollege-sagt-ständig-welchen-Satz“-Quiz. Was auch sonst?

Besonders nett: Es gab sogar Weihnachtstütchen mit persönlicher Postkarte für jeden vom Chef.

Danach, in bester Stimmung (sowie mit der freudigen Aussicht, endlich ins Warme zu kommen), ging der Abend über in …

Teil III:

Die Reichenbach-Bar. Es war sehr gemütlich, gab köstliche Cocktails und die Stimmung hätte nicht besser sein können, zumindest bei uns („Das ist hier kein Fußballstadion!“). Für die Unermüdlichen ergab sich dann sogar noch der

Teil IV:

Ruby-Bar. Dort dann noch ein wenig das Tanzbein schwingen und den Abend ausklingen lassen. Nach und nach ging es dann für alle nach Hause- nur nicht für einen, der hat sich … weggeeggert.

 

 

 

 

 

 

Ungefähr eine Woche später und genauso weihnachtlich war unser Wichtelabend, der gleichzeitig die Verabschiedung des lieben Magic (http://zyanne123.tumblr.com/tagged/magic-gif) bedeutete. Liebevoll ausgewählt bekam jeder großartige, völlig alltagsübliche Geschenke zugewichtelt: Hausschuhe, Currywurst-Gutschein, Manga, Daumenkino, Käse und ungeschickterweise eine Chefbox mit gelber/roter Karte und Trillerpfeife (Whyyy?) für den… naja, Chef natürlich.

Und nun, es ist kaum zu glauben, ist schon der 22.12., die Welt noch voll am Drehen und es beginnt für uns alle der Weihnachtsurlaub. Ich bin ja doch froh, dass ich im neuen Jahr nochmal ein paar Wochen bei We Are Social arbeite, sonst hätte Weihnachten jetzt einen faden Beigeschmack.

Von daher gibt es nun keine Weisheit#4 sondern vielmehr eine Winter-Weißheit#4 (Höhö):

Auch wenn unverschämterweise der Schnee gerade wieder weggeschmolzen ist, wünsche ich hiermit allen frohe Weihnachten, kulinarisch reichhaltige Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2013.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, warum dann nicht einfach We Are Social per oder abonnieren?