#WeArePraktikant Episode 5

von Lea Kalbhenn in wearepraktikant

Check In: Ende Ende
Gerade mal 110 Tage in der Klenzestraße verbracht und schon war er da: Mein letzter Arbeitstag als Praktikantin bei We Are Social. Und ja, es ist wirklich unfassbar, dass es ganze 22 Wochen waren. Eigentlich fühlt es sich nur dann so lange an, wenn man die Temperaturen von Mitte August mit den jetzigen vergleicht. Ansonsten ist das halbe Jahr vergangen wie im Flug, einem sehr spannenden, interessanten, vielseitigen Flug.

Die letzten Wochen waren nochmal rasant:

Für einen unserer Kunden sind wir in den Schwarzwald gefahren, um von dort im Rahmen eines Online-Streamings einen Live-Jahresrückblick zweier Sportlerinnen zu machen. Mit einem, mit sämtlichem Technikequipment beladenen Auto (hier wird nämlich alles selbst produziert!) ging es also zu dritt in frühster Früh los und spät abends zurück.
Dazwischen lag ein Tag voller Interviews, Clip-Produktion (kniehoch im Schnee) und eben dem Livestreaming, inklusive Regiebereich mit 5 Monitoren, 3 Kameras und einem Kamerakran (der von meiner Wenigkeit bedient wurde ;) ). War eine tolle Erfahrung.

Und natürlich das Highlight der fünf Monate: #weareskiing. Das muss man sich so vorstellen: Eine Après-Ski-Disco in Österreich. Stimmung toll, Besucher voller guter Laune und plötzlich ruft jemand “We Are Social“ in den Raum. Und innerhalb von 10 Sekunden wird das Echo so laut, dass praktisch die gesamte Disco “We Are Social“ schreit. Kommt daher, dass auch tatsächlich knapp 150 Leute von We Are Social gemeinsam ein Wochenende im Zillertal verbracht haben. Aus den Offices in London, Paris, Mailand und München zusammengekommen, war der Zweck, We Are Social auch zu leben. Da die Zusammenarbeit mit den anderen Offices täglicher Arbeitsbestandteil ist, war es eine großartige Gelegenheit, sich auch im echten Leben einmal mit den internationalen Kollegen zu unterhalten und diese beim Weinchen am Abend oder auf der Piste näher kennenzulernen. Die Schneebedingungen waren super, Sonne, Pulverschnee, coole Leute … ein Traum! Außerdem haben die Beaver und diverse Zimmernummern international an Bedeutung gewonnen.:)

Es war also ein mehr als würdiges Sahnehäubchen auf den letzten zwei Wochen des Praktikumsbechers und ich kann nun guten Mutes das Praktikantenzepter weitergeben an Amelie, die mich sicherlich mehr als würdig vertreten wird.

Schlussendlich möchte ich mich bei allen We Are Social-Kollegen für die wunderbare Zeit bedanken, ich hätte mir nicht träumen lassen, dass ein Praktikum zu so einem tollen halben Jahr werden könnte. Es gab so viele super Tage (und Abende) und abgesehen davon, dass ich echt viel gelernt habe, seid ihr mir wahnsinnig ans Herz gewachsen. Wie man sieht, schein ich mich auch nicht losreißen zu können, da ich heute ja schon wieder in der Agentur sitze und diesen Blogpost fertig schreibe :)

Gut, dass ihr alle gut im virtuellen Kontaktpflegen seid! DANKE und TBC …

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, warum dann nicht einfach We Are Social per oder abonnieren?


  • MartinAssmann

    Wow! War das wirklich schon ein halbes Jahr? Es war mir eine Freude, wenn auch nur als Besucher, dich am ersten und am letzen Tag – und auch noch ein paar mal zwischendurch – erleben zu dürfen. Für die nächsten Wochen erst mal viel Spaß in London.

  • Lea Kalbhenn

    Mensch, und jetzt erst habe ich den Kommentar gesehen! Aber vielen Dank, Martin und ebenso. Bestimmt nicht das letzte Mal ;)