Here are all of the posts in the ‘Infographics’ category.

Jung, jünger, Snapchat

von Hani Kilech in Infographics

Kurz notiert: GlobalWebIndex hat sich im Rahmen des Q1 2015 GWI Social Reports u.a. die Altersstruktur der aktiven Nutzer von fünf sozialen Netzwerken/Messaging Apps angeschaut. Ergebnis: In chronologischer Reihenfolge tummeln sich auf Snapchat, WeChat und Tumblr die jüngsten aktiven Nutzer.

Snapchat-WeChat-Tumblr

Snapchat sticht unter den mobilen Messaging Apps deutlich heraus: Jünger als 35 Jahre sind rund 84 Prozent der aktiven User und gut jeder Zweite ist zwischen 16 und 24 Jahre alt. Bei WhatsApp und dem Messenger von Facebook machen die 16- bis 34-Jährigen rund 63 bzw. 64 Prozent aus.

Bei den sozialen Netzwerken heißt es: Jung, jünger, Tumblr. Hier liegen rund 70 % der aktiven Nutzer in der Altersgruppe der 16- bis 34-Jährigen, gefolgt von Instagram, mit einer nahezu identischen Verteilung der insgesamt fünf Altersgruppen (16-24, 25-34, 35-44, 45-54 und 55-64 Jahre).

Schnell, schneller, Line

>>> Q1-Q2 2014 vs. Q4 2014-Q1 2015

Laut GlobalWebIndex konnte Line innerhalb eines Jahres seine aktiven Nutzer um 57 Prozent zulegen – verglichen wurden die ersten beiden Quartale 2014 mit Q4 2014 und Q1 2015. Dicht gefolgt vom Facebook Messenger mit rund 53 Prozent – wenig überraschend, nachdem die Chatfunktion aus der mobilen Facebook App komplett ausgegliedert wurde. Dennoch reichte es in dieser Kategorie nicht zum Spitzenplatz.

Line

Schnell, schneller, am schnellsten, Snapchat

>>> Q1-Q4 2014

Kurz erinnert: Snapchat war über das gesamte Jahr 2014 betrachtet, zwischen Q1 und Q4, mit einem Plus von 57 Prozent die am schnellsten wachsende Social/Messaging App.

Snapchat-Infografik

tagged: , , , , , , , ,

Warum Internetnutzer auf sozialen Netzwerken unterwegs sind

von Hani Kilech in Infographics

Laut GlobalWebIndex sind rund zwei Drittel aller Internetnutzer jeden Monat auf einem sozialen Netzwerk unterwegs. Wer Engagement von diesen Nutzern auf sozialen Plattformen erwartet, muss zuerst ihre Beweggründe kennen, warum sie sich dort aufhalten. Dazu liefert GlobalWebIndex im aktuellen Report ”Social Media Motivations Q1 2015” interessante Daten.  Ein Blick auf die folgende Grafik liefert als Basis die ”Top 10 Reasons for Using Social Media” von Internetnutzern in der Altersgruppe 16-64 Jahre.

Top-10-Reasons-Using-Social-Media

Mit Freunden in Kontakt bleiben, um zu sehen was sie machen, bei Events und News auf dem Laufenden bleiben und Zeitlücken füllen, gehören global betrachtet zu den Top 3 Gründen soziale Netzwerke zu besuchen. Auffällig: Alle drei gehören in die Kategorie passiv-konsumierender Nutzung. Entspricht auch den Ergebnissen des GlobalWebIndex Reports ”Passive Facebooking Q1 2015”. Demnach sehen viele Nutzer soziale Netzwerke als reine Quelle für den Konsum von Content und weniger als Plattformen, auf denen man selbst aktiv ist.

In diesem Kontext entsprechen laut GlobalWebIndex in Deutschland etwas weniger als 50 % aller Facebook Accounts aktiven Nutzern. Der wichtigste Grund für Internetnutzer in Deutschland auf soziale Netzwerke zu gehen, besteht darin, dass bereits viele der eigenen Freunde auf entsprechenden Plattformen zu finden sind.

Infografik: Warum nutzen Teenager Snapchat? Spaß & Freunde!

von Hani Kilech in Infographics

GlobalWebIndex hat eine Infografik veröffentlicht und den Fokus auf die relevantesten Snapchat Märkte in der Altersgruppe der 16- bis 19-Jährigen und ihre Nutzungsmotive gerichtet.

Im Heimatland von Snapchat, den USA, nutzen drei von zehn Teenagern die App. In UK und Irland liegt der Nutzungsanteil mit 37 % bzw. 35 % in der Altersgruppe der 16- bis 19-Jährigen auch auf hohem Niveau.

Spaß nennen Teenager als häufigstes Nutzungsmotiv für Snapchat – in Zahlen ausgedrückt 69 %. Weitere Gründe liegen darin, dass Freunde ebenfalls auf Snapchat aktiv sind und die App kostenlos ist. Privatsphäre ist unter den Motiven Schlusslicht – und obwohl immerhin 30 % der Befragten Privatsphäre als wichtig erachten, zählt dieser Aspekt sicherlich nicht zu den Hauptmotiven auf Snapchat aktiv zu sein.

Snapchat-798x1024

Digitales China 2015

von Bastian Scherbeck in Infographics

China hat im Vergleich zu Deutschland fast 10mal so viele aktive Internetnutzer. Dafür machen in Deutschland etwa 71,7 Millionen aktive Internetnutzer in Relation zur Gesamtbevölkerung einen Anteil von 89 % aus. Im Vergleich dazu entsprechen in China 642 Millionen aktive Internetnutzer gemessen an der Gesamtbevölkerung einem Anteil von 47 %. Hier gibt es also im Land des Drachen noch Potenzial nach oben.

Slide094

Wachstum

Beeindruckend ist das Verhältnis von aktiven Internetnutzern (642 Millionen) zu den aktiven Social Media Accounts (629 Millionen). Bei ersteren gab es innerhalb eines Jahres ein Wachstum von 9 % – in Hinblick auf die aktive Social Media Accounts lediglich 1 %. Allerdings nahm die Zahl der ”Mobile Social Accounts” innerhalb eines Jahres um 26 % zu.

Slide095

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es hinsichtlich der täglichen Social Media Nutzung von durchschnittlich 1 Stunde 30 Minuten (Stand Januar 2014) einen leichten Anstieg auf 1 Stunde 42 Minuten (Stand Januar 2015).

Time-spend-Media

Internetnutzung

In China beträgt die Zahl der aktiven mobilen Internetnutzer 565 Millionen – was einem Anteil von rund 88 % gemessen an der Gesamtzahl aller aktiver Internetnutzer ausmacht.  Damit nutzt fast jeder zweite Chinese das Internet über ein mobiles Gerät.

Slide097

Social Media Nutzung

Fast jeder zweite Chinese verfügt in Relation zur Gesamtbevölkerung über einen ‘Active Social Account’. Insgesamt gibt es rund 629 Millionen aktive Social Media Accounts.

Slide099

Mobile

In China nutzen im mobilen Web gemessen an der Gesamtbevölkerung 25 % Spiele, 22 % Videos, 21 % Social Media Apps, und 19 % standortbasierte Suche. Online Banking über das mobile Web macht bereits einen Anteil von 26 % aus.

Slide1021

Soziale Plattformen

Unter den am häufigsten genutzten sozialen Plattformen tauchen in Deutschland drei Messenger und Chat Apps auf den vorderen Plätzen 2, 3 und 4 auf – in China findet sich mit WeChat lediglich eine unter den Top 10, dafür auf dem Spitzenplatz. WeChat nutzen 30 %. Facebook liegt mit 9 % weit abgeschlagen auf dem neunten Platz, sogar knapp hinter Google Plus.

Soziale-Plattformen

Wem China nicht reicht, der kann sich auf den mehr als 370 Seiten des Global Digital Reports 2015 mit detaillierten Daten zu insgesamt 30 Ländern austoben.

Global Digital Report – Digital, Social und Mobile im Jahr 2015

von Hani Kilech in Infographics, Report

2014 stand die digitale Welt ganz im Zeichen des Wachstums. Der neue We Are Social Report „Digital, Social & Mobile in 2015“ lässt darauf schließen, dass wir in 2015 sogar noch beeindruckendere Zahlen erwarten dürfen.

Statistiken zu 240 Ländern aus der ganzen Welt und detaillierte Profile der 30 stärksten Volkswirtschaften erwarten Euch auf 376 Seiten. Damit präsentieren wir Euch das umfassendste frei verfügbare Kompendium digitaler Statistiken und Daten.

Was könnt Ihr auf 376 Seiten erwarten?

Globales Update

Eingangs gibt es wie in jedem neuen Report ein Snapshot zur globalen Lage

Slide006

Wie bereits aus unserer kontinuierlichen Serie „Digital Statshots“ hervorgeht, dominiert Mobile zunehmend die digitale Welt. Wir sind uns sicher, dass “ubiquitous connectivity” auch in 2015 nicht an Fahrt verlieren wird: Mobile Geräte werden immer günstiger und immer neue Regionen der Welt mit kostengünstigem mobilem Internet erschlossen.

Ein weiterer Indikator sind die Top-Positionierungen der mobilen Apps WhatsApp, WeChat und Facebook Messenger in den Social Media Rankings der weltweit größten Volkswirtschaften.

Basierend auf den Trends, die diese Daten implizieren, gehen wir davon aus, dass Mobile ein wichtiger Helfer dabei sein wird, die globale Internetverbreitung in Relation zur Gesamtbevölkerung auf einen Wert von mehr als 50 % zu schrauben.

Noch davor erwarten wir, dass die globale Social Media Verbreitung in Relation zur Gesamtbevölkerung 1/3 ausmachen wird – voraussichtlich Ende 2015 – mit neuen Nutzern in Entwicklungsländern, die fast alleine für das Wachstum verantwortlich sein werden.

Die Daten im Kontext: 12 Monaten beeindruckendes Wachstum

Die digitale Welt hat im Jahre 2014 einige beeindruckende Meilensteine erreicht:

  • Weltweit lag die Zahl der Social Media User im August bei 2 Milliarden
  • Die globale Marktdurchdringung mobiler Telefone erreichte im September einen Wert von 50 %
  • Die Anzahl der globalen Internetnutzer überschritt im November 3 Milliarden
  • Die Zahl der aktiven mobilen Verbindungen überstieg im vergangenen Monat die globale Gesamtbevölkerung

Erfreulicherweise gibt es im Report 2015 keine Hinweise darauf, dass das bisherige Wachstum sich zeitnah verlangsamen könnte:

Slide007

In der Slideshare zu Beginn dieses Beitrages erhaltet Ihr noch eine Unmenge an weiteren Daten und Infografiken die Ihr via “copy and paste” gerne für Eure eigenen Präsentationen benutzen könnt. Für einen weiteren Überblick lest Ihr jetzt einfach weiter.

Internet

Im Januar 2015 haben gemessen an der globalen Gesamtbevölkerung rund 42% der Menschen Zugang zum Internet. Verglichen mit dem Vorjahr lag der Wert noch bei 35 % und bedeutet somit einen signifikanten Anstieg.

Slide015

Die genaue Analyse der Zahlen deutet darauf hin, das ein großer Teil dieses Anstiegs auf einer mittlerweile erhältlichen, akkurateren Datenlage beruht. Trotzdem gibt es wenig Zweifel daran, dass viele Millionen von Usern das Internet in den letzten 12 Monaten zum ersten Mal genutzt haben – und die meisten davon über eine mobile Verbindung.

Slide017

Die Geschwindigkeit von Internetverbindungen variiert global signifikant. In Südkorea liegt der Durchschnittswert beispielsweise bei 25 Mbps – Indien erreicht im Schnitt gerade einmal 2 Mbps. Hong Kong, Japan, Singapur und die USA liegen in dieser Kategorie ebenfalls weit vorne und belegen mit weit über 10 Mbps die Spitzenplätze. Deutschland findet sich mit 8,7 Mbps auf Platz 9, weltweit liegt der Durchschnitt gerade einmal bei 4,5 Mbps:

Slide021

Der durchschnittliche Internetnutzer verbringt täglich etwa 4 Stunden und 25 Minuten im Internet – in Südostasien lässt sich jedoch eine deutlich höhere durchschnittliche Nutzungszeit finden. So verbringen philippinische Internet-Nutzer laut einer Studie des GlobalWebIndex täglich mehr als 6 Stunden im Internet:

Slide0183

Mobiles Internet

Der mobile Anteil am globalen Web Traffic hat seit dem Vorjahr um 39% zugenommen, ein Drittel aller Websites werden nun an Mobiltelefone ausgeliefert:

Slide020

Ein kurzer Blick verrät sofort, dass es in Hinblick auf den mobilen Anteil am globalen Webtraffic von Land zu Land starke Unterschiede gibt. In Papua-Neuguinea werden Webseiten mit einem Anteil von 89 % auf mobilen Smartphones angezeigt. Auf den Karibischen Inseln liegt der Anteil bei gerade einmal 0,1 %.

Es ist absolut erwähnenswert, dass in Indien – immerhin das Land mit der weltweit zweitgrößten Bevölkerung – 72% aller Webseiten mit einem Smartphone betrachtet werden:

Slide148

Erfreulicherweise ist das Potenzial für schnellere mobile Internetverbindungen im vergangenen Jahr exponentiell gestiegen. Aktuell  können 39 % aller mobilen Internetverbindungen als Broadband-Verbindungen  (3G oder 4G) klassifiziert werden.

Slide047

Social Media
Social Media wächst weltweit weiter rasant und bereits jetzt macht der Anteil der aktiven Nutzer gemessen an der globalen Gesamtbevölkerung 29 % aus.

Die Gesamtzahl der monatlich aktiven Nutzer (MAU) des jeweils stärksten sozialen Netzwerks eines Landes liegt bei rund 2,08 Milliarden – gleichbedeutend mit einem Anstieg von 12 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum:

Slide024

GlobalWebIndex hat zudem eine Studie herausgegeben, wonach der durchschnittliche Social Media Nutzer rund 2 Stunden und 25 Minuten mit der Nutzung von sozialen Netzwerken und Microblogs verbringt:

Slide0291

Facebook dominiert nach wie vor die globale Social Media Landschaft und zählt nach eigenen Angaben rund 1,366 Milliarden aktive Nutzer Stand Januar 2015. Rund 1,133 Milliarden der globalen Facebook Nutzer – gleichbedeutend mit einem Anteil von 83 % – nutzen das soziale Netzwerk über ein mobiles Endgerät.

Tencent hat im Gegenzug seine Position im chinesisch-sprachigen Raum weiter ausgebaut und steht mit Qzones 629 Millionen aktiven Accounts auf dem Spitzenplatz in dieser Region. Unsere Analyse lässt allerdings darauf schließen, dass eine Vielzahl an Nutzern mehr als einen Account haben.

VKontakte bleibt wenig überraschend in Russland und einer handvoll Nachbarländer das soziale Netzwerk Nummer 1. Allerdings ist es nicht ganz einfach an verlässliche Daten heranzukommen. Die jüngsten Daten lassen vermuten, dass die Plattform rund 100 Millionen monatlich aktive Nutzer hat. Davon stammen grob überschlagen 2/3 aus Russland.

Slide027

Mobile Social
Wie wir bereits festgestellt haben, wächst die mobile Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook auf der ganzen Welt kontinuierlich. Zählt man in jedem Land die Nutzer des jeweils stärksten sozialen Netzwerks zusammen, zählen wir rund 1,65 Milliarden aktive mobile Social Media Accounts Stand Januar 2015:

Slide031

Instant Messanger Dienste und Chat Apps setzen ebenfalls ihr beeindruckendes Wachstum fort. WhatsApp, WeChat, Facebook Messenger und Viber berichten  jeweils von mehr als 100 Millionen neuen monatlich aktiven Nutzern in den vergangenen 12 Monaten.

Heute finden sich unter den Top 5 globalen sozialen Plattformen gleich drei Vertreter von Chat Apps und Instant Messenger:

Slide028

Den kompletten Report kann sich jeder kostenlos und mit nur einem Klick hier herunterladen.

Wer unseren Report für 2014 zum Vergleich heranziehen möchte, findet diesen hier.

Abschließend zeigen wir noch sämtliche Slides für China.

Slide093

Slide094

Slide095

Slide097

Slide098

Slide099

Slide101

Slide1021

Slide1031

tagged: , , , , , , , , , ,