Here are all of the posts in the ‘mashup’ category.

We Are Social Wednesday Tune-up #6

von Hani Kilech in mashup

Beschwerden über Social Media
Die Bedeutung von Social Media gewinnt auch in Hinblick auf Beschwerden immer mehr an Bedeutung. Das ”Institute of Customer Service” befragte im Rahmen einer Studie rund 2.000 Menschen und fand heraus, dass sich 12 % bereits auf sozialen Plattformen beschwert haben. Rund 39 % gaben auf diesem Weg Feedback und 31 % haben vor ihrem Kauf Fragen gestellt.

Käufe auf Pinterest planen
Pinterest hat eine eigene Umfrage durchgeführt und herausgefunden, dass 47 % seiner User mit hoher Wahrscheinlich in den kommenden sechs Monaten ein wichtiges Ereignis erleben und Pinterest scheint der Ort zu sein, an dem die entsprechenden Pläne geschmiedet werden. Rund 96 % aller User waren in den vergangenen sechs Monaten auf Pinterest unterwegs um Informationen zu bekommen, 93 % planten konkret einen Kauf und 87 % gaben an, dass ihr Engagement letztlich bei ihrer Kaufentscheidung geholfen hat.

Screen-Shot-2015-05-26-at-2.26.38-PM

Google zeigt Tweets in mobilen Suchergebnissen an
Nachdem bekannt gegeben wurde, dass Tweets in die Suchergebnisse über iPhone und Android Apps sowie den mobilen Browser integriert werden, macht die Partnerschaft zwischen Twitter und Google große Schritte. Der folgende Screenshot zeigt, wie die Integration der Suchergebnisse aussieht.

twitter-google-500x336

Twitter rollt neue ”Suche” für Desktop aus
Twitter richtet mit der Aktualisierung seiner ”Suche” für Desktop den Fokus auf Bilder und bessere Filtermöglichkeiten.

Twitter-search-results-500x426

YouTube: ”Click to Shop” Button in ”Pre-Roll-Ads”
Nach erfolgreichen Tests: YouTube integriert einen ”Click to Shop” Button in ”Pre-Roll-Ads”. Wayfair’s jüngste Anzeigenkampagne nutzte den neuen Button bereits und der Einsatz führte zu einem 3-mal höheren digitalen Umsatz als vorangehende Kampagnen. Sephora konnte eine 80 % höhere Markenwahrnehmung und 54 % höhere Markenerinnerung feststellen.

Pinterest erweitert Anzeigenangebot
Pinterest baut sein Anzeigenangebot aus und kündigt neue Targeting Möglichkeiten und eine ”Animated Ad Unit” an. Das folgende Video liefert weitere Infos.

Spotify baut Angebot aus
Spotify hat eine Reihe an Neuerungen angekündigt und geht in Zukunft auch mit Videos und weiteren Audioformaten an den Start. Damit möchte Spotify seinen Usern auch Podcasts und Unterhaltungsvideos bieten. In diesem Kontext gibt es auch eine Reihe an neuen Partnern, darunter Turner, ABC, BBC, ESPN, NBC, TED, MTV, Vice, Slate, Comedy Central und Fusion.

K-Swiss mit Ads auf Kik erfolgreich
K-Swiss nutzt die Messenger App Kik als Teil seiner ”Comeback Story”. Dafür hat die Schuhmarke eine Anzeigenkampagne mit DJ Diplo gestartet: Schauen sich Nutzer eines der einminütigen Video Ads auf Kik an erhalten sie dafür Kik Punkte. Ergebnis: Rund 55 % aller Betrachter der Anzeigen gaben auch Kaufbereitschaft an.

kswiss-kik-hed-2015_0-500x281

Roadshow Films und We Are Social rufen ”Mod Max” ins Leben
Roadshow Films und We Are Social haben eine Kooperation mit Mighty Car Mods gestartet und eine vierteilige YouTube Reihe gedreht, in der das Auto aus dem Film Mad Max gebaut wird.

ASA entfernt Magnum Gewinnspiel auf Facebook
Ein Facebook Gewinnspiel von Magnum, das Nutzer dazu aufgerufen hatte ein ”Selfie zu teilen”, um die Chance auf den Gewinn eines von 25 Henry Holland Designerstücken zu haben, wurde von der British Advertising Standards Agency gestoppt. Der Grund: Es gab Beschwerden über die Qualität der Designerstücke. Ein Sprecher der ASA äußerte sich wie folgt:

We considered that, given the problems reported with the dresses, the disappointment felt by the complainants was not unreasonable and concluded that the prizes had not been awarded as described because they did not match the expectation created by the implications of the marketing and the value stated in the ads had not been substantiated.

Barack Obama geht mit persönlichem Twitter Account an den Start
Barack Obama hat seinen eigenen Twitter Account! Unter dem Namen @POTUS. Mal sehen was mit diesem Account nach seiner Amtszeit passiert. Nach gerade einmal sieben Tweets zählt der Account bereits fast 2,5 Millionen Follower.

We Are Social Tuesday Tune-up #184

von Hani Kilech in mashup

Facebook launcht ”Instant Articles”
Vergangene Woche hat Facebook ein neues Produkt unter dem Namen ”Instant Articles” gelauncht. Das neue Feature ist eine Kooperation zwischen der Plattform und ausgewählten Medienhäusern, die zum jetzigen Zeitpunkt eine Auswahl ihrer Inhalte direkt auf Facebook veröffentlichen – und zwar nativ im Newsfeed. Derzeit sind neben National Geographic, The New York Times, BuzzFeed, BBC News, The Guardian und The Atlantic auch die Bild und der Spiegel mit am Start.

FB-Instant-article-500x281

Facebook führt ”Call” Button ein
Mehr als 40 Milliarden Unternehmen haben eine Facebook Page. Jetzt können Nutzer über ihre Mobiltelefone dank eines neuen ”Call” Buttons einfacher  mit Unternehmen in Kontakt treten: Wer künftig sogenannte ”Local Awareness Ads” zu sehen bekommt, kann auf  die Ad tippen und direkt bei dem jeweiligen Unternehmen anrufen.

Facebook schaut auf den Gebrauchtwarenmarkt
Facebook testet derzeit ein Feature mit dem der An- und Verkauf von Waren innerhalb der Plattform wesentlich einfacher über die Bühne gehen soll. Über die sogenannte ”All Sales Groups” Option bekommen Nutzer alle Angebote aus denjenigen Gruppen angezeigt, in denen sie auch Mitglied sind. Die Plattform hat auch begonnen die Suchfunktion zu verbessern, damit entsprechende Produkte innerhalb der App schneller gefunden werden.

Facebook-sales-500x353

Snapchat launcht ”Discover Messages”
Im Januar hat Snapchat Discover gelauncht, ein Feature das Inhalte von Medienunternehmen wie CNN, Comedy Central und Vice bereitstellt. Allerdings sind seit dem Launch die Views rückläufig. Jetzt versucht Snapchat diesem Trend entgegenzuwirken und bringt Discover Messages an den Start: Mit diesem Update können Nutzer jetzt direkt mit Discover aufgenommene Clips an ihre Freunde via privater Nachricht verschicken.

Starbucks erstellt Branded GIFs
Starbucks springt mit 21 dezent gebrandeten GIFs, die Nutzer mit ihren Freunden teilen können, auf den Mobile Messaging Trend auf. Der Content wurde auf der mobilen App Popkey gelauncht.

starbucks-2starbucks-3

WWF sammelt spenden mit Emojis
Der WWF hat eine Kampagne unter dem Namen #EndangeredEmojis gestartet: User werden aufgerufen für die Nutzung eines von 17 ausgewählten Tier Emojis in ihren Tweets am Monatsende einen Geldbetrag zu spenden, der sich aus der Gesamtzahl aller entsprechend verwendeten Emojis mal 10 Cent ergibt. Die Registrierung erfolgt ganz einfach über einen Retweet des folgenden Tweets.

Bei Domino’s gibt’s Pizza per Tweet
Auch Domino’s ist auf den Emoji-Trend aufgesprungen und macht Bestellungen künftig so einfach wie das verschicken eines Tweets. Konsumenten aus den USA müssen lediglich ein Pizza Emoji und den Tag @Dominos verschicken. Damit ist Domino’s Vorreiter in der Restaurantbranche und das Prinzip Emoji-Pizza-Bestellungen-per-Tweet der Vorbote für alles was in diesem Bereich noch kommen mag.

We Are Social Tuesday Tune-up #183

von Hani Kilech in mashup

Snapchat startet Video Ads
Snapchat hat seinem Werbeangebot ein Update verpasst und bietet jetzt 10-sekündige Ads an, die 2 Cent per View kosten.

LinkedIn führt Analyse Tool ein
LinkedIn hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Feature zur Verbesserung seines Angebots entwickelt – so auch eine Publishing-Plattform, mit der Nutzer eigene Blogbeiträge auf der Plattform veröffentlichen können. Dieses Feature erhält jetzt ein Analytics Tool. Damit sieht man, wie viele Views, Likes, Kommentare und Shares ein Blogbeitrag bekommen hat und welche LinkedIn-Nutzer einen Kommentar hinerlassen haben.

linkedin-analytics-500x301

Google+ launcht ”Collections”
Mit einem neuen Kategorie-System unter dem Namen ”Collections” bietet Google+ ein einfaches Tool zur Sortierung von Postings hinsichtlich bestimmter Interessen. Das Unternehmen gab an, dass Beobachtungen von Nutzerverhalten zu diesem neuen Feature geführt haben: Demnach vernetzen User sich hauptsächlich im Kontext gemeinsamer Interessen und benötigen eine Möglichkeiten den jeweiligen Interessen passende Inhalte besser zuordnen zu können.

Net-A-Porter entwickelt Social Network für Fashion
Das Internet-Versandhaus für Luxus-Kleidung, Net-A-Porter, hat mit ”Net Set” ein auf Fashion fokussiertes Social Network gelauncht. Hier können Nutzer sowohl ein eigenes Profil anlegen als auch Stars und Sternchen, Freunden und Trends folgen.

Fisher Price kreiert Awards um Mütter zu feiern
In diesem Jahr feiert Fisher Price Mütter mit #TheMOMMYS: Nutzer hatten die Möglichkeit ihre Mutter auf Facebook und Twitter zu nominieren und mit einem von sechs Awards auszuzeichnen, die jeweils für verschiedene Meilensteine in der Entwicklung eines Kindes stehen.

Fisher-price-blog-image-500x349

Marken zurückhaltend bei Wahlen in Großbritannien
Vergangene Woche standen die Parlamentswahlen in Großbritannien an, doch Unternehmen waren auf Twitter auffällig unauffällig unterwegs. Ein paar hatten dennoch grünes Licht für Aktivitäten:

 

 

We Are Social Wednesday Tune-up #5

von Hani Kilech in mashup

Videoanrufe im Facebook Messenger
Über den Messenger von Facebook sind in ausgewählten Ländern ab sofort Videoanrufe möglich. Nutzer von iOS und Android können mit dem neuen Feature nahtlos sowohl auf Videoanrufe als auch Chat zugreifen und plattformunabhängig kommunizieren. Allerdings können Facebook Nutzer am Desktop (noch) keine Videoanrufe mit Nutzern der mobilen Messenger App führen – das soll sich aber bald ändern. Facebook denkt auch schon über weitere Funktionen wie Gruppen-Videoanrufe und Videostabilisierung nach.

Twitter geht neue Partnerschaft mit Google ein
Werbetreibende können im Rahmen einer neuen Partnerschaft von Twitter und Google künftig beim Kauf von Google Ads über den ”DoubleClick Bid Manager” auch direkt ”Promoted Tweets” ordern und innerhalb der ”DoubleClick Plattform” Twitter Kampagnen messen und analysieren.

Twitter kauft TellApart
Twitter setzt mit dem Kauf von TellApart ein weiteres Zeichen um sein Anzeigengeschäft weiter anzukurbeln und Werbung in Zukunft noch zielgerichteter auszuliefern: TellApart ist auf Retargeting-Dienste spezialisiert.

Meerkat distanziert sich selbst von Twitter
Ab sofort können sich neue Nutzer bei Meerkat mit der iPhone App auch ohne einen Twitter Account anmelden und Meerkat Alerts können direkt auf Facebook gepostet werden. Diese neuen Feature sind ein deutliches Zeichen von Meerkat sich nun selbst proaktiv von Twitter zu distanzieren, nachdem Twitter Meerkat pünktlich zum Launch von Periscope den Zugriff auf den Social Graph gekappt hatte.

Absolutely Anything Trailer auf Snapchat
Absolutely Anything, Robin Williams’ letzter Auftritt als Schauspieler, veröffentlicht einen Trailer auf Snapchats Discover Plattform. Das Medienunternehmen Lionsgate hat bekannt gegeben, dass weitere Aktivitäten auf Snapchat folgen sollen, je näher der Veröffentlichungstermin des Films rückt.

Lego lässt Kinder den ”kronkiwongi” bauen
Lego hat auf Facebook eine Kampagne gestartet und Kinder dazu aufgerufen einen fiktiven Charakter namens ”kronkiwongi” zu kreieren – die Ergebnisse sollten dann wiederum von Eltern auf Facebook hochgeladen werden. Wir denken, dass ein ”kronkiwongi” exakt so aussieht, wie auf dem folgenden Bild.

kronkiwongi

Facebook reagiert auf Erdbeben in Nepal
Nach den tragischen Berichten im Zuge des Erdbebens in Nepal, gab es eine beeindruckende weltweite Anteilnahme und Reaktion – und Facebook war ein Teil davon. Die Plattform hat einen ”Donate”-Button oben im News Feed von Nutzern platziert und innerhalb von zwei Tagen kamen 10 Millionen US-Dollar zusammen.

fb-nepal-donate-hed-2015-500x281

Ein Kind wurde geboren
Vergangene Woche kam eine Prinzessin zur Welt und Marken haben sich auch zu diesem Anlass etwas einfallen lassen.

 

tagged: , , , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-up #182

von Hani Kilech in mashup

Der Sargnagel für die organische Reichweite auf Facebook?
Facebook hat drei wesentliche Updates für den News Feed bekannt gegeben:

  • Die Regel, dass Nutzer nicht mehrere Posts derselben Quelle hintereinander angezeigt bekommen, wird gelockert
  • Inhalte von Freunden, mit denen man häufig interagiert wird noch wichtiger
  • Stories über Likes und Kommentare von Freunden, die außerhalb des eigenen Netzwerks passieren werden unwichtiger

Diese Ankündigung ist das letzte Kapitel in der Geschichte der sinkenden organischen Reichweite der Plattform und Punkt 3 könnte eine weitere Reduzierung bedeuten. Facebook geht weiter auf seinem Weg, eine Plattform zu werden, für die Unternehmen bezahlen müssen. Tatsächlich kommt eine Analyse von Locowise zu dem Schluss, dass der organic reach für Seiten mit über einer Million Fans bei nur noch 2,27 % liegt. Marken versuchen, mit mehr Posts gegenzusteuern und so hat sich im ersten Quartal 2015 die Postfrequenz um 31 % im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Dieses Ergebnis stammt aus dem Adobe Digital Index, einer Studie, die auch besagt, dass organische Aufrufe um 35 % gesunken sind, während die bezahlten Aufrufe um 8 % stiegen.

Facebook mit Zahlen für Q1 2015
Das ist jetzt vielleicht nach einer Geschichte über Paid Media auf Facebook nicht überraschend, aber die Werbeeinnahmen von Facebook gehen weiterhin durch die Decke. Im ersten Quartal 2015 lag Facebooks Umsatz bei 3,54 Milliarden US-Dollar, 42 % mehr als im selben Quartal des Vorjahres. 3,3 Mrd. $ kamen aus Werbeeinnahmen (+46 %). Davon wiederum waren 73 % mobile Werbeschaltungen, im Q4 2014 waren es nur 69 %. Das heißt aber nicht, dass insgesamt mehr Werbung geschaltet worden wäre: Tatsächlich ist im selben Zeitraum die Anzahl der Werbeschaltungen um 62 % zurückgegangen – gleichzeitig sind aber die Kosten pro Werbeschaltungen um gigantische 285 % gestiegen.
Screenshot

Das alles wäre natürlich ohne eine enorme Nutzerzahl nicht möglich. Im ersten Quartal 2015 hatte Facebook 1,44 Milliarden monatlich aktive Nutzer und damit 13 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon nutzen 65 % die Plattform jeden Tag…

Facebook führt bei Social Logins
Für Facebook war es eine gute Woche, was Zahlen angeht. Das Netzwerk behält seine Führungsrolle in Sachen Social Logins, das sagen zwei Studien unabhängig voneinander. Gigya sag, dass Facebook 63 % aller Social Logins im Q1 2015 abwickelte, Google+ war mir 21 % an zweiter Stelle. LoginRadius kommt auf 72 % für Facebook und 20 % für Google.
Screenshot

Facebook sagt ‘Hello’
Naja, Facebook Home war jetzt nicht soooo der Kracher. Das ist Zuckerberg aber relativ egal, er versucht jetzt mit Facebook Hello im Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Diese App soll die Android Telefon-App ersetzen und ist dabei zwar nicht so all-umfassend wie Home aber bietet dem Nutzer doch recht tiefgreifende Funktionen: So lassen sich Daten aus sozialen Netzwerken nach Kotakten und Caller IDs scannen, man kann über WLAN telefonieren, Kommunikationen an den Facebook Messenger übergeben und mehr.
FB Hello

WhatsApp Sprachanrufe für’s iPhone
Hey, liebe iPhone-Nutzer: Sprachanrufe über WhatsApp sind für euch jetzt möglich. Das Feature, dass es auf Android schon länger gibt, kommt mit der neuesten Version der App auch auf Apples Smartphones. Außerdem gibt es verbesserte Sharing-Features und einen Direktzugriff auf die Kamera in Chats.

Twitter hat ein neues Highlight
Hey, liebe Android-Nutzer: Das mit den Sprachanrufen über WhatsApp ist ein alter Hut für euch, aber Twitter hat was Neues: “Highlights” schickt zweimal täglich Push-Nachrichten mit einer Zusammenfassung der besten Tweets.

Beim Twitter kann man jetzt DMs von jedem kriegen
Sie warten immer noch auf Ihre erste Twitter Direct Message? Keien Sorge, Sie können sich jetzt eine Option aktivieren, die es erlaubt, dass Ihnen jeder eine Nachricht schicken kann, egal ob Sie einander folgen oder nicht. Zunächst soll es Unternehmen so ermöglicht werden, DMs von Kunden zu bekommen, ohne ihnen folgen zu müssen. Das ist natürlich besonders nützlich für diejenigen Firmen, die Kundenservice über Twitter anbieten und sensible Daten austauschen.

Pinterest stellt Marken mehr in den Vordergrund
Bei Pinterest gibt es nun ein neues Programm, das es einigen Marketing-Agenturen erlaubt, Account Management-Tools für Unternehmen anzubieten. So will man es Marken einfacher machen, auf die Plattform zu posten und diese Posts zu bewerben.

10 Jahre YouTube-Videos
Wie schnell sie doch erwachsen werden… Schon 10 Jahre ist es her, dass der Mitbegründer von YouTube, Jawed Karim, sein erstes Video auf der Seite gepostet hat. Hier ist das gute Stück:

Social Apps auf der Apple Watch
Warten Sie schon auf Ihre Apple Watch? Schauen Sie sich vielleicht erst mal an, wie Ihre liebsten Apps auf der Smartwatch aussehen. Unten haben wir Screenshots von Twitter, Instagram und Yelp:

Screen-Shot-2015-04-27-at-4.55.10-PM-500x310 Screen-Shot-2015-04-27-at-4.55.21-PM-500x153 Screen-Shot-2015-04-27-at-4.55.31-PM-500x311

Die NHL mag Periscope und Meerkat nicht mehr
Die National Hockey League (NHL) hat Periscope und Meerkat aus den Stadien verbannt, damit Besucher nicht die Spiele einfach live an ihre Freunde streamen können. Dieses Vorgehen könnte schnell Nachahmer finden, besonders in Organisationen, in denen man traditionell sehr restriktiv mit Live-Material umgeht.

Airbnb wirbt mit carousel ads von Instagram
Airbnb ist eine der ersten Firmen, welche die neuen carousel ads von Instagram verwenden werden. Diese erlauben es, mehrere Bilder und einen Link zu kombinieren. Die Aktion wird Teil der “Never a stranger”-Kampagne, die auch das folgende Video beinhaltet:

Werbung für Akne-Medizin auf Instagram
Die rezeptfreie Akne-Kur von Benzac hat eine Werbekampagne auf Instagram in Form einer Serie gestartet. 22 Episoden soll diese umfassen und befasst sich mit fünf High-School-Freunden und ihrem täglichen Kampf mit der Akne.

Interaktives Abenteuer auf Instagram
Das Toronto Silent Film Festival hat ein interaktives Abenteuer aus Instagram-Videos gestartet. Los geht es mit einer Kampfszene, es folgen Szenen aus verschiedenen Filmen, die auf dem Festival laufen.

Age UK startet “no friends”-Kampagne
Age UK startet eine Aktion als Antwort auf Facebook’s “friends” Posterkampagne: “No friends” will auf das Problem der Einsamkeit unter alten Menschen hinweisen. stret-20150415105312778-500x333

Breiter Humor
Am 20. April, also in amerikanischer Schreibweise dem 4/20 feiert sich traditionell die Kiffer-Community. Auch einige Marken machen da mit und haben haufenweise Kannabis-Humor am Start:

 

 

Keine Konsequenzen nach Guinness-Tweet
Nachdem es letzte Woche eine Beschwerde über einen Guiness-Tweet gab, der laut Beschwerde den Eindruck erwecke, Alkohol können einem die Woche versüßen, kommt es wohl nicht zu Konsequenzen für die Brauerei. Weil das Bild das Brauereigebäude und keine alkoholischen Getränke zeigt, wurde es von der Advertising Standards Agency in Großbritannien akzeptiert.

Parteien können social nicht wirklich gut
Vielleicht ist es Ihnen entgangen, aber unsere Miteuropäer von den britischen Inseln wählen bald wieder. Und obwohl Social Media ein großer Schauplatz für die Parteien ist, lassen ihre Strategien doch sehr zu wünschen übrig. Paul Greenwood von We Are Social UK hat darüber mit Yahoo News gesprochen.

Ich denke, hier geht eine riesige Gelegenheit an den Parteien vorbei. Ein sehr hoher Prozentsatz der Wähler ist desillusioniert und apatisch und geht gar nicht wählen – vor allem junge Leute. Und diese Wähler verbringen viel Zeit in Social Media. Hätte jemand eine gute Idee, wie man sie erreichen kann und mit ihnen in ihrer Sprache sprechen kann, dann wäre das eine große Sache. Wir müssen Politik für sie zu einem wichtigen Thema in Social Media machen, aber das sehe ich im Moment nicht.