Here are all of the posts in the ‘mashup’ category.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #154

von Hani Kilech in mashup

Nutzungsdauer mobiler Apps steigt
Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Nutzungsdauer mobiler Apps um rund 21 % an. Mobile Apps rund um Musik, Fitness und Social Media legten am deutlichsten zu.

apps-time-500x244

Geht es um die reine Nutzungsdauer liegen mobile Apps rund um Social Media auf dem dritten Platz – hinter den Kategorien Musik und Fitness. In Hinblick auf die Aufrufe von mobilen Apps, liegen Social Media Apps mit durchschnittlich 25,1 Aufrufen im Monat vorne.

apps-engagement2-500x245

Werbeausgaben von kleinen und mittleren Unternehmen im Social Web
BIA/Kinsey hat herausgefunden, dass 74,5 % aller kleinen und mittleren Unternehmen Social Media zwecks Werbung nutzen. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 71,7 %. Im gleichen Zeitraum gingen die Ausgaben für Print- und Außenwerbung zurück.

Screen-Shot-2014-09-22-at-11.13.05-500x324

Werbeausgaben im asiatisch-pazifischen Raum
Auch wenn in Nordamerika die Werbeausgaben auf Social Media global betrachtet am höchsten sind, folgt der asiatisch-pazifische Raum mit knapp 30 % gleich dahinter. Für diese Region prognostiziert eMarketer einen weiteren Anstieg um knapp 2 % bis 2016. In Nordamerika werden die Werbausgaben hingegen leicht zurückgehen.

table

Facebook konzentriert sich auf Nachrichtenmeldungen
Facebook hat eine Überarbeitung seines Newsfeed Algorithmus bekannt gegeben. Demnach werden in Zukunft Trending Topics stärker berücksichtigt und damit Nachrichtenmeldungen höher eingestuft. Außerdem werden Likes und Shares genauer unter die Lupe genommen. Mit diesen Neuerungen möchte Facebook weiter daran arbeiten Nutzern relevante Inhalte auszuspielen.

Facebooks ”Private Sharing App” Moments
Facebook testet derzeit eine neue App unter dem Namen ”Moments” – eine Private Sharing App mit der selektives Teilen von Inhalten wesentlich schneller von der Hand gehen soll als mit der ureigenen Facebook App.

Facebook mit Relaunch des Werbenetzwerks Atlas
Facebook hat seinem Werbenetzwerk Atlas ein Update verpasst, mit dem Ads künftig besser über verschiedene Geräte hinweg ausgespielt und gemessen werden können. Weitere Details werden auf der Advertising Week Ende September erwartet.

Instagram Ads bald in UK
Wie bereits Ende Juni angekündigt, bekommen Instagram Nutzer in UK bald ”Sponsored Posts” zu sehen. Die Platzierung von Ads ist bereits in den USA möglich. Anzeigen unterscheiden sich von Posts nur anhand eines entsprechenden ”Sponsored” Hinweises.

insta

YouTube Analytics jetzt mit ”Real-Time Tracking”
YouTube hat eine neue ”Realtime Analytics” Funktion erhalten, mit der interessante Daten zu den letzten fünf Videos angezeigt werden: Zugriffe und Nutzerentwicklung innerhalb der vergangenen 48 Stunden. Das Interface zeigt zwei Graphen: Die letzten 48 Stunden und die letzte Stunde. Damit erhalten Marken und Unternehmen interessante Einblicke in das Nutzerverhalten.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #153

von Hani Kilech in mashup

Apps für Apple Watch
Nach der großen Präsentation vergangener Woche, ist jetzt bekannt geworden, dass Facebook, Yahoo, Pinterest und Twitter sich unter den Unternehmen befinden, die bereits Apps für die Apple Watch entwickeln. Erste Funktionen wie ”Notifications” wurden bereits vorgestellt, allerdings ist noch nicht bekannt, ob Ads auch eingebunden werden. Rund um die Apple Watch gab es gerade mal 336.000 Erwähnungen auf Twitter im Gegensatz zu mehr als 1 Millionen rund um die neuen iPhones.

Facebook testet selbstlöschende Beiträge
Facebook testet derzeit mit ausgewählten Nutzern von iOS Geräten eine neue Funktion mit der eine Löschung von Beiträgen voreingestellt werden kann. Für Marken und Unternehmen womöglich ein sehr interessantes neues Feature. Bereits im Juni hatte Facebook mit Slingshot einen Snapchat Konkurrenten präsentiert.

Im Facebook Messenger Bilder bemalen und beschriften
Die Android Messenger App von Facebook hat jetzt ein Update verpasst bekommen, mit dem Nutzer Bilder bemalen und beschriften können.

Screen-Shot-2014-09-15-at-14.31.452-500x268

Kauf Deinem Kumpel ein Budweiser über Facebook
Budweiser startet einen Versuch im Bereich eCommerce und launcht zwei neue Aktionen auf Facebook: Mit ”Bud Light Birthday” können Nutzer ihren Freunden zum Geburtstag Gutscheine für Bier schicken (sofern das Alter den gesetzlichen Vorgaben entspricht) und mit ”Bud for Buds” können Gutscheine als Geschenk für jeden Anlass verschickt werden.

Screen-Shot-2014-09-15-at-14.36.55-500x284

Marken nutzen #AppleLive streaming für sich
Produktvorstellungen von Apple sind grundsätzlich auch große Social Media Ereignisse. Für andere Marken und Unternehmen eine Gelegenheit zum Mitmischen: MasterCard, Partner von Apple Pay, nutzte das Ereignis um das neue Feature zu promoten.

Auch die Konkurrenz meldete sich zu Wort.

Und natürlich war Oreo auch in Echtzeit mit von der Partie.

Marken und Unternehmen über das zweit #RoyalBaby auf Twitter
Vergangenen Montag wurde offiziell verkündet, dass Prinz William und Catherine ihr zweites #RoyalBaby erwarten. Rund 260.000 Tweets wurden an diesem Tag rund um die Bekanntgabe verschickt. Marken wie Nissan waren mit ersten Reaktionen sehr schnell. @NissanUK veröffentlichte nur 7 Minuten nach der Bekanntgabe folgende Anzeige:

Reaktionen auf Twitter rund um 9/11
Zahlreiche Marken wie Century 21, Walmart und Nordstern erinnerten anlässlich des 13ten Jahrestages von 9/11 mit Stil an das tragische Ereignis:

Leider bewiesen nicht alle Marken Fingerspitzengefühl: Build-A-Bear löschte auf öffentlichen Druck hin einen Beitrag und andere Marken wie Dunkin’ Donuts und Applebees zogen die Aufmerksamkeit von Mike Monteiro auf sich. Einige seiner Reaktionen sahen wie folgt aus:

We Are Social’s Tuesday Tune-up #152

von Laura Jaspert in mashup, Uncategorized

Social gewinnt im Marketing zunehmend an Bedeutung
Letzte Woche wurde die CMO Umfrage veröffentlicht. Diese Umfrage unter 351 Marktführern zeigt, dass Social für Brands immer mehr an Bedeutung gewinnt; aktuell macht es 9,4% des Marketingbudgets aus, innerhalb der nächsten fünf Jahre wird ein Anstieg auf 21,4% erwartet.


In der Grafik wird jedoch sichtbar, dass es sich nach wie vor als schwierig erweist, den ROI zu messen. Besonders negativ zu werten ist der große blaue Teil, bestehend aus den 45% derjenigen, deren Arbeit keine nachweisbaren Auswirkungen auf den Erfolg hatte. Um den ROI in Zukunft besser messen zu können, werden steigende Budgets erwartet.

Wie kosteneffizient ist Social Advertising?
Sehr! Das sind wunderbare Neuigkeiten. Die Q2 Analyse von Neustar zeigt, dass Social Ads wirksamer sind als Werbenetzwerke, Portale und auf Kosteneffizienz basierte Plattformen. Das Diagramm sagt alles:

Wie Ads in sozialen Netzwerken Kaufentscheidungen beeinflussen
Social Ads sind also rentabel, doch welche Plattform ist die beste? Eine Analyse von AoI Platforms mit Daten von 500 Millionen Klicks hat gezeigt, dass YouTube das beste soziale Netzwerk ist um Kunden neue Produkte vorzustellen, dicht gefolgt von Facebook. YouTube eignet sich für den Kaufentscheidungsprozess, während Twitter gut in der mittleren Phase genutzt werden kann.

Über 50% der Bevölkerung besitzen ein Handy
Die Hälfte der Weltbevölkerung besitzt aktuell ein Mobiltelefon. Zu dem Zeitpunkt, als wir unseren Artikel über das Thema veröffentlicht haben, lebten 7,25 Milliarden Menschen auf unserem Planeten (letzte Woche sind jedoch sicherlich einige hinzu gekommen). Im Vergleich dazu stehen 3,63 Milliarden Handynutzer.

1 Milliarde Facebook Video Views pro Tag
Die Facebook Video Views sind zwischen Mai und Juli monatlich um 50% gestiegen. Seit Juni sind es täglich 1 Milliarde gewesen. Fidji Simo, Project Management Director of Video bei Facebook dazu:

Das Video ist eine der einnehmendsten und umfassendsten Arten, eine Geschichte zu erzählen. Es ist ein bemerkenswertes Medium, ganz gleich, ob es um Nachrichten, die ersten Schritte eines Babys, oder spenden für einen guten Zweck geht.

Er äußert sich nicht dazu, wie viel Prozent davon die Ice Bucket Challenges eingenommen haben. Nachdem die Videos von öffentlichen Usern und Seiten in naher Zukunft allerdings eine Views-Anzeige bekommen werden, wissen wir bald mehr.

Facebook stellt “Privatsphären-Check” vor
Facebook hat einen “Privatsphären-Check” eingeführt, der bereits seit März getestet wird. Jeder User, der sich einloggt, bekommt die Möglichkeit, die Einstellungen zu ändern und wird dabei von einem Cartoon-Dinosaurier angeleitet. (Einem Tyranosaurier? Sorry, der Biologie Unterricht ist lange her…) So funktioniert es:

Twitter führt Kauf-Button für mobilen Verkauf ein
Einkaufen auf Twitter ist nun möglich – das Netzwerk hat vor Kurzem einen “buy now” Button für iPhone und Android eingeführt. Dafür hat es 25 Beta-Partner, unter anderem die Marken Burberry und Home Depot, sowie größtenteils Celebrities ausgewählt. Musiker sind ein wichtiger Teil der Partnerschaft, berühmte Persönlichkeiten werden in der Lage sein, für Unternehmen als Paid Influencer zu agieren. Das Video zeigt, wie es funktioniert:

Snapchat führt städtespezifische Geofilter in Europa ein
Nach dem Erfolg städtespezifischer Geofilter in den USA kommt dieses Snapchat-Feature nun auch nach Europa. London bekommt als erste europäische Stadt 30 spezifische Geofilter. Zwei davon wurden schon veröffentlicht: London Eye und die Tower Bridge. Wir sind gespannt, welche deutsche Stadt die erste wird.

Netflix gibt Usern Kontrolle über Sharing-Funktion zurück
Netflix gibt seinen Usern ein Stück Privatsphäre zurück. Bisher wurde automatisch alles mit Facebook-Freunden geteilt, was man auf Netflix angesehen hat, wenn die Freunde ebenfalls bei Netflix angemeldet waren. Jetzt kann jeder jedem vom skandinavischen Krimidrama erzählen, aber die Gossip Girl Abende für sich behalten (oder anders rum, selbstverständlich).

Asda will YouTube als Verkaufskanal nutzen
Die Walmart-Tochter Asda, eine Supermarkt-Kette aus UK, möchte in naher Zukunft YouTube-Usern die Möglichkeit geben, Produkte zu kaufen, ohne die YouTube-Seite verlassen zu müssen. Die Partnerschaft mit dem e-commerce Service “Constant Commerce” erlaubt es Asda, eine Liste von Produkten neben den Videos einzublenden, die User direkt in ihren Warenkorb legen können, ohne vom Video weggeleitet zu werden.

Samsung launcht #thatsucks Kampagne
Samsung hat sich mit seiner aktuellen Hashtag-Kampagne für einen neuen Staubsauger mit Namen #thatsucks einem großen Drahtseilakt gestellt. Trotz einiger negativer Reaktionen zeigt das Unternehmen, dass es noch möglich ist, Risikos im Bereich Social Media auf sich zu nehmen und erfolgreich zu bewältigen.

 

adidas präsentiert auf der New York Fashion Week die erste crowdsourced Fashion Show
adidas hat auf der New York Fashion Week die weltweit erste Fashion Show gezeigt, die komplett über Crowdsourcing konzipiert wurde. Auf dem #NEOrunway war beinahe jedes Element der Show von Fans ausgewählt worden – von den Frisuren und dem Makeup bis zur Musik, den Outfits und dem Set Design.

LinkedIn: Zentrum der neuen 30-Millionen-Dollar Kampagne von Starwood
Die Hotelkette Starwood setzt LinkedIn ins Zentrum ihrer neuesten Kampagne, die immerhin 30 Millionen US-Dollar umfassen soll. Ziel ist es, das “Starwood Preferred Guest” Bonus-Programm im Business-Umfeld zu promoten. LinkedIn passt hier natürlich blendend ins Kampagnen-Setting – wobei das Contentvolumen dadurch auch auf Facebook, Twitter und YouTube ansteigen wird.

EA kreiert Social Media Sitcom
EA flankiert den Launch von “Die Sims 4” mit einer Sitcom, die auf Social Media stattfinden soll. Vier unterschiedliche Charaktere, alle mit einem persönlichen Twitter-Account, werden die Story innerhalb von 2 Wochen durchspielen. Basis der Geschichte ist “Gone with the wind” (Vom Winde verweht), daher das Wortspiel “Gone with the Sims”.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #151

von Daniel Leicher in mashup

Facebook bringt Event Ads in den Newsfeed
In den kommenden Wochen wird Facebook Werbeanzeigen für Events auch in den Newsfeed bringen. Bisher konnten Facebook-Seiten Admins lediglich Events in der rechten Seitenleiste bewerben. Nun wird es auch die Möglichkeit geben, Veranstaltungen im Newsfeed zu bewerben. Besonders positiv für Werber ist dabei, dass es für Nutzer schwerer wird, Werbung von organischen Event-Zusagen zu unterscheiden.
Ob diese Art des Location-Based-Marketing erfolgreich ist, wird sich zeigen. Außerdem stellte Mark Zuckerberg Insights für Event-Marketers vor. Hierdurch gibt es erstmals Reichweite-Zahlen zu Events.

jaspers-market-01-2014

Signalstärke als Targeting-Möglichkeit auf Facebook
Auf Facebook ist nun Targeting nach Signalstärke möglich. Werber können auswählen, welchen Inhalt Nutzer angezeigt bekommen, wenn sie mit einer bestimmten Internetverbindung oder Signalstärke (3G, LTE, Edge) auf Facebook aktiv sind. So kann man (endlich) sicherstellen, dass User auch wirklich genug Speed haben, um die High-Quality-Videos anzuschauen. Oder die Hyperlapse-Videos. Besonders für Unternehmen, die in Entwicklungsländer wie Indien oder Thailand Facebook-Ads schalten, ist diese Möglichkeit des Targetings ein großer Vorteil.

Twitter Analytics Dashboard jetzt für alle zugänglich
Der Launch des eleganten Analytics Dashboard im Juli, anfangs nur für verifizierte Nutzer und Werbekunden nutzbar, erfreute sich solcher Beliebtheit, dass Twitter nun das Analytics Dashboard für alle Nutzer freigeschalten hat. Hinweis auf diese Veränderung kam von Ian Chan, Ingenieur bei Twitter, der mindestens genauso aus dem Häuschen war wie viele Twitter-Nutzer – inklusive uns.

screen-shot-2014-08-27-at-12-38-52-pm

Keine Autoren-Anzeige mehr in der Google Suche
Google hat angekündigt, dass ab sofort keine Autorennamen in den Google Suchergebnissen angezeigt werden. Grund dafür ist, dass sich die Autoren-Anzeige für Google als nicht so nützlich wie angenommen erwies und man laut Google damit sogar von den tatsächlichen Suchergebnissen abgelenkt würde. All die Arbeit, die es für das Verknüpfen gebraucht hat, ist also umsonst. Warten wir ab, welche Entscheidungen Google noch so trifft, Stichwort “Google+”.

Snapchat nun 10 Milliarden Dollar wert
Vor allem bei den Millenials und der Generation Z ist Snapchat extrem beliebt und zählt mittlerweile über 100 Millionen monatliche Nutzer. Diese Zahlen haben die Investoren Kleiner Perkins Caufield & Byers auf den Plan gerufen, die trotz fehlendem Geschäftsmodell 20 Mio. Dollar investiert haben und so den Wert von Snapchat auf 10 Mrd. Dollar fixierten.
Neben diesen News hat Snapchat nach einigen Tests nun auch das “Our Story” Feature für alle Nutzer ausgerollt. Damit lassen sich Snaps zu Events sammeln und dann an alle Nutzer ausspielen.

Screen-Shot-2014-09-01-at-12.26.39

Walkers verteilt Chips gegen Tweets
Die englische Chipsmarke Walkers verkürzt gerade die Wartezeit an drei Londoner Bushaltestellen und verschenkt dort Chips gegen Tweets. Nutzer müssen lediglich einen Tweet an den Account @Walkers_busstop schicken und schon fällt eine Chipspackung aus dem Automaten. So kann man doch entspannt jede Verspätung abwarten.

Hyperlapse überall
Nachdem letzte Woche Instagram die neue Zeitraffer-App Hyperlapse vorgestellt hat, wirken unsere Timelines auf einmal wie “Die schönsten Eisenbahnstrecken Europas”. Und natürlich geht dieser Trend nicht an den Unternehmen vorbei, so dass diese schon kräftig mithyperlapsen. Ein bisschen kreativer sind es da zum Beispiel Mountain Dew, die Jimmy Fallon Latenight Show oder natürlich We Are Social angegangen. Aber jetzt mal im Ernst. Braucht’s das wirklich?


ALS Ice Bucket Challenge überall
Mit den ganz großen Firmenchefs startete der Hype, jetzt ist er überall. Auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube etc. schütten sich alle möglichen Menschen Eiswasser über den Kopf und es hört nicht auf. Laut unseren Analysen in der Huffington Post wurde der Hashtag #icebucketchallenge mittlerweile 4,48 Mio. mal auf Twitter genutzt, 20 mal mehr als #nomakeupselfie. Dazu kommen noch 2 Mio. Videos auf YouTube unter denen auch Marken wie Old Spice sind. Unser Kunde Liebherr hat übrigens auch teilgenommen.

tagged: , , ,

We Are Social’s Wednesday Tune-up #3

von Laura Jaspert in mashup

Chat Apps wachsen weiter
Am Montag verkündete WhatsApp-CEO Jan Koum über Twitter, dass die App mittlerweile eine beeindruckende Zahl von 600.000.000 monatlich aktiven Nutzern hat. Der Chatservice wächst weiter mit einer beachtlichen Geschwindigkeit: neun neue Nutzer pro Sekunde. Auch die Nutzerzahlen anderer Chat Apps, wie WeChat, LINE, Kakaotalk, Tango und Viper, scheinen weiter anzusteigen. Mehr Informationen gibt es im Blogpost unseres Kollegen Simon Kemp.

Facebook geht gegen Click-Baiting vor
Facebook geht gegen “Click-Baiting”-Überschriften vor. Dabei geht es um die Überschriften, die den User animieren auf Links zu klicken, ohne dass klar wird, was genau sich dahinter verbirgt. Um die Nutzung von Facebook für den User wieder zu verbessern, will die Plattform diese Posts künftig rausfiltern.

Ein weiteres Update von Facebook betrifft die geteilten Links in Posts: Facebook gab am Montag bekannt, dass Links, die lediglich im Text zu Photo Posts geteilt werden, weniger Berücksichtigung bezüglich organischer Reichweite finden, als die, die als Link Post ausgespielt werden.

Facebook lockert Frequenzbegrenzung bei Ad-Ausspielung
Facebook hat seine Werbepolitik angepasst, um Ads häufiger im News Feed eines Users zeigen zu können.
Ein Sprecher der Plattform sagte dazu:

We will not show more ads; rather, we are updating the spacing between ads, and relaxing some of the parameters around insertions of ads from the same advertiser.

Nutzer können nun dieselbe Ad zwei mal am Tag (Limit lag vorher bei ein mal) ausgespielt bekommen. Statt bisher einer Ad können Usern, die kein Fan der Page sind, ab sofort auch bis zu zwei News-Feed-Ads gezeigt werden. Das tägliche Limit von News-Feed-Ads, die dem Fan einer Page gezeigt werden können, liegt aber weiterhin bei vier.

Instagram stellt Hyperlapse vor
Instagram hat gestern Hyperlapse vorgestellt, eine der ersten Apps der Firma außerhalb der Plattform selbst. Mit der App können User stabil laufendene Videos in Zeitraffer aufnehmen. Die App zeichnet Videos auf und nutzt dabei eine innovative Technologie, mit der die Bewegung der Kamera rekonstruiert werden kann. Eine der Ideen hinter Hyperlapse ist es u.a., sich der Qualität von Aufnahmen, die in Filmen wie “Kill Bill” gezeigt werden, anzunähern.

Ad Tool von Instagram
Instagram, die zu Facebook gehörende Photo-Sharing-Plattform, ist jetzt werbefreundlicher. Durch eine Reihe von Analytiktools können Marken ab sofort mehr über Reichweite, Impressions und Engagement sowie die Performance von Paid-Ad-Kampagnen herausfinden.

Twitter weitet sein Werbenetzwerk in Europa aus
Um den internationalen Umsatz zu steigern, weitet Twitter sein Werbenetzwerk um zwölf neue europäische Ländern aus. Insgesamt sind Twitter Ads jetzt in 35 EMEA-Märkten über Direktvertrieb und Vertriebspartner verfügbar.

Vine ermöglicht das Importieren von Videos direkt vom Smartphone
Vine ist dem Wunsch vieler User, insbesondere Vermarktern, nachgekommen und ermöglicht nach dem neuen Update nun das Hochladen bereits bestehender Videos. Diese Neuerung soll User dazu ermutigen, die Plattform öfter zu nutzen. Das Fehlen dieser Option führte bislang dazu, dass sich einige User stattdessen für Instagram entschieden. Zusätzlich zum Import des Videos wird es innerhalb der Vine App zunächst nur für iOS Nutzer die Möglichkeit geben das Video zu bearbeiten.

SlideShare kürzt sein Freemium-Modell
SlideShare ist eine zu LinkedIn gehörige Plattform, auf der rund 60 Millionen User die Möglichkeit haben Präsentationen auszutauschen. Letzte Woche hat das Unternehmen angekündigt, dass die PRO-Level-Features, wie beispielsweise Analytics, in Zukunft kostenlos sein werden. Ein Update für die Bewerbung werde es im Moment nicht geben.

Pinterests neues News-Feature
Pinterest hat seinen mobilen Benachrichtigungsbereich um das neue “News-Feature” erweitert. Dieses neue Tab gibt in einer Momentaufnahme Neuigkeiten der eigenen Facebook-Freunde sowie unterschiedlicher Pinner oder Boards, denen man folgt, wieder. User können nun sehen für welche neuen Projekte andere User Pins sammeln oder welchen Marken sie folgen. Geheime Boards können nach wie vor nicht eingesehen werden – ein bisschen geheimnisvoll soll es ja schließlich noch bleiben.

Pinterest führt neues Analyse-Dashboard ein
Pinterest hat außerdem ein neues Analyse-Dashboard eingeführt, das Unternehmen mehr Einblick in ihren Pinterest-Account gibt und den potentiellen Werbekunden zum ersten Mal einen kleinen Einblick in die Auswertung für Mobile und ihre Zielgruppe. Es trackt Impressions, Klicks, Repins und Likes. Im Wesentlichen ist das Dashboard darauf ausgerichtet, Unternehmen einen schnellen Überblick über die gesamte Reichweite auf Pinterest zu geben und ihnen dabei zu helfen, ihre Fans und deren Interaktion mit dem Content besser zu verstehen.

Neuigkeiten und Ads neu bei Snapchat
Snapchat wird sein Serviceangebot möglicherweise um Videos, Nachrichtenartikel und Ads erweitern. Der neue Service Snapchat Discovery, der Usern Inhalte und Ads zeigt, wurde mit verschiedenen Mediaagenturen bereits besprochen. Die Neuerung, die für November geplant ist, könnte ein interessanter Schritt für das Startup werden, da es die rund 27 Millionen User weltweit gewohnt sind, dass die Plattform frei von Werbeanzeigen ist.

Funny or Die gibt preis, dass 10 Prozent seiner Kik Fans auf Videobotschaften klicken
Funny or Die, die Comedy Video Webseite von Will Ferrell, testet zusammen mit einigen anderen Marken Promoted Chats, eine Neuerung des Kik Messengers. Mit Promoted Chats, auch “chatvertising” genannt, ist es Vermarktern möglich, ihre Accounts zu bewerben, Kontakte zu sammeln und sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Comedy Crew kann eine Klickrate von 10 Prozent vorweisen, was hinsichtlich der durchschnittlichen 0,5 Prozent bei vergleichbaren Facebook und Twitter Posts erstaunlich ist.

Gap startet erste Social Campaign für Gap Kids
Gap Kids setzt weiterhin auf auf User Generated Content, um die Bekanntheit der Marke zu steigern. Die “Gap Kids Class of 2014”-Kampagne fordert Eltern dazu auf, drei Bilder ihres Kindes in Back-to-school-Kleidung per Instagram, Facebook, Desktop- oder mobilem Endgerät hochzuladen. Nach erfolgreichem Upload erhält der Teilnehmer eine 15-sekündige nachgemachte Gapwerbung, die er über seine Social-Media-Kanäle teilen kann. Die Gewinner werden Ende des Jahres zu einem Trip nach New York, London oder Tokio inklusive Fotoshooting eingeladen. Das Ergebnis kann man 2015 in den Schaufenstern von Gap bewundern.

Uncle Ben’s launcht YouTube-Kochshow in Großbritannien
Als Teil einer Kampagne, die Eltern dazu ermutigen soll, mit ihren Kindern zu kochen, hat die Marke Uncle Ben’s von Mars Food einen eigenen YouTube-Kochchannel ins Leben gerufen. Die Kampagne “Ben’s Beginners” startete gestern und soll Kinder zum Kochen motivieren. Geplant ist eine wöchentliche YouTube-Show, in denen Kindern mit Uncle-Ben’s-Produkten gezeigt wird, wie man kocht. Schauspielerin und Köchin Lisa Faulkner ist in diesem Rahmen als Kochlehrerin aktiv. Dem Gewinner ihrer Kochschule winkt Kochequipment im Wert von umgerechnet ca. 12.500 Euro.

Newcastle Brown Ale will die mittelmäßigen Bilder ihrer Kunden
Die neueste Kampagne der Biermarke Newcastle Brown Ale erlaubt sich einen Spaß mit User Generated Content. In einer Social-Media-Kampagne fordern sie dazu auf, durchschnittliche Bilder von sich zu veröffentlichen. Die Marke wirbt damit, dass sie aus jedem Foto – wie langweilig es auch ist – eine Newcastle-Brown-Ale-Werbung machen können. Dafür müssen die Bilder mit dem Hashtag #NewcastleAdAid geteilt werden. Von den geteilten Bildern such sich Newcastle Brown Ale wiederum Bilder aus, die sie bearbeiten. Die Kampagne ist als augenzwinkernde Antwort auf Social-Media-Kampagnen der Konkurrenz zu verstehen, die mit von Nutzern markierten Selfies arbeiten.

Per Tweet sein Wunschauto gestalten
Automobilhersteller Acura und ein “erstes Mal” auf Twitter: die Möglichkeit ein Auto allein im eigenen Twitter Feed nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Damit wird der Launch der 2015 TLX Performance Luxuslimousine unterstützt. Der Tweet dazu beinhaltet eine geänderte Version der neuen Twitter Cards, die ermöglicht innerhalb der Twitter Card Foto, Videos und andere Formate hinzuzufügen.

Facebook launcht ‘Mentions Box’ bei den Emmys
Als letztes Wochenende die Emmys stattfanden hat Facebook seine interaktive “Mentions Box” vorgestellt, mit der Stars Fragen von Fans beantworten konnten. Die Box ähnelt dabei der InstaStop Video Q&A Station, die Instagram im Januar bei den Golden Globes vorgestellt hat.

Markenberichterstattung in Echtzeit
Selbstverständlich sind sämtliche Marken auf den Zug aufgesprungen, Echtzeitmarketing bei großen Events zu betreiben. Zu den Echtzeit-Gewinnern zählt Netflix, die auf Jimmy Kimmels Verspottung von Ricky Gervais’ “Netflix Gesicht” mit einem der besten Tweets dieses Abends gut gekontert haben.

Leider stand der Abend nicht nur unter einem guten Stern. Mercedes Benz hat gezeigt, dass sie das Konzept des Echtzeitmarketings nicht verstanden haben, indem sie bereits vier Tage vor dem Event einen einfallslosen Tweet abgesetzt haben.

Pumas Twitter-Hashtag-Kampagne ging daneben
Puma wurde auf spektakuläre Weise überrumpelt, als Twitter-Witzbolde ihre Kampagne zweckentfremdet haben. Im Zuge der Promotion des “Forever Faster” hat Puma seine Fans gebeten, zu twittern wer ihr (Puma-tragender) Lieblingsspieler ist und ihnen eine personalisierte Twitter-Autogrammkarte versprochen. Leider ist die Aktion aus dem Ruder gelaufen, als User ihre Twitter-Namen geändert haben, um weniger nette Sätze zu generieren, die wiederum von Puma an den User zurückgespielt wurden.
Hier sind einige der harmloseren Beispiele:

Screen Shot 2014-08-26 at 16.07.59Screen Shot 2014-08-26 at 16.08.14