Here are all of the posts in the ‘News’ category.

Ein letzter Blick auf die WM im Social Web

von Hani Kilech in News

Der Pott ist in Deutschland und alle goldenen Handschuhe, Bälle und bronzenen Medaillen sind vergeben. Aber nicht alle Sieger auf dem Platz, sind auch automatisch die Gewinner im Social Web.

Die Stars auf Twitter
Einige Spieler konnten ihre Fangemeinde um mehr als eine Millionen Follower steigern: Neymar Jr um 2,1 Millionen, David Luiz um 1,6 Millionen, Cristiano Ronaldo um 1,5 Millionen, Mesut Özil um 1,3 Millionen und James Rodriguez ebenfalls um 1,3 Millionen.

In Hinblick auf das prozentuale Wachstum sieht es noch einmal anders aus. Paul Pogba, französischer Nationalspieler, konnte seine Fangemeinde um 584 % steigern. Macht 959.067 neue Follower. Für sein erstes großes Turnier gar nicht schlecht.

Für Pogba kann die Europameisterschaft 2016 im eigenen Land also kommen und vielleicht kann er dann wieder das höchste prozentuale Fanwachstum auf Twitter hinlegen.

Es gab aber auch einen Star, der weder über einen linken noch einen rechten Fuß verfügt, aber auf jeden Fall die beste Flugkurve aller WM-Akteure hatte: @Brazuca. Rund 2,98 Millionen neue Follower während des gesamten Turniers macht ein prozentuales Wachstum von 1.044 %. Gar nicht schlecht für einen Ball.

Instagram und Twitter im Vergleich
Auf Instagram gab es größeres Fanwachstum als auf Twitter:  Neymar Jr  folgen jetzt rund 3,8 Millionen Menschen mehr – insgesamt sind es damit jetzt mehr als Millionen Follower. Auch James Rodriguez konnte auf Instagram mit 2,3 Millionen neuen Followern ein größeres Fanwachstum als auf Twitter verzeichnen. Gleiches gilt für Mario Götze.

Für Facebook bedeutet die Weltmeisterschaft auch neue Rekorde 
Die Zahlen auf Facebook sind beeindruckend: Insgesamt sorgten 350 Millionen Menschen auf dem sozialen Netzwerk für insgesamt rund 3 Milliarden Interaktion in Form von Beiträgen, Kommentaren und Likes. Alleine rund um das Finale beteiligten sich 88 Millionen Menschen aktiv und brachten es zusammen auf 280 Millionen Interaktionen. Die entsprechende Infografik und jede Menge Statistikfutter gibt es hier.

Jede Menge Selfies und Kabinenfotos
Jeder hat sich in Sachen Selfie ins Zeug gelegt. Vielleicht gilt für diese WM: Wer am Ende am meisten zu feiern hat, macht auch die schönsten.

Kreative Fans
Aber es muss nicht immer Content von Superstars sein. Was wäre die WM ohne Content von Fans?

Schlusspfiff auf Twitter
Während der Weltmeisterschaft wurden auf Twitter rund 672 Millionen Tweets verschickt. Kein anderes Großereignis konnte bisher mehr erzielen. Allerdings dauert die WM auch rund 32 Tage. Die Olympischen Spiele lediglich 16 Tage und die Oscar Verleihung nur eine Nacht.

Total_Tweets

Die Begegnung zwischen Brasilien und Deutschland zählt nicht nur aufgrund des eindeutigen Ergebnisses zu dem Spiel der Spiele dieser WM. Unter den Top 5 Spielen mit den meisten Tweets liegt liegt die Begegnung Brasilien gegen Deutschland mit rund 35,6 Millionen Tweets auf Platz 1 und Deutschland gegen Argentinien mit 32,1 Millionen Tweets auf Platz 2.

Geht es um die meisten Tweets pro Minute zu bestimmten Ereignissen während eines Spiels, macht die Deutsche Nationalmannschaft die Top 5 alleine unter sich aus. Nach dem Schlusspfiff im Finale kam es zu 618.725 Tweets pro Minute.

Unter den am häufigsten genannten Spielern der WM belegt Neymar Jr den Spitzenplatz. Gefolgt von Lionel Messi auf Platz 2 und Luis Suárez auf Platz 3. Letzterer sicherlich aufgrund seiner Bisskraft (N/cm²).

most-mentioned

So sah die weltweite Twitter Aktivität während ausgewählter Schlüsselspiele aus.

Rückblick auf Twitter in einem kurzen Video.

Twitter verpasst Analytics-Tool ein Update

von Daniel Leicher in News

Twitter positioniert sich selbst mehr und mehr als das Netzwerk für organische Reichweite und gibt an, dass Markentweets von rund 30 % der Follower, ohne den Einsatz von Budget, gesehen werden können – vorausgesetzt eine Marke verschickt täglich 2-3 Tweets. Um in Zukunft den Erfolg von organischen Tweets auch messen zu können, hat Twitter seinem Analytics-Tool ein Update verpasst.

Bereits seit längerem bietet Twitter allen Werbetreibenden, Entwicklern und bestätigten Nutzern Statistiken zu ihrem Profil an. Mit dem jüngsten Update gibt es ab sofort für alle Betreuer von Twitter Unternehmensaccounts neue Einblicke.

Die wesentlichen Neuerungen im Überblick:

  • Erstmals werden die Impressions eines Tweets angezeigt und damit verbunden, wie oft ein Tweet von Nutzern einer jeweiligen Website und der Twitter App gesehen wurde. Ein sehr interessanter Schritt, da somit erstmals neben den Follower-Zahlen auch aussagekräftige Zahlen zur Sichtbarkeit eines Tweets ausgewiesen werden.
  • Zudem werden mit dem jüngsten Update weitaus detailliertere Interaktionen zu einem Tweet angezeigt. Hierzu wurden bislang lediglich Retweets, Favs und Antworten berücksichtigt. Ab sofort spielen auch Klicks auf einen jeweiligen Beitrag, einen Link oder einen jeweiligen Benutzer eine Rolle.
  • Anhand der neuen Daten kann Twitter nun auch erstmals eine Engagement Rate zu Tweets benennen. Der Wert berechnet sich aus den Interaktionen geteilt durch die Impressions eines Tweets.

Das sind die drei wesentlichen Neuerungen in den KPIs im Zuge des jüngsten Updates des Twitter Analytics-Tools. Zur besseren Visualisierung der neuen Daten gibt es ab sofort auch verschiedene Diagramme, aus denen die Gesamtreichweite eines Tages bis hin zur Engagement Rate der letzten 28 Tage ersichtlich wird.

Da ist das Ding!

von Hani Kilech in News

Deutschland ist Weltmeister. Unglaublich.  Selbst Paul der Krake war sich noch vor ein paar Wochen nicht so ganz sicher und wir mussten etwas Überzeugungsarbeit leisten. Aber jetzt ist es wahr: Da ist das Ding! #Götzseidank

In Deutschland fieberten rund 34,65 Millionen Menschen vor dem TV mit – neuer Zuschauerrekord.

Auf Twitter wurden zum Finale zwischen #GER und #ARG mehr als 32 Millionen Tweets verschickt.

Twitter-Worldcup

Damit bleibt das Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien mit mehr als 35 Millionen Tweets das meist diskutierte Sportereignis aller Zeiten. Der Zeitpunkt als Deutschland tatsächlich Weltmeister wurde, brachte auf Twitter mit rund 618.725 Tweets pro Minute einen neuen Rekord.

Tweets-pro-Minute

Ein paar Impressionen aus dem Social Web.

Auch wenn wir den Papst nicht auf unserer Seite hatten (da war doch was), kamen dennoch Glückwünsche von da oben runter.

Cuts und Fouls hin oder her …

… am Ende war alles vergessen.

Mehr Infos rund um das Finale auf Twitter gibt es hier und hier.

GER vs. USA – so lief das entscheidende Gruppenspiel auf Twitter

von Hani Kilech in News

Deutschland steht im Achtelfinale. Rund 27,25 Millionen Menschen haben die TV-Übertragung des alles entscheidenden Spiels um den Gruppensieg gestern gesehen. In der Spitze sogar bis zu 30,32 Millionen.

Auf Twitter wurden rund um #USAGER weltweit mehr als 3 Millionen Tweets während der TV-Übertragung verschickt. Das sind zwar deutlich weniger Tweets als noch während der ersten beiden Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft, allerdings fiel im letzten Spiel auch nur ein Tor. Im ersten schoss Deutschland ganze 4 Tore und hier gab es auch mehr als 8,9 Millionen Tweets.

3mio

Auf deutscher Seite war Thomas Müller des meistgenannte Spieler – bei den US-Amerikanern war es Tim Howard.

mentionedplayers

Thomas Müller hat mit seinem Siegtreffer gegen die USA jetzt 4 Tore auf seinem Konto und wurde zum zweiten Mal zum #ManOfTheMatch gewählt.

Die FIFA-Statistik zum Spiel #USAGER sieht so aus:

Jetzt geht es in die Runde der letzten 16 und nach Müller und Co. erst richtig los.

GER vs. USA – das entscheidende Spiel um den Gruppensieg

von Bastian Scherbeck in News

Im entscheidenden Gruppenspiel gegen das Team aus den USA steht für die deutsche Nationalmannschaft viel auf dem Spiel. Wer punktet bleibt. Somit reicht beiden Teams zwar ein Unentschieden aber davon will keiner etwas wissen – nur Kraken-Orakel Regina. Was Paul wohl dazu gesagt hätte? Wir hatten bereits ein ernstes Gespräch mit ihm!

Wie wichtig die Begegnung beiden Teams ist, zeigt sich auch auf Twitter. Hier hat Jürgen Klinsmann eine Entschuldigung für alle Fans zur Vorlage bei ihren Chefs veröffentlicht – nur noch Namen eintragen, unterschreiben und abgeben.

Geht es alleine nach den Followern auf Twitter, dürfte Klinsmann mit seinen US-Jungs mehr Fans mobilisieren. Die USA haben aktuell mehr als eine Millionen Follower auf Twitter. Die deutsche Nationalmannschaft immerhin deutlich über 600.000.

Auch das Weiße Haus wird sich wohl heute für das Spiel frei nehmen.

Aus dem Auswärtigen Amt wünscht Frank-Walter Steinmeier der deutschen Mannschaft alles Gute.

 

Auch wenn die US-Amerikaner zuversichtlich und patriotisch in die Zukunft blicken, spricht ein Blick in die Vergangenheit eher für Deutschland. Damals war auch noch Klinsmann selbst als aktiver Spieler mit von der Partie.

Allerdings scheint das heute längst vergessen zu sein.

 

Auch 2002 konnte die deutsche Nationalmannschaft gegen die USA den Platz als Sieger verlassen.

Sollte es doch eng werden, hilft diese Infografik beim Rechnen weiter.

Wir sind #aneurerseite!