Here are all of the posts in the ‘News’ category.

Global Statshot: August 2015

von Simon Kemp in News

In unserem neuen Statshot zur Nutzung von Digital, Social & Mobile rund um die Welt zeigt sich, dass der Wachstum nicht abbremst:

Global Digital Statistics

Der jährliche Wachstum bleibt stark, speziell in der Nutzzung mobiler Social Media Anwendungen:

  • Wachstum Internet-Nutzer: +7,6%
  • Wachstum Social-Media-Nutzer: 8,7%
  • Wachstum Mobile-Nutzer: +3,4%
  • Wachstum mobile Social-Media-Nutzer: +23,3%

Es gibt zudem wichtige Veränderungen wie Menschen ihre Mobilgeräte nutzen – einfach weiterlesen für die komplette Story.

Jährlicher Wachstum Digital, Social, Mobile

Internet
Laut neuesten Daten sind 43% der globalen Bevölkerung online. Im August 2014 waren es noch 41%.

Die Zahlen zeigen auch, dass 223 Millionen Menschen weltweit das Internet in den letzten 12 Monaten zum ersten Mal verwendet haben, was 600.000 neue Nutzer pro Tag oder 7 pro Sekunde sind.

Global Digital Statistics Vergleich 2014 vs 2015

Wir glauben jedoch, dass wir in diesem monatlichen Report die wahre Zahl der Internetnutzer immer noch etwas zu gering schätzen. Das liegt an der beachtlichen Zahl an mobilen Internetnutzern, welche in Entwicklungsländern online kommen.

Zusätzlich zu den weltweit bestehenden 2,9 Milliarden Mobilnutzern, gibt Ericsson an, dass der jährliche Wachstum bei 30% liegt und jeden Monat etwa 50 Millionen neue Nutzer hinzukommen.

Social Media
Die Nutzung von Social Media steigt weltweit weiter an, mit einer globalen Verbreitung von 30%.

Active Users Social Media 2015

Facebook dominiert global weiterhin mit fast 1,5 Milliarden Nutzern.

Ein Wachstum von 13,7%, und damit etwa 180 Millionen neuen Nutzern in den letzten 12 Monaten, zeigt, dass der weltweite Marktführer nicht schwächelt.

Das bedeutet Facebook bekommt immer noch etwa eine halbe Million neue Nutzer pro Tag oder 6 neue Nutzer pro Sekunde.

Andere Plattformen performen in manchen Märkten nach wie vor stärker, insbesondere in China, wo der Zugriff auf Facebook weiterhin eingeschränkt ist.

QZone ist das aktivste Soziale Netzwerk in China, mit einer aktiven globalen Nutzerbasis von 668 Millionen. Laut Besitzer Tencent verzeichnet QZone ein Jahreswachstum von 4%. Diese Zahlen könnten aber durch das Wachstum von Tencent’s wahren Wachstumsmotor WeChat verfälscht worden sein. WeChat durfte in den letzten 12 Monaten fast so viele neue Nutzer wie Facebook begrüßen (mehr WeChat Statistiken unten).

VKontakte ist nach wie vor Russland’s führendes Netzwerk, aber neue Daten zeigen auch, dass die Plattform aus Russland jeden Monat globale Nutzer verliert.

Mobile
Mehr als die halbe Welt hat jetzt ein Mobiltelefon. Genaue Zahlen variieren je nach Quelle:

Mobiltelefone weltweit

Die 3,4% Wachstum der eindeutigen Nutzer von Mobiltelefonen weltweit wird der wahren Geschichte hinter den Zahlen nicht gerecht.

Der wirklich interessante Wachstum liegt bei den Smartphones, von denen weltweit jeden Tag etwa 2 Millionen Stück verkauft werden.

Anteil Mobiltelefone nach Typ

Diese Verschiebung zu smarten Geräten bedeutet, dass die Konsolidierung, welche wir in unserer Analyse im globalen Report im Januar hervorgehoben haben, sich fortsetzt.

Ein Hauptgrund dafür ist, dass datengesteuerte Dienste wie Chat- und VOIP-Apps dafür sorgen, dass Menschen nicht länger auf unterschiedliche Geräte und Tarife angewiesen sind, um günstige Anrufe zu tätigen.

Der Verkaufswachstum von smarten Geräten resultiert in signifikanten Veränderungen in der Verteilung der Gerätetypen, wodurch Smartphones mittlerweile über 40% der aktiven Geräte darstellen (aktiv bedeutet hier mit laufendem Mobilfunkvertrag).

Obwohl “normale” Handys global noch in der Mehrheit sind (60%), waren in Q1 2015 75% aller verkauften Geräte Smartphones. Es darf daher erwartet werden, dass bis Mitte 2016 mehr als die Hälfte aller Geräte Smartphones sein dürften.

Mobile Connections vs. People

Obwohl der Wachstum der eindeutigen mobilen Nutzer langsamer wird, bleibt der Wachstum bei Mobilfunkverträgen stabil. Das verdanken wir vor allem den Machine-to-Machine (M2M) Verträgen verbunden mit dem “Internet der Dinge”.

Laut Daten von Ericsson gibt es heute bereits etwa eine Viertelmilliarde M2M-Verträge weltweit, was ein Anteil von 3,3% der globalen Verträge ist.

Ericsson prognostiziert allerdings, dass der Anteil in den nächsten 5 Jahren auf 25% und damit fast 8 Milliarden aktive Verträge steigen soll – was mehr als die gesamte Anzahl der heutigen Mobilfunkverträge sein würde.

Mobile Social Media

Die Zahl der Nutzer, welche mit mobilen Geräten auf soziale Medien zugreifen, ist in den letzten 12 Monaten nahezu explodiert. Jeden Tag greifen eine Million neue Nutzer mit Smartphones oder Tablets darauf zu.

Das bedeutet einen jährlichen Wachstum von 23%, womit jetzt ein Viertel der Weltbevölkerung diese Dienste mobil nutzt.

Doch damit nicht genug. Mit 12 neuen Nutzern pro Sekunde, könnten die 2 Milliarden noch vor Ende des Jahres geknackt werden.

Auch die Verteilung der Social Apps nimmt eine interessante Entwicklung. Den größten Wachstum dabei verzeichnen eindeutig Chat Apps und stellen so die konventionelleren Sozialen Netzwerke in den Schatten.

Chat Apps Aktive Nutzerzahlen

Keine der großen Plattformen (also die mit über 100 Millionen Nutzern) wächst so schnell wie WhatsApp. Seit August 2014 sind hier mehr als 300 Millionen Nutzer hinzugekommen, was einem Wachstum von 60% für den von Facebook akquirierten Dienst entspricht.

Währenddessen besagen die Daten, dass der Facebook Messenger seine Nutzerbasis in den letzten 12 Monaten verdoppelt hat. Seit Jahresbeginn ist die Zahl der aktiven Nutzer um 200 Millionen gestiegen.

WeChat (Weixin) hat seit August 2014 weltweit 150 Millionen Nutzer hinzugewonnen, ein Wachstum von 39%.

Auch Viber wächst in beeindruckender Geschwindigkeit, insbesondere in Südostasien, wo das Unternehmen schnell einen signifikanten Marktanteil gewinnen konnte. Der Skype ähnelnde Dienst hat rund eine Viertelmilliarde monatlich aktiver Nutzer, was ein Zuwachs um 40 Millionen (19%) seit Anfang 2015 beträgt.

Ausblick
Wie wir in unserem ausführlichen Global Report im Januar bereits beschrieben haben, wird die digitale Zukunft eng verbunden sein mit der Verbreitung und dem Wachstum smarter mobiler Geräte.

So wie diese zu einem natürlichen Teil unseres Lebens werden, müssen Marketer immer mehr verstehen können, wie Menschen rund um die Welt diese Geräte nutzen und nicht nur wie viele diese nutzen.

Diese Geräte sind so viel mehr als nur Telefone, für viele Menschen auf dieser Welt stellen sie ein primäres Kommunikationstool dar um mit Freunden, Familie und Geschäftskontakten in Verbindung zu treten, um auf das Internet zuzugreifen, um Inhalte wie Filme und Serien zu schauen, um Spiele zu spielen, und für einige weitere Dinge zu nutzen.

Als Ergebnis hieraus sollten Marketer aufhören smarte Geräte nur als weiteren Kanal zu behandeln, über den sich Anzeigen ausspielen lassen, und stattdessen für ihre Marke einen nachhaltigeren Eindruck zu erarbeiten.

Wenn du ein paar Tipps und Ideen brauchst wie das möglich ist, kannst du dir gerne diese Artikel mal ansehen:

The Future of Social

Developing A Strategy For The Connected Age

Building A Social Marketing Mix

Suchst du alternativ mehr Statistiken für individuelle Länder, dann schau dir gerne unsere tiefergehenden Digital, Social & Mobile Reports an:

Global Digital Report – Digital, Social und Mobile im Jahr 2015

Mobile im APAC-Raum auf dem Vormarsch

tagged:

Gewonnen! #DPOK B2B-Kommunikation #awardaberherzlich

von Hani Kilech in News

Berlin, again. Nach den PR Report Awards standen wir dieses Mal mit jeweils einer Kampagne von Liebherr, in der Kategorie B2B-Kommunikation, und F-Secure, in der Kategorie Product-Launch, auf der Shortlist zum Deutschen Preis für Onlinekommunikation. Und dieses Mal gab es ein Happy End. Yeah! Großes Kino! Wir haben gemeinsam mit der Liebherr-International Deutschland GmbH in der Kategorie B2B-Kommunikation gewonnen! #awardaberherzlich

DPOK

Es geht tatsächlich mit einem Awardgepäckstück mehr von Berlin zurück nach Hause – unsere Kampagne rund um #MrTorque hat gerockt. Vor der Gala und Bekanntgabe der Preisträger im Kino International Berlin stand aber erst noch eine Kurzpräsentation vor der hochkarätigen Jury auf dem Plan – angeblich inklusive ”fieser Fragen” im Anschluss.

Wir haben in unsere Kurzpräsentation vor der Jury dann buchstäblich jedes Gramm der 160 Tonnen Einsatzgewicht von #MrTorque und seine satten 677 PS in die Waagschale geworfen.

MrTorqueStrong

Auf den letzten Metern haben wir noch an unserer Präsentation geschraubt und uns Tipps der Jury zu Herzen genommen.

Nach der Präsentation und Abstimmung der Jury war Daumendrücken angesagt. Mit Happy End!

Da-Ist-Das-Ding-DPOK
Und: Auch dem Publikum scheint es gefallen zu haben. Auch wenn es nicht “irgendeine” Kampagne war. Und auch kein Bagger 😉 .

tagged: , , , , , , ,

We Are Social’s Curiosity Stop #1

von Tom Ollerton in News

“Innovation favours the connected mind”
Steven Johnson, Author – Where Good Ideas Come From

Die Aufklärung in Westeuropa war eine faszinierende Epoche in der Geschichte der Innovation, beflügelt durch Kaffee und jene Orte, an denen er in dieser Zeit vornehmlich konsumiert wurde: die Kaffeehäuser. Vor dieser Zeit waren die Menschen nicht selten Betrunken und angesichts allgegenwärtiger Verunreinigungen des Trinkwassers mehr als froh schwaches Bier zu trinken – um wasserbezogenen Krankheiten vorzubeugen.

Eine Verschiebung von Bier zu Kaffee vollzog sich in jener Zeit hauptsächlich in den Kaffeehäusern. Hier sollten sich experimentelle Gedanken aus Philosophie, Kunst und Wissenschaft vermischen. So wurde das Konzept von Versicherungen beispielsweise in Lloyd’s Coffee House geboren. Und die Arbeiten von Descartes, Voltaire, Kant, Spinoza und Newton verbreiteten sich in dieser Zeit rasant.

Innovationen wurden schon immer von neugierigen Menschen vorangetrieben und We Are Social hat ein globales Team wissbegieriger Köpfe, die leidenschaftlich nach neuen Denkansätzen in den Bereichen Technik, Content, Kultur und Business suchen.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen eine eigene Version des Kaffeehauses der Aufklärung ins hier und jetzt zu übertragen – als Quelle der Inspiration.

Wir glauben, dass Menschen (und nicht Maschinen) Content mit der höchsten Relevanz schaffen. Also haben wir den ”Curiosity Stop” ins Leben gerufen – einen monatlichen Report in Snackformat, voller Innovationen, die Interesse wecken, informieren und vor allen Dingen inspirieren sollen.

Der ”Curiosity Stop” sammelt Ideen aus den verschiedensten Themenbereichen: von Technologie, Food über Sport bis hin zu Finanzen und vielen weiteren. Alle Ideen haben eine Gemeinsamkeit: sie stehen für neuartige und originäre Denkansätze. Dazu zählt auch die ”intelliCabin” von BAE Systems, die Flugzeugkabine der Zukunft. Sie zielt auf einen ganzheitlichen Ansatz der Kabinenstromversorgung ab: Menschen sollen auch während einer Reise produktiv, unterhalten und sozial verbunden bleiben.

BAES_168136_620x349-500x281

Ein weiteres Beispiel ist ”Smarter Coffee”, eine Wi-Fi Kaffeemaschine, die es ermöglicht mit Hilfe eines Smartphones ”die” perfekte Tasse Kaffee zu brühen. Mit ”Smarter Coffee” kann die Stärke des Kaffees, der Mahlgrad der Bohnen und die Anzahl der Tassen eingestellt werden.

Und wer hat die Reifen von Goodyear auf dem Schirm, die Elektrizität erzeugen können? Sie haben das Potenzial die Effizienz von Elektroautos maßgeblich zu verändern, da Elektroautos schlicht zeitsparender und damit effektiver aufgeladen werden können.

concept-tire-ft-660x408-500x309

Es gibt noch viele weitere Beispiele und ähnlich spannende Ideen, die wir in unserem Report untergebracht haben, um innovative Köpfe zu inspirieren und der Kreativität auf die Sprünge zu helfen. Also, genieß unseren ersten ”Curiosity Stop” am besten mit einer Tasse Kaffee. Wir sind ziemlich gespannt, was Du über diesen Report denkst. Wenn Du Dich mit uns austauschen möchtest, dann schreib uns einfach eine E-Mail.

Screen-Shot-2015-05-14-at-09.59.45

#DPOK: zweimal auf der Shortlist

von Hani Kilech in News

DPOK-Shortlist

Wir fahren immer wieder gerne nach Berlin. Hier findet nach den PR Report Awards auch der Deutsche Preis für Onlinekommunikation statt – und wir sind mit F-Secure in der Kategorie Product Launch und mit Liebherr in der Kategorie B2B-Kommunikation unter den Finalisten. Beide Kampagnen präsentieren wir am 10. Juni vor der #DPOK Jury im Quadriga Forum und freuen uns jetzt schon wie Bolle auf die Gala im Berliner Kino International.

Unsere beiden Finalisten kurz vorgestellt


F-Secure ”re:publica Big Bang”
Anfang 2014 hat das finnische IT-Sicherheitsunternehmen F-Secure eine benutzerfreundliche Komplettlösung für Privatsphäre mit Trackingschutz und VPN auf den Markt gebracht: die mobile App Freedome.

Unsere Aufgabe: Die Entwicklung einer digitalen Strategie zum Launch.

Dabei sahen wir in der App mehr als ein reines Produkt: Freedome war der Startschuss einer Bewegung für digitale Freiheit. David Hasselhoff, Freedom Ambassador, und Mikko Hyppönen, F-Secure Chief Research Officer und renommierter Experte für Sicherheit und Datenschutz, standen am 6. Mai 2014 gemeinsam auf der Main Stage der re:publica und sprachen unter dem Titel ”Looking for Freedom” vor rund 6.000 Zuschauern und rund 20.000 Menschen im Live-Stream über das Thema Digitale Freiheit.

F-Secure auf der Shortlist zum #DPOK in der Kategorie Product Launch.

 

Liebherr ”LB44 #Mr.Torque”
Auf der Baufachmesse Conexpo in Las Vegas präsentiert Liebherr 2014 erstmals das Großdrehbohrgerät LB 44 – die neueste Entwicklung aus dem Liebherr-Produktbereich „Spezialtiefbau“.

Liebherr

Unsere Aufgabe: Die Entwicklung einer Social Media Kampagne zur Einführung des LB 44 in der B2B Community und der Kernzielgruppe Tiefbau.

Flankierend zur Conexpo in Las Vegas setzen wir auf mysteriöse Teaser zum Produktvideo, die zu einem überraschendem Finale führen: Mr. Torque wird als Profil auf LinkedIn zum Leben erweckt. Der Produktfilm erreicht organisch mehr als 600.000 Personen.

Liebherr auf der Shortlist zum #DPOK in der Kategorie B2B-Kommunikation.

Egal wie es ausgeht – für uns sind zwei Plätze auf der Shortlist bereits eine große Wertschätzung unserer Arbeit.

We Are Social startet in China

von Pete Lin in News

Pete Lin führt ab sofort als Managing Director die neue Niederlassung von We Are Social in Shanghai. Er blickt auf 17 Jahre Erfahrung im Bereich Digital Marketing zurück. Seine Karriere begann zunächst in den USA – hier unterstützte er u.a. Grey in San Francisco dabei die digitale Kompetenz der Agentur aufzubauen. In China war er als Business Director bei Grey Shanghai, Client Service Director bei Publicis und Head of Digital bei JWT tätig.

Shanghai-management-500x304

We Are Social wurde 2008 von Robin Grant und Nathan McDonald gegründet und ist seither extrem schnell gewachsen: Heute gehören innerhalb eines internationalen Netzwerks rund 550 Kolleginnen und Kollegen auf fünf Kontinenten zum Team von We Are Social. Nach dem Aufbau einer solch beeindruckenden globalen Präsenz, ist der Blick von We Are Social jetzt auf den chinesischen Markt gerichtet.

Heute freue ich mich sehr, den Launch unserer ersten Niederlassung in China bekannt zu geben. Wir sind damit offiziell mit unserer Arbeit in Shanghai gestartet und verfolgen das ehrgeizige Ziel eine neue Benchmark für die Marketingbranche in China zu setzen.

China hat seine ganz eigene Kultur und was womöglich noch viel wichtiger ist: China hat ein einzigartiges digitales Ökosystem. Die Social Media Landschaft in China entwickelt sich stetig weiter und immer mehr Marken sehen hier mittlerweile einen großen Nutzen in einer Social Media Präsenz. In Anbetracht der Unterschiede zwischen Social Media in China und dem Westen, kann We Are Social’s Fokus auf Kreativität und Human Insights den chinesischen Markt womöglich verändern.

Wir haben Methoden und Technologien entwickelt, die optimal auf den chinesischen Markt zugeschnitten sind. Zudem haben wir We Are Social’s einzigartige kollaborative Arbeitsweise in den chinesischen Markt getragen und sprechen damit jenen Typ Mensch an, der We Are Social’s bisherigen Erfolg vorangetrieben und ermöglicht hat. So haben wir mit Ying Chang als Teil unseres 15-köpfigen Teams bereits eine Cannes-Gewinnerin als Kreativdirektorin an Bord geholt. Zudem haben wir die Möglichkeit in China auf Ressourcen und Erfahrungen von BlueFocus zurückzugreifen.

Ein chinesisches Sprichwort besagt, dass Worte allein noch kein Beweis sind (口说无凭). Daher bin ich sehr froh, dass wir vom Start weg bereits für zahlreiche globale und lokale Unternehmen tätig sind, darunter auch Liebherr und GMAC (Eigentümer und Administrator des GMAT®-Verfahrens). Und unser Team ist angesichts der hohen Kundennachfrage darauf ausgelegt sehr schnell zu wachsen – aktuell haben wir zusätzlich fünf offene Stellen ausgeschrieben (如果你是个数码广告狂人,快来加入刚登入上海,全球最大的social热店.)

Die Eröffnung der neuen We Are Social Niederlassung in Shanghai symbolisiert einen weiteren Meilenstein unserer globalen Expansion. Mit ihm kommen wir unserer Mission, Social Thinking ins Zentrum der Marketingaktivitäten all unserer Kunden zu rücken, einen großen Schritt näher.