Here are all of the posts tagged ‘Facebook’.

We Are Social Wednesday Tune-up #5

von Hani Kilech in mashup

Videoanrufe im Facebook Messenger
Über den Messenger von Facebook sind in ausgewählten Ländern ab sofort Videoanrufe möglich. Nutzer von iOS und Android können mit dem neuen Feature nahtlos sowohl auf Videoanrufe als auch Chat zugreifen und plattformunabhängig kommunizieren. Allerdings können Facebook Nutzer am Desktop (noch) keine Videoanrufe mit Nutzern der mobilen Messenger App führen – das soll sich aber bald ändern. Facebook denkt auch schon über weitere Funktionen wie Gruppen-Videoanrufe und Videostabilisierung nach.

Twitter geht neue Partnerschaft mit Google ein
Werbetreibende können im Rahmen einer neuen Partnerschaft von Twitter und Google künftig beim Kauf von Google Ads über den ”DoubleClick Bid Manager” auch direkt ”Promoted Tweets” ordern und innerhalb der ”DoubleClick Plattform” Twitter Kampagnen messen und analysieren.

Twitter kauft TellApart
Twitter setzt mit dem Kauf von TellApart ein weiteres Zeichen um sein Anzeigengeschäft weiter anzukurbeln und Werbung in Zukunft noch zielgerichteter auszuliefern: TellApart ist auf Retargeting-Dienste spezialisiert.

Meerkat distanziert sich selbst von Twitter
Ab sofort können sich neue Nutzer bei Meerkat mit der iPhone App auch ohne einen Twitter Account anmelden und Meerkat Alerts können direkt auf Facebook gepostet werden. Diese neuen Feature sind ein deutliches Zeichen von Meerkat sich nun selbst proaktiv von Twitter zu distanzieren, nachdem Twitter Meerkat pünktlich zum Launch von Periscope den Zugriff auf den Social Graph gekappt hatte.

Absolutely Anything Trailer auf Snapchat
Absolutely Anything, Robin Williams’ letzter Auftritt als Schauspieler, veröffentlicht einen Trailer auf Snapchats Discover Plattform. Das Medienunternehmen Lionsgate hat bekannt gegeben, dass weitere Aktivitäten auf Snapchat folgen sollen, je näher der Veröffentlichungstermin des Films rückt.

Lego lässt Kinder den ”kronkiwongi” bauen
Lego hat auf Facebook eine Kampagne gestartet und Kinder dazu aufgerufen einen fiktiven Charakter namens ”kronkiwongi” zu kreieren – die Ergebnisse sollten dann wiederum von Eltern auf Facebook hochgeladen werden. Wir denken, dass ein ”kronkiwongi” exakt so aussieht, wie auf dem folgenden Bild.

kronkiwongi

Facebook reagiert auf Erdbeben in Nepal
Nach den tragischen Berichten im Zuge des Erdbebens in Nepal, gab es eine beeindruckende weltweite Anteilnahme und Reaktion – und Facebook war ein Teil davon. Die Plattform hat einen ”Donate”-Button oben im News Feed von Nutzern platziert und innerhalb von zwei Tagen kamen 10 Millionen US-Dollar zusammen.

fb-nepal-donate-hed-2015-500x281

Ein Kind wurde geboren
Vergangene Woche kam eine Prinzessin zur Welt und Marken haben sich auch zu diesem Anlass etwas einfallen lassen.

 

tagged: , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #181

von Hani Kilech in mashup

Weltweit 23 Milliarden Dollar Budget für Social Ads

eMarketer hat Zahlen veröffentlicht, denen zufolge Werbetreibende dieses Jahr 23,6 Milliarden US-Dollar auf sozialen Netzwerken ausgeben werden. Das wäre ein Anstieg gegenüber 2014 um 33,5 %. Außerdem geht man davon aus, dass es bis 2017 schon 35,98 Milliarden US-Dollar sein werden, was 16 % des weltweiten digitalen Werbebudgets entspräche. Wenig überraschend ist dabei, dass ein Großteil der Investments an Facebook geht. eMarketer schätzt, dass der Social-Riese dieses Jahr 15,5 Milliarden US-Dollar durch Werbung verdienen wird. Damit vereinnahmt Facebook 65,5 % aller Werbeausgaben die in Social Networks getätigt werden.

Erstmals nutzen mehr Menschen Mobile als Desktop

In Großbritannien werden Erwachsene dieses Jahr zum ersten Mal mehr Zeit mit mobilen Geräten im Internet verbringen, als mit Desktop- oder Laptopcomputern. eMarketer schätzt, dass die mobile Nutzung bei 2:26 Stunden täglich liegen wird. Das wären 27 Minuten mehr als noch 2014 und das fünfmal so lange wie noch 2011. eMarkter nennt das Wachstum “kräftig” – wer könnte da widersprechen?

Sport- oder Unterhaltungssendungen lassen uns twittern

Wenn die Briten über das Fernsehen twittern, dann ist es vor allem Sport, der ihre Aufmerksamkeit bekommt, sagt Kantar. Dort hat man herausgefunden, dass 42,3 % der Tweets in Großbritannien, die sich mit dem Fernsehprogramm beschäftigten, Sport zum Thema hatten. Auf Platz 2 folgt das Thema Unterhaltung mit 38,1 %. Second-Screen-Nutzer waren in der Mehrheit (63 % der Befragten) aber ein Großteil gab an, dass der Second Screen meist nichts mit dem Fernsehinhalt zu tun hatte.

eMarketer
Facebook gehören vier der fünf größten Social Networks

Facebook hat ziemlich viele Nutzer: Business Insider zeigt mit seiner Schätzung für das erste Quartal 2015, wie viele. Dabei sollte man auch nicht vergessen, dass Facebook zahlreiche Plattformen besitzt: Von allen Social Networks und Messaging Apps ist Facebook mit geschätzten 1,43 Milliarden monatlich aktiven Nutzern das größte. Es folgt WhatsApp mit 725 Millionen. An dritter Stelle folgt der Facebook Messenger mit 600 Millionen und an fünfter Stelle Instagram mit 300 Millionen. Tatsächlich ist WeChat das einzige Mitglied der Top 5, das Facebook nicht gehört…Messaging Apps vs. Social Networks

Jugendliche interessieren sich noch für Facebook

Eine neue Studie des Pew Research Center fand heraus, dass Facebook immer noch das meistgenutzte Social Network unter amerikanischen Teenagern zwischen 13 und 17 ist. 71 % der Befragten gaben an, es zu nutzen. Es folgten Instagram (50 %) und Snapchat (40 %). Jungs nutzen die Seite etwas mehr als Mädchen, obwohl sie mit 72% und 70 % recht nah beieinander liegen.

Twitter Homepage zieht ausgeloggte Nutzer an

Twitter hat eine neue Startseite in den USA, die sich an diejenigen wendet, die die Seite noch gar nicht nutzen oder nicht eingeloggt sind. Die Nutzer können sich durch eine Auswahl an Themen klicken und bekommen dann beliebte Tweets zu diesem Thema angezeigt. Es gibt Kategorien wie “Popstars”, “TV” und “Süße Tiere” (war ja klar). Im Moment gibt es die neue Startseite nur für amerikanische Nutzer, aber sie sollte recht schnell auch in anderen Ländern verfügbar sein. Die Nutzer wollen schließlich möglichst schnell zu den Bildern von Hundebabys im Strickpullover.

Twitter Startpage

Twitter schlägt Tweets vor, die Usern gefallen könnten

Twitter testet gerade ein “Könnte Dir auch gefallen”-Feature, das thematisch ähnliche Tweets auf Detailseiten einblendet. Das Feature gibt es allerdings aktuell nur für bestimmte Nutzer.
Koennte auch gefallen

Der Krieg um Live-Streaming ist entschieden

Periscope, das zu Twitter gehört, wächst schneller als der Konkurrent Meerkat, das seit Anfang April sogar monatlich aktive Nutzer verloren hat. Das hängt sicher auch mit dem Ausschluss von Meerkat aus Twitter’s Social Graph zusammen.Meerkat vs. Periscope

Außerdem: Sucht man bei Google “Meerkat vs. “, dann schlägt die Autocomplete-Funktion zuerst “cobra” anstatt “Periscope” vor. Hat vielleicht nichts damit zu tun, aber vielleicht ja doch?!

LinkedIn gibt Partnerschaft mit Marketo bekannt

LinkedIn hat sich mit Marketo verbündet, einem Anbieter von Marketing-Software. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, digitales Marketing in E-Mail, Social und dem Internet zu automatisieren. Die Software soll mit dem “Lead Accelerator” von LinkedIn kombiniert werden, dieser bringt Daten von Website-Besuchen mit demographischen Daten von LinkedIn zusammen. Dadurch sollen Werbeschaltungen relevanter für den Nutzer und (natürlich) auch profitabler werden.

Snapchat mit neuem Werbeangebot

Snapchat ändert seine Werbefunktionen. Zunächst wurde die Abschaffung von “Brand Stories” bekannt gegeben, der ersten Werbemöglichkeit, die es Marken erlaubte ihre Inhalte in die Feeds der Nutzer zu bringen, die ihnen nicht folgten. Es gibt Hinweise, dass dieses Format in anderer Form zurückkehren könnte, für den Moment allerdings konzentriert sich Snapchat auf “Our Story” und “Discover”. Ersteres soll einen neuen Namen bekommen und sich auf Event-Feeds in Echtzeit fokussieren. Snapchat will sich offensichtlich als traditionelles Media Outlet im Zeitalter von Social Media platzieren.

Tumblr mit Version 4.0 seiner iOS-App

Tumblr stellt Version 4.0 seiner iOS-App vor, die zahlreiche Updates enthält wie ein neues Icon, ein Widget für die Benachrichtigungszentrale und eine neue, “wesentlich hübschere” Ladeanimation für GIFs. Andere Änderungen sollen das Blog-Management vereinfachen und Erstellen und Löschen neuer Blogs ist nun auch von unterwegs möglich, während auch Videos einfacher hochgeladen werden können. Zur Feier des Tages haben wir ein GIF hochgeladen. Das sagt nicht viel aus, ist aber hübsch.

Tumblr

Bei Tumblr gibt es nun “Sponsored Day” als Werbeformat

Bei Tumblr kann man nun ein neues Werbeformat buchen, es nennt sich “Sponsored Day”. Damit können Marken eine Werbeanzeige posten, die ganz oben im Feed des Nutzers erscheint und das eben den ganzen Tag lang. Nike hat es schon mal vorgemacht und ermutigt uns, unsere “Unkomfortzone” zu akzeptieren. Morgen vielleicht, Nike, die Woche ist noch lang.

Uncomfort

Foursquare mit ortsbasiertem Ad-Targeting

Foursquare stellt Pinpoint vor, ein Feature, das es erlaubt, Werbemaßnahmen auf mobilen Geräten und dem Internet mittels Ortungsdaten von Nutzern zielgenau zu platzieren. Da die Ortungsdaten auf jeden Fall zu Foursquares Stärken gehören, könnte das ein wichtiger Schritt für das Unternehmen sein.

Instagram auf dem Tinder-Profil

Es ist nun möglich, sein Instagram- und sein Tinder-Profil zu verknüpfen. Potentiellen Partnern kann man so zeigen, wie spaßig das Leben ist, was es zum Frühstück gab oder zumindest kann man einen guten Filter dafür wählen…

First Direct und We Are Social präsentieren: #SavingCup

First Direct und We Are Social haben mit einer Aktion auf Twitter die SaveApp promotet. Mit der App können die Nutzer sehen, wie viele kleine Ausgaben sie sich verkneifen müssen, um für eine größere zu sparen. Für die Aktion hat Mr. Bingo für die Twitter User Illustrationen passend zu ihren Sparzielen auf Kaffeebecher visualisiert.

Lenovo und We Are Social erschaffen #LightandSeek Ausstellung

Lenovo und We Are Social haben eine eintägige Kunstausstellung in Singapur erschaffen, die Lenovos Yoga Tablet 2 Pro vorstellte. Unter dem Hashtag #LightandSeek waren Nutzer dazu aufgerufen, Fotos auf Twitter hochzuladen, die dann über den eingebauten Projektor auf Teile der Arab Street projiziert wurden. Das Event wurde von einem Live-Guide auf Instagram begleitet.

Virtuelles Laufen mit Reebok

Reebok veranstaltete letzte Woche einen virtuellen Lauf durch San Francisco: “Hunt the Pump”. Nutzer, die @zpump_startingline folgten, sahen ein Fotogitter, das ein verstecktes Reebok-Logo enthielt. Wenn man das Foto likte und anklickte, kam man zur nächsten Station des Laufs, wo es weiterging. Kalorien wurden dabei aber leider kaum verbrannt…Reebok

 

Nars mit einer etwas anderen Twitter competition

Die britische Modekette Nars veranstaltete letzte Woche eine Twitter-Kampagne, in der die Nutzer dazu aufgefordert wurden, über die Zusammenarbeit der Marke mit Christopher Kane zu schreiben. Jeder Tweet zu dem Thema aktivierte einen Hammer, der auf einen von zwei Kugeln (je eine für UK und US) schlug, die sich in der Zentrale von Nars befanden. Die beiden Tweets, die schließlich die Kugel zerstörten gewannen den Preis, der sich darin befand: Die komplette Kollektion von Nars und Christopher Kane.

Wettveranstalter Paddy Power witzelt über Polizeigewalt

Paddy Power hat es mit seiner “Top BANTZ”-Strategie auf Twitter letzte Woche ein wenig übertrieben: Der Wettveranstalter aus Großbritannien twitterte einen Witz, der sich auf die Polizeigewalt gegen junge Afroamerikaner bezog. Schon länger versucht die Marke, sich durch absichtlich kontroverses Marketing ins Gespräch zu bringen. Andere Marken würden sich vielleicht entschuldigen und den Tweet entfernen, dieser jedoch steht immer noch ziemlich stolz auf der Seite von Paddy Power Offers.

 

tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #151

von Daniel Leicher in mashup

Facebook bringt Event Ads in den Newsfeed
In den kommenden Wochen wird Facebook Werbeanzeigen für Events auch in den Newsfeed bringen. Bisher konnten Facebook-Seiten Admins lediglich Events in der rechten Seitenleiste bewerben. Nun wird es auch die Möglichkeit geben, Veranstaltungen im Newsfeed zu bewerben. Besonders positiv für Werber ist dabei, dass es für Nutzer schwerer wird, Werbung von organischen Event-Zusagen zu unterscheiden.
Ob diese Art des Location-Based-Marketing erfolgreich ist, wird sich zeigen. Außerdem stellte Mark Zuckerberg Insights für Event-Marketers vor. Hierdurch gibt es erstmals Reichweite-Zahlen zu Events.

jaspers-market-01-2014

Signalstärke als Targeting-Möglichkeit auf Facebook
Auf Facebook ist nun Targeting nach Signalstärke möglich. Werber können auswählen, welchen Inhalt Nutzer angezeigt bekommen, wenn sie mit einer bestimmten Internetverbindung oder Signalstärke (3G, LTE, Edge) auf Facebook aktiv sind. So kann man (endlich) sicherstellen, dass User auch wirklich genug Speed haben, um die High-Quality-Videos anzuschauen. Oder die Hyperlapse-Videos. Besonders für Unternehmen, die in Entwicklungsländer wie Indien oder Thailand Facebook-Ads schalten, ist diese Möglichkeit des Targetings ein großer Vorteil.

Twitter Analytics Dashboard jetzt für alle zugänglich
Der Launch des eleganten Analytics Dashboard im Juli, anfangs nur für verifizierte Nutzer und Werbekunden nutzbar, erfreute sich solcher Beliebtheit, dass Twitter nun das Analytics Dashboard für alle Nutzer freigeschalten hat. Hinweis auf diese Veränderung kam von Ian Chan, Ingenieur bei Twitter, der mindestens genauso aus dem Häuschen war wie viele Twitter-Nutzer – inklusive uns.

screen-shot-2014-08-27-at-12-38-52-pm

Keine Autoren-Anzeige mehr in der Google Suche
Google hat angekündigt, dass ab sofort keine Autorennamen in den Google Suchergebnissen angezeigt werden. Grund dafür ist, dass sich die Autoren-Anzeige für Google als nicht so nützlich wie angenommen erwies und man laut Google damit sogar von den tatsächlichen Suchergebnissen abgelenkt würde. All die Arbeit, die es für das Verknüpfen gebraucht hat, ist also umsonst. Warten wir ab, welche Entscheidungen Google noch so trifft, Stichwort “Google+”.

Snapchat nun 10 Milliarden Dollar wert
Vor allem bei den Millenials und der Generation Z ist Snapchat extrem beliebt und zählt mittlerweile über 100 Millionen monatliche Nutzer. Diese Zahlen haben die Investoren Kleiner Perkins Caufield & Byers auf den Plan gerufen, die trotz fehlendem Geschäftsmodell 20 Mio. Dollar investiert haben und so den Wert von Snapchat auf 10 Mrd. Dollar fixierten.
Neben diesen News hat Snapchat nach einigen Tests nun auch das “Our Story” Feature für alle Nutzer ausgerollt. Damit lassen sich Snaps zu Events sammeln und dann an alle Nutzer ausspielen.

Screen-Shot-2014-09-01-at-12.26.39

Walkers verteilt Chips gegen Tweets
Die englische Chipsmarke Walkers verkürzt gerade die Wartezeit an drei Londoner Bushaltestellen und verschenkt dort Chips gegen Tweets. Nutzer müssen lediglich einen Tweet an den Account @Walkers_busstop schicken und schon fällt eine Chipspackung aus dem Automaten. So kann man doch entspannt jede Verspätung abwarten.

Hyperlapse überall
Nachdem letzte Woche Instagram die neue Zeitraffer-App Hyperlapse vorgestellt hat, wirken unsere Timelines auf einmal wie “Die schönsten Eisenbahnstrecken Europas”. Und natürlich geht dieser Trend nicht an den Unternehmen vorbei, so dass diese schon kräftig mithyperlapsen. Ein bisschen kreativer sind es da zum Beispiel Mountain Dew, die Jimmy Fallon Latenight Show oder natürlich We Are Social angegangen. Aber jetzt mal im Ernst. Braucht’s das wirklich?


ALS Ice Bucket Challenge überall
Mit den ganz großen Firmenchefs startete der Hype, jetzt ist er überall. Auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube etc. schütten sich alle möglichen Menschen Eiswasser über den Kopf und es hört nicht auf. Laut unseren Analysen in der Huffington Post wurde der Hashtag #icebucketchallenge mittlerweile 4,48 Mio. mal auf Twitter genutzt, 20 mal mehr als #nomakeupselfie. Dazu kommen noch 2 Mio. Videos auf YouTube unter denen auch Marken wie Old Spice sind. Unser Kunde Liebherr hat übrigens auch teilgenommen.

tagged: , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #138

von Hani Kilech in mashup

Messaging-Apps weiter auf Höhenflug
In den vergangenen sechs Monaten konnten alle von GlobalWebIndex in Q2 2014 untersuchten Messaging-Apps an Popularität gewinnen. In Zahlen ausgedruckt legte Snapchat um 67 %, Kik um 32 % und WhatsApp um 30 % zu. Weitere Ergebnisse und Einschätzungen gibt es auf unserem Blog in einem Gastbeitrag von GlobalWebIndex.

Social TV kommt bei junger Zielgruppe gut an
Einer eMarketer Studie zufolge ist Social TV bei 16- bis 24-jährigen beliebter als in anderen Altersgruppen. Unter den Befragten der jüngsten Altersgruppe gaben rund 42 % an Social Media parallel zum TV-Konsum zu nutzen, der Durchschnitt liegt bei 27 %.

171980

Facebook iOS App mit neuem Feature: Context Cards
Facebook testet mit Context Cards ein neues Feature, das einem Nutzer zum einen entsprechend seiner Check-ins und zum anderen entsprechend seiner Inhalte in Statusupdates relevante Informationen anzeigt. Wer beispielsweise im Berliner Olympiastadion eingescheckt und sich das DFB Pokalfinale zwischen Bayern und dem BVB live angesehen hat, bekommt womöglich angezeigt, welche Freunde noch das Spiel gesehen haben.

Facebook-Card-500x417

Facebook arbeitet an Konkurrenz für Snapchat
Facebook ist derzeit dabei einen Konkurrenzdienst für Snapchat zu entwickeln. Laut ersten Medienberichten ist Facebook bereits seit mehreren Monaten dran. Zeitlich kommt diese Nachricht zu einem Zeitpunkt, da Facebook seine Video-Sharing App Poke aus dem iOS App Store entfernt. Poke war ein erster Versuch auf Snapchat zu reagieren.

Twitter führt Mute-Funktion ein
Ab sofort können Twitter-User die neue Mute-Funktion nutzen, um Tweets von bestimmten Usern in der eigenen Timeline und entsprechende Notifications auszublenden. Im Gegensatz zur Entfolgen-Funktion, bekommen andere User nichts von Mute mit – das neue Feature kann nach belieben aktiviert und deaktiviert werden.

Giphy ermöglicht ein Gif auf Twitter zu verlinken
Giphy hat erstmals Gifs entwickelt, die auf Twitter eingebettet und verlinkt werden können.

Pinterest: neue Funktionen und neue Finanzierungsrunde
Es war eine wichtige Woche im Headquarter von Pinterest. Zum einen hat Pinterest derzeit zahlreiche Marken um sich, die Anzeigenkampagnen mit einer Laufzeit von drei bis sechs Monaten auf der Plattform starten möchten. Und zum anderen startet Pinterest ein neues Q&A Feature. Ein Sprecher äußerte sich wie folgt dazu:

We’re always gathering feedback from Pinners to make Pins more useful. We’re currently testing the ability to ask and answer questions in a more structured way on Pins, with a small group of Pinners. We don’t have any additional details to share at this time, but we’ll keep you posted.

Zudem sammelte die Plattform weitere 200 Millionen US-Dollar Kapital ein und wird nun mit rund 5 Milliarden US-Dollar bewertet. Vor gerade einmal sechs Monaten stand das junge Start-up noch bei 3,8 Milliarden US-Dollar.

Foursquare launcht Swarm
Es ist wenige Wochen her, da der Launch von Swarm bekannt wurde. Seit vergangener Woche ist die neue App im App Store und Play Store verfügbar. Ab Sommer ist Swarm auch für Windows Phone erhältlich.

Screen-Shot-2014-05-19-at-12.23.09-423x500

Amsterdam Airport startet Instagram Game
Der Amsterdamer Flughafen Schiphol hat ein Instagram Game entwickelt, bei dem Nutzer anhand von Bildern Destinationen erraten müssen. Allen 300 ausgewählten Destinationen wurden jeweils fünf Hashtags zugeordnet. Startet ein Nutzer das Game, bekommt er die jüngsten Instagram Bilder mit den enstprechenden Hashtags zu sehen und muss die Location erraten. Wer richtig liegt, hat eine Chance auf den Gewinn von Flugtickets.

keyvis15-500x286

Weight Watchers eröffnet Social Cafe
Weight Watchers hat sein erstes Cafe in London eröffnet. Das Pop-Up-Cafe schließt wieder am 23. Mai und bis dahin werden Gäste nicht mit echtem Geld, sondern buchstäblich mit Social Media bezahlen.

Old Spice hält auf Twitter Finger hoch
Old Spice hatte in der vergangenen Woche jede Menge Spaß mit den Followern auf Twitter. Es ging um die Frage: “Wie viele Finger halte ich hoch?” Einige Ergebnisse haben wir euch rausgesucht:

 

 

BBC setzt künftig auf Infografiken in Social Media
Die BBC wird ab sofort Infografiken rund um aktuelle News auf Facebook, Twitter und Pinterest streuen. Zum Abschluss einer Woche gibt es dann eine Zusammenfassung aller Infografiken.

tagged: , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #133

von Hani Kilech in mashup

Twitter-Nutzer sind mit Tweets sehr zurückhaltend
Twopcharts misst Account Aktivitäten auf Twitter und hat Daten geliefert, die aufzeigen, dass Twitter-Nutzer mit Tweets sehr zurückhaltend sind. Nahezu 40 % der 20 Millionen neuen Accounts, die Monat für Monat hinzu kommen, setzen im ersten Monat noch mindestens einen Tweet, nach einem Jahr nur noch einen Tweet pro Quartal ab. Nutzer melden sich also bei Twitter an aber tweeten nicht. Die folgende Grafik zeigt das Ausmaß dieser Problematik.

Screen-Shot-2014-03-31-at-14.04.21

Instagram zählt 200 Millionen Nutzer
Instagram hat die Marke von 200 Millionen Nutzern erreicht und zu diesem Anlass in der vergangenen Woche einen Blogbeitrag veröffentlicht. Alleine in den vergangenen 6 Monaten kamen demnach rund 50 Millionen Nutzer hinzu. Bis heute wurden insgesamt mehr als 20 Milliarden Fotos auf dem Netzwerk geteilt.

Wie Marketingverantwortliche Twitter nutzen
Eine Umfrage unter mehr als 1.000 Marketingverantwortlichen ergab, dass Twitter hauptsächlich zur Steigerung der Markenwahrnehmung genutzt wird.

2014_03_26_Twitter-500x356

Die folgenden Zahlen von Socialbakers zeigen wiederum, dass gerade einmal 23 % der Marketingverantwortlichen Werbung auf Twitter schalten. Damit liegt Twitter hier lediglich auf dem vierten Platz hinter Facebook (92 %), YouTube (35 %) und LinkedIn (24 %).

2014_03_24_Advertising_MAS-500x356

Wisemtrics erstellt Untersuchung zu Facebook Reichweite
Wisemetrics hat eine Untersuchung über das Ausmaß des Reichweitenrückgangs von Beiträgen auf Facebook erstellt, aus der ein Einbruch der Reichweite in August und November hervorgeht. Je größer die Page, desto ausgeprägter ist der Effekt. Pages mit mehr als einer Millionen Fans haben einen Rückgang um 40 % erfahren, verglichen mit einem Rückgang von 20 % bei Pages mit rund 1.000 Fans.

Screen-Shot-2014-03-31-at-17.37.04-500x292

Facebook ist in Sachen Social Commerce die Nummer 1
Laut Shopify ist Facebook der Treiber für Online Commerce unter den sozialen Netzwerken. Facebook ist für rund zwei Drittel aller Referrals über Seiten, die von Shopify abgewickelt werden, verantwortlich. Insgesamt kommen demnach rund 85 % aller Bestellungen über soziale Netzwerke durch Facebook zustande. Was den Gesamtwert der Bestellungen angeht liegt Facebook allerdings hinter Polyvore, Instagram und Pinterest auf dem vierten Platz.

Screen-Shot-2014-03-31-at-14.21.15

Facebook kauft Oculus-VR
Facebook hat den Kauf von Oculus-VR bekanntgegeben. Der neuste Zukauf ist 2 Milliarden US-Dollar schwer. Nick Hearne, Senior Creative bei We Are Social, hat mit The Drum darüber gesprochen:

I’d certainly question whether this is even the right move for Facebook right now. For me, Google’s move into robotics with the purchase of Boston Dynamics has more credibility than Facebook moving into virtual reality. We’ll have to wait and see whether this acquisition is an admirable ‘moonshot’, or a case of joining the scramble to snap up any hot new tech companies for Zuckerberg and co.

Facebook erweitert „Lookalike Audiences“
Facebook hat die Möglichkeiten der „Lookalike Audiences“ erweitert: Werbetreibende können jetzt auch „Audiences“ mit Personen erstellen, die mit einer Facebook Page verbunden sind, eine Webseite besucht oder eine Mobile App genutzt haben. Bis vor Kurzem konnten lediglich Informationen wie E-Mail-Adressen, Telefonnummern  und User ID’s verwendet werden.

Twitter macht Fotos „more social“
Twitter hat vergangene Woche zwei wesentliche Neuerungen für Fotos bekanntgegeben. Nutzer können jetzt bis zu 10 Personen in einem Foto markieren und bis zu vier separate Bilder in einem einzigen Tweet veröffentlichen. Wie immer reagierten einige Marken sehr schnell, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Pinterest steht mit Werbeformaten in den Startlöchern
Pinterest testet bereits seit vergangenem September neue Werbeformate und kündigt jetzt nach abgeschlossener Testphase einen Launch im April an. Digiday hat bereits einige Beispiele gezeigt, wie Werbung auf Pinterest in Zukunft aussehen wird.

Pinterest_ad_mockup1-500x386

Foursquare startet „Tap to Tweet“ Werbeformat
Foursquare hat sein Werbeangebot um eine neues Format namens „Tap to Tweet“ erweitert. Das neue System animiert Nutzer dazu, vorgefertigte Marketing Botschaften zu tweeten sobald sie an einem bestimmten Ort einchecken.

foursquare-tap-to-tweet-01-2014-500x312

BlackBerry möchte seinen Messenger monetarisieren
BlackBerry hat seinem BBM Instant Messenger ein Update mit zwei neuen Funktionen verpasst. Beide zielen darauf ab, mehr Umsatz zu erzielen. Die Plattform wird ab sofort „sponsored content“ zeigen und einen „Virtual Goods Store“ einführen, in dem Nutzer Sticker kaufen können.

The Sun setzt Hashtags unter Berichte der Printausgabe
The Sun ist die erste britische Zeitung, die Hashtags unter ihre Artikel in der Printausgabe setzt. Die Headline „What do you think?“ erscheint unter ausgewählten Artikeln und soll Leser dazu animieren auch auf Twitter über die entsprechenden Themen zu diskutieren.

Screen-Shot-2014-03-31-at-15.31.30-500x336

We Are Social unterstützt Strongbow bei „Rio Kampagne“
Der Cider Hersteller Strongbow ruft britische Fußball Teams dazu auf im Modus 5 gegen 5 gegeneinander anzutreten und so die Chance zu erhalten im Sommer gegen eines der besten brasilianischen Frauenfußballteams in Rio anzutreten. Das Team wird dort von Ex-Profi Chris Kamara, TV-Größe Mark Wright und dem brasilianischen Trainer Janio Cruz betreut. Die Teams können sich über eine Facebook App registrieren, die von We Are Social entwickelt wurde.

Wu Tang Clan verdoppelt Facebook Fans innerhalb eines Tages
Der Wu Tang Clan hat bekannt gegeben, dass nur ein Exemplar ihres nächsten Albums veröffentlicht wird. Diese Nachricht führte zu so vielen Reaktionen auf Facebook, dass ihre Fanbasis innerhalb eines Tages von 2,9 Millionen auf 4,8 Millionen anstieg.

Screen-Shot-2014-03-31-at-16.00.23-500x228

Barack Obama jetzt auch auf Quora
Nach Reddit AMA startet Barack Obama jetzt auch auf Quora. Hier beantwortet er jetzt Fragen rund um das Thema Krankenversicherung. Er ist der erste verifizierte Account auf der Seite. Anders als auf Reddit, beantwortet er Fragen nicht live, sondern greift bereits gestellte Fragen auf.

tagged: , , , , ,