Here are all of the posts tagged ‘Facebook’.

We Are Social Tuesday Tune-Up #189

von Julian Grandke in mashup

Instagram mit großen Veränderungen der Suche und Discover-Features

Für Nutzer wird es eines der spannendsten Instagram-Updates seit langem. Mit der Einführung von Trending Tags und Trending Places bekommt Instagram in Zukunft eine Echtzeit-Komponente. Zudem gibt es kuratierte Inhalte von populären Instagrammern zu sehen.

Während diese Features leider für’s Erste nur in den USA verfügbar sein werden, wurde mit dem neuesten Update die globale Suche um Orte ergänzt. Wenn du also wissen willst, welche Selfies Touristen gerade vor dem Brandenburger Tor knipsen oder wie die Wellen an der Ostsee gerade sind, wird das ab sofort mit Instagram leichter herauszufinden sein. Natürlich aber nur da wo Nutzer fleißig Inhalte bereitstellen.

Für Instagram CEO Kevin Systrom ist das eine hundertprozentig visuelle Erfahrung, die seiner Meinung nach effizienter ist als das Fernsehen. Mit der neuen Echtzeit-Offensive tritt Instagram zudem noch stärker in Konkurrenz mit Twitter.

instagram Echtzeit-Update

Facebook’s Fokus auf Mobile Ads gibt Marken mehr Raum für Kreativität

In Anlehnung an Instant Articles hat Facebook CPO Chris Cox während seiner Präsentation bei den Cannes Lions ein neues mobiles Werbeformat vorgestellt. Die neuen Anzeigenformate füllen nach Anklicken den gesamten Bildschirm aus und werden zu einer Mini-Webseite. Auf dieser kann der Nutzer nun frei browsen ohne Facebook zu verlassen.

Mobile Werbeformate machen aktuell bereits 73% des Anzeigen-Umsatzes von Facebook aus. Das neue Anzeigenformat zeigt, dass man sich beim Sozialen Netzwerk nicht mehr nur auf statische Anzeigen verlassen möchte.

Mobile Ads: Facebook testet Lead-Generierung innerhalb mobiler Anzeigen

Mit einer nicht näher bekannten Auswahl an Marken führt Facebook aktuell einen weiteren Test von Mobile Ads durch. In diesem neuen mobilen Anzeigen-Format soll es zukünftig möglich sein Leads direkt innerhalb der Anzeige zu generieren. Newsletter-Anmeldungen, Kundentermine und Ähnliches sollen sich auf mobilen Endgeräten demnach ausfüllen lassen ohne Facebook verlassen zu müssen.

In einem Blogbeitrag schreibt Facebook dazu:

This helps avoid a lot of the pain points usually associated with filling out forms like having to leave one app and start a form in another app and having to enter all of their information from scratch. Just a few taps and people are done.

Reaktion auf Snapchat? Facebook testet neue Foto-Features

Aktuell testet Facebook in seiner mobilen App neue Funktionen, die stark an Snapchat erinnern. So kann man beim Hochladen eines neuen Fotos nun verschiedene neue Filter auswählen, sowie Text und Sticker direkt auf das Foto hinzufügen. Nutzer können dabei beliebig die Größe der einzelnen Elemente verändern. Beim Interface hat Facebook dabei teilweise auf Features der eigenen App Slingshot zurückgegriffen.

Facebook Foto Uploader

Facebook Messenger demnächst ohne Facebook-Account nutzbar

Vorname, Nachname, Handynummer. Das soll in Zukunft alles sein, was man für die Nutzung von Facebook Messenger braucht. Seit ein paar Tagen können Nutzer in den USA, Kanada, Peru und Venezuela den Messenger bereits ohne eigenes Facebook-Konto verwenden.

Bereits 2012 testete Facebook in Indien und anderen Ländern die Verwendung von Messenger ohne Facebook-Account. Jetzt ist laut David Marcus, Head of Messenger, die Zeit gekommen:

That time 2 years ago we were in the middle of the road. Now it’s a way to get to the last mile and the last few people who want to use Messenger who potentially didn’t want to use Facebook or couldn’t use Facebook.

Snapchat stellt Werbeformat 3V Advertising vor

In einem kurzen Video stellt Snapchat-Gründer Evan Spiegel die Besonderheiten von Werbung auf Snapchat vor. Im Gegensatz zu Plattformen wie YouTube baut Snapchat auf Werbung zwischen und nicht vor Content. Die Werbung wird zudem immer im Vollbildschirm angezeigt und für mobile Endgeräte optimiert im vertikalen Modus zu sehen sein. Mit Bezug auf den neuen Autoplay-Hype wird außerdem betont, dass Werbevideos immer mit Ton gezeigt werden.

Reddit feiert 10. Geburtstag

Der Social-News-Aggregator Reddit feiert seinen zehnten Geburtstag. Mittlerweile zählt man über 36 Millionen registrierte Nutzer-Accounts und über 190 Millionen Posts auf der Plattform. Für die erste Million Nutzer brauchte Reddit nach der eigenen Statistik ca. 3,5 Jahre.

Crocs setzt auf interaktive Twitter-Videos

Sommerzeit ist auch Crocs-Zeit. Mit der Kampagne “Funway Runway” setzt die Marke auf interaktive Videos und Twitter. Mit 200.000$ Werbebudget (nur USA) macht Crocs eine deutlich Ansage. Die Kampagne wird neben einigen anderen Ländern auch in Deutschland zu sehen sein. Wer die interaktiven Videos mal ausprobieren möchte, kann das auf dieser Mikro-Plattform tun.

Funway Runway by Crocs

Lilly Pulitzer nutzt Snapchat Geofilter

Die amerikanische Fashion-Marke Lilly Pulitzer ist bekannt für ihre knalligen Farbdrucke. In einer Kooperation mit Snapchat können Kundinnen in den USA nun exklusive Drucke auf ihre Snapchat-Photos legen. Dazu wird der Snapchat Geo-Filter genutzt. Sobald Kundinnen einen von den 31 Läden in den USA betreten, stehen ihnen diese Drucke zur Verfügung.


Facebook unterstützt die Ehe-Gleichberechtigung

Es ist dir bestimmt schon aufgefallen. Facebook ist dieser Tage ganz schön bunt. Nachdem der amerikanische Supreme Court beschlossen hat, dass in den USA auch gleichgeschlechtliche Paare das Recht haben zu heiraten, hat Facebook auf das historische Urteil mit einem “Celebrate Pride”-Tool reagiert. Mit diesem können Nutzer über ihr Profilbild einen Regenbogen-Filter legen und so ihre Unterstützung zeigen.

Doch auch einige Marken sind auf das Urteil aufgesprungen und zeigen ihre Unterstützung u.a. auf Twitter.

tagged: , , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #188

von Julian Grandke in mashup

Marken bekommen mehr Social Engagement als je zuvor

Menschen interagieren mit Branded Content mehr als je zuvor. Sharablee, ein Unternehmen spezialisiert auf Social Analytics, hat mehr als 100.000 Marken analysiert und herausgefunden, dass das Engagement mit Branded Content in den USA zwischen Q1 2014 und Q2 2015 um 52% gestiegen ist. In der Studie, welche Facebook, Twitter und Instagram einbezieht, wird geschlussfolgert, dass dieser Anstieg vor allem an den Interaktionen pro Post und nicht an einem höheren Gesamtvolumen an Content liegt.

Branded Content

Kundendienst in Social ist immer noch unter Nennwert

Laut einer Studie von Socialbakers, die letzte Woche veröffentlicht wurde, beantworten US-Unternehmen auf Twitter nur eine von fünf Fragen. Facebook schneidet in der Studie besser ab, hier erhalten 60% der Kunden eine Antwort. Diese Zahl wird allerdings durch eine Studie von Locowise widerlegt. Laut dieser bleiben 87% von Facebook-Posts auf Markenseiten unbeantwortet. Die schrillen Alarmglocken hier sollten weh tun.

Social Media Profis sehen die Berechnung des ROI als größte Herausforderung

Den ROI zu berechnen bleibt das größte Problem von Unternehmen, die Social Media Marketing einsetzen, das ergab eine Umfrage von Simply Measured und TrustRadius. Befragte Unternehmen jeder Größe (1-50 Angestellte, 50-1000, 1000+) nannten die Berechnung des ROI als größte Herausforderung bei der Umsetzung von Social-Kampganen. So ganz unter uns gesprochen, wir können euch dabei helfen. Echt jetzt.

ROI Measurement

Facebook ordnet Stories im Newsfeed nach Interaktionszeit

Kommt dir der folgende Satz bekannt vor: Facebook macht Veränderungen am Newsfeed. Dieses Mal geht es darum, wie viel Zeit du mit dem Lesen eines Posts verglichen mit anderen brauchst. Umso mehr Zeit du dich mit einem Post beschäftigst, desto höher werden ähnliche Stories in deinem Newsfeed erscheinen. Welche Überlegung dahinter steckt, erklärt Facebook-Entwickler Ansha Yu:

We’ve discovered that if people spend significantly more time on a particular story in News Feed than the majority of other stories they look at, this is a good sign that content was relevant to them

Facebook Moments will vergessene Smartphone-Fotos zu Tage fördern

Facebook hat eine App namens ‚Moments’ für iOS und Android veröffentlicht, welche dir helfen soll die unzähligen Fotos zu sortieren, die auf deinem Smartphone verstauben. Mithilfe von Gesichtserkennungssoftware kann Moments dein Smartphone nach Bildern deiner Freunde absuchen und erlaubt dir diese mit ein paar Taps mit relevanten Personen zu synchronisieren.

Facebook Moments

Twitter aktiviert Autoplay für Videos und GIFs

Das Autoplay von Videos ist ein immer normaler werdendes Phänomen in Social Media. Daher ist es wohl keine große Überraschung, dass Twitter da auch mitspielen möchte. Sowohl GIFs als auch Videos werden nun automatisch abgespielt in dem Netzwerk. Für Letzteres kann man den Ton anstellen, indem man auf den Clip klickt. Das sind sicherlich gute Nachrichten für Marken, vor allem da Twitter eine Viewability von 100% verspricht, was so viel bedeutet wie, dass man als Advertiser nur für eine Video-Anzeige bezahlt, die zu 100% im Sichtfeld des Nutzers abläuft.

Twitter Autoplay

Twitter fügt Produktseiten und Promi-Kollektionen hinzu

Twitter optimiert seine Plattform für ein besseres Shopping-Erlebnis und führt Produktseiten zur Unterstützung des Kauf-Buttons ein. Jede Seite enthält mehrere Tweets, Produkt-Informationen und natürlich den Kauf-Button selbst, wie du im Beispiel unten sehen kannst. Twitter hat sich Hilfe bei Promis geholt um diesen Schachzug zu promoten. Hierzu gibt es „Kollektionen“ von Produktseiten mit bekannten Größen wie LeBron James, Demi Lovato und, Captain Kirk höchstpersönlich, William Shatner.

Twitter Produktseiten

Twitter ist bereit zur Renovierung mit Project Lightning

Twitter hat gegenüber Buzzfeed die eigenen Zukunftspläne offengelegt, welche eine komplette Renovierung der eigenen Plattform einbeziehen. Unter dem Namen ‚Project Lightning’ will Twitter in Zukunft die Kuratierung von Content rund um Events ausbauen. Ein umgestaltetes Twitter soll eine Reihe von Seiten zu aktuellen Veranstaltungen bereitstellen, welche jeweils automatisch ladende Fotos und Videos beinhalten. Diese werden von einem eigenen Editorial-Team kuratiert. Die neuen Eventseiten sollen sich zudem auch einfach auf eigenen Webseiten einbinden lassen.

Wired hat sich damit auseinandergesetzt was der Umbau für die Zukunft von Twitter bedeuten könnte, mit Fokus auf die Hauptfunktion der Plattform: Menschen zu helfen herauszufinden was gerade passiert. Die neue Richtung könnte das Netzwerk nutzerfreundlicher und zugänglicher machen und die grundsätzliche Idee von Twitter plötzlich einer ganz anderen Gruppe neuer Nutzer schmackhaft machen.

Snapchat testet gebrandete Geofilter

Snapchat macht aus seinen Geofiltern einen Anzeigeplatz. McDonald’s darf als erste Marke dieses neue Feature testen und zahlt für einen gebrandeten Geofilter, welche Snapchatter zu Bildern hinzufügen können, die sie in einer McDonald’s Filiale in den USA aufgenommen haben.

Pinterest macht Such-Update und führt verifizierte Nutzer ein

Pinterest hat seiner Suche ein Update verpasst. So soll es einfacher werden einzelne Nutzer oder Boards zu finden. Pinner und Boards werden nun separat von Topics angezeigt, während die neuen verifizierten Nutzer mit einem roten Punkt neben dem Namen gekennzeichnet sind.

Pinterest Suche

LinkedIN testet Groups, LookUp und neue Messages

LinkedIn testet drei neue Features: Groups, LookUp und eine Grundüberholung der privaten Nachrichten. Die ersten beiden sind Apps; Groups benachrichtigt Nutzer wenn neue Nachrichten in Gruppen gepostet wurden, zu denen sie gehören, LookUp soll es leichter machen Kollegen auf LinkedIN zu finden. Bei den Messages-Feature geht es vor allem darum die Kommunikation auf allen Geräten zu optimieren und vereinfachen. Es ist allerdings noch unklar ab wann diese Features verfügbar sein werden, wenn sie überhaupt alle die Testphase erfolgreich überstehen.

Drumstick sponsort Periscope Streams zur Sonnenwende

Drumstick, eine Eis-Marke von Nestle, war der erste Sponsor eines Periscope-Streams überhaupt. Anlass war die Sommersonnenwende. Einige Influencer posteten Streams auf ihren eigenen Channels, inklusive dem Hashtag #ad, welcher durch Promoted Tweets von Drumstick unterstützt wurde.

Wendy’s testet Livestreams auf Youtube

Die amerikanische Fastfoodkette Wendy’s hat ein Livestream-Event auf YouTube veranstaltet um ihre neuen Summer-Drinks vorzustellen. Dabei waren auch die Online-Celebrities Rhett & Link. Die beiden konnten in Echtzeit mit Fans chatten, was zu einer äußert beliebten Aktion wurde. Anscheinend aber zu beliebt, denn laut Berichten gab es wohl einige Schwierigkeiten mit dem Ansturm an Menschen klar zu kommen.

Wimbledon wird Content für Periscope und Snapchat erstellen

Wimbledon wird während des diesjährigen Grand-Slam-Turniers Inhalte für Periscope und Snapchat erstellen. So sollen insbesondere einzigartige Momente eingefangen werden. Die Fans vor Ort werden dagegen gebeten auf die Nutzung von Periscope zu verzichten um möglichen Problemen vorzubeugen, wie z.B. anderen Zuschauern die Sicht zu versperren oder die TV-Quote zu vermiesen.

Mountain Dew spielt mit Autoplay auf Twitter

Mountain Dew ist eine der ersten Marken, die das neue Autoplay-Feature von Twitter einsetzen. So postete Mountain Dew eine Reihe von GIFs, die automatisch einen Drink in den Mund von jemanden gießen. Da die Tweets hier nur eingebunden sind, spielen sie nicht automatisch ab – einfach jedes kurz anklicken.

tagged: , , , , , ,

We Are Social Wednesday Tune-up #5

von Hani Kilech in mashup

Videoanrufe im Facebook Messenger
Über den Messenger von Facebook sind in ausgewählten Ländern ab sofort Videoanrufe möglich. Nutzer von iOS und Android können mit dem neuen Feature nahtlos sowohl auf Videoanrufe als auch Chat zugreifen und plattformunabhängig kommunizieren. Allerdings können Facebook Nutzer am Desktop (noch) keine Videoanrufe mit Nutzern der mobilen Messenger App führen – das soll sich aber bald ändern. Facebook denkt auch schon über weitere Funktionen wie Gruppen-Videoanrufe und Videostabilisierung nach.

Twitter geht neue Partnerschaft mit Google ein
Werbetreibende können im Rahmen einer neuen Partnerschaft von Twitter und Google künftig beim Kauf von Google Ads über den ”DoubleClick Bid Manager” auch direkt ”Promoted Tweets” ordern und innerhalb der ”DoubleClick Plattform” Twitter Kampagnen messen und analysieren.

Twitter kauft TellApart
Twitter setzt mit dem Kauf von TellApart ein weiteres Zeichen um sein Anzeigengeschäft weiter anzukurbeln und Werbung in Zukunft noch zielgerichteter auszuliefern: TellApart ist auf Retargeting-Dienste spezialisiert.

Meerkat distanziert sich selbst von Twitter
Ab sofort können sich neue Nutzer bei Meerkat mit der iPhone App auch ohne einen Twitter Account anmelden und Meerkat Alerts können direkt auf Facebook gepostet werden. Diese neuen Feature sind ein deutliches Zeichen von Meerkat sich nun selbst proaktiv von Twitter zu distanzieren, nachdem Twitter Meerkat pünktlich zum Launch von Periscope den Zugriff auf den Social Graph gekappt hatte.

Absolutely Anything Trailer auf Snapchat
Absolutely Anything, Robin Williams’ letzter Auftritt als Schauspieler, veröffentlicht einen Trailer auf Snapchats Discover Plattform. Das Medienunternehmen Lionsgate hat bekannt gegeben, dass weitere Aktivitäten auf Snapchat folgen sollen, je näher der Veröffentlichungstermin des Films rückt.

Lego lässt Kinder den ”kronkiwongi” bauen
Lego hat auf Facebook eine Kampagne gestartet und Kinder dazu aufgerufen einen fiktiven Charakter namens ”kronkiwongi” zu kreieren – die Ergebnisse sollten dann wiederum von Eltern auf Facebook hochgeladen werden. Wir denken, dass ein ”kronkiwongi” exakt so aussieht, wie auf dem folgenden Bild.

kronkiwongi

Facebook reagiert auf Erdbeben in Nepal
Nach den tragischen Berichten im Zuge des Erdbebens in Nepal, gab es eine beeindruckende weltweite Anteilnahme und Reaktion – und Facebook war ein Teil davon. Die Plattform hat einen ”Donate”-Button oben im News Feed von Nutzern platziert und innerhalb von zwei Tagen kamen 10 Millionen US-Dollar zusammen.

fb-nepal-donate-hed-2015-500x281

Ein Kind wurde geboren
Vergangene Woche kam eine Prinzessin zur Welt und Marken haben sich auch zu diesem Anlass etwas einfallen lassen.

 

tagged: , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #181

von Hani Kilech in mashup

Weltweit 23 Milliarden Dollar Budget für Social Ads

eMarketer hat Zahlen veröffentlicht, denen zufolge Werbetreibende dieses Jahr 23,6 Milliarden US-Dollar auf sozialen Netzwerken ausgeben werden. Das wäre ein Anstieg gegenüber 2014 um 33,5 %. Außerdem geht man davon aus, dass es bis 2017 schon 35,98 Milliarden US-Dollar sein werden, was 16 % des weltweiten digitalen Werbebudgets entspräche. Wenig überraschend ist dabei, dass ein Großteil der Investments an Facebook geht. eMarketer schätzt, dass der Social-Riese dieses Jahr 15,5 Milliarden US-Dollar durch Werbung verdienen wird. Damit vereinnahmt Facebook 65,5 % aller Werbeausgaben die in Social Networks getätigt werden.

Erstmals nutzen mehr Menschen Mobile als Desktop

In Großbritannien werden Erwachsene dieses Jahr zum ersten Mal mehr Zeit mit mobilen Geräten im Internet verbringen, als mit Desktop- oder Laptopcomputern. eMarketer schätzt, dass die mobile Nutzung bei 2:26 Stunden täglich liegen wird. Das wären 27 Minuten mehr als noch 2014 und das fünfmal so lange wie noch 2011. eMarkter nennt das Wachstum “kräftig” – wer könnte da widersprechen?

Sport- oder Unterhaltungssendungen lassen uns twittern

Wenn die Briten über das Fernsehen twittern, dann ist es vor allem Sport, der ihre Aufmerksamkeit bekommt, sagt Kantar. Dort hat man herausgefunden, dass 42,3 % der Tweets in Großbritannien, die sich mit dem Fernsehprogramm beschäftigten, Sport zum Thema hatten. Auf Platz 2 folgt das Thema Unterhaltung mit 38,1 %. Second-Screen-Nutzer waren in der Mehrheit (63 % der Befragten) aber ein Großteil gab an, dass der Second Screen meist nichts mit dem Fernsehinhalt zu tun hatte.

eMarketer
Facebook gehören vier der fünf größten Social Networks

Facebook hat ziemlich viele Nutzer: Business Insider zeigt mit seiner Schätzung für das erste Quartal 2015, wie viele. Dabei sollte man auch nicht vergessen, dass Facebook zahlreiche Plattformen besitzt: Von allen Social Networks und Messaging Apps ist Facebook mit geschätzten 1,43 Milliarden monatlich aktiven Nutzern das größte. Es folgt WhatsApp mit 725 Millionen. An dritter Stelle folgt der Facebook Messenger mit 600 Millionen und an fünfter Stelle Instagram mit 300 Millionen. Tatsächlich ist WeChat das einzige Mitglied der Top 5, das Facebook nicht gehört…Messaging Apps vs. Social Networks

Jugendliche interessieren sich noch für Facebook

Eine neue Studie des Pew Research Center fand heraus, dass Facebook immer noch das meistgenutzte Social Network unter amerikanischen Teenagern zwischen 13 und 17 ist. 71 % der Befragten gaben an, es zu nutzen. Es folgten Instagram (50 %) und Snapchat (40 %). Jungs nutzen die Seite etwas mehr als Mädchen, obwohl sie mit 72% und 70 % recht nah beieinander liegen.

Twitter Homepage zieht ausgeloggte Nutzer an

Twitter hat eine neue Startseite in den USA, die sich an diejenigen wendet, die die Seite noch gar nicht nutzen oder nicht eingeloggt sind. Die Nutzer können sich durch eine Auswahl an Themen klicken und bekommen dann beliebte Tweets zu diesem Thema angezeigt. Es gibt Kategorien wie “Popstars”, “TV” und “Süße Tiere” (war ja klar). Im Moment gibt es die neue Startseite nur für amerikanische Nutzer, aber sie sollte recht schnell auch in anderen Ländern verfügbar sein. Die Nutzer wollen schließlich möglichst schnell zu den Bildern von Hundebabys im Strickpullover.

Twitter Startpage

Twitter schlägt Tweets vor, die Usern gefallen könnten

Twitter testet gerade ein “Könnte Dir auch gefallen”-Feature, das thematisch ähnliche Tweets auf Detailseiten einblendet. Das Feature gibt es allerdings aktuell nur für bestimmte Nutzer.
Koennte auch gefallen

Der Krieg um Live-Streaming ist entschieden

Periscope, das zu Twitter gehört, wächst schneller als der Konkurrent Meerkat, das seit Anfang April sogar monatlich aktive Nutzer verloren hat. Das hängt sicher auch mit dem Ausschluss von Meerkat aus Twitter’s Social Graph zusammen.Meerkat vs. Periscope

Außerdem: Sucht man bei Google “Meerkat vs. “, dann schlägt die Autocomplete-Funktion zuerst “cobra” anstatt “Periscope” vor. Hat vielleicht nichts damit zu tun, aber vielleicht ja doch?!

LinkedIn gibt Partnerschaft mit Marketo bekannt

LinkedIn hat sich mit Marketo verbündet, einem Anbieter von Marketing-Software. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, digitales Marketing in E-Mail, Social und dem Internet zu automatisieren. Die Software soll mit dem “Lead Accelerator” von LinkedIn kombiniert werden, dieser bringt Daten von Website-Besuchen mit demographischen Daten von LinkedIn zusammen. Dadurch sollen Werbeschaltungen relevanter für den Nutzer und (natürlich) auch profitabler werden.

Snapchat mit neuem Werbeangebot

Snapchat ändert seine Werbefunktionen. Zunächst wurde die Abschaffung von “Brand Stories” bekannt gegeben, der ersten Werbemöglichkeit, die es Marken erlaubte ihre Inhalte in die Feeds der Nutzer zu bringen, die ihnen nicht folgten. Es gibt Hinweise, dass dieses Format in anderer Form zurückkehren könnte, für den Moment allerdings konzentriert sich Snapchat auf “Our Story” und “Discover”. Ersteres soll einen neuen Namen bekommen und sich auf Event-Feeds in Echtzeit fokussieren. Snapchat will sich offensichtlich als traditionelles Media Outlet im Zeitalter von Social Media platzieren.

Tumblr mit Version 4.0 seiner iOS-App

Tumblr stellt Version 4.0 seiner iOS-App vor, die zahlreiche Updates enthält wie ein neues Icon, ein Widget für die Benachrichtigungszentrale und eine neue, “wesentlich hübschere” Ladeanimation für GIFs. Andere Änderungen sollen das Blog-Management vereinfachen und Erstellen und Löschen neuer Blogs ist nun auch von unterwegs möglich, während auch Videos einfacher hochgeladen werden können. Zur Feier des Tages haben wir ein GIF hochgeladen. Das sagt nicht viel aus, ist aber hübsch.

Tumblr

Bei Tumblr gibt es nun “Sponsored Day” als Werbeformat

Bei Tumblr kann man nun ein neues Werbeformat buchen, es nennt sich “Sponsored Day”. Damit können Marken eine Werbeanzeige posten, die ganz oben im Feed des Nutzers erscheint und das eben den ganzen Tag lang. Nike hat es schon mal vorgemacht und ermutigt uns, unsere “Unkomfortzone” zu akzeptieren. Morgen vielleicht, Nike, die Woche ist noch lang.

Uncomfort

Foursquare mit ortsbasiertem Ad-Targeting

Foursquare stellt Pinpoint vor, ein Feature, das es erlaubt, Werbemaßnahmen auf mobilen Geräten und dem Internet mittels Ortungsdaten von Nutzern zielgenau zu platzieren. Da die Ortungsdaten auf jeden Fall zu Foursquares Stärken gehören, könnte das ein wichtiger Schritt für das Unternehmen sein.

Instagram auf dem Tinder-Profil

Es ist nun möglich, sein Instagram- und sein Tinder-Profil zu verknüpfen. Potentiellen Partnern kann man so zeigen, wie spaßig das Leben ist, was es zum Frühstück gab oder zumindest kann man einen guten Filter dafür wählen…

First Direct und We Are Social präsentieren: #SavingCup

First Direct und We Are Social haben mit einer Aktion auf Twitter die SaveApp promotet. Mit der App können die Nutzer sehen, wie viele kleine Ausgaben sie sich verkneifen müssen, um für eine größere zu sparen. Für die Aktion hat Mr. Bingo für die Twitter User Illustrationen passend zu ihren Sparzielen auf Kaffeebecher visualisiert.

Lenovo und We Are Social erschaffen #LightandSeek Ausstellung

Lenovo und We Are Social haben eine eintägige Kunstausstellung in Singapur erschaffen, die Lenovos Yoga Tablet 2 Pro vorstellte. Unter dem Hashtag #LightandSeek waren Nutzer dazu aufgerufen, Fotos auf Twitter hochzuladen, die dann über den eingebauten Projektor auf Teile der Arab Street projiziert wurden. Das Event wurde von einem Live-Guide auf Instagram begleitet.

Virtuelles Laufen mit Reebok

Reebok veranstaltete letzte Woche einen virtuellen Lauf durch San Francisco: “Hunt the Pump”. Nutzer, die @zpump_startingline folgten, sahen ein Fotogitter, das ein verstecktes Reebok-Logo enthielt. Wenn man das Foto likte und anklickte, kam man zur nächsten Station des Laufs, wo es weiterging. Kalorien wurden dabei aber leider kaum verbrannt…Reebok

 

Nars mit einer etwas anderen Twitter competition

Die britische Modekette Nars veranstaltete letzte Woche eine Twitter-Kampagne, in der die Nutzer dazu aufgefordert wurden, über die Zusammenarbeit der Marke mit Christopher Kane zu schreiben. Jeder Tweet zu dem Thema aktivierte einen Hammer, der auf einen von zwei Kugeln (je eine für UK und US) schlug, die sich in der Zentrale von Nars befanden. Die beiden Tweets, die schließlich die Kugel zerstörten gewannen den Preis, der sich darin befand: Die komplette Kollektion von Nars und Christopher Kane.

Wettveranstalter Paddy Power witzelt über Polizeigewalt

Paddy Power hat es mit seiner “Top BANTZ”-Strategie auf Twitter letzte Woche ein wenig übertrieben: Der Wettveranstalter aus Großbritannien twitterte einen Witz, der sich auf die Polizeigewalt gegen junge Afroamerikaner bezog. Schon länger versucht die Marke, sich durch absichtlich kontroverses Marketing ins Gespräch zu bringen. Andere Marken würden sich vielleicht entschuldigen und den Tweet entfernen, dieser jedoch steht immer noch ziemlich stolz auf der Seite von Paddy Power Offers.

 

tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #151

von Daniel Leicher in mashup

Facebook bringt Event Ads in den Newsfeed
In den kommenden Wochen wird Facebook Werbeanzeigen für Events auch in den Newsfeed bringen. Bisher konnten Facebook-Seiten Admins lediglich Events in der rechten Seitenleiste bewerben. Nun wird es auch die Möglichkeit geben, Veranstaltungen im Newsfeed zu bewerben. Besonders positiv für Werber ist dabei, dass es für Nutzer schwerer wird, Werbung von organischen Event-Zusagen zu unterscheiden.
Ob diese Art des Location-Based-Marketing erfolgreich ist, wird sich zeigen. Außerdem stellte Mark Zuckerberg Insights für Event-Marketers vor. Hierdurch gibt es erstmals Reichweite-Zahlen zu Events.

jaspers-market-01-2014

Signalstärke als Targeting-Möglichkeit auf Facebook
Auf Facebook ist nun Targeting nach Signalstärke möglich. Werber können auswählen, welchen Inhalt Nutzer angezeigt bekommen, wenn sie mit einer bestimmten Internetverbindung oder Signalstärke (3G, LTE, Edge) auf Facebook aktiv sind. So kann man (endlich) sicherstellen, dass User auch wirklich genug Speed haben, um die High-Quality-Videos anzuschauen. Oder die Hyperlapse-Videos. Besonders für Unternehmen, die in Entwicklungsländer wie Indien oder Thailand Facebook-Ads schalten, ist diese Möglichkeit des Targetings ein großer Vorteil.

Twitter Analytics Dashboard jetzt für alle zugänglich
Der Launch des eleganten Analytics Dashboard im Juli, anfangs nur für verifizierte Nutzer und Werbekunden nutzbar, erfreute sich solcher Beliebtheit, dass Twitter nun das Analytics Dashboard für alle Nutzer freigeschalten hat. Hinweis auf diese Veränderung kam von Ian Chan, Ingenieur bei Twitter, der mindestens genauso aus dem Häuschen war wie viele Twitter-Nutzer – inklusive uns.

screen-shot-2014-08-27-at-12-38-52-pm

Keine Autoren-Anzeige mehr in der Google Suche
Google hat angekündigt, dass ab sofort keine Autorennamen in den Google Suchergebnissen angezeigt werden. Grund dafür ist, dass sich die Autoren-Anzeige für Google als nicht so nützlich wie angenommen erwies und man laut Google damit sogar von den tatsächlichen Suchergebnissen abgelenkt würde. All die Arbeit, die es für das Verknüpfen gebraucht hat, ist also umsonst. Warten wir ab, welche Entscheidungen Google noch so trifft, Stichwort “Google+”.

Snapchat nun 10 Milliarden Dollar wert
Vor allem bei den Millenials und der Generation Z ist Snapchat extrem beliebt und zählt mittlerweile über 100 Millionen monatliche Nutzer. Diese Zahlen haben die Investoren Kleiner Perkins Caufield & Byers auf den Plan gerufen, die trotz fehlendem Geschäftsmodell 20 Mio. Dollar investiert haben und so den Wert von Snapchat auf 10 Mrd. Dollar fixierten.
Neben diesen News hat Snapchat nach einigen Tests nun auch das “Our Story” Feature für alle Nutzer ausgerollt. Damit lassen sich Snaps zu Events sammeln und dann an alle Nutzer ausspielen.

Screen-Shot-2014-09-01-at-12.26.39

Walkers verteilt Chips gegen Tweets
Die englische Chipsmarke Walkers verkürzt gerade die Wartezeit an drei Londoner Bushaltestellen und verschenkt dort Chips gegen Tweets. Nutzer müssen lediglich einen Tweet an den Account @Walkers_busstop schicken und schon fällt eine Chipspackung aus dem Automaten. So kann man doch entspannt jede Verspätung abwarten.

Hyperlapse überall
Nachdem letzte Woche Instagram die neue Zeitraffer-App Hyperlapse vorgestellt hat, wirken unsere Timelines auf einmal wie “Die schönsten Eisenbahnstrecken Europas”. Und natürlich geht dieser Trend nicht an den Unternehmen vorbei, so dass diese schon kräftig mithyperlapsen. Ein bisschen kreativer sind es da zum Beispiel Mountain Dew, die Jimmy Fallon Latenight Show oder natürlich We Are Social angegangen. Aber jetzt mal im Ernst. Braucht’s das wirklich?


ALS Ice Bucket Challenge überall
Mit den ganz großen Firmenchefs startete der Hype, jetzt ist er überall. Auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube etc. schütten sich alle möglichen Menschen Eiswasser über den Kopf und es hört nicht auf. Laut unseren Analysen in der Huffington Post wurde der Hashtag #icebucketchallenge mittlerweile 4,48 Mio. mal auf Twitter genutzt, 20 mal mehr als #nomakeupselfie. Dazu kommen noch 2 Mio. Videos auf YouTube unter denen auch Marken wie Old Spice sind. Unser Kunde Liebherr hat übrigens auch teilgenommen.

tagged: , , ,