Here are all of the posts tagged ‘Google+’.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #117

von Hani Kilech in mashup

Weltweit 1,61 Milliarden Menschen in Sozialen Netzwerken
Laut eMarketer gibt es global rund 1,61 Milliarden monatliche Nutzer auf Sozialen Netzwerken – eine Steigerung um 14,2 % gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahl steigt bis 2017 Prognosen nach auf rund 2,33 Milliarden an.

Screen-Shot-2013-11-25-at-14.09.21

In Deutschland jetzt mehr Nutzer auf Sozialen Netzwerken als in Großbritannien
In Deutschland sind jetzt 33,1 Millionen Nutzer Monat für Monat auf Sozialen Netzwerken unterwegs – in Großbritannien 32,1 Millionen. Damit hat Großbritannien in dieser Kategorie seinen Spitzenplatz in Westeuropa an Deutschland verloren. Dahinter folgen Frankreich, Italien und Spanien. Was die Zahl der Facebook Nutzer angeht liegt Großbritannien wiederum mit 29,9 Millionen weiterhin vor Frankreich und Deutschland mit 22,1 Millionen.

Screen-Shot-2013-11-25-at-15.46.58

Facebook testet Autoplay-Funktion für Videos
Facebook testet eine neue Autoplay-Funktion zur Darstellung von Videos im Newsfeed. Damit werdn Videos automatisch gestartet – allerdings nur bei nativen Facebook Videos. Andere Videos von YouTube und Vimeo werden weiterhin als Thumbnail mit einem Play-Button angezeigt. Videos mit Autoplay-Funktion starten dann automatisch, wenn ein Nutzer über das Video scrollt.

Planen von Beiträgen wird auf Facebook jetzt einfacher
Facebook hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Erstens ist die Planung von Beiträgen jetzt dank eines Kalenders einfacher – und auch die Uhrzeit kann komfortabler ausgewählt werden. Zweitens können Admins jetzt auch endlich die Drag and Drop Funktion nutzen, die anderen Nutzern bereits lange zur Verfügung stand.

Instagram jetzt auf Windows Phone
Instagram hat eine Beta Version seiner App für das Windows Phone veröffentlicht – mit dem jetzt auch Fotos aufgenommen werden können. Allerdings muss dazu die native Kamera App genutzt werden anstelle der Instagram App selbst. Eine Video- Funktion fehlt allerdings noch. Das Netzwerk plant darüber hinaus die Integration eines Messengers.

Aus fünf Ländern kommt die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User
Aus den USA, Japan, Indonesien, Großbritannien und Brasilien kommt rund die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User. In Zahlen ausgedrückt 24,3 % aus den USA, gefolgt von Japan mit 9,3 % und Indonesien mit 6,5 %. Aus Großbritannien kommen 5,6 % und aus Brasilien 4,3 %.

Screen-Shot-2013-11-25-at-16.13.48-500x357

Twitter führt „TV conversation targeting“ ein
Vergangene Woche hat Twitter mit „TV conversation targeting“ einen neuen Werbeservice in den USA und in Großbritannien gestartet. Damit ist die Platzierung von Anzeigen jetzt im direkten Umfeld von Konversationen zu Fernsehsendungen möglich. Im nächsten Schritt wird die neue Werbemöglichkeit auch in Brasilien, Kanada, Frankreich und Spanien eingeführt – weitere Länder werden noch folgen.

Vine „spricht“ 19 neue Sprachen
Vine bietet jetzt 19 neue Sprachen an – mit diesem Schritt sollen neue Märkte erschlossen werden. Für iOS gibt es jetzt Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Norwegisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Spanisch, Schwedisch, Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Thailändisch und Türkisch. Für Android sind auch Polnisch und Philippinisch.

LinkedIn mit zwei neuen Funktionen
LinkedIn hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Showcase Pages und Talent Updates. Mit Showcase Pages ermöglicht LinkedIn Unternehmen auch Seiten für einzelne Produkte und Marken zu erstellen –  zuvor musste alles auf der Unternehmensseite untergebracht werden. Außerdem startet LinkedIn ein neues Recruitment Tool: Talent Updates.

Pinterest führt „Place Pins“ ein
Pinterest hat auch eine neue Funktion eingeführt: „Place pins“. Damit können User einem Pin einen Ort zuordnen – so können beispielsweise Karten erstellt werden, die dem Prinzip von Reiseführern ähneln. Einige Nutzer haben bereits interessante Geschichten mit der neuen Funktion umgesetzt, so zum Beispiel Time Out’s guide to Christmas in London oder die folgende Hong Kong Karte.

pinterest-map-500x333

Interessante Daten zu Snapchat
Snapchat verzeichnet wie bereits berichtet täglich mehr Bilder-Uploads als Facebook. Laut CEO Evan Spiegel werden rund 400 Millionen „Snaps“ pro Tag hochgeladen – im September 2013 waren es noch rund 350 Millionen und im Juni 2013 noch um 200 Millionen. Im Vergleich dazu werden auf Facebook jeden Tag weltweit rund 350 Millionen Bilder hochgeladen. Zudem gab Evan Spiegel auch noch einige demographische Daten bekannt: Demnach sind rund 70 % aller Snapchat-Nutzer weiblich. Interessante Zahlen für jene, die womöglich in das Netzwerk investieren möchten. Tencent soll angeblich Interesse haben. Tatsächlich stellte sich in der vergangenen Woche heraus, dass Tencent bereits aktiv ist – und zwar als anonymer Teilnehmer der letzten 60 Millionen US-Dollar schweren Finanzierungsrunde von Snapchat.

Auf Foursquare können Marken ohne Location jetzt Werbung schalten
Mit Mastercard als Vorreiter können auf Foursquare nun auch Marken ohne eine Location Werbung schalten. Dieser Schritt des Netzwerks zielt sicherlich darauf ab mehr Werbeeinnahmen zu generieren – was durchaus zum Erfolg führen könnte, gemessen an der großen Anzahl potenziell neuer Werbekunden.

mastercard_4_square

Google mit Update für Hangouts und iOS7 Google+ App
Google hat Hangouts einige Änderungen verpasst und besser an die Nutzung im Arbeitsalltag angepasst. Ab sofort ist eine globale Adressliste verfügbar und es gibt einen 24/7 Support, so wie bereits bei Google Talk. ein weiteres neues Feature gibt es auch für die Google+ App für iOS 7: Jetzt können Bilder von Camera Roll und Videos in die Cloud hochgeladen werden. Somit fungiert die App als Cloud Storage Device.

Screen-Shot-2013-11-25-at-17.28.43-500x424

KLM startet Geschenke-Service in der Luft
Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat einen Geschenke-Service namens Wannagives gestartet: Damit können Reisende Geschenke auswählen und kaufen, die während des Fluges überbracht werden können. Nick Botter, Social Technology Manager bei KLM hat bestätigt, dass dieses System durch Anregungen der Social Media Community inspiriert wurde.

Jaguar und We Are Social launchen F-TYPE Coupé unter dem Hashtag #FromTheShadows
Das neue Jaguar F-TYPE Coupé wurde vergangene Woche in Los Angeles vorgestellt – zu diesem Anlass hat We Are Social eine Social Media Kampagne entwickelt und umgesetzt. Auf der entsprechende Website zum Event konnte ein Code eingegeben werden, durch den weiterer Content über das F-TYPE Coupé sichtbar wurde. Zusätzlich wurde ein Tumblr kreiert.

Lexus stellt zwei Automodelle auf Vine vor
Lexus hat zwei seiner jüngsten Modelle auf Vine vorgestellt: Lexus RC Sportcoupé und Lexus LF-NX turbo compact crossover SUV concept. Damit ist Lexus die erste Automobilmarke überhaupt, die Vine für einen Launch dieser Art nutzt. Kurz zusammengefasst wurden Follower dazu aufgerufen, Tweets unter Verwendung des Hashtags #LexusInTokyo zu posten. Unter allen Tweets wurden dann zwei ausgewählt, auf die mit den entsprechenden Vine-Videos geantwortet wurde.

Pepsi Schweden bekommt für Voodoo-Zauber buchstäblich die rote Karte
Als Schweden vergangene Woche gegen Portugal um eines der letzten WM-Tickets spielte, stand Christiano Ronaldo schon einige Zeit vorher im Fokus. Pepsi Schweden brachte eine Christiano Ronaldo Voodoo-Puppe ins Spiel: Auf einem Bild wurde der Kopf mit einer Dose zerschmettert und auf einem anderen wurde die Puppe mit Nadeln bearbeitet. Eine Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Eine Facebook Page namens Nunca mais vou beber Pepsi (Trink nie wieder Pepsi!) wurde kurzerhand ins Leben gerufen und erhielt in kürzester Zeit annähernd 200.000 Likes. Hier kommt eines der Bilder, das den Ärger ausgelöst hatte.

Pepsi2

tagged: , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #115

von Hani Kilech in mashup

Die deutschen posten, liken und tweeten immer mehr
Die Tomorrow Focus AG hat über ihr Online-Marktforschungspanel von TOMORROW FOCUS Media eine Studie zu Social Media in Deutschland durchgeführt. Hierzulande war noch vor einigen Jahren die Nutzung von Sozialen Netzwerken im Vergleich zu anderen Ländern nicht so stark ausgeprägt. Heute sind Aktivitäten auf Sozialen Netzwerken bei weitem keine Seltenheit mehr unter Deutschen – alle Befragten sind laut der Studie auf mindestens einem Sozialen Netzwerk aktiv. In jeder Altersgruppe nutzen rund 60 % der Teilnehmer soziale Netzwerke ausschließlich für private Zwecke. Dies spiegelt sich auch in den am meisten genutzten Plattformen wieder: Am beliebtesten ist unter den Deutschen Facebook mit einem Nutzeranteil von knapp 83 %, gefolgt von YouTube mit knapp 52 % und auf den Plätzen drei bis fünf liegen XING, Google+ und Stayfriends. Besucht werden Soziale Netzwerke von den Befragten am häufigsten über den Laptop mit knapp 70 %. Dicht gefolgt von Smartphones mit 55,7 % und und Desktop-PCs mit 54,8 %.

Bildschirmfoto 2013-11-12 um 12.27.44

Besonders interessant für Unternehmen dürfte die Tatsache sein, dass rund Zweidrittel der Befragten Pages von Unternehmen besuchen und knapp 70 % gaben an, dass sie dort relevante Informationen über Produkte und Dienstleistungen gefunden haben. Die komplette Studie gibt es hier.

Teenager wechseln von Facebook zu Messenger-Apps
The Guardian hat in einem Artikel den Trend diskutiert, dass immer mehr Teenager sich von Facebook und anderen Sozialen Netzwerken zurückziehen und auf Messenger-Apps wie WhatsApp, WeChat und KakaoTalk ausweichen. Dazu wurden Daten aus zahlreichen Studien bewertet, die zu dem Schluss führen, dass junge Menschen neben dem Wunsch nach mehr Privatsphäre sich maßgeblich von zwei Dingen auf Facebook gestört fühlen: ihren Eltern und Selfies. Der Artikel im The Guardian diskutiert auch den Trend, dass Messenger-Apps mehr und mehr die Gestalt von Sozialen Netzwerken annehmen. Dazu zählen beispielsweise Feature wie Spiele, Musik oder Sticker Sharing. Gerade da Facebook einen Rückgang von Teenagern verzeichnet, wird es sicherlich spannend sein zu beobachten, wie die großen Sozialen Netzwerke auf die Popularität der Messenger-Apps reagieren werden.

YouTube löst Facebook als beliebteste Seite unter Teenagern ab
Nicht nur Messenger-Apps verändern die Gewohnheiten von Teenagern. Eine Studie mit über 4.000 jungen Menschen im Alter von 12-15 Jahren führte zu dem Ergebnis, dass 50 % von ihnen YouTube als beliebteste Seite angaben – gefolgt von Facebook mit 45,2 %. Bei jungen Menschen zwischen 20 und 29 Jahren sieht es allerdings schon wieder ganz anders aus: In dieser Altersgruppe kam Facebook auf 55 % – gefolgt von Amazon mit 37,5 %.

Steigende Facebook Likes steigern nicht unbedingt die Grundstimmung von Fans
Eine fiktive Marke namens Ashwood Furnishings hat womöglich Einblicke in das Verhalten von Konsumenten geliefert. Kurz zusammengefasst wurde eine Facebook Page zum Zwecke einer Studie aufgesetzt um Ergebnisse darüber zu liefern, wie Betrachter der Seite alleine unter Berücksichtigung der Anzahl der Likes über die Marke denken. Als die Anzahl der Fans von 0 (low) auf 2.000 (Medium) anstieg, dachten die Besucher eher positiv über die Marke – allerdings war dieser Effekt beim Sprung auf 10.000+ Fans nicht mehr erkennbar.

Screen-Shot-2013-11-11-at-13.18.45-500x348

Facebook testet Rating von Pages
Ratings von Facebook Pages werden nun in Form von Sternbewertungen, basierend auf einer Skala bis fünf Sterne, getestet. Dieses Bewertungssystem soll besser als bloße Likes abbilden, inwieweit eine Seite bei Usern beliebt ist oder nicht. Dies zieht natürlich Konsequenzen für User und Unternehmen nach sich – für letztere ist allerdings noch nicht klar, ob das Bewertungssystem optional oder verpflichtend eingebunden wird.

Screen-Shot-2013-11-11-at-16.27.58-500x289

Instagram ist das am schnellsten wachsende Soziale Netzwerk unter Marketingentscheidern
Instagrams wachsende Nutzung unter Marketingentscheidern der weltweit 100 größten Unternehmen, hat es zum am schnellsten wachsenden Sozialen Netzwerk unter besagter Gruppe aufsteigen lassen. Heute verfügen rund 71 % der weltweit 100 größten Unternehmen über einen Account auf Instagram, wovon rund 65 % aktiv genutzt werden – verglichen mit 42 % im gleichen Quartal 2012.

Screen-Shot-2013-11-11-at-13.33.27

Laut CEO Kevin Systrom führen auf Instagram 5 % Ad Views zu Likes
Kevin Systrom, CEO von Instagram, hat ausgesagt, dass mehr als 5 % aller Ad Views auf dem Netzwerk zu Likes führen:

Over 5 per cent of the impression led to likes on these ads that we’ve run. That’s pretty tremendous considering most of the ads we see on the internet we ignore.

Sofern die zugrundeliegenden Daten korrekt sind, ist seine Aussage womöglich auch korrekt. Allerdings führen Daten des Michael Kors Posts (allererster auf Instagram beworbener Post) zu dem Schluss, dass seine Aussage womöglich nicht korrekt ist: Laut Nitrogram erreichte das Update rund 6,15 Millionen Menschen und erzielte rund 218.000 Likes – das entspricht rund 3,57 %.

Twitters Redesign hat womöglich zu steigendem Engagement geführt
Die visuellere Gestaltung von Twitter hat scheinbar das Engagement auf dem Netzwerk gesteigert – dies lassen einige Quellen vermuten. Jon Dick, Head of Marketing bei Klout, äußerte sich wie folgt:

Looking at some of our high-level volume numbers, we’ve seen as much as a 10% increase in engagement among Twitter users.

Gestützt wird diese Annahme durch Tim Haines, dem Gründer von Twitters Tracking Service Favstar.fm:

It looks like favs and RTs have jumped 10–15%-ish amongst my users.

An dieser Stelle sollte noch angemerkt werden, dass es sich um Daten handelt, die zu einem sehr frühen Zeitpunkt erhoben wurden.

Google verknüpft YouTube Kommentare mit Google+
Google hat YouTube Kommentare mit Google+ verknüpft und damit unter den Nutzern des Netzwerks für kontroverse Diskussionen gesorgt. Dieses neue Feature ermöglicht beispielsweise eigene Google+ Kontakte in YouTube Kommentaren zu erwähnen, wie in dem folgenden Video näher erklärt wird:

Zahlreiche Nutzer waren mit den Veränderungen ziemlich unglücklich – nicht zuletzt Jawed Karim, Co-Founder von YouTube, der den unten stehenden Post streute – sein erstes Update seit acht Jahren.

Screen-Shot-2013-11-11-at-16.40.17

Google+ startet „Restricted Communities“
Google+ hat jüngst „Restricted Communities“ vorgestellt. Kurz zusammengefasst ermöglicht dieses neue Feature Mitarbeitern von Unternehmen sich in geschlossenen Gruppen auszutauschen.

Screen-Shot-2013-11-11-at-15.49.12-500x265

iTV erwirbt GetGlue
iTV, das für seine TV-Guide-App und Second-Screen Produkte bekannt ist, hat den Kauf von GetGlue verkündet. Mit GetGlue können Nutzer einen „Check-in“ bei TV Shows, die sie gerade schauen, durchführen. AdAge hat mit Brad Pelo, dem Gründer von iTV, zu diesem Schritt ein Interview geführt:

One is that we view the GetGlue audience as being the most engaged second- screen audience… And then the second reason is that they have perhaps the best established long-term relationships with the broadcasters.

Reaktionen im Social Web auf John Lewis Weihnachtswerbung
In fast schon bewährter Tradition hat John Lewis seine jüngste und mit Spannung erwartete Weihnachtswerbung gestartet. Die Reaktionen auf Twitter deuten auf eine erfolgreiche Saison hin. Die Werbung erhielt 86.300 Mentions über das Wochenende – mehr als 2012 mit 66.800 Mentions, von denen rund 80 % positiv waren. Ed Kitchingman von We Are Social äußerte sich gegenüber Marketing wie folgt:

John Lewis should be delighted with the overwhelming response and positive reaction to its 2013 advert. Its reputation, savvy marketing and clever use of social media to create hype ahead of its official release have helped turn the airing of its Christmas advert into a national event. John Lewis’ success further highlights the benefits of a well-thought-through integrated campaign, where social plays an integral part. In the future, this should, and will become the norm for brands launching major above-the-line campaigns.

BBC ruft Dr Who Website mit Content von Fans ins Leben
Die BBC hat eine neue Website für Fans von Dr Who gestartet. Dafür wurde der beste von Fans veröffentlichte Content auf Facebook, Twitter und Instagram unter Verwendung des Hashtags #SaveTheDay integriert. Die Seite birgt noch weitere Feature für Fans, so wie beispielsweise ein exklusives Video von Matt Smith, ehemaliger Dr Who.

Andy Murray präsentiert kleine Vorschau seiner Biografie auf Facebook
Tennisspieler Andy Murray hat seinen Fans vergangenen Woche auf Facebook Ausschnitte seiner Biografie im Vorfeld der offiziellen Veröffentlichung präsentiert. Sein Update (siehe unten) beinhaltete auch Informationen wie er sich fühlte, als er gegen Roger Federer im Olympia-Finale stand.

Screen-Shot-2013-11-11-at-15.21.33-338x500

FC Arsenal zählt 3 Millionen Follower
Mit 3 Millionen Followern auf Twitter ist der FC Arsenal der erste britische Sportklub überhaupt, der diese Marke erreicht. Damit ist Arsenal nunmehr der weltweit fünftgrößte Sportklub auf Twitter und feierte dies mit folgendem Bild:

Screen-Shot-2013-11-11-at-15.24.08-500x500

tagged: , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #114

von Hani Kilech in mashup

Facebook bei Social Logins weiterhin Spitzenreiter und Google+ wächst
Im dritten Quartal 2013 haben sich rund 51 % aller User mit einem Social Login über Facebook auf Websites und mobilen Apps angemeldet. Damit verliert Facebook zwar rund 1 % im Vergleich zum vorhergehenden Quartal, allerdings bleibt Facebook in dieser Kategorie nach wie vor Spitzenreiter. Im Vergleich dazu liegt Google+ bei 26 % und klettert um 2 % nach oben.

Facebook: Einnahmen und mobile Nutzung im Aufwind
Facebook hat Zahlen rund um das dritte Quartal 2013 veröffentlicht und blickt auf ein ausgeprägtes Wachstum mobiler Nutzung, das sich auch in den Einnahmen widerspiegelt. In der Summe nutzen rund 48 % aller täglich aktiven Nutzer das Netzwerk mobil, was der Gesamtsumme von 874 Millionen monatlich aktiven Nutzern entspricht. Im Vergleich dazu lag die Zahl im zweiten Quartal bei 819 Millionen und im dritten Quartal 2012 bei 604 Millionen.

Screen-Shot-2013-11-04-at-16.20.13-500x381

Das beschriebene Wachstum spiegelt sich entsprechend in den Einnahmen wider: So stammen 49 % der Einnahmen durch Ads entsprechend von mobilen Ads. Diese Einnahmen entsprechen 1,8 Milliarden US-Dollar und machen den Großteil der gesamten Werbeeinnahmen von 2,02 Milliarden US-Dollar des abgelaufenen Quartals aus.

Geography

per_User

Facebook räumt rückläufige Nutzung von Teenagern ein
In der vergangenen Woche haben wir bereits darüber berichtet, dass die Facebook Nutzung von Teenagern rückläufig ist. Jetzt hat auch Facebook diesen Trend eingeräumt. Im O-Ton äußert sich David Ebersman, CFO von Facebook, wie folgt:

Our best analysis of youth engagement in the U.S. reveals that usage of Facebook among U.S. teens overall was stable… [However,] we did see a decrease in daily users specifically among younger teens.

Dies ist ein interessantes Zugeständnis von Facebook und man darf gespannt sein, welche Maßnahmen Facebook künftig ergreifen wird, um diesem Trend entgegenzuwirken.

Twitter wird visuell ansprechender
Twitter hat ein Update herausgebracht, mit dem Bilder jetzt direkt als Vorschau unter einem Tweet angezeigt werden – gleiches gilt auch für Vine Videos. Nutzer müssen damit nicht mehr den Umweg über einen Link gehen, um solche Inhalte zu betrachten. Dieser Schritt eröffnet neue Möglichkeiten für Werbung – jetzt kann Twitter auch Display Ads anbieten.

lastvegas-500x307

fedex1-500x348

Google+: Custom-URLs und neue Hangout Feature
Google+ hat vergangene Woche einige Neuerungen im Zuge von Updates erhalten. Zunächst einmal sind nun Custom-URLs für Accounts möglich – allerdings nur, wenn ein Account die folgenden drei Bedingungen erfüllt: Er besteht seit mindestens 30 Tagen, verfügt über 10 Follower und ein Profilbild. Zudem gibt es bei Hangouts ein paar Veränderungen, so werden ab sofort Feature wie HD, Filter, GIFs und SMS Integration unterstützt.

Michael Kors und die erste Werbeanzeige auf Instagram
Das Modeunternehmen Michael Kors hat die allererste Werbeanzeige auf Instagram platziert – das Feedback war entsprechend durchwachsen. Schließlich war es das erste Mal, dass Nutzer auf Instagram auf diese Weise Werbung zu sehen bekamen und so gab es auch eine Reihe von Beschwerden. Der Post verzeichnete allerdings mit über 150.000 Likes ein sehr gutes Engagement – bis dato erzielte das Modeunternehmen durchschnittlich 50.000 Likes. Bekanntlich hat jede Medaille zwei Seiten, und so bleibt abzuwarten wie schnell Instagram Nutzer Anzeigen auf der Plattform annehmen werden.

kors-instagram-hed2-2013-500x281

David Beckhams Facebook Signierstunde
Vergangene Woche hat David Beckham an einer Signierstunde teilgenommen, bei der er anders als üblich Fans nicht direkt getroffen hat, sondern im Rahmen eines live Q&A‘s auf Facebook Profile von Nutzern „signierte“.

Wendys #PretzelLoveStories
Die Fastfood-Kette Wendys hat den aktuellsten Burger, den Pretzel Pub Chicken, mit der Kampagne #PretzelLoveStories in Szene gesetzt. Kurz zusammengefasst entstand aus Tweets rund um den Pretzel Pub Chicken folgende Seifenoper-Parodie:

Neuauflage von Audi: #WantAnR8 
Audi startet erneut seine #WantAnR8 Kampagne und ruft User dazu auf, eine virtuelle Fahrt auf dem Sonoma Raceway zu kreieren. Auf dem #WantAnR8 Tumblr können Fans dazu exklusives Audi R8 Footage- und Audio-Material nutzen und so eine virtuelle Fahrt auf der Rennstrecke erstellen, die dann auf YouTube und Twitter unter Verwendung des Hashtags #WantAnR8 hochgeladen werden kann. Damit bekommen Teilnehmer die Chance auf den Gewinn exklusiver „driving experiences“.

We Are Social mit Movember Kampagne für HP Sauce 
HP Sauce zählt zu den Hauptpartnern von Movember und We Are Social hat aus aktuellem Anlass eine Kampagne entwickelt. Mo Bros werden dazu aufgerufen, sich jede Woche einer neuen Herausforderung zu stellen – dazu gehört grundsätzlich das Posten eines „Mo-related“ Fotos über eine App auf der HP Sauce Facebook Page. Teilnehmer haben so die Chance auf exklusive Movember Preise – dabei dreht sich alles um die gute Sache.

Katy Perry hat die meisten Follower auf Twitter
Justin Bieber wurde vergangene Woche von Katy Perry in Hinblick auf die Anzahl der Twitter Follower überholt: Sie zählt jetzt 46,5 Millionen und er gerade einmal 46,49 Millionen.

tagged: , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #111

von Hani Kilech in mashup

Ausgaben für Werbung im Social Web steigen
Laut eMarketer werden die Budgets von Werbetreibenden für Aktivitäten in Social Media kurz- bis mittelfristig steigen. So machten im August 2013 Ausgaben für Aktivitäten im Social Web im Durchschnitt rund 6,6 % des Gesamtbudgets aus – im kommenden Jahr soll der Anteil auf 9,1 % und innerhalb der darauf folgenden fünf Jahre auf bis zu 15,8 % wachsen.

Play.com profitiert von Social-Discovery
Die Website play.com hat im vergangenen Jahr einen starken Trafficanstieg über Soziale Plattformen verzeichnet. Eine Studie mit 300 Befragten stellte heraus, dass im Jahresvergleich der Traffic über Social-Discovery-Seiten wie Pinterest um rund 200 % und über Soziale Netzwerke wie Facebook um rund 80 % angestiegen ist.

Unternehmen antworten in Social Media schneller als offline
Zwei unabhängige Studien aus der vergangenen Woche zeigen gemeinsam betrachtet, dass Unternehmen Anfragen von Konsumenten über Social Media schneller beantworten als offline. Die erste Studie von Mitgliedern der „Call Centre Association“ stellte heraus, dass 59 % der untersuchten Unternehmen mehr als acht Stunden benötigen, um auf eine E-Mail zu reagieren. Rund 26,5 % brauchen dafür bis zu 24 Stunden oder länger. Eine zweite Studie von Simply Measured kam zu dem Ergebnis, dass die durchschnittliche Response Time auf Twitter rund 5,1 Stunden beträgt, wobei rund 10 % aller Unternehmen innerhalb von einer Stunde reagierten. Wer eine Frage so schnell als möglich beantwortet wissen möchte, sollte demnach zu Twitter greifen.

Immer mehr Spam in Social Media
Social Media Spam ist im ersten Halbjahr 2013 um rund 355 % gewachsen – das ergab eine Untersuchung von rund 60 Millionen Inhalten auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube und LinkedIn. Die Untersuchung ergab zudem, dass jeder 200ste Inhalt in Social Media mittlerweile Spam ist, was zu einem echten Problem werden könnte, sofern das Wachstum auf einem ähnlichen Niveau voranschreitet.

Screen-Shot-2013-10-07-at-15.22.29

Facebook nutzt kostenloses Wifi um standortbasierte Daten zu erhalten
Facebook plant mit seinem Partner Cisco Unternehmen kostenloses Wifi für Kunden zur Verfügung zu stellen, und bemüht sich damit weitere, standortbasierte Daten zu sammeln. Das System wird für Unternehmen aller Größen verfügbar sein. Auf diese Weise sollen mittel- bis langfristig Anzeigen noch gezielter gestreut werden.

Facebook Home zeigt bald Inhalte von anderen sozialen Netzwerken an
Facebook Home wird nun auch Inhalte von anderen Netzwerken integrieren, so beispielsweise von Flickr, Pinterest, Tumblr und Instagram. Dieses neue Feature dürfte sich als nützliche Erweiterung herausstellen – bisher blieb der Android Launcher noch hinter den Erwartungen zurück und soll nun an Attraktivität gewinnen.

Posts können jetzt in Graph Search durchsucht werden
Graph Search beinhaltet jetzt auch die Möglichkeit bestimmte Posts nach ausgewählten Kriterien zu durchsuchen – beispielsweise wo, wann und von wem ein Post hochgeladen wurde. Facebook äußerte sich in einem Blogbeitrag wie folgt zu diesem neuen Feature:

Starting today, Graph Search will include posts and status updates. Now you will be able to search for status updates, photo captions, check-ins and comments to find things shared with you.

Search for the topics you’re interested in and see what your friends are saying, like “Dancing with the Stars” or “Posts about Dancing with the Stars by my friends.

Post-search-500x242

Neu: Snapchat Stories
Snapchat hat mit „Stories“ ein Äquivalent zu Facebooks Newsfeed vorgestellt. Eine Sammlung von Fotos und Videos wird Freunden als eine Art „story“ für 24 Stunden angezeigt und anschließend im klassischen Snapchat-Stil wieder gelöscht. In dem folgenden Video gibt es detaillierte Informationen und Tom Ollerton von We Are Social hat sich die ganze Sache ganz genau angeschaut.

Spotify mit „Follow“-Button
Spotify hat einen neuen „Follow“-Button vorgestellt, der auf jeder stationären und mobilen Seite angezeigt werden kann. Das neue Feature ist in 39 Ländern verfügbar. Wenn ein Nutzer den Button sieht (siehe unten) kann dieser unmittelbar dem entsprechenden Nutzer folgen, egal ob es sich dabei um einen Künstler, Blog, eine Privatperson oder ein Magazin handelt. Damit soll das Engagement auf dem Netzwerk gesteigert werden und so neue Besucher von externen Quellen auf Spotify gelangen.

Bildschirmfoto 2013-10-08 um 11.30.40

Social Media Auftritte der US-Regierung vorübergehend „geschlossen“ 
Nicht nur öffentliche Parks haben derzeit in den USA im Zuge des anhaltenden Haushaltsstreits geschlossen – die entsprechenden Auftritte im Social Web ebenfalls. Tweets wie der folgende kündigen die Zwangspause an und in manchen Ecken des Social Webs ist es seitdem fast schon unheimlich ruhig geworden.

Erstes Beispiel für „Twitter Alerts“
Bereits in der vergangenen Woche haben wir über die neue Funktion „Twitter Alerts“ berichtet. Nutzer sollen in Zukunft über dieses neue Feature wichtige Informationen erhalten und per SMS über jede neue Nachricht informiert werden. So zum Beispiel als das Capitol in der vergangenen Woche aufgrund von abgefeuerten Schüssen geschlossen wurde und im Zuge dessen zahlreiche Tweets verschickt wurden – so wird das Potenzial von „Twitter Alerts“ veranschaulicht.

Diane von Furstenberg mit einem „shoppable Google+ Hangout“
In der vergangenen Woche gab es auf Google+ zum ersten Mal ein „shoppable Hangout“. Wer daran teilnahm und der Designerin Diane von Furstenberg bei der Präsentation ihrer Kollektion zusah, hatte die Möglichkeit parallel durch die Kollektion zu scrollen und Teile auch direkt zu kaufen. Das folgende Video zeigt wie die ganze Geschichte aussah.

Dunkin’ Donuts’ binden ihre Top-Twitter-Fans in Werbung ein
Vergangenen Monat startete Dunkin’ Donuts einen der ersten auf Vine basierten TV-Spots. Jetzt hat John Costello, Marketingleiter der Marke, angekündigt, dass am 14ten Oktober auf der Masters of Marketing Annual Conference zwei durch Social Media beeinflusste Werbevideos präsentiert werden. Zwei Verbraucher wurden aufgrund ihrer positiven Tweets über Dunkin’ Donuts ausgewählt, in der Werbung mitzumischen.

Confused.com launches Brian auf Instagram
Confused.com hat auf Instagram 10 Sekunden seiner neuen TV-Werbung noch vor der offiziellen Ausstrahlung gezeigt. Joby Russel, Marketing Director, gab bekannt, dass Confused.com sich entschieden hat, anderen Unternehmen zu folgen und ebenfalls im Bereich des Video-Sharings kreativ zu werden.

Instagram is a great place for us to engage with our customers, as many people will comment and like Instagram photos/ videos as well as share content, and this is an essential engagement tool for us as a brand.

Follower der Marke haben auf Instagram die Möglichkeit durch simples Liken des Videos Lautsprecher zu gewinnen, die in der Werbung auch zu sehen sind.

Screen-Shot-2013-10-07-at-17.06.54

Die 1,2 Milliarden Gesichter von Facebook (dich eingeschlossen)
Eine neue Website von Natalie Rojas trägt die 1,2 Milliarden Profilbilder der Facebook-Nutzer zusammen – alle an einem Ort. „The Face of Facebook“ gibt jeden Nutzer als klitzekleinen Punkt wieder. Ein Klick in die schier unendlichen Punkte, zoomt auf eine handvoll Facebook Nutzer. Ein Klick auf ein entsprechendes Profilbild öffnet das öffentliche Profil des Nutzers. Viele Menschen haben hinsichtlich ihrer Privatsphäre bedenken geäußert. Aber Rojas gibt an, dass die Seite keine persönlichen Daten wie Bilder oder Namen speichert. Wer verbirgt sich wohl hinter Thumbnail Nummero 1? Klar, Marc Zuckerberg.

tagged: , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #110

von Hani Kilech in mashup

Kaufbereitschaft mit Facebook viermal so hoch wie nur mit TV
Der Süßwarenhersteller Mondelez hat mit seiner Creme Egg Aktion auf Facebook herausgefunden, dass das soziale Netzwerk zu einer viermal so hohen Kaufbereitschaft führt als durch TV alleine. Als FMCG Unternehmen, das auf eine hohe Reichweite in ganz bestimmten Bereichen angewiesen ist, nutzte Mondelez hervorgehobene Beiträge, um zu gewährleisten, dass die Kampagne am Ende rund 15 Millionen Menschen erreichte – 6 Millionen Nutzer auf mobilen Geräten.

Werbetreibende planen Ausgaben für Social Media Aktivitäten zu erhöhen
In einer Studie von Advertiser Perceptions kam heraus, dass rund die Hälfte der Befragten planen ihr Budget für digitale Maßnahmen zu erhöhen. Social Media liegt damit auf dem Spitzenplatz vor traditionellen Medien. In Zahlen ausgedrückt planen 47 % ihre Ausgaben für Social Media Aktivitäten zu steigern und nur 7 % zu senken.

Trends

Facebook ermöglicht das Editieren von geteilten Posts
Nutzer können ab sofort geteilte Posts bearbeiten – ähnlich wie bei Kommentaren. Hier hat sich das System bereits bewährt. Derzeit können geteilte Inhalte auf Android und im Web geändert werden. Die neue Funktion soll bald auch für iOS verfügbar sein.

Editieren

„Autofill“ mit Facebook
Facebook bereitet derzeit die Einführung eines m-commerce Services vor, der es Nutzern ermöglichen wird Informationen bei Transaktionen mit Hilfe ihres Facebook Profils automatisch zu ergänzen. Das neue Feature wird mit den Partnern Paypal, Strype und Braintree getestet. Deb Liu, Payment Product Manager bei Facebook hat sich wie folgt zu dem System geäußert:

Mobile is where the conversion gap is, where our customers are going in the future. It’s really important to make this an amazing mobile product. That said, we don’t rule out ever doing this on desktop some day.

Twitter führt Alerts ein
Twitter setzt auf Wachstum und stützt sich auf die Tatsache, dass es bereits ein wichtiges Medium für Echtzeitinformationen in Krisenzeiten ist. Über die Funktion „Twitter Alerts“ sollen Nutzer in Zukunft wichtige und verlässliche Informationen von einem bestimmten Account erhalten. Dazu bekommt ein Nutzer immer dann, wenn eine Page eine Nachricht als Alert kennzeichnet eine SMS. Wie dieses Feature genutzt werden soll, erklärt Twitter in dem folgenden Blogbeitrag. Es geht primär darum bei Notfällen, Naturkatastrophen oder in Zeiten, in denen andere Kommunikationsdienste nicht verfügbar sind verlässliche Informationen zu erhalten. Folgender Tweet dient als Beispiel für einen potenziellen Alert:

Google ermöglicht Suche nach Hashtags
Google hat ein neues Feature entwickelt, das die Suche nach Hashtags erlaubt und primär Content von Google+ anzeigt. Wenn ein Post öffentlich ist, erscheint er auch in den Suchergebnissen zu einem entsprechenden Hashtag. In den Ergebnissen erscheinen auch Beiträge von anderen Netzwerken, allerdings erst ganz am Schluss mit einer entsprechend niedrigeren Priorität.

YouTube Kommentare ändern sich
Kommentare auf YouTube werden sich in Zukunft ändern und deutlich an Google+ annähern. Bis dato erschienen Kommentare in chronologischer Reihenfolge. Dadurch war es für Nutzer recht schwierig relevanten Content auszumachen. Jetzt sorgt ein Algorithmus dafür, dass Kommentare entsprechend ihrer Relevanz angezeigt werden – ähnlich wie bei Google+. Zusätzlich werden Kommentare jetzt auch auf Google+ veröffentlicht und so gibt es hier jede Menge zusätzlichen Content.

YouTube

Pinterest verpasst Artikel-Pins Update
Laut Pinterest werden Tag für Tag rund 5 Millionen Artikel auf der Plattform hochgeladen und geteilt – ein guter Grund Artikel-Pins mit einem Update zu verbessern. Ab sofort sind zusätzliche Informationen wie die Headline, der Autor, die Quelle, eine Kurzbeschreibung und der passende Link in die entsprechenden Pins integriert.

Pinterest

Heineken mit „share the sofa“
Heineken hat eine Kampagne unter den Motto „share the sofa“ gestartet. Unter Verwendung des Hashtags #ShareTheSofa können europäische Fußball-Fans mit Ex-Profis während Spielübertragungen diskutieren. Die Kampagne läuft bis zum Saisonende. Den Startschuss gab der ehemalige, holländische Star Ruud Gullit.

Hooters feiert 30sten Geburtstag auf Instagram
Hooters feiert seinen 30sten Geburtstag und hat zu diesem Anlass 300.000 ehemalige Kellnerinnen in Restaurants eingeladen. Hier sollen sie Fotos für Instagram machen und unter Verwendung des Hashtags #stepintoawesome hochladen.

Millets entschuldigt sich auf Twitter
Millets hat versucht auf den Zug rund um den Twitter-Trend #AskOzil zu springen, indem der Auftritt von Mesut Özil während eines Arsenal Twitter-Takeovers verspottet wurde. Dafür erhielt Millets zahlreiche Beschwerden, die dazu führten, dass der Tweet gelöscht wurde.

tagged: , , , , ,