Here are all of the posts tagged ‘LinkedIn’.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #117

von Hani Kilech in mashup

Weltweit 1,61 Milliarden Menschen in Sozialen Netzwerken
Laut eMarketer gibt es global rund 1,61 Milliarden monatliche Nutzer auf Sozialen Netzwerken – eine Steigerung um 14,2 % gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahl steigt bis 2017 Prognosen nach auf rund 2,33 Milliarden an.

Screen-Shot-2013-11-25-at-14.09.21

In Deutschland jetzt mehr Nutzer auf Sozialen Netzwerken als in Großbritannien
In Deutschland sind jetzt 33,1 Millionen Nutzer Monat für Monat auf Sozialen Netzwerken unterwegs – in Großbritannien 32,1 Millionen. Damit hat Großbritannien in dieser Kategorie seinen Spitzenplatz in Westeuropa an Deutschland verloren. Dahinter folgen Frankreich, Italien und Spanien. Was die Zahl der Facebook Nutzer angeht liegt Großbritannien wiederum mit 29,9 Millionen weiterhin vor Frankreich und Deutschland mit 22,1 Millionen.

Screen-Shot-2013-11-25-at-15.46.58

Facebook testet Autoplay-Funktion für Videos
Facebook testet eine neue Autoplay-Funktion zur Darstellung von Videos im Newsfeed. Damit werdn Videos automatisch gestartet – allerdings nur bei nativen Facebook Videos. Andere Videos von YouTube und Vimeo werden weiterhin als Thumbnail mit einem Play-Button angezeigt. Videos mit Autoplay-Funktion starten dann automatisch, wenn ein Nutzer über das Video scrollt.

Planen von Beiträgen wird auf Facebook jetzt einfacher
Facebook hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Erstens ist die Planung von Beiträgen jetzt dank eines Kalenders einfacher – und auch die Uhrzeit kann komfortabler ausgewählt werden. Zweitens können Admins jetzt auch endlich die Drag and Drop Funktion nutzen, die anderen Nutzern bereits lange zur Verfügung stand.

Instagram jetzt auf Windows Phone
Instagram hat eine Beta Version seiner App für das Windows Phone veröffentlicht – mit dem jetzt auch Fotos aufgenommen werden können. Allerdings muss dazu die native Kamera App genutzt werden anstelle der Instagram App selbst. Eine Video- Funktion fehlt allerdings noch. Das Netzwerk plant darüber hinaus die Integration eines Messengers.

Aus fünf Ländern kommt die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User
Aus den USA, Japan, Indonesien, Großbritannien und Brasilien kommt rund die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User. In Zahlen ausgedrückt 24,3 % aus den USA, gefolgt von Japan mit 9,3 % und Indonesien mit 6,5 %. Aus Großbritannien kommen 5,6 % und aus Brasilien 4,3 %.

Screen-Shot-2013-11-25-at-16.13.48-500x357

Twitter führt „TV conversation targeting“ ein
Vergangene Woche hat Twitter mit „TV conversation targeting“ einen neuen Werbeservice in den USA und in Großbritannien gestartet. Damit ist die Platzierung von Anzeigen jetzt im direkten Umfeld von Konversationen zu Fernsehsendungen möglich. Im nächsten Schritt wird die neue Werbemöglichkeit auch in Brasilien, Kanada, Frankreich und Spanien eingeführt – weitere Länder werden noch folgen.

Vine „spricht“ 19 neue Sprachen
Vine bietet jetzt 19 neue Sprachen an – mit diesem Schritt sollen neue Märkte erschlossen werden. Für iOS gibt es jetzt Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Norwegisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Spanisch, Schwedisch, Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Thailändisch und Türkisch. Für Android sind auch Polnisch und Philippinisch.

LinkedIn mit zwei neuen Funktionen
LinkedIn hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Showcase Pages und Talent Updates. Mit Showcase Pages ermöglicht LinkedIn Unternehmen auch Seiten für einzelne Produkte und Marken zu erstellen –  zuvor musste alles auf der Unternehmensseite untergebracht werden. Außerdem startet LinkedIn ein neues Recruitment Tool: Talent Updates.

Pinterest führt „Place Pins“ ein
Pinterest hat auch eine neue Funktion eingeführt: „Place pins“. Damit können User einem Pin einen Ort zuordnen – so können beispielsweise Karten erstellt werden, die dem Prinzip von Reiseführern ähneln. Einige Nutzer haben bereits interessante Geschichten mit der neuen Funktion umgesetzt, so zum Beispiel Time Out’s guide to Christmas in London oder die folgende Hong Kong Karte.

pinterest-map-500x333

Interessante Daten zu Snapchat
Snapchat verzeichnet wie bereits berichtet täglich mehr Bilder-Uploads als Facebook. Laut CEO Evan Spiegel werden rund 400 Millionen „Snaps“ pro Tag hochgeladen – im September 2013 waren es noch rund 350 Millionen und im Juni 2013 noch um 200 Millionen. Im Vergleich dazu werden auf Facebook jeden Tag weltweit rund 350 Millionen Bilder hochgeladen. Zudem gab Evan Spiegel auch noch einige demographische Daten bekannt: Demnach sind rund 70 % aller Snapchat-Nutzer weiblich. Interessante Zahlen für jene, die womöglich in das Netzwerk investieren möchten. Tencent soll angeblich Interesse haben. Tatsächlich stellte sich in der vergangenen Woche heraus, dass Tencent bereits aktiv ist – und zwar als anonymer Teilnehmer der letzten 60 Millionen US-Dollar schweren Finanzierungsrunde von Snapchat.

Auf Foursquare können Marken ohne Location jetzt Werbung schalten
Mit Mastercard als Vorreiter können auf Foursquare nun auch Marken ohne eine Location Werbung schalten. Dieser Schritt des Netzwerks zielt sicherlich darauf ab mehr Werbeeinnahmen zu generieren – was durchaus zum Erfolg führen könnte, gemessen an der großen Anzahl potenziell neuer Werbekunden.

mastercard_4_square

Google mit Update für Hangouts und iOS7 Google+ App
Google hat Hangouts einige Änderungen verpasst und besser an die Nutzung im Arbeitsalltag angepasst. Ab sofort ist eine globale Adressliste verfügbar und es gibt einen 24/7 Support, so wie bereits bei Google Talk. ein weiteres neues Feature gibt es auch für die Google+ App für iOS 7: Jetzt können Bilder von Camera Roll und Videos in die Cloud hochgeladen werden. Somit fungiert die App als Cloud Storage Device.

Screen-Shot-2013-11-25-at-17.28.43-500x424

KLM startet Geschenke-Service in der Luft
Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat einen Geschenke-Service namens Wannagives gestartet: Damit können Reisende Geschenke auswählen und kaufen, die während des Fluges überbracht werden können. Nick Botter, Social Technology Manager bei KLM hat bestätigt, dass dieses System durch Anregungen der Social Media Community inspiriert wurde.

Jaguar und We Are Social launchen F-TYPE Coupé unter dem Hashtag #FromTheShadows
Das neue Jaguar F-TYPE Coupé wurde vergangene Woche in Los Angeles vorgestellt – zu diesem Anlass hat We Are Social eine Social Media Kampagne entwickelt und umgesetzt. Auf der entsprechende Website zum Event konnte ein Code eingegeben werden, durch den weiterer Content über das F-TYPE Coupé sichtbar wurde. Zusätzlich wurde ein Tumblr kreiert.

Lexus stellt zwei Automodelle auf Vine vor
Lexus hat zwei seiner jüngsten Modelle auf Vine vorgestellt: Lexus RC Sportcoupé und Lexus LF-NX turbo compact crossover SUV concept. Damit ist Lexus die erste Automobilmarke überhaupt, die Vine für einen Launch dieser Art nutzt. Kurz zusammengefasst wurden Follower dazu aufgerufen, Tweets unter Verwendung des Hashtags #LexusInTokyo zu posten. Unter allen Tweets wurden dann zwei ausgewählt, auf die mit den entsprechenden Vine-Videos geantwortet wurde.

Pepsi Schweden bekommt für Voodoo-Zauber buchstäblich die rote Karte
Als Schweden vergangene Woche gegen Portugal um eines der letzten WM-Tickets spielte, stand Christiano Ronaldo schon einige Zeit vorher im Fokus. Pepsi Schweden brachte eine Christiano Ronaldo Voodoo-Puppe ins Spiel: Auf einem Bild wurde der Kopf mit einer Dose zerschmettert und auf einem anderen wurde die Puppe mit Nadeln bearbeitet. Eine Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Eine Facebook Page namens Nunca mais vou beber Pepsi (Trink nie wieder Pepsi!) wurde kurzerhand ins Leben gerufen und erhielt in kürzester Zeit annähernd 200.000 Likes. Hier kommt eines der Bilder, das den Ärger ausgelöst hatte.

Pepsi2

tagged: , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #104

von Hani Kilech in mashup

In Deutschland nutzen immer mehr Menschen soziale Netzwerke – Altersgruppe 65+ wächst am stärksten
Laut einer repräsentativen Befragung von Bitkom Research sind in der Gruppe der 65-Jährigen und älteren Internetnutzer heute rund 66 % auf sozialen Netzwerken angemeldet. Gleichbedeutend mit einem rasanten Zuwachs – vor zwei Jahren waren es noch 40 %.  Zur besseren Einordnung: Rund 78 % aller Internetnutzer haben zumindest auf einem sozialen Netzwerk ein Profil und 67 % nutzen soziale Netzwerke aktiv. Das entspricht rund 37 Millionen Deutschen. Bei den jüngeren Altersgruppen blieben die Nutzungszahlen konstant auf einem hohen Niveau und stiegen leicht an: Rund 91 % der 14- bis 29-Jährigen und rund 76 % der 30- bis 49-Jährigen sind demnach auf einem sozialen Netzwerk vertreten.

eMarketer

Marketingentscheider planen ihre Social Media Aktivitäten zu erhöhen
Eine Studie durch das CMO Council hat ergeben, dass 70 % der befragten Marketingentscheider im kommenden Jahr planen, ihre Social Media Aktivitäten im kommenden Jahr zu steigern. Damit steht Social Media hier an der Spitze, gefolgt von Mobile mit 69 % und Video mit 64 %.

Tactic

Wie man Konsumenten im Social Web erfolgreich abschreckt
eMarketer hat einen Untersuchung veröffentlich, wie man auf sozialen Netzwerken erfolgreich seine Kunden verschreckt. Rechtschreibfehler und schlechte Grammatik sind demnach die Hauptgründe, warum eine Marke von Konsumenten negativ wahrgenommen wird. Dies gaben unter den 1.003 Befragten rund 42,5 % an. Weiter fühlten sich rund 24,9 % durch zu aggressives Marketing gestört und 12,8 % ließen sich von einer zu hohen Posting-Frequenz abschrecken.

Konsumenten-Social-Web

Facebook experimentiert mit Paypal Alternative
Facebook probiert derzeit ein System aus, mit dem Nutzer auf mobilen Apps unter Verwendung ihrer Facebook Login Daten Einkäufe durchführen können. Sollte die Entwicklung des Systems weiter vorangetrieben werden, ist es durchaus als direkte Konkurrenz für Paypal anzusehen. Die Testphase wird derzeit mit einem einzigen Partner durchgeführt: Jack Threads. Facebook bestreitet allerdings den Ansatz, dass das System als Konkurrenz für Paypal anzusehen ist:

We continue to have a great relationship with PayPal, and this product is simply to test how we can help our app partners provide a simpler commerce experience. This test does not involve moving the payment processing away from an app’s current provider.

Das ist allerdings nicht die einzige offene Frage, die es zu klären gilt. Im Zuge der jüngsten Diskussionen rund um Datenschutz, bleibt abzuwarten, ob Nutzer gewillt sein werden Facebook sensible Kontodaten preiszugeben.

Facebook erweitert Mobile Pages von Restaurants und TV-Sendungen
Im Rahmen einer Partnerschaft mit OpenTable und Rovi hat Facebook den mobilen Pages von Restaurants von TV-Sendungen neue Features verpasst. OpenTable ermöglicht Nutzern einen Tisch in einem Restaurant direkt über die Facebook Page zu buchen – derzeit allerdings nur in Nordamerika. Rovi sorgt dafür, dass Nutzer Hinweise und Informationen zum TV-Programm auf Facebook Pages von TV-Sendungen und Filmen erhalten.

LinkedIn stellt University Pages vor
Das Business-Netzwerk LinkedIn sucht nach neuen Berührungspunkten mit einer jüngeren Zielgruppe und führt im Zuge dessen University Pages ein. Damit können Studenten beispielsweise nach Alumni suchen, deren Karrierewege nachvollziehen und mit potenziellen Arbeitgebern, die einen ähnlichem Bildungsweg haben, in Kontakt treten. 

Sina Weibo zählt mehr als 50 Millionen aktive User am Tag
Chinas Antwort auf Twitter, Sina Weibo, hat im Juni 2013 rund 54 Millionen aktive Nutzer am Tag verzeichnet. Das entspricht im Vergleich zum März einem Wachstum von 8,3 %. Ein deutlicher Schub – allerdings muss Sina Weibo aufgrund der starken Konkurrenz durch WeChat eine geringere Verweildauer der User auf seinem Netzwerk hinnehmen.

Tencent liegt unterhalb der Umsatzprognose für WeChat 
Tencent hat die Marketingausgaben für seinen Dienst WeChat in einem solchen Maße forciert, dass schlussendlich die von Analysten prognostizierten Gewinne nicht erzielt wurden. Innerhalb eines Jahres wuchs der Nettogewinn zwar um rund 19 % – von 3,1 auf 3,68 Milliarden Yuan. Allerdings lag er damit knapp unterhalb der von Analysten prognostizierten 3,9 Milliarden Yuan. Daran hatte sicherlich der Deal mit Lionel Messi als Markenbotschafter den größten Anteil.

Gap übernimmt für einen Tag Mobile-Werbung auf Tumblr
Der Bekleidungseinzelhändler Gap wird für einen Tag die Mobile-Werbung auf Tumblr sprichwörtlich übernehmen. Das Unternehmen hat dafür an einem Tag alle Werbeplätze eingekauft. Allerdings sollen nicht Werber für den Content sorgen, sondern die eigenen Fans. Dazu sollen diese im Rahmen der Kampagne „Back to Blue“ Content rund um die Frage was „Blue“ ihnen bedeutet einreichen. Unter allen Teilnehmern werden vier Gewinner ermittelt, deren Content für den eingekauften Werbeplatz bei Tumblr genutzt wird.

Twitter Werbepakete rund um die MTV Video Music Awards
Viacom und Twitter gehen eine Partnerschaft ein und bieten in diesem Rahmen Sponsoren der MTV Video Music Awards Werbepakete an, die während der Sendung ausgestrahlt werden. Mit diesem Schritt nutzen die beiden Werbepartner die Vorteile der stetig wachsenden Konversationen während solcher TV-Ereignisse.

Barclaycard US startet mit Facebook Kampagne #LiketoLove
Barclaycard US plant für die kommenden Monate zahlreiche Social Media Aktivitäten – der Startschuss fällt mit der Facebook Kampagne #LiketoLove. Im Zuge dieser Kampagne sollen Fans ein Foto hochladen und mit einem kurzen Posting erklären, warum sie es buchstäblich „Like to Love“. Teilnehmer haben die Chance auf einen Tages- und einen Wochenpreis.

Natwest nutzt Vine um Konto für Studenten zu bewerben
Im Rahmen des bevorstehenden akademischen Jahres, bewirbt die britische Bank Natwest verstärkt ihr Konto für Studenten. Sie aktiviert die Studenten unter Verwendung des Hashtags #beuniproof und zahlreichen Tipps, etwa wie man Geld sparen kann. Beispiele gibt es hier.

We Are Social und Jaguar feiern „modern Britain“
Jaguar hat gemeinsam mit We Are Social eine Kampagne für den neuen F-TYPE entwickelt. Teilnehmer sollen unter Verwendung des Hashtags #YourTurnBritain mitteilen, was in ihren Augen das moderne England ausmacht. Die Kampagne fokussiert sich nicht nur auf eine soziale Plattform, sondern auf mehrere: Instagram, Facebook, Twitter und Tumblr. Unter anderem wurde im Rahmen der Kampagne gemeinsam mit Anthony Wonke, Gewinner bei den BAFTA Awards, ein Video produziert und zudem ein Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Das folgende Video vermittelt ein Gefühl für die Kampagne:

Carphone Warehouse startet „Smart Bites“ Kampagne
Der englische Mobilfunkhändler Carphone Warehouse hat am vergangenen Wochenende seine „Smart Bites“ Kampagne gelauncht. Für den Startschuss sorgte ein Tweet rund um das erste Spiel von Manchester United ohne Alex Ferguson. Folgenden Tweet setzte das Unternehmen ab, als David Moyes seine Mannschaft zum Sieg führte:

Aer Lingus
Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus bewirbt derzeit den unternehmenseigenen Twitter-Account und platzierte dafür auf einem Linienflugzeuge den Account-Namen @AerLingus als Schriftzug. Auf Twitter zählt das Flugunternehmen mittlerweile 12.000 Follower.

tagged: , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #102

von Hani Kilech in mashup

Nutzung digitaler Medien überholt bald TV
Laut einer Studie von eMarketer wird im laufenden Jahr 2013 der Durchschnittsamerikaner mehr Zeit mit digitalen Medien verbringen als mit Fernsehen. In Zahlen ausgedrückt 5 Stunden und 9 Minuten am Tag – im Jahr 2012 waren es noch 4 Stunden und 31 Minuten. Unter der Nutzung digitaler Medien versteht eMarketer mit einem Laptop oder Desktop-Computer online zu sein oder die Nutzung eines mobilen Non-Voice-Gerätes. Fernsehen verliert immer mehr an Anteilen und geht von 4 Stunden und 38 Minuten in 2012 auf 4 Stunden und 31 Minuten in 2013 zurück. Besonders interessant: Gemäß der Studie soll die Nutzungsdauer mobiler Non-Voice-Geräte in 2013 rund 2 Stunden und 21 Minuten erreichen und damit die Onlinezeit von 2 Stunden und 19 Minuten mit einem Laptop und Desktop-Computer hinter sich lassen.

eMarketer-1

Inhalte werden mit mobilen Accounts häufiger geteilt als mit stationären
SharThis hat herausgefunden, dass mobile Nutzer sich doppelt so häufig Inhalte anschauen wie Desktop-Nutzer und diese auch entsprechend häufiger teilen.

Reichweite von Facebook kann sich mit TV messen
In Kooperation mit Nielsen hat Facebook die Reichweite von vier amerikanischen TV-Sendern mit der Reichweite des sozialen Netzwerks verglichen. In der Altersgruppe der 25-34-Jährigen ist die Reichweite von Facebook im Tagesverlauf sogar höher als die Reichweite jedes entsprechenden TV-Senders im direkten Vergleich. Allerdings liegt die Reichweite von TV-Sendern während der Primetime wiederum deutlich vor Facebook. Trotzdem kann auch hier je nach Zielgruppe eine sehr gute Reichweite auf dem sozialen Netzwerk erzielt werden, wie die untere Grafik zeigt:

Nielsen

Facebooks Android-App bekommt Cover Feed im Stile von „Home“
Facebook hat seiner Android-App ein Update verpasst, um einen Cover Feed zu integrieren – ähnlich wie bei dem Android-Launcher Facebook „Home“ (siehe unten). Allerdings brauchen User den Android-Launcher nicht komplett herunterzuladen um diese Funktion zu nutzen.

Screen-Shot-2013-08-05-at-16.03.44

Facebook führt „Embedded-Posts“-Funktion ein
Mit der neuen „Embedded Posts“-Funktion ist es möglich öffentliche Statusmeldungen auf Websiten einzubetten – derzeit können erst einmal CNN, Huffington Post, Bleacher Report, PEOPLE und Mashable diese Neuheit testen und dem neugierigen Publikum zeigen. Liken, Kommentieren und Teilen sowie Hashtags und Follow-Buttons sind mit der neuen „Embedded-Posts“-Funktion möglich.

Screen-Shot-2013-08-05-at-16.15.55

Twitter stellt neue Maßnahmen gegen Missbrauch vor
Im Zuge der jüngsten öffentlichen Proteste gegen Missbrauch auf Twitter, hat das soziale Netzwerk neue Richtlinien herausgebracht. Hier wurden die Regeln für User überarbeitet und der vieldiskutierte „Report“-Button wird bald auch für Android und auf twitter.com verfügbar sein – auf dem iPhone ist er es bereits. Der britische Twitter-Chef Tony Wang entschuldigte sich bei den jüngsten Missbrauchsopfern und veröffentlichte folgendes Statement:

It comes down to this: people deserve to feel safe on Twitter. We have updated the Twitter Rules to clarify that we do not tolerate abusive behaviour. We want people to feel safe on Twitter, and we want the Twitter Rules to send a clear message to anyone who thought that such behaviour was, or could ever be, acceptable. We are committed to making Twitter a safe place for our users. We are adding additional staff to the teams that handle abuse reports and are exploring new ways of using technology to improve everyone’s experience on Twitter. We’re here, and we’re listening to you.

YouTube mit neuer Funktion: „Top Fans“
Mit dem neuen Feature „Top Fans“ kann man auf YouTube mit den aktivsten Fans einfacher in Kontakt bleiben. Bereits vergangene Woche wurden Details veröffentlicht: Es wird ein Dashboard und einen Feed geben, der die Aktivität von „Top Fans“ zeigt.  Zudem können Postings exklusiv für „Top Fans“ veröffentlicht werden.

LinkedIn „Influencer“-Funktion mit Likes, Kommentaren und Mentions
Es liegt schon eine Weile zurück, da LinkedIn seine „Influencer“-Funktion gestartet hat – mit Content von Industriegrößen wie Bill Gates und Richard Branson. Dies wurde nun um weitere Funktionen für Nutzer erweitert – Likes, Kommentare und Mentions sind jetzt in diesem Zusammenhang möglich.

Neue LinkedIn „Company Page Analytics“
LinkedIn hat vergangene Woche auch die neue Funktion „Company Page Analytics“ eingeführt. Damit können Unternehmen künftig zum Beispiel nachvollziehen, welche Posts das größte Engagement hervorgerufen haben. Das folgende Video gibt einen detaillierten Überblick über das neue Feature:

Verkauft Foursquare Nutzerdaten?
AdAge hat bereits darüber berichtet, dass Foursquare eine Partnerschaft mit Turn eingegangen ist und dem Unternehmen im Zuge dessen Zugriff auf seine Nutzerdaten ermöglicht. Beide Unternehmen haben bislang eine Stellungnahme abgelehnt. Mithilfe der Daten können Werbetreibende „Re-Targeting“ auf Foursquare-User anwenden.

Pinterest präsentiert „Price Drop Alerts“
Einen weiteren Schritt in die Welt des E-Commerce hat Pinterest mit der neuen Funktion „Price Drop Alerts“ gemacht. Wann immer ein Produkt, das von einem Nutzer bereits gepinnt wurde, im Preis reduziert wird, erhält dieser eine E-Mail mit folgenden Informationen:

Screen-Shot-2013-08-05-at-17.12.04

 

Armani präsentiert in Kooperation mit Bloggern Instagram Video Kampagne
Seit dem Launch von Instagram Video haben zahlreiche Unternehmen hier mit kurzen Clips experimentiert. Armani ist jetzt einen Schritt weiter gegangen und kooperiert mit ausgewählten Fashion Bloggern, um originellen Content zu erstellen.

 
o2 ermöglicht Kunden bald Daten mittels Twitter einzusehen
Der britische Mobilfunkanbieter o2 ermöglicht bald seinen Followern auf Twitter ausgewählte Informationen einzusehen, so zum Beispiel die noch verfügbaren Minuten eines Pakets. Dazu müssen sie nur ein bestimmtes Hashtag tweeten. Laut Feilim Machle, o2 Sales and Service Director, liegt dieser Schritt in dem immer größer werdenden Vertrauen von Nutzern gegenüber Social Media begründet.

tagged: , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #101

von Hani Kilech in mashup

Kinder geben bei Anmeldung auf sozialen Netzwerken oft falsches Alter an 
Eine Studie über das Onlineverhalten von Kindern in Großbritannien ergab, dass rund 83 % der Befragten ein falsches Alter angaben, um sich auf einem sozialen Netzwerk registrieren zu können und rund 40 % gaben sogar an bereits über 18 zu sein. Kinder mit falsche Angaben zu ihrem Alter bekamen rund 218 Anzeigen zu sehen, von denen 11 % für über 18-Jährige bestimmt waren. Facebook hat sich bereits zu diesem Thema geäußert und macht deutlich, wie wichtig hier die Rolle der Eltern ist und verweist auf eigene Tools, die dabei helfen unter 13-Jährige Nutzer sowie unangemessene Anzeigen zu melden.

Facebook präsentiert überzeugende Quartalszahlen
Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres betrug der Gesamtumsatz von Facebook etwas mehr als 1,8 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei rund 333 Millionen US-Dollar – gleichbedeutend mit dem besten Ergebnis seit Facebooks Börsenstart am 18. Mai 2012. Die Aktie stieg im Anschluss an die Bekanntgabe der Zahlen zeitweise um rund 18 %. Das Ergebnis ist auf die weltweit steigenden Einnahmen durch Werbung zurückzuführen, insbesondere durch mobile Werbeanzeigen. Die Anzahl der monatlich Aktiven Nutzer auf Facebook stieg zwischen dem 2. Quartal 2012 und dem 2. Quartal 2013 um satte 21 % – gleichbedeutend mit rund 1,15 Millionen. Die Anzahl der mobilen monatlich Aktiven Facebook User erreichte die Zahl von 819 Millionen.

Screen-Shot-2013-07-29-at-18.27.01-500x372

Facebook testet „Find Customers“
Der Facebook Ads Manager wird mit der Funktion „Find Customers“ erweitert. Damit können Fanpage-Betreiber in Zukunft beispielsweise Kontakte aus Mail Chimp und Excel importieren, um so Facebook Nutzer zu erreichen, die dann potenziell zu Fans ihrer Seite werden könnten. Zur Zeit wird diese neue Funktion noch getestet.

Screen-Shot-2013-07-29-at-16.58.49

Facebook Hashtags haben Engagement nicht erhöht
Eine Studie auf Basis der „Interbrand 100“ – einer Liste mit den weltweiten Top-100-Marken hat ergeben, dass die Nutzung von Hashtags nicht zu einem Anstieg des Engagements geführt hat, obwohl 20 % der untersuchten Unternehmen mit Hashtags auf Facebook experimentiert hatten. Die folgende Grafik veranschaulicht die Nutzung von Hashtags im Monat Juni:

Screen-Shot-2013-07-29-at-13.49.47-500x290

Twitter führt „Missbrauch-Button“ ein
Vergangene Woche setzte sich Caroline Criado-Perez öffentlich dafür ein, dass mit Jane Austin eine Frau auf den 10-Pfund-Schein gedruckt wird. Als Reaktion darauf erhielt sie Drohungen, die mehr als unter die Gürtellinie gingen. Nachdem sich Criado-Perez über die nicht vorhandene Reaktion von Twitter beschwert hatte, äußerte sich eine Sprecherin von Twitter wie folgt:

The ability to report individual Tweets for abuse is currently available on Twitter for iPhone, and we plan to bring this functionality to other platforms, including Android and the web.

Updates für LinkedIn and Slideshare
LinkedIn hat diese Woche einige Updates angekündigt – darunter auch die Möglichkeit künftig „sponsored updates“ zu nutzen. Das System dafür wird seit Januar getestet und ist im stationären und mobilen Web in 20 verschiedenen Sprachen verfügbar. Es kann entweder auf Basis von „cost-per-click“ oder „cost-per-thousand-impressions“ gebucht werden.

Auf LinkedIn haben Manager von Seiten ab sofort auch die Möglichkeit Kommentare und Likes im Namen ihres jeweiligen Unternehmens zu platzieren – ein Schritt in die richtige Richtung.

Zu guter letzt hat Slideshare (gehört zu LinkedIn) einen neuen Player verpasst bekommen, mit dem einfach durch Infografiken gescrollt werden kann:

Pinterest beginnt Nutzerdaten zu sammeln
Ab sofort sammelt Pinterest Daten darüber, welche Websiten von ihren Nutzern besucht wurden – basierend auf Seiten mit einem „Pin It button“. Bis jetzt wurde das zugrundeliegende System dafür genutzt, Nutzern andere Seiten zu empfehlen. Dieser Schritt führt zu Gerüchten, dass Pinterest womöglich plant Werbung zu starten.

Foursquare: Neuerungen hinsichtlich Promoted Posts
Bis jetzt waren Promoted Posts bei Foursquare lediglich über das Sales Team verfügbar. Seit vergangener Woche können einige tausend Unternehmen diese Funktion nun ohne zwischengeschaltetes Sales-Team nutzen:

The idea behind these new ads is simple – connect people looking for somewhere to go with businesses that want to drive traffic to their stores. Foursquare is the best way for those businesses to reach nearby customers. In our ad pilots over the past year, we’ve been honing our targeting technology, using the same algorithm that powers our Explore recommendation engine.

Line zählt 200 Millionen Nutzer
Die japanische Chat App Line zählt 200 Millionen Nutzer. Bemerkenswert: Vor gerade einmal sechs Monaten passierte Line die 100 Millionen Marke.

Screen-Shot-2013-07-29-at-11.31.15-500x316

LIDL mit „Live Social Grill“
Um sein Fleischsortiment zu bewerben hat LIDL einen „Live Social Grill“ in Gestalt einer Facebook App ins Leben gerufen. Alle 45 Minuten wird ein Stück Fleisch auf den Grill gelegt und Fans müssen lediglich ein Stück vom Grill nehmen, damit es direkt nach Hause geliefert wird.

Screen-Shot-2013-07-29-at-14.16.26-500x334

Lexus mit Instagram Video
Lexus hat vergangene Woche ein Instagram Video erstellt, das sich von allen bisherigen Videos auf der Plattform unterscheidet. Der Automobilhersteller ließ Fans jeweils ein bestimmtes Foto des Lexus IS machen, das dann mit einem individuellen Hashtag versehen wurde. Schließlich entstand aus allen Fotos ein „Stop-Motion-Video“ auf Instagram. Das Ergebnis ist beeindruckend:

Nissans personalisierte Probefahrt
Lexus war nicht der einzige Automobilhersteller, der in der vergangenen Woche im Social Web auf sich aufmerksam gemacht hat. Zum Launch des neuen „Note“ hat Nissan ein „Online-Probefahrt-Video“ erstellt und sich dabei an den Facebook Profilen und Fotos der jeweiligen Betrachter/Facebook-Nutzer orientiert. Heraus kommt eine wilde Verfolgungsfahrt, die auf verschiedene Sicherheitsfeature aufmerksam machen soll und Dialoge beinhaltet, die je nach Geschlecht, Namen, Beziehungsstatus und Fotos des jeweiligen Nutzers variieren.

Fiat 500 „You Wear“ Facebook-App
Fiat UK hat eine Facebook-App namens „You Wear“ entwickelt, die anhand der letzten 25 Bilder eines Users die häufigsten Farben herausfiltert und so wiederum den perfekten Fiat 500 ausfindig macht. Nutzer können das Ergebnis mit anderen teilen und nehmen so automatisch an einem Gewinnspiel teil.

Mentos „Fresh News“
Als Teil einer erweiterten „Stay Fresh“ Kampagne hat Mentos einen personalisierten „News Bulletin“ auf Basis von Facebook Nutzerdaten erstellt. Das Video berücksichtigt den Namen, Fotos sowie persönliche Informationen und erstellt anhand dieser Daten ein Video, das bestmöglich zu einem passt.

Oscar de la Renta präsentiert Herbst Mode auf Instagram
Das Modelabel Oscar de la Renta hat seine Herbstkollektion auf Instagram präsentiert. Abseits von Hochglanzmagazinen hat das Label seinen oscarprgirl-Account genutzt, um sieben verschiedene Motive zu präsentieren, von denen jedes rund 1.000 Likes innerhalb von einer Stunde erhielt.

oscar-de-la-renta-instagram-screenshot-640x360-500x281

We Are Social setzt Kamagne für Siemens Graduate Program um
Siemens hat unter dem Titel „The Manager’s Call“ gemeinsam mit We Are Social eine Social Recruitment Kampagne gestartet. Im Kern der Kampagne steht ein als Website und App verfügbarer Blog, dessen Beiträgen man via tumblr und Facebook folgen kann. Aktive Teilnehmer und Absolventen des SGP aus den vier globalen Regionen Americas, EU/Russia, Middle East/Africa und Asia/Pacific setzen sich hier mit Blogbeiträgen zu regionalen Besonderheiten vielfältiger Management-Themen rund um das SGP auseinander. Dabei werden Themen wie „Collaboration of Generations“ und „How did you get to where you are: The right criteria for making the right career decisions” diskutiert. An allen veröffentlichten Beiträgen können potenzielle Nachwuchskräfte sich mit eigenen Kommentaren beteiligen und am Ende die Teilnahme an einer exklusiven Q&A Session mit einem Siemens Manager sowie ein Personal Career Coaching gewinnen. Die Anmeldung erfolgt schnell und ohne Fan-Gate über den eigenen Facebook-Account. We Are Social betreut das Siemens Graduate Program (SGP) seit zwei Jahren und setzt mit dieser Kampagne eine weitere innovative Suche nach den talentiertesten Köpfen um. Thomas Hirschmann äußerte sich gegenüber Campaign:

This campaign generates interest in the Siemens Graduate Programme by tapping into social behaviour that already exists. Tumblr is increasingly popular with a young audience, and people are already sharing and commenting on content on the platform, so it was the natural choice for this campaign.

Das „Royal Baby“ auf Facebook und Twitter
Falls es jemand nicht mitbekommen haben sollte – ein „Royal Baby“ ist zur Welt gekommen. Viele Menschen haben sich sehr über die Geburt gefreut und teilten ihre Freude auf zahlreichen sozialen Netzwerken. Facebook führte 19 Millionen Likes, Status-Updates und Kommentare auf die Geburt zurück. Während Twitter 2 Millionen Erwähnungen am Geburtstag verzeichnete.

Tops & Flops rund um das „Royal Baby“
Es überrascht wohl kaum, dass Marken besonders darauf aus waren über die Geburt des Jahres zu sprechen. Marketing Magazine waren wiederum hauptsächlich darauf aus, über Marken zu sprechen, die rund um das „Royal Baby“ besonderen Erfolg oder Misserfolg hatten. AdAge veröffentlichte diesbezüglich eine „best and worst“ Liste, während Buzzfeed einen Artikel mit den 13 schlechtesten Beispielen herausbrachte. Am Beispiel von Oreo gehen die Meinungen auseinander: War es wieder einmal ein hervorragender Tweet in Echtzeit oder nur eine plumpe Werbung mit der Aussage, dass bereits Neugeborene Biscuits essen sollten. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden:

tagged: , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #98

von Hani Kilech in mashup

In Social Media bringt 1 £ potenziell 3,34 £ wieder ein
Laut einer Studie des britischen „Internet Advertising Bureau“ bringt jedes britische Pfund, das Unternehmen in Social Media ausgegeben, potenziell 3,34 britische Pfund wieder ein. In der Summe stellte die Studie heraus, dass Konsumenten, die mit einem Unternehmen im Social Web Kontakt haben, eher geneigt sind ein Produkt zu kaufen – rund 83 % Prozent testen aus diesem Grund ein Produkt des Unternehmens. Die Untersuchung des Social Media Marketings von Heinz, Kettle und Twinings ergab, dass Heinz, ein Kunde von We Are Social, einen positiven Anstieg der Verbraucherstimmung um 22 % verzeichnen konnte, sofern sich ein Verbraucher mit der Social Media Präsenz von Heinz auseinandergesetzt hatte.

Was steckt hinter einem erfolgreichen Meme?
Der Harvard-Wissenschaftler Michele Coscia hat untersucht, welche Faktoren dazu führen, dass ein Meme erfolgreich wird. Einen sehr detaillierten Artikel zu den Ergebnissen der Studie gibt es auf der Online-Präsenz von QUARTZ. Im Kern stellte Coscia heraus, dass Memes, die über einen langen Zeitraum beständig geteilt werden erfolgreicher sind als Memes, die innerhalb eines kurzen Zeitraums häufig geteilt werden. Korreliert die Popularität eines neuen Memes mit dem Verschwinden eines anderen Memes, ist ebenfalls davon auszugehen, dass es tendenziell erfolgreich wird. Coscia hat auch sogenannte „Meme Cluster“ untersucht: Darunter versteht der Wissenschaftler ein Meme-Paar, das im Doppelpack schlichtweg gut im Social Web funktioniert – so wie auch die beiden unteren.

Online-Praesenz

Darüber hinaus verdeutlicht die Studie, dass es relativ einfach ist anhand der Gewohnheiten eines Users vorherzusagen, welche Inhalte er in Zukunft teilen wird und welche nicht. Allerdings ist es ungleich schwieriger vorherzusehen, ob ein Meme erfolgreich sein wird und wenn ja, welche Faktoren letztlich dafür verantwortlich sind.

Facebook Graph Search bald für alle verfügbar
Nach einer 6-monatigen Beta-Testphase schaltet Facebook die neue Suchfunktion Graph Search nun für alle Nutzer frei, die ihre Sprache auf English (US) eingestellt haben. Der Rollout hat Anfang dieser Woche begonnen. Unklar ist noch, wann Facebook Nutzern mit anderen Spracheinstellungen die neue Suchfunktion freischalten wird. Was sich dann ändert: Mit Graph Search wird die Suchspalte am oberen Rand dominanter und künftig soll es einfacher werden nach Personen, Fotos und Produkten zu suchen.

Facebook entfernt 20-Prozent-Textregel für Cover-Fotos
Vergangene Woche hat Facebook ein Update seiner englischsprachigen Richtlinien veröffentlicht und im Zuge dessen, die 20-Prozent-Regel für Texte in Cover-Fotos entfernt. Bereits im März wurden diesbezüglich die Richtlinien für Seitenbetreiber gelockert, indem die Einbindung von Preisen, Rabatten und sogenannten Call-to-Action-Buttons genehmigt wurde. Allerdings gilt für Anzeigen, die das Cover-Foto mit einbeziehen nach wie vor die 20-Prozent-Textregelung.

Twitter weitet Targeting aus
Twitter ermöglicht Werbetreibenden erstmals Nutzer zu erreichen, die zuvor auf der Unternehmens-Website waren oder während eines Einkaufs Daten, wie zum Beispeil ihre E-Mail Adresse, hinterlegt haben. Damit wird sichergestellt, dass Werbung primär Konsumenten erreicht, die bereits im Vorfeld Interesse an einem Unternehmen und dessen Produkte gezeigt haben. Anders als auf Facebook haben User die Möglichkeit, alle Anzeigen die an Software von Drittanbietern gekoppelt ist, optional auszublenden.

Update für Vine iOS App 
Vine hat ein Update mit zahlreichen Neuerungen verpasst bekommen – derzeit allerdings nur für iPhone und iPad verfügbar. Die neuen Feature können grob in drei Kategorien unterteilt werden: Videos aufnehmen, Inhalte entdecken und eigene Vines teilen. Dafür wurde die Kamera mit einem neuem Raster und verbessertem Fokus ausgestattet. Damit soll es für Nutzer in Zukunft einfacher werden eigene Videos zu erstellen. Um neue Inhalte zu entdecken, können User nun zwischen 15 verschiedenen „channels“ mit Themen von „comedy“ bis „nature“ wählen. Zu guter Letzt wird es in Zukunft mit der Funktion „Revine“ einfacher sein, Inhalte zu teilen. Damit Nutzer künftig mehr Kontrolle über ihre Inhalte haben, wurde die Funktion „Protected Posts“ eingeführt – Inhalte sind damit optional nicht mehr ausschließlich öffentlich.

Screen-Shot-2013-07-08-at-12.25.23-500x319

LinkedIn und Einnahmen durch Werbung
Aktuell erzielt LinkedIn 57 % seiner Einnahmen mit Tools für Recruiter. Lediglich 23 % (74,8 Millionen US-Dollar) werden durch Anzeigen erwirtschaftet. Daher experimentiert LinkedIn jetzt mit „sponsored updates“, einem Äquivalent zu Anzeigen, die im News Feed der User erscheinen. Mike Gamson, Senior Vice President of Global Solutions von LinkedIn, äußert sich wie folgt:

Now because people are reading articles and sharing updates, the [news] feed’s become very liquid. Into that liquidity, an advertiser has an opportunity to suggest a story that might be interesting.

Auf den Punkt gebracht braucht LinkedIn einen qualitativ hochwertigen News Feed – zumindest einen, der von den Nutzern geschätzt und gepflegt wird. Dazu wurde sogar die Hilfe von Richard Branson und Bill Gates in Anspruch genommen, um spannende und fundierte Inhalte zu generieren. Allerdings gibt es keine objektiven Daten, die belegen könnten, dass solche Inhalte von Nutzern tatsächlich mehr gelesen werden als andere Inhalte. Tatsächlich verbrachten Nutzer im Mai 2013 durchschnittlich 20,6 Minuten auf LinkedIn. Im Vergleich dazu waren es im Vorjahr rund 20,9 Minuten. Es bleibt abzuwarten wie sich die Werbeeinnahmen in Zukunft entwickeln werden.

Immer mehr US-Amerikaner nutzen Reddit
Laut einer Studie des Pew Research Center‘s Internet & American Life Project sind rund 6 % aller US-amerikanischen Onliner auf Reddit aktiv. Die größte Gruppe stellen Männer im Alter von 18 bis 29 Jahren dar, wie die untere Grafik zeigt:

Screen-Shot-2013-07-08-at-13.01.03

Geografisch betrachtet nutzen Menschen, die im näheren Umfeld von Städten leben Reddit tendenziell häufiger als andere: 7 % aller Nutzer stammen aus Städten, 6 % aus Vororten und lediglich 2 % aus ländlichen Regionen.

WeChat zählt über 70 Millionen Nutzer außerhalb von China
Die Messaging App WeChat verzeichnet mittlerweile über 70 Millionen Nutzer außerhalb von China – noch vor sechs Wochen lag die Nutzerzahl bei rund 50 Millionen. Global betrachtet kratzt WeChat mit seiner Nutzerschaft an der 400 Millionen Grenze. Für weiteres Wachstum soll unter anderem eine Werbekampagne mit Lionel Messi sorgen – die Kampagne zielt auf spanisch sprechende Menschen. Damit ist hauptsächlich in Südamerika ein größeres Wachstum der Nutzerzahlen zu erwarten.

KakaoTalk jetzt mit mehr als 100 Millionen Nutzern
Neben WeChat sorgte unter den Messaging Apps auch KakaoTalk für eine weitere Erfolgsmeldung: Das koreanische Start-Up hat die Zahl von 100 Millionen User überschritten. Dabei sind seit dem Launch der Messaging App gerade einmal drei Jahr und drei Monate vergangen. Beeindruckend: Im Juni 2012 hatte KakaoTalk noch 50 Millionen Nutzer. Noch beeindruckender: Als reine Messaging App verdrängt KakaoTalk in Südkorea jetzt das größte soziale Netzwerk – tatsächlich vor Facebook, Twitter und Co.

KakaoTalk

Bebo von Gründer-Paar für 1 Millionen US-Dollar zurückgekauft
Das soziale Netzwerk Bebo wurde von seinen Gründern Michael und Xochi Birch für gerade einmal 1 Millionen US-Dollar zurückgekauft. Dem Paar gehörten 70 % des Unternehmens als es 2008 für rund 850 Millionen US-Dollar an AOL verkauft wurde. Dem folgenden Tweet nach, versucht das Paar der Plattform neues Leben einzuhauchen.

Google Reader hat Google+ in den Schatten gestellt
Buzzfeed hat eine interessante Studie über den erzeugten Traffic von Google Reader und Google+ erstellt. Demnach stellte Google Reader bis zu seiner Schließung Google+ in dieser Kategorie in den Schatten.Tatsächlich stieg der Traffic von Google Reader auf das „Buzzfeed Network“ kurz vor der Schließung des Google Dienstes um rund 6 %.

anigif_enhanced-buzz-25600-1372789761-1

Wimbledon auf Twitter
Andy Murrays Triumph in Wimbledon war für alle Briten ein großes Ereignis. Schließlich konnte nach 77 Jahren endlich wieder ein Brite den Matchball im Finale verwandeln. Daher überrascht es kaum, dass sein Sieg auf Twitter ausgiebig diskutiert wurde. Rund um das Match wurden in einem Zeitfenster von 12 Stunden rund 3,4 Millionen Tweets abgesetzt. Den Höhepunkt bildeten 17,25 Millionen Tweets am Ende des Matches ab. Zu diesem Zeitpunkt gab es 120.000 Wimbledon Tweets in der Minute. Andy Murrays eigener Tweet hat bereits über 90.000 Retweets:

Jede Marke möchte gerne genannt werden und unter den offiziellen Sponsoren war Evian in dieser Hinsicht die erfolgreichste: Von allen Tweets, die sich auf einen offiziellen Sponsor bezogen, nannten rund 70 % die Marke Evian. Dieser Erfolg ist zumindest zu einem kleinen Teil auf die von We Are Social entwickelte Wimbledon Wiggle Kampagne zurückzuführen. Wer Lust hatte konnte seinen eigenen „Wimbledon Wiggle“ (charakteristische Bewegung eines Spielers vor dem Return) mit Hilfe einer Facebook App hochladen und mit etwas Glück Tickets für Wimbledon gewinnen. Einige Beispiele zeigt das folgende Video:

adidas, der offizielle Sponsor von Andy Murray feierte den Triumph mit folgendem Tweet:

Société Générale bewirbt Twitter Customer Service im TV
Die französische Bank Société Générale nutzt ihre jüngste TV-Werbung, um ihren schnellen Customer Service auf Twitter zu bewerben. Damit nimmt das französische Bankhaus quasi eine Vorreiterrolle ein. Schließlich ist es eine Neuheit, dass ein Unternehmen TV-Werbung für diese Zwecke nutzt. Dieser Schritt verdeutlicht die Relevanz von Social Media hinsichtlich Interaktionen zwischen Konsumenten und Unternehmen. Hier die TV-Werbung in französischer Sprache:

Thorpe Park entscheidet sich für We Are Social
Der Freizeitpark Thorpe Park hat We Are Social als Social Media Agentur ausgewählt. Die Aufgabe besteht darin sämtliche Kanäle, auf denen der Freizeitpark aktiv ist, im Social Web zu überprüfen und weiterführend eine umfassende Social Media Strategie zu entwickeln. Langfristig gesehen wird We Are Social auch kreative Kampagnen entwickeln und umsetzen. Jason Wills, Marketing Direktor von Thorpe Park, äußert sich wie folgt:

Social media is a key part of our broader integrated communications strategy and We Are Social has a reputation throughout the industry for delivering first class, creative work. We had no doubt they would be the best agency for the job.

Nachricht über Flugzeugabsturz auf Twitter
Es ist mittlerweile nichts Neues, dass aktuelle Nachrichten zuerst auf sozialen Netzwerken verbreitet und platziert werden. Daher überrascht es auch kaum, dass vergangene Woche die Nachricht über den Flugzeugabsturz einer Maschine der Asiana Airlines zuerst auf Twitter öffentlich verbreitet wurde. David Eun, ein Samsung Mitarbeiter und früherer Präsident der AOL Media and Studios, war Passagier und setzte folgenden Tweet ab:

tagged: , , , , ,