Here are all of the posts tagged ‘news’.

Die Wunderbare Welt des Internets #12

von Amelie Orgeldinger in wunderbarewelt

geeky

Nerd? Dann gibt’s hier den Soundtrack deines Lebens. Ein Mashup 19 verschiedener Tracks aus 35 Jahren Video Game Musik.

gesichtet!

Fashion Blogs gibt es inzwischen unendlich viele, aber Ali ist einzigartig. Ali ist 83 Jahre alt, 18-facher Vater, besitzt um die 100 Anzüge und trägt nie zwei mal dasselbe Outfit.

gemerkt?

Der geheime Star vieler Filmklassiker? Der Mainframe. Glaubt ihr nicht? Der Beweis ist diese wunderschöne Ode:

gefeuert?

Alle die gerne über ihren Job oder Boss lästern, sollten wohl noch mal überdenken ob sie das auch auf Twitter hinaus posaunen wollen. FireMe! von der Uni Hannover sucht jetzt ganz spezifisch nach Tweets von und über Haters, Horrible Bosses, Sexual Intercourse und Potential Killers.

gewieft

Wer sich vor seinen kleinen Teufelsbraten sicher fühlt sobald die Gutenachtgeschichte zu Ende gelesen und das Licht gelöscht ist, könnte bald sein blaues Wunder erleben. So mancher kleiner Racker schleicht nachts noch mal aus dem Bett um Schlösser zu knacken und Diebstahl zu begehen…

grün

Letzte Woche gab’s mit Vegetation verkleidete alte Leute, dieses Mal als Bäume getarnte Strommasten.

gemein?

Was 4 bis 12-Jährige so von Grumpy Cat halten? Weird, angry, scary, possessed and cute kitty.

tagged: , , , , , , ,

Die Wunderbare Welt des Internets #11

von Amelie Orgeldinger in wunderbarewelt

verboten

Einerseits ist es eine unglaubliche Errungenschaft, dass das World Wide Web jederzeit und für jedermann erreichbar ist. Wenn da nicht andererseits jede Menge Menschen wären denen man das Internet eigentlich verbieten sollte. Warum? Weil sie zB. Nicht wissen  wie man ein Herz <3 eintippt, da es ihnen nicht gelingt die 3 umzudrehen 3>.

Wer außerdem kein Facebook benutzen dürfen sollte? Kinder. Und Leute, die die Kreditkarteninformationen ihrer Kinder ins Internet stellen.

verliebt

Dass man sich nur trauen muss, beweist dieses Video von einem High School Schüler, der Kate Upton, Bikini-Schönheit und Sport Illustrated Covergirl, via Youtube nach einem Date fragte- Der Teenie erreichte damit nicht nur über eine Millionen Klicks, sondern auch eine Antwort von seiner “Katie“, die folgendes auf Twitter zwitscherte:

verblüht?

Ob sich hinter diesen mit Vegetation bekleideten alten Menschen ein tieferer Sinn verbirgt, ist noch ungeklärt. Sehenswert ist es aber allemal.

verwegen

“Pampers, Milch und Rock’n Roll“ ist das Motto dieses Superstars:

 

verlangsamt

Nasse Tiere die sich Wasser aus dem Fell schütteln sind nicht besonders sehenswert. Nasse Tiere die sich in Slowmotion Wasser aus dem Fell schütteln aber schon.

verwirrt

Für all die armen Seelen die sich nicht sicher sind, ob sie eigentlich Nerds sind oder nicht, gibt es eine wunderbare Definition aus dem Buch “Grundlagen der Polizeipsychologie“. Ist zwar schon etwas älter aber sicher noch anwendbar. Einmal Nerd, immer Nerd.

“Nerds sind ebenfalls männlich. Sie sind allerdings deutlich älter, meist über 20 Jahre alt. Sie präsentieren sich als introvertierte Datenmenschen, die außer der Informatik keine Interessen haben. Sie sind oft sozial isoliert und zeigen beinahe autistische Züge. Daneben sind Idealismus und Narzissmus typisch für sie. Ihre Motive sind ähnlich denen der jugendlichen Hacker. Sie wollen Schwachstellen aufzeigen. Wichtigstes Ziel ist dabei allerdings die Selbstbestätigung, weniger die Wirkung auf andere. Sie unterscheiden sich auch in typischen Merkmalen von Crackern und Crashern. Nerds weisen oft eine geringe Frustrationstoleranz auf und haben einen unsystematischen, wenig effektiven Arbeitsstil. Dafür sind sie oft ausgeprägt abergläubisch. Viele glauben, dass Computer schon bald dem Menschen überlegen sein wird (vgl. Noller, 1992).”

veräppelt

Wer nur an das glaubt was er sehen kann, landet bei diesem Streich in einem ganz schönen Zwiespalt:

tagged: , , , , ,

Die Wunderbare Welt des Internets #9

von Amelie Orgeldinger in mashup

#genial

Gute Neuigkeiten für Nerds. Wer Hashtags auch in reale Konversationen einbauen möchte, muss jetzt nicht mehr das Wort “Hashtag“ aussprechen, sondern kann äußerst zeitminimierend das angesagte Handzeichen “#“ benutzen.

gebraucht

Ein durchaus bewohnbares Haus abreißen nur weil es etwas renovierungsbedürftig ist? Und das im Münchner Glockenbachviertel wo extreme Wohnungsnot besteht? Das konnte eine Gruppe Gorillas nicht zulassen und hat eine Guerilla Aktion gestartet bei der sie das Haus einfach selbst renovierten und der Stadt München ordentlich den Marsch geblasen haben.

Die Aktion hat nicht nur über 115.000 Klicks erreicht, sondern auch ihr Ziel. Die leerstehenden Wohnungen sollen möglichst schnell saniert und als Wohnraum zur Verfügung gestellt werden.

gebräuchlich?

Man muss damit rechnen, dass es für die Max Müllers und Stefan Schmidts dieser Welt schwierig ist eine noch nicht vergebene Emailadresse zu finden. Dass auch moc.liamgnull@selurldrowretaw und smoc.liamgnull@1liamenropterce heiß begehrt sind verwundert da schon mehr.

glücklich?

Gut gelaunt ist Francis leider überhaupt nicht.

Ob Francis wohl Pferdefan ist? Wenn ja, hebt der Ponymixer sicher seine Laune. Wen machen zu Bollywood tanzende Vierbeiner nicht glücklich?

Wenn selbst das nicht hilft, bleiben nur noch die Happiest Facts of All Time. Die Tatsache, dass die Synchronsprecher von Mickey und Minnie Mouse im echten Leben verheiratet sind kann noch nicht mal Francis kalt lassen.

geistreich

Fernseh-Bildunterschriften wie Niklas H. – “Meatball Enthusiast“  und Robert N. – “Cool Kid“ lassen einen ernsthaft darüber nachdenken mit welchem Label das Fernsehen die eigene Person wohl betiteln würde.

gefühlsecht

Ab jetzt müssen Frauen Männern kein Geheimnis mehr sein. Die Laune der Angebeteten kann man(n) jetzt einfach am schicken Accessoire-Schwänzchen ablesen das passend zum Herzrhythmus wedelt.

gebrechlich?

Eine Gehhilfe benötigt diese fitte 88-Jährige ganz sicher nicht. Wer das Video bis zum Ende ansieht merkt, dass ihr Mundwerk sogar fast noch kecker ist als ihr Hüftschwung.

gemein

Wer hätte gedacht, dass Katzen nicht nur schlau und süß sondern auch schadenfroh sind?

tagged: , , , ,

Die Wunderbare Welt des Internets #7

von Amelie Orgeldinger in mashup

Absurd?

When your heart stops beating, you’ll keep tweeting. Die neue App LivesOn verschafft zwar keine ewige Jugend – macht aber doch auf eine gewisse Weise unsterblich. Auch wenn jemand schon längst unter der Erde ist, tweetet die Twitter-App weiterhin fröhlich vom Account des Toten über Links, die ihm laut Algorithmus gefallen hätten.

Abgeklärt

I didn’t _______. Wie dieser Satz wohl weiter geht? Glaubt man Google, so wollte der Verfasser wohl sagen: ‘I didn’t – know I was pregnant’. Googlepoetics  führt uns die Poesie von durch Google vervollständigten Suchbegriffen vor Augen. Heraus kommen mehr oder weniger tiefgründige Verse wie ’the moon – is a harsh mistress’, ’when in doubt – add butter’ oder ’babies are like – sponges’

Abgelöst

Bäume können aufatmen. Die Gefahr zu Papier verarbeitet zu werden ist mal wieder ein ganzes Stück kleiner geworden. Nachdem durch Emails und E-Reader schon Briefe und Bücher überflüssig geworden sind, braucht man nun noch nicht mal mehr für Kritzeleien Papier. Mit dem 3Doodler zeichnet man dank flüssigem Plastik einfach frei Hand und in 3D in die Luft.

Abgespacet

Für viele findet sowieso das ganze soziale Leben online statt. Jetzt wissen wir endlich auch wie das Universum der sozialen Netzwerke aussieht. Neuentdeckte Sterne, schwarze Löcher und Facebook als Jupiter unter den Netzwerk-Planeten.

Abgehoben

Ein Traum wird wahr für alle die sich wünschen, fliegen zu können, über Wasser zu gehen oder schwerelos zu sein. Flyboard sieht ein bisschen aus wie das Feature einer 80er Jahre Action-Figur, ist laut Hersteller aber die neuste Extrem-Sportart.

Abgängig?

Statt Liebesbriefen werden Whatsapp- und Facebooknachrichten verschickt, Küsse nicht mit Lippenstift verewigt sondern als Emoticon, und verliebt wird sich in Dating-Profilfotos anstatt auf den ersten Blick. Für Nostalgiker gibt es den Tumblr Vintage Loves – ein Relikt an vergangene (romantischere) Zeiten.

Abgesichert

Bei der Auswahl eines neuen Mitarbeiters geht Heineken auf Nummer sicher und unterzieht die Bewerber allen möglichen ungewöhnlichen aber sehr unterhaltsamen Tests:

tagged: , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #77

von Hani Kilech in mashup

Facebook-Nutzer nehmen sich ab und zu eine Auszeit
Laut einer Untersuchung des Pew Research Centers legen rund 61 % von insgesamt 1.006 Befragten mal kürzere und mal längere Facebook-Pausen ein. Dafür gibt es verschiedene Gründe: 21 % geben Zeitmangel an, 10 % nennen mangelndes Interesse und 8 % haben zuvor zu viel Zeit auf Facebook verbracht.

Unternehmen steigern Budgets für Social Media Aktivitäten
Ergebnissen des “Econsultancy/Responsys Marketing Budgets 2013 Reports“ nach beabsichtigen 62 % von 800 befragten Unternehmen ihr Budget für Social Media Aktivitäten zu steigern. Im Gegensatz dazu planen lediglich 35 % ihre Ausgaben zu senken und 3 % möchten ihr Budget auf dem gleichen Niveau halten. Diese Zahlen verdeutlichen, welchen wachsenden Stellenwert Social Media in Unternehmen hat.

Die weltweiten Top-100-Unternehmen zeigen großes Wachstum auf Sozialen Netzwerken von Google
Im vergangenen Jahr zeigten die weltweiten Top-100-Unternehmen auf Google+ und YouTube ein rasantes Wachstum. 75 % der Unternehmen nutzen Google+ mittlerweile sehr aktiv und stehen für rund 20,9 Millionen Fans, die über das Jahr gesehen einem Wachstum von 9.400 % entsprechen. Davon folgen rund 16,3 Millionen (78 %) den Top-10-Unternehmen. Auf YouTube haben 87 % der führenden Unternehmen einen eigenen Channel, mit insgesamt rund 3,15 Milliarden Views.

Facebook plant womöglich eine Ortungsdienst-App
Facebook entwickelt laut Medienberichten eine Ortungsdienst-App für Smartphones, die Nutzer über den Aufenthaltsort von Freunden informieren soll. Dazu soll das Programm ständig im Hintergrund laufen, auch wenn es auf dem Smartphone nicht geöffnet ist. Die Veröffentlichung der Facebook-App ist für Mitte März geplant. Das Motiv für diese neue App ist womöglich der Ausbau des Werbesystem von Facebook auf mobilen Geräten.

Facebook hat ein Auge auf Atlas geworfen
Facebook steht kurz vor der Übernahme des zu Microsoft gehörenden Werbedienstes Atlas. Medienberichten zufolge soll der Deal bis Ende dieser Woche bekannt gegeben werden. Im Raum steht eine Kaufsumme von unter 100 Millionen Dollar – geschätzt auf Basis vorhergehender Gebote zwischen 30 und 50 Millionen Dollar. Facebook setzt mit der Übernahme auf neue Werkzeuge für das Geschäft mit Online-Werbung. So zum Beispiel eigene Ad-Server, mit denen sich die Effektivität von Anzeigen-Kampagnen besser messen lässt.

Instagram führt Foto-Feed für PC-Nutzer ein
In den vergangenen Jahren hat sich Instagram hauptsächlich auf das mobile Web konzentriert. Nachdem Nutzern im vergangenen Jahr bereits ermöglicht wurde, sich von einem PC auf ihr Profil einzuloggen, folgt jetzt ein Foto-Feed für Nutzer die mit ihrem PC surfen. Instagram geht damit einen weiteren Schritt ins stationäre Web. Es bleibt abzuwarten wie Nutzer in Zukunft diese Neuerung annehmen.

Twitter bringt neues Update für Android und iOS Apps heraus
Im Zuge des Updates für Android und iOS Apps gibt es zahlreiche Neuerungen. Im Discover- und im Search-Tab wird nun der gesamte Inhalt in einer fortlaufenden Liste dargestellt. Das folgende Bild vermittelt einen Eindruck vom Look and Feel dieser neuen Funktion:

Darüberhinaus werden im Search-Tab jetzt mehr Tweets über einen längeren Zeitraum angezeigt. Bisher konnte man lediglich Tweets einsehen, die bis zu einer Woche zurücklagen.

Pinterest bald mit 2,5 Milliarden Dollar bewertet
Laut Medienberichten steht Pinterest vor dem Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde. In diesem Rahmen könnte Pinterest mit einer Summe zwischen 2 und 2,5 Milliarden Dollar bewertet werden. Mit einem möglichen Werbesystem und dem Ausbau von Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen wird interessant zu beobachten sein, wie sich die finanzielle Zukunft des Netzwerks weiter entwickelt.

Snapchat erhöht um  13,5 Millionen Dollar
Die Messaging-App Snapchat hebt mit 13,5 Millionen Dollar den Unternehmenswert auf 60 bis 70 Millionen Dollar an. Laut Mitbegründer Evan Spiegel wird das Geld hauptsächlich für neues Personal und Server genutzt. Zudem bleibt Snapchat dadurch weiterhin unabhängig und kann sich auf weiteres Wachstum der eigenen Community konzentrieren. Nachweislich dokumentiert das Unternehmen mittlerweile 60 Millionen “Snaps“ am Tag. Dieser Wert zeigt die rege Nutzung der Plattform.

Vine setzt Altersfreigabe auf 17 Jahre
Twitters Video-App Vine hat mit dem jüngsten Update die Altersfreigabe auf 17 Jahre erhöht. Von nun an müssen User bei jedem Download und nach jedem Update bestätigen, dass sie mindestens 17 Jahr alt sind. Vine war in der Vergangenheit wegen anstößlicher Inhalte in die Kritik geraten.

Vimeo führt Alterseinstufung ein
Die Video-Sharing Plattform Vimeo teilt seine Inhalte jetzt in drei verschiedene Altersklassifizierungen ein: keine Altersbeschränkung, für Erwachsene oder noch nicht bewertet. Wenn ein User ein Video hochlädt, wird er gebeten anzugeben, ob in dem Video Gewalt, Nacktheit, Schimpfwörter oder illegale Substanzen vorkommen. Mit Hilfe dieser Kriterien werden die Inhalte automatisch eingestuft, und ein entsprechender Badge neben dem Video angezeigt. Sollte jemand ein hochgeladenes Video falsch kennzeichnen, so wird die Klassifizierung des Videos geändert. Der User muss mit daraufhin mit Sanktionen rechnen, falls sich herausstellen sollte, dass er absichtlich und wiederholt gehandelt hat.

Saga schließt sein “50+“-Netzwerk aufgrund rassistischer Inhalte
Aufgrund von rassistischen, homophobischen und anti-semitischen Kommentaren hat Saga nun “Saga Zone“ offline genommen. Das Netzwerk war als “Facebook für über 50-jährige“ gedacht. Berichten zufolge gab es eine harrsche Diskussion über den Nahen Osten, aufgrund welcher einige User aus dem Netzwerk verbannt wurden. Schließlich entschied sich Saga das Netzwerk komplett vom Netz zu nehmen, da dies ein Thema sei, mit dem die Marke Saga nicht assoziiert werden möchte. Kritische Leser fragen sich an dieser Stelle möglicherweise, ob vielleicht noch andere Faktoren an der Entscheidung “Saga Zone“ zu schließen beteiligt waren – ein Netzwerk bei dem mehrere tausend User registriert, aber nur wenige Hunderte aktiv waren.

Google+ hält Einzug auf Internationaler Raumstation der NASA
Am 22 Februar werden zwei NASA Astronauten und ein Astronaut der Kanadischen Raumfahrtbehörde Fragen von und über das Leben auf der ISS über soziale Netzwerke beantworten. An diesem Tag können Interessierte live zwischen 11 und 12 Uhr Fragen über folgende Soziale Netzwerke stellen: Google+, Facebook und Twitter (mit dem Hashtag #askAstro).

tagged: , , , , , , , , , , , ,