Here are all of the posts tagged ‘Snapchat’.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #151

von Daniel Leicher in mashup

Facebook bringt Event Ads in den Newsfeed
In den kommenden Wochen wird Facebook Werbeanzeigen für Events auch in den Newsfeed bringen. Bisher konnten Facebook-Seiten Admins lediglich Events in der rechten Seitenleiste bewerben. Nun wird es auch die Möglichkeit geben, Veranstaltungen im Newsfeed zu bewerben. Besonders positiv für Werber ist dabei, dass es für Nutzer schwerer wird, Werbung von organischen Event-Zusagen zu unterscheiden.
Ob diese Art des Location-Based-Marketing erfolgreich ist, wird sich zeigen. Außerdem stellte Mark Zuckerberg Insights für Event-Marketers vor. Hierdurch gibt es erstmals Reichweite-Zahlen zu Events.

jaspers-market-01-2014

Signalstärke als Targeting-Möglichkeit auf Facebook
Auf Facebook ist nun Targeting nach Signalstärke möglich. Werber können auswählen, welchen Inhalt Nutzer angezeigt bekommen, wenn sie mit einer bestimmten Internetverbindung oder Signalstärke (3G, LTE, Edge) auf Facebook aktiv sind. So kann man (endlich) sicherstellen, dass User auch wirklich genug Speed haben, um die High-Quality-Videos anzuschauen. Oder die Hyperlapse-Videos. Besonders für Unternehmen, die in Entwicklungsländer wie Indien oder Thailand Facebook-Ads schalten, ist diese Möglichkeit des Targetings ein großer Vorteil.

Twitter Analytics Dashboard jetzt für alle zugänglich
Der Launch des eleganten Analytics Dashboard im Juli, anfangs nur für verifizierte Nutzer und Werbekunden nutzbar, erfreute sich solcher Beliebtheit, dass Twitter nun das Analytics Dashboard für alle Nutzer freigeschalten hat. Hinweis auf diese Veränderung kam von Ian Chan, Ingenieur bei Twitter, der mindestens genauso aus dem Häuschen war wie viele Twitter-Nutzer – inklusive uns.

screen-shot-2014-08-27-at-12-38-52-pm

Keine Autoren-Anzeige mehr in der Google Suche
Google hat angekündigt, dass ab sofort keine Autorennamen in den Google Suchergebnissen angezeigt werden. Grund dafür ist, dass sich die Autoren-Anzeige für Google als nicht so nützlich wie angenommen erwies und man laut Google damit sogar von den tatsächlichen Suchergebnissen abgelenkt würde. All die Arbeit, die es für das Verknüpfen gebraucht hat, ist also umsonst. Warten wir ab, welche Entscheidungen Google noch so trifft, Stichwort “Google+”.

Snapchat nun 10 Milliarden Dollar wert
Vor allem bei den Millenials und der Generation Z ist Snapchat extrem beliebt und zählt mittlerweile über 100 Millionen monatliche Nutzer. Diese Zahlen haben die Investoren Kleiner Perkins Caufield & Byers auf den Plan gerufen, die trotz fehlendem Geschäftsmodell 20 Mio. Dollar investiert haben und so den Wert von Snapchat auf 10 Mrd. Dollar fixierten.
Neben diesen News hat Snapchat nach einigen Tests nun auch das “Our Story” Feature für alle Nutzer ausgerollt. Damit lassen sich Snaps zu Events sammeln und dann an alle Nutzer ausspielen.

Screen-Shot-2014-09-01-at-12.26.39

Walkers verteilt Chips gegen Tweets
Die englische Chipsmarke Walkers verkürzt gerade die Wartezeit an drei Londoner Bushaltestellen und verschenkt dort Chips gegen Tweets. Nutzer müssen lediglich einen Tweet an den Account @Walkers_busstop schicken und schon fällt eine Chipspackung aus dem Automaten. So kann man doch entspannt jede Verspätung abwarten.

Hyperlapse überall
Nachdem letzte Woche Instagram die neue Zeitraffer-App Hyperlapse vorgestellt hat, wirken unsere Timelines auf einmal wie “Die schönsten Eisenbahnstrecken Europas”. Und natürlich geht dieser Trend nicht an den Unternehmen vorbei, so dass diese schon kräftig mithyperlapsen. Ein bisschen kreativer sind es da zum Beispiel Mountain Dew, die Jimmy Fallon Latenight Show oder natürlich We Are Social angegangen. Aber jetzt mal im Ernst. Braucht’s das wirklich?


ALS Ice Bucket Challenge überall
Mit den ganz großen Firmenchefs startete der Hype, jetzt ist er überall. Auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube etc. schütten sich alle möglichen Menschen Eiswasser über den Kopf und es hört nicht auf. Laut unseren Analysen in der Huffington Post wurde der Hashtag #icebucketchallenge mittlerweile 4,48 Mio. mal auf Twitter genutzt, 20 mal mehr als #nomakeupselfie. Dazu kommen noch 2 Mio. Videos auf YouTube unter denen auch Marken wie Old Spice sind. Unser Kunde Liebherr hat übrigens auch teilgenommen.

tagged: , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #117

von Hani Kilech in mashup

Weltweit 1,61 Milliarden Menschen in Sozialen Netzwerken
Laut eMarketer gibt es global rund 1,61 Milliarden monatliche Nutzer auf Sozialen Netzwerken – eine Steigerung um 14,2 % gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahl steigt bis 2017 Prognosen nach auf rund 2,33 Milliarden an.

Screen-Shot-2013-11-25-at-14.09.21

In Deutschland jetzt mehr Nutzer auf Sozialen Netzwerken als in Großbritannien
In Deutschland sind jetzt 33,1 Millionen Nutzer Monat für Monat auf Sozialen Netzwerken unterwegs – in Großbritannien 32,1 Millionen. Damit hat Großbritannien in dieser Kategorie seinen Spitzenplatz in Westeuropa an Deutschland verloren. Dahinter folgen Frankreich, Italien und Spanien. Was die Zahl der Facebook Nutzer angeht liegt Großbritannien wiederum mit 29,9 Millionen weiterhin vor Frankreich und Deutschland mit 22,1 Millionen.

Screen-Shot-2013-11-25-at-15.46.58

Facebook testet Autoplay-Funktion für Videos
Facebook testet eine neue Autoplay-Funktion zur Darstellung von Videos im Newsfeed. Damit werdn Videos automatisch gestartet – allerdings nur bei nativen Facebook Videos. Andere Videos von YouTube und Vimeo werden weiterhin als Thumbnail mit einem Play-Button angezeigt. Videos mit Autoplay-Funktion starten dann automatisch, wenn ein Nutzer über das Video scrollt.

Planen von Beiträgen wird auf Facebook jetzt einfacher
Facebook hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Erstens ist die Planung von Beiträgen jetzt dank eines Kalenders einfacher – und auch die Uhrzeit kann komfortabler ausgewählt werden. Zweitens können Admins jetzt auch endlich die Drag and Drop Funktion nutzen, die anderen Nutzern bereits lange zur Verfügung stand.

Instagram jetzt auf Windows Phone
Instagram hat eine Beta Version seiner App für das Windows Phone veröffentlicht – mit dem jetzt auch Fotos aufgenommen werden können. Allerdings muss dazu die native Kamera App genutzt werden anstelle der Instagram App selbst. Eine Video- Funktion fehlt allerdings noch. Das Netzwerk plant darüber hinaus die Integration eines Messengers.

Aus fünf Ländern kommt die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User
Aus den USA, Japan, Indonesien, Großbritannien und Brasilien kommt rund die Hälfte aller monatlich aktiven Twitter User. In Zahlen ausgedrückt 24,3 % aus den USA, gefolgt von Japan mit 9,3 % und Indonesien mit 6,5 %. Aus Großbritannien kommen 5,6 % und aus Brasilien 4,3 %.

Screen-Shot-2013-11-25-at-16.13.48-500x357

Twitter führt „TV conversation targeting“ ein
Vergangene Woche hat Twitter mit „TV conversation targeting“ einen neuen Werbeservice in den USA und in Großbritannien gestartet. Damit ist die Platzierung von Anzeigen jetzt im direkten Umfeld von Konversationen zu Fernsehsendungen möglich. Im nächsten Schritt wird die neue Werbemöglichkeit auch in Brasilien, Kanada, Frankreich und Spanien eingeführt – weitere Länder werden noch folgen.

Vine „spricht“ 19 neue Sprachen
Vine bietet jetzt 19 neue Sprachen an – mit diesem Schritt sollen neue Märkte erschlossen werden. Für iOS gibt es jetzt Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Norwegisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Spanisch, Schwedisch, Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Thailändisch und Türkisch. Für Android sind auch Polnisch und Philippinisch.

LinkedIn mit zwei neuen Funktionen
LinkedIn hat zwei neue Funktionen vorgestellt: Showcase Pages und Talent Updates. Mit Showcase Pages ermöglicht LinkedIn Unternehmen auch Seiten für einzelne Produkte und Marken zu erstellen –  zuvor musste alles auf der Unternehmensseite untergebracht werden. Außerdem startet LinkedIn ein neues Recruitment Tool: Talent Updates.

Pinterest führt „Place Pins“ ein
Pinterest hat auch eine neue Funktion eingeführt: „Place pins“. Damit können User einem Pin einen Ort zuordnen – so können beispielsweise Karten erstellt werden, die dem Prinzip von Reiseführern ähneln. Einige Nutzer haben bereits interessante Geschichten mit der neuen Funktion umgesetzt, so zum Beispiel Time Out’s guide to Christmas in London oder die folgende Hong Kong Karte.

pinterest-map-500x333

Interessante Daten zu Snapchat
Snapchat verzeichnet wie bereits berichtet täglich mehr Bilder-Uploads als Facebook. Laut CEO Evan Spiegel werden rund 400 Millionen „Snaps“ pro Tag hochgeladen – im September 2013 waren es noch rund 350 Millionen und im Juni 2013 noch um 200 Millionen. Im Vergleich dazu werden auf Facebook jeden Tag weltweit rund 350 Millionen Bilder hochgeladen. Zudem gab Evan Spiegel auch noch einige demographische Daten bekannt: Demnach sind rund 70 % aller Snapchat-Nutzer weiblich. Interessante Zahlen für jene, die womöglich in das Netzwerk investieren möchten. Tencent soll angeblich Interesse haben. Tatsächlich stellte sich in der vergangenen Woche heraus, dass Tencent bereits aktiv ist – und zwar als anonymer Teilnehmer der letzten 60 Millionen US-Dollar schweren Finanzierungsrunde von Snapchat.

Auf Foursquare können Marken ohne Location jetzt Werbung schalten
Mit Mastercard als Vorreiter können auf Foursquare nun auch Marken ohne eine Location Werbung schalten. Dieser Schritt des Netzwerks zielt sicherlich darauf ab mehr Werbeeinnahmen zu generieren – was durchaus zum Erfolg führen könnte, gemessen an der großen Anzahl potenziell neuer Werbekunden.

mastercard_4_square

Google mit Update für Hangouts und iOS7 Google+ App
Google hat Hangouts einige Änderungen verpasst und besser an die Nutzung im Arbeitsalltag angepasst. Ab sofort ist eine globale Adressliste verfügbar und es gibt einen 24/7 Support, so wie bereits bei Google Talk. ein weiteres neues Feature gibt es auch für die Google+ App für iOS 7: Jetzt können Bilder von Camera Roll und Videos in die Cloud hochgeladen werden. Somit fungiert die App als Cloud Storage Device.

Screen-Shot-2013-11-25-at-17.28.43-500x424

KLM startet Geschenke-Service in der Luft
Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat einen Geschenke-Service namens Wannagives gestartet: Damit können Reisende Geschenke auswählen und kaufen, die während des Fluges überbracht werden können. Nick Botter, Social Technology Manager bei KLM hat bestätigt, dass dieses System durch Anregungen der Social Media Community inspiriert wurde.

Jaguar und We Are Social launchen F-TYPE Coupé unter dem Hashtag #FromTheShadows
Das neue Jaguar F-TYPE Coupé wurde vergangene Woche in Los Angeles vorgestellt – zu diesem Anlass hat We Are Social eine Social Media Kampagne entwickelt und umgesetzt. Auf der entsprechende Website zum Event konnte ein Code eingegeben werden, durch den weiterer Content über das F-TYPE Coupé sichtbar wurde. Zusätzlich wurde ein Tumblr kreiert.

Lexus stellt zwei Automodelle auf Vine vor
Lexus hat zwei seiner jüngsten Modelle auf Vine vorgestellt: Lexus RC Sportcoupé und Lexus LF-NX turbo compact crossover SUV concept. Damit ist Lexus die erste Automobilmarke überhaupt, die Vine für einen Launch dieser Art nutzt. Kurz zusammengefasst wurden Follower dazu aufgerufen, Tweets unter Verwendung des Hashtags #LexusInTokyo zu posten. Unter allen Tweets wurden dann zwei ausgewählt, auf die mit den entsprechenden Vine-Videos geantwortet wurde.

Pepsi Schweden bekommt für Voodoo-Zauber buchstäblich die rote Karte
Als Schweden vergangene Woche gegen Portugal um eines der letzten WM-Tickets spielte, stand Christiano Ronaldo schon einige Zeit vorher im Fokus. Pepsi Schweden brachte eine Christiano Ronaldo Voodoo-Puppe ins Spiel: Auf einem Bild wurde der Kopf mit einer Dose zerschmettert und auf einem anderen wurde die Puppe mit Nadeln bearbeitet. Eine Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Eine Facebook Page namens Nunca mais vou beber Pepsi (Trink nie wieder Pepsi!) wurde kurzerhand ins Leben gerufen und erhielt in kürzester Zeit annähernd 200.000 Likes. Hier kommt eines der Bilder, das den Ärger ausgelöst hatte.

Pepsi2

tagged: , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #116

von Hani Kilech in mashup

US-amerikanische Frauen sind „Social Shoppers“
Eine Studie zu den Shopping-Gewohnheiten von 1.005 US-amerikanischen Frauen hat ergeben, dass sich rund 28 % aller Befragten vor dem Kauf von Modeartikeln auf einer soziale Plattform informieren. In der Altersgruppe der 18 bis 24-jährigen haben sich sogar rund 83 % auf sozialen Plattformen inspirieren lassen. Fashionblogs und Internetforen waren unter der jüngeren Zielgruppe besonders beliebt und wurden entsprechend auch von 63 % genutzt, gefolgt von Pinterest  mit 58 %, Facebook mit rund 54 % und Instagram mit 49 %.

Jetzt auch Kontakt über Telefonnummern auf Facebook Messenger für iOS
Seit dem jüngsten Update des Facebook Messengers können Nutzer der iOS App jetzt auch mit Kontakten chatten, mit denen sie auf Facebook nicht befreundet sind  – sie benötigen lediglich deren Mobilfunknummer. Die neue Funktion war anfangs nur für ausgewählte Android-Nutzer verfügbar. Mit diesem Schritt übt Facebook weiter Druck auf andere Chat Apps aus.

Screen-Shot-2013-11-18-at-15.52.12

GIFs auf Twitter?
Zum ersten Mal erscheinen GIFs auf Twitter animiert, allerdings nur wenn sie in Tweets „embedded“ wurden. Nativ können sie zwar noch immer nicht gepostet werden, aber im Zuge der Partnerschaft zwischen Twitter und Giphy können GIFs von der Giphy Website nun geteilt werden.

Screen-Shot-2013-11-18-at-16.07.01-500x291

Twitter bringt „Alerts“ nach Großbritannien und Irland 
In Großbritannien und Irland startet Twitter jetzt mit „Alerts“ – mit diesem System erhalten Nutzer wichtige und verlässliche Informationen von ausgewählten Accounts. Dabei geht es primär darum, bei Notfällen, Naturkatastrophen oder in Zeiten, in denen andere Kommunikationsdienste nicht verfügbar sind, auf dem aktuellsten Stand zu sein. Rund 57 verschiedene Accounts in Großbritannien erhalten zu diesem Feature Zugang, darunter auch alle 47 britischen „Police Forces“.

American Express und Foursquare bieten Werbegutscheine im Wert von 50 US-Dollar
American Express ist mit Foursquare eine Partnerschaft eingegangen und bietet in diesem Rahmen kleineren Unternehmen in den USA Foursquare Werbegutscheine in Höhe von 50 US-Dollar an. Dieses Angebot gilt für jedes kleine Unternehmen, das zum ersten Mal Werbung auf der Plattform schaltet.

Sina und Tencent verzeichnen Wachstum
Sina und Tencent haben ein starkes Wachstum der Einnahmen verzeichnet. Dafür sind hauptsächlich die sozialen Netzwerke Sina Weibo respektive WeChat verantwortlich. Die Werbeeinnahmen von Sina Weibo stiegen im Jahresverlauf um 135 % auf 43,7 Millionen US-Dollar. Die Anzahl der täglich aktiven User erreichte 60,2 Millionen, das einem Wachstum von 11 % im Vergleich zum vorhergehenden Quartal entspricht. WeChat konnte ebenfalls ein starkes Wachstum verzeichnen – Quartal für Quartal stiegen die monatlich aktiven User um 15 % auf nunmehr 271,9 Millionen an. So konnte Tencent einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 631 Millionen US-Dollar erzielen, ein Plus von 20 % im Vergleich zum Vorjahr.

Kann Snapchat Werbeeinnahmen erzielen?
Diese Woche gab es einen interessanten Artikel auf AdAge, der Snapchats Möglichkeiten Werbeeinnahmen zu erzielen diskutiert – gerade wurde ein Angebot in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar von Facebook abgelehnt. Mittlerweile werden auf Snapchat rund 350 Millionen Snaps pro Tag verschickt. Snapchat-Chef Evan Spiegel erwähnt in dem Artikel selbst Möglichkeiten Einnahmen zu generieren. so beispielsweise In-App-Käufe. Mehr Details gibt es in dem entsprechenden Artikel.

Sony und Facebook verpassen Playstation Social-Media-Elemente
Sony hat eine Partnerschaft mit Facebook bekanntgegeben und mit diesem Schritt hat die Playstation neue Social-Media-Elemente bekommen. So können Nutzer sich jetzt auf dem System mit ihrem Facebook Account einloggen und beispielsweise Spiel-Errungenschaften auf Facebook teilen.

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.54.57-500x278

o2 launcht „refer to a friend“ in UK
Mobilfunkanbieter o2 startet „refer to a friend“ in Großbritannien: Wer Unternehmensprodukte auf sozialen Netzwerken teilt oder weiterempfiehlt, erhält Amazon oder M&S Gutscheine im Wert von 20 britischen Pfund – Geldprämien könnten irgendwann der nächste Schritt sein.

#UncoverPhilips – neues Logo im Social Web
Philips ruft derzeit im Social Web dazu auf, das neue Firmenlogo buchstäblich Pixel für Pixel zu enthüllen. Denn durch jeden User, der einen Pixel sozusagen einnimmt, wird das Logo ein weiteres Stückchen enthüllt, bis es am Ende für alle sichtbar ist.

Panasonic wählt We Are Social 
Panasonic lässt von We Are Social für Kampagnen kreative Ideen entwickeln. Dabei geht es um Neuprodukte und Unterstützung bei Above-the-line Aktivitäten. Sarah Oliver von We Are Social äußerte sich wie folgt hierzu:

Panasonic has a strong brand and huge social potential. It has big ambitions for its social media activity and we’re looking forward to working closely with their team to deliver some truly creative and effective campaigns.

Marken zeigen wie Community Management auf Twitter funktioniert
Zahlreiche Marken schlossen sich in der vergangenen Woche für eine gelungene Konversation auf Twitter zusammen – der Startschuss viel mit Tesco mobile. Das Unternehmen erhielt folgendes von einem Fan:

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.24.00-415x500

Darauf antwortete Tesco mobile folgendes, womit die Konversation ihren Lauf nahm:

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.24.12-320x500

Schließlich beteiligte sich Yorkshire Tea:

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.24.27-500x296

Am Ende kamen weitere Marken hinzu, wie beispielsweise Jaffa Cakes, Cadburry und Phileas Fogg. Die ganze Geschichte wurde in der Presse prominent gespielt und zeigt die Möglichkeiten eines guten Community Managements auf:

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.24.43-303x500

Screen-Shot-2013-11-18-at-17.24.55-490x500

Sachin Tendulkar Post erhält meiste ReTweets in Indien
Die indische Kricket-Legende Sachin Tendulkar beendete in der vergangenen Woche seine Karriere und streute einen Tweet, der bereits zum jetzigen Zeitpunkt die meisten ReTweets in Indien zählt – aktuell mehr als 16.000.

tagged: , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #113

von Hani Kilech in mashup

Refferal Traffic aus Sozialen Netzwerken steigt
Shareaholic hat vergangene Woche einen „Social Media Traffic Report“ veröffentlicht – mit positiven Ergebnissen für viele Soziale Netzwerke. Pinterest bleibt wie bereits 2012 eine überraschend wichtige Quelle für Refferal Traffic und lediglich Facebook ist in dieser Kategorie noch relevanter. Die Top 3 Sozialen Netzwerke Facebook, Pinterest und Twitter steigerten ihre „refferals“ entsprechend um 55,81 %, 66,52 % respektive 54,12 %. Gemeinsam betrachtet sind sie laut Shareaholic für 15,22 % des gesamten Traffics verantwortlich.

Traffic

47 % der US-Werbetreibenden steigern Ausgaben im Social Web
Eine Befragung unter US-Werbetreibenden hat ergeben, dass die Budgets für Social Web Aktivitäten künftig kräftig steigen werden.

Change

Facebook Ads laufen gut
Einer globalen Analyse von 85 Milliarden Ad Impressions zufolge, entwickeln sich Facebook Ads unter Berücksichtigung aller relevanten Key Performance Indikatoren sehr gut. Von Q2 zu Q3 stieg das Klickvolumen um 14,4 %, die „Conversion Rate“ verbesserte sich um den Faktor 2,36, der Umsatz um 2,16 und der „Return on Investment“ um 3.04.

Twitter steigert Einnahmen in den USA, wächst aber langsamer und mit #Music ist womöglich bald Schluss
Twitter hat jüngst eine Steigerung seiner Einnahmen in den USA bekanntgegeben – bis Ende des Jahres werden voraussichtlich rund 500 Millionen US-Dollar erzielt. In den ersten neun Monate des Jahres lag der Umsatz bei rund 422 Millionen US-Dollar und entspricht im Jahresverlauf einer Steigerung um 106 % – im Vorfeld des Börsengangs werden noch weitere überzeugende Zahlen dieser Art erwartet. Aber es gibt nicht nur gute Nachrichten für die Plattform, schließlich hat sich das Wachstum bei 6,13% in Q3 2013 eingependelt, gegenüber 10,6% im gleichen Zeitraum in 2012 (siehe Grafik unten). Außerdem plant Twitter seine #Music-App nach nur 6-monatiger Laufzeit einzustampfen.

Twitter-MAU

Twitter stellt „scheduled Tweets“ vor
Mit der Möglichkeit Updates zu planen eifert Twitter auf gewisse Weise Facebook nach. Bis jetzt konnten Twitter User Tweets nur mit Hilfe von Clients wie Hootsuite oder Buddy Media planen. Dies können Nutzer von Twitter Ad Produkten jetzt auch direkt über die native Plattform und das Feature ist sowohl für promoted als auch für organische Tweets möglich. Weitere Informationen gibt es in folgendem Blogbeitrag.

Twitter Direktnachrichten jetzt von jedem Nutzer empfangen
Mit einem weiteren Twitter Update können ab sofort Direktnachrichten von jedem beliebigen Nutzer empfangen werden. Zuvor musste man dafür einem Nutzer auch folgen. Das neue Feature könnte für Marken nützlich sein, da diese nun Nachrichten von jedem Konsumenten erhalten können, ohne dass sie jedem Einzelnen dafür zwingend folgen müssen.

Twitters neue Android-App und „sketching“
Twitter hat in dieser Woche auch eine neue App veröffentlicht, die erste für Android-Tablets. Besonders interessant: Nutzer haben die Möglichkeit einen Tweet mit ihrem Gerät zu „sketchen“ und anschließend hochzuladen. Das neue Feature wurde standesgemäß in einem Tweet vorgestellt – von Samsung kam eine sehr ansprechende Reaktion darauf.

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, ob das neue Feature auch für andere Geräte verfügbar sein wird.

Microsoft XBOX One bekommt zahlreiche Social Media-Feature
Einen sehr bedeutsamen Schritt für alle zukünftigen Generationen von Konsolen macht Microsoft mit dem neusten Modell seiner Xbox One, die Ende November im Handel erhältlich ist. Sie bekommt zahlreiche Social Media-Feature verpasst: Mit der sogenannten Friends App können Gamer bis zu 1.000 Gleichgesinnten in einem Twitter-ähnlichen Stream folgen und beispielsweise auch professionellen Gamern folgen. Weitere Details werden in dem folgenden Video erklärt:

Vine-basierte TV-Spots von Mountain Dew
Mountain Dew bringt eine Reihe Vine-basierter TV-Spots heraus – diese werden auf NBC Sports und ESPN während Nascar Übertragungen gezeigt und mindestens so spannend sein wie stundenlang Autos zu beobachten die im Kreis fahren.

Tide mit Vine für Halloween
Waschmittelhersteller Tide nutzte für seine jüngsten Aktivitäten auch Vine. Geplant sind sieben verschiedene Kurzvideos zu Halloween, jedes zu einem anderen gruseligen Thema.

We Are Social sucht #MoetMoment
We Are Social hat eine globale Social Media-Kampagne für Moët & Chandon umgesetzt. Zentraler Bestandteil ist das Hashtags #MoetMoment, mit dem Nutzer der Plattformen Instagram, Tumblr und Twitter Fotos, Grafiken sowie Texte versehen und sich so automatisch mit ihren Inhalten für eine Veröffentlichung auf der Plattform www.moetmomente.de bewerben können. Dabei sollen die Inhalte einen echten, authentischen „MoetMoment“ verkörpern.

ASOS verschickt Rabatt-Codes via Snapchat
Der Online-Versandhändler ASOS hat via Snapchat 10 verschiedene Rabatt-Codes verschickt – jeder einzelne verschwand wieder nach 10 Sekunden. Doch Nutzer konnten den Code entweder mit einem Screenshot sichern oder ganz einfach auf einen Zettel schreiben und so festhalten. Folgender Tweet machte zusätzlich auf die Aktion aufmerksam:

C&A Brasilien promotet Partnerschaft mit Cavalli
C&A Brasilien startet eine Kampagne auf Instagram, um die aktuelle Partnerschaft mit Roberto Cavalli zu feiern. Alles dreht sich um „The Five Cavalli Commandments“: Fans werden dazu aufgefordert, ein Foto unter Verwendung des Hashtags #loucasporcavalli @cea_Brasil zu posten und darauf zu zeigen, wie sie die Cavalli Regeln interpretieren. Der Gewinner bekommt eine Einladung für einen Pre-Sale Event zur Cavalli Kollektion, ein Buch über Cavalli und eine C&A Geschenkkarte.

Berocca macht cool sein einfach
Berocca versucht in Singapore „cool sein“ für Teenager einfacher zu machen. Dafür wurde ein Desktop Widget entwickelt, das interessante Inhalte aus dem Web filtert, die wiederum von Nutzern auf ihren sozialen Kanälen gestreut werden können.

Berocca

#emptyplate Kampagne von Unicef zum „World Food Day“
Unicef hat zum „World Food Day“ eine Kampagne gestartet, die darauf aufmerksam machen soll, dass weltweit viele Menschen hungern müssen. Dafür nutzte Unicef den Trend, dass viele User auf Instagram und Twitter Bilder von ihrem Essen posten. Anstelle eines vollen Tellers sollten Instagram und Twitter-Nutzer allerdings ein Bild mit einem leeren Teller fotografieren und hochladen.

British Gas und wie man im Social Web auf die Nase fällt
Das britische Energieunternehmen British Gas erhöhte die Preise in der vergangenen Woche um 9 %. Schon ohne weiteres zutun reicht diese Preiserhöhung für jede Menge Gesprächsstoff auf Twitter – das Unternehmen ging aber noch einen Schritt weiter und hat Twitter-Nutzern sogar noch ein Hashtag an die Hand gegeben. Damit bekamen sie die Möglichkeit unter Verwendung des Hashtags #AskBG entsprechend Fragen zu stellen und nutzten diese Vorlage auch um reichlich Kritik zu üben (vergangene Woche haben wir bereits in einem Blogbeitrag darüber berichtet). Als wäre die ganze Geschichte an diesem Punkt nicht schon schlimm genug, entschied sich das Unternehmen just in dem Moment Facebook Updates zu promoten als es ruhiger um die ganze Thematik wurde und erreichte damit eine noch größere und vor allen Dingen neue Zielgruppe. Es kam was kommen musste: Noch mehr frische Kritik.

BG

tagged: , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #111

von Hani Kilech in mashup

Ausgaben für Werbung im Social Web steigen
Laut eMarketer werden die Budgets von Werbetreibenden für Aktivitäten in Social Media kurz- bis mittelfristig steigen. So machten im August 2013 Ausgaben für Aktivitäten im Social Web im Durchschnitt rund 6,6 % des Gesamtbudgets aus – im kommenden Jahr soll der Anteil auf 9,1 % und innerhalb der darauf folgenden fünf Jahre auf bis zu 15,8 % wachsen.

Play.com profitiert von Social-Discovery
Die Website play.com hat im vergangenen Jahr einen starken Trafficanstieg über Soziale Plattformen verzeichnet. Eine Studie mit 300 Befragten stellte heraus, dass im Jahresvergleich der Traffic über Social-Discovery-Seiten wie Pinterest um rund 200 % und über Soziale Netzwerke wie Facebook um rund 80 % angestiegen ist.

Unternehmen antworten in Social Media schneller als offline
Zwei unabhängige Studien aus der vergangenen Woche zeigen gemeinsam betrachtet, dass Unternehmen Anfragen von Konsumenten über Social Media schneller beantworten als offline. Die erste Studie von Mitgliedern der „Call Centre Association“ stellte heraus, dass 59 % der untersuchten Unternehmen mehr als acht Stunden benötigen, um auf eine E-Mail zu reagieren. Rund 26,5 % brauchen dafür bis zu 24 Stunden oder länger. Eine zweite Studie von Simply Measured kam zu dem Ergebnis, dass die durchschnittliche Response Time auf Twitter rund 5,1 Stunden beträgt, wobei rund 10 % aller Unternehmen innerhalb von einer Stunde reagierten. Wer eine Frage so schnell als möglich beantwortet wissen möchte, sollte demnach zu Twitter greifen.

Immer mehr Spam in Social Media
Social Media Spam ist im ersten Halbjahr 2013 um rund 355 % gewachsen – das ergab eine Untersuchung von rund 60 Millionen Inhalten auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube und LinkedIn. Die Untersuchung ergab zudem, dass jeder 200ste Inhalt in Social Media mittlerweile Spam ist, was zu einem echten Problem werden könnte, sofern das Wachstum auf einem ähnlichen Niveau voranschreitet.

Screen-Shot-2013-10-07-at-15.22.29

Facebook nutzt kostenloses Wifi um standortbasierte Daten zu erhalten
Facebook plant mit seinem Partner Cisco Unternehmen kostenloses Wifi für Kunden zur Verfügung zu stellen, und bemüht sich damit weitere, standortbasierte Daten zu sammeln. Das System wird für Unternehmen aller Größen verfügbar sein. Auf diese Weise sollen mittel- bis langfristig Anzeigen noch gezielter gestreut werden.

Facebook Home zeigt bald Inhalte von anderen sozialen Netzwerken an
Facebook Home wird nun auch Inhalte von anderen Netzwerken integrieren, so beispielsweise von Flickr, Pinterest, Tumblr und Instagram. Dieses neue Feature dürfte sich als nützliche Erweiterung herausstellen – bisher blieb der Android Launcher noch hinter den Erwartungen zurück und soll nun an Attraktivität gewinnen.

Posts können jetzt in Graph Search durchsucht werden
Graph Search beinhaltet jetzt auch die Möglichkeit bestimmte Posts nach ausgewählten Kriterien zu durchsuchen – beispielsweise wo, wann und von wem ein Post hochgeladen wurde. Facebook äußerte sich in einem Blogbeitrag wie folgt zu diesem neuen Feature:

Starting today, Graph Search will include posts and status updates. Now you will be able to search for status updates, photo captions, check-ins and comments to find things shared with you.

Search for the topics you’re interested in and see what your friends are saying, like “Dancing with the Stars” or “Posts about Dancing with the Stars by my friends.

Post-search-500x242

Neu: Snapchat Stories
Snapchat hat mit „Stories“ ein Äquivalent zu Facebooks Newsfeed vorgestellt. Eine Sammlung von Fotos und Videos wird Freunden als eine Art „story“ für 24 Stunden angezeigt und anschließend im klassischen Snapchat-Stil wieder gelöscht. In dem folgenden Video gibt es detaillierte Informationen und Tom Ollerton von We Are Social hat sich die ganze Sache ganz genau angeschaut.

Spotify mit „Follow“-Button
Spotify hat einen neuen „Follow“-Button vorgestellt, der auf jeder stationären und mobilen Seite angezeigt werden kann. Das neue Feature ist in 39 Ländern verfügbar. Wenn ein Nutzer den Button sieht (siehe unten) kann dieser unmittelbar dem entsprechenden Nutzer folgen, egal ob es sich dabei um einen Künstler, Blog, eine Privatperson oder ein Magazin handelt. Damit soll das Engagement auf dem Netzwerk gesteigert werden und so neue Besucher von externen Quellen auf Spotify gelangen.

Bildschirmfoto 2013-10-08 um 11.30.40

Social Media Auftritte der US-Regierung vorübergehend „geschlossen“ 
Nicht nur öffentliche Parks haben derzeit in den USA im Zuge des anhaltenden Haushaltsstreits geschlossen – die entsprechenden Auftritte im Social Web ebenfalls. Tweets wie der folgende kündigen die Zwangspause an und in manchen Ecken des Social Webs ist es seitdem fast schon unheimlich ruhig geworden.

Erstes Beispiel für „Twitter Alerts“
Bereits in der vergangenen Woche haben wir über die neue Funktion „Twitter Alerts“ berichtet. Nutzer sollen in Zukunft über dieses neue Feature wichtige Informationen erhalten und per SMS über jede neue Nachricht informiert werden. So zum Beispiel als das Capitol in der vergangenen Woche aufgrund von abgefeuerten Schüssen geschlossen wurde und im Zuge dessen zahlreiche Tweets verschickt wurden – so wird das Potenzial von „Twitter Alerts“ veranschaulicht.

Diane von Furstenberg mit einem „shoppable Google+ Hangout“
In der vergangenen Woche gab es auf Google+ zum ersten Mal ein „shoppable Hangout“. Wer daran teilnahm und der Designerin Diane von Furstenberg bei der Präsentation ihrer Kollektion zusah, hatte die Möglichkeit parallel durch die Kollektion zu scrollen und Teile auch direkt zu kaufen. Das folgende Video zeigt wie die ganze Geschichte aussah.

Dunkin’ Donuts’ binden ihre Top-Twitter-Fans in Werbung ein
Vergangenen Monat startete Dunkin’ Donuts einen der ersten auf Vine basierten TV-Spots. Jetzt hat John Costello, Marketingleiter der Marke, angekündigt, dass am 14ten Oktober auf der Masters of Marketing Annual Conference zwei durch Social Media beeinflusste Werbevideos präsentiert werden. Zwei Verbraucher wurden aufgrund ihrer positiven Tweets über Dunkin’ Donuts ausgewählt, in der Werbung mitzumischen.

Confused.com launches Brian auf Instagram
Confused.com hat auf Instagram 10 Sekunden seiner neuen TV-Werbung noch vor der offiziellen Ausstrahlung gezeigt. Joby Russel, Marketing Director, gab bekannt, dass Confused.com sich entschieden hat, anderen Unternehmen zu folgen und ebenfalls im Bereich des Video-Sharings kreativ zu werden.

Instagram is a great place for us to engage with our customers, as many people will comment and like Instagram photos/ videos as well as share content, and this is an essential engagement tool for us as a brand.

Follower der Marke haben auf Instagram die Möglichkeit durch simples Liken des Videos Lautsprecher zu gewinnen, die in der Werbung auch zu sehen sind.

Screen-Shot-2013-10-07-at-17.06.54

Die 1,2 Milliarden Gesichter von Facebook (dich eingeschlossen)
Eine neue Website von Natalie Rojas trägt die 1,2 Milliarden Profilbilder der Facebook-Nutzer zusammen – alle an einem Ort. „The Face of Facebook“ gibt jeden Nutzer als klitzekleinen Punkt wieder. Ein Klick in die schier unendlichen Punkte, zoomt auf eine handvoll Facebook Nutzer. Ein Klick auf ein entsprechendes Profilbild öffnet das öffentliche Profil des Nutzers. Viele Menschen haben hinsichtlich ihrer Privatsphäre bedenken geäußert. Aber Rojas gibt an, dass die Seite keine persönlichen Daten wie Bilder oder Namen speichert. Wer verbirgt sich wohl hinter Thumbnail Nummero 1? Klar, Marc Zuckerberg.

tagged: , , , , , , ,