Here are all of the posts tagged ‘Twitter’.

We Are Social Tuesday Tune-Up #194

von Julian Grandke in mashup

Facebook veröffentlicht Zahlen für Q2

Facebook hat letzte Woche seine Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und zeigt so, dass der rasche Wachstum anhält. Das Netzwerk hat nun 1,49 Milliarden monatliche aktive Nutzer, eine Steigerung von 3,47% zu Q1. Das bedeutet zwar einen leicht geringeren Wachstum als im vorherigen Quartal (3,6%), war aber genug um 4,04 Milliarden Dollar Umsatz zu erzielen. Die täglich aktiven Nutzer erhöhten sich auf 968 Mio. im Vergleich zu 936 Mio. in Q1.

Daily Active Facebook Users

Facebook testet Profil-Tags

Facebook testet aktuell ein neues Feature, welches im Stile von LinkedIN’s Skill-Tags aufgebaut ist. Nutzer können damit zu ihrem eigenen Profil oder dem eines Freundes Tags hinzufügen, die diese Person näher beschreiben. Facebook erläutert das Ganze so:

Profile tags are a creative tool that lets you and your friends add tags to your profile to highlight the things that describe you and what you’re into.

Werbeumsätze von Instagram sollen in 2017 $2 Milliarden erreichen

Instagram wird dieses Jahr bei den Werbeumsätzen die Marke von $600 Mio. erreichen, das ist einem Bericht von eMarketer zu entnehmen. Bis 2017 soll diese Zahl auf $2,81 Mrd. steigen. Laut der Vorhersage könnte Instagram dann zumindest in den USA Google und Twitter bei den Display Ads überholen.

Twitter veröffentlicht Zahlen aus Q2

Wie Facebook hat Twitter letzte Woche Zahlen für Q2 veröffentlicht. Die Werbeumsätze haben sich im Vergleich zum selben Quartal im Vorjahr um 63% auf $452 Mio. gesteigert. Der Gesamtumsatz stieg auf $502 Mio., wobei Interims-CEO Jack Dorsey noch einmal die Schwierigkeiten im Nutzerwachstum anspricht:

In order to realize Twitter’s full potential, we must improve in three key areas: ensure more disciplined execution, simplify our service to deliver Twitter’s value faster, and better communicate that value.

Snapchat mit weiteren Updates für Discover

Snapchat’s Tranformation zu einer Publishing-Plattform zeigt erste Erfolge. Das Netzwerk verkündet, dass 50 Millionen Nutzer den Discover-Bereich besucht haben, seitdem man den Content vor 30 Tagen mehr hervorgehoben hatte. Wie hoch die Zahl davor war erwähnt Snapchat nicht, man scheint mit der Entwicklung aber wohl zufrieden zu sein.

Die Veränderungen im Discover-Bereich sollen anhalten. So wurden jetzt die Content-Provider Yahoo und Warner gegen die für die junge Zielgruppe interessanteren Buzzfeed und iHeartRadio ausgetauscht. Die Plattform soll laut Berichten außerdem an einer E-Commerce-Zusammenarbeit mit der Hearst Corporation, Verlag u.a. von Cosmopolitan und Esquire, arbeiten. Und wenn alle Stricke reißen um Umsatz zu generieren, dann kann man zum Glück endlich das offizielle Strandtuch von Snapchat kaufen.

Google beendet Integration von Google+ in YouTube

Google hat die gezwungene Integration von Google+ in YouTube beendet. Was bedeutet, dass YouTube-Nutzer sich nun auch ohne einen G+-Account bei YouTube anmelden können. Und das ist nicht alles, so sieht Google auch keinen Sinn mehr darin, dass das G+-Profil als Identität in den anderen Google-Produkten gilt.

Yahoo akquiriert Shopping-Plattform Polyvore

Yahoo hat sich die Social-Shopping-Plattform Polyvore geschnappt. Diese erlaubt Nutzern Outfits und Accessoires zusammenzustellen und diese dann zu kaufen. Polyvore soll weiter als Service bestehen bleiben. Die Akquisition soll Yahoo außerdem dabei helfen, das eigene Angebot für Kunden und Werber zu verbessern und den Traffic zu erhöhen.

Talenti-Kampagne “Flavorize Me”

Die Eismarke Talenti hat eine Kampagne gestartet welche anhand von Social-Media-Profilen personalisierte Eissorten kreiert. Ein Algorithmus durchsucht Twitter, Instagram und Facebook nach Schlagworten, welche dann Zutaten zugeordnet und kombiniert werden um die perfekte Eissorte herzustellen.

Talenti Flavorize Me

Coca Cola misst Londoner Happiness

Diesen Sommer hat sich Coca Cola als Teil seiner “Choose Happiness”-Kampagne mit Capital FM in London zusammengetan um zu prüfen wie glücklich Pendler in London sind. Londoner werden gebeten sich zu ihrem aktuellen Gemütszustand per Tweet mit dem Hashtag #choosehappiness zu äußern. Die Tweets werden genutzt um eine Daten-Analyse des allgemeinen Gemütszustandes in London in Echtzeit auf 300 Werbetafeln zu projizieren.

Topshop entfernt Mannequin nach Facebook-Beschwerden

Eine unglückliche Kundin hat kürzlich Topshop vorgeworfen ungesunde Schönheitsideale zu unterstützten, nachdem sie ein absurd geformtes Mannequin in einem TopShop-Laden entdeckt hatte. Die ausführliche Nachricht brachte mehr als 3700 Likes auf Facebook. In einer Antwort hat Topshop bekannt gegeben keine Mannequins in dieser Größe mehr zu bestellen.

tagged: , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #193

von Julian Grandke in mashup

Neue Video-Tools für Admins von Facebook-Seiten verfügbar

In den nächsten Wochen wird Facebook neue Tools zum Video-Publishing ausrollen. Die Tools werden Seiten-Admins die Möglichkeit geben nach Alter und Geschlecht zu definieren wer ein Video sieht. Außerdem lassen sich dann Videos so hochladen, dass sie nur im Video-Tab der Seite aber nicht im Newsfeed oder der eigenen Timeline erscheinen. Weiterhin können Admins erlauben bzw. verbieten, dass Videos auf externen Seiten eingebettet werden und den Videos in Zukunft Labels hinzufügen wie “News” oder “Entertainment” um die Videos besser einzuordnen.

Instagram verbessert seine Web-Suche

Nach ewig langen drei Jahren können Instagram-Nutzer nun endlich auch im Web nach Hashtags, Orten und Nutzer-Accounts suchen. Auch wenn Instagram betont, dass das Web keine größere Prio hat, macht das doch die Suche nach Katzenbildern für alle Schreibtischtäter deutlich einfacher.

Instagram Web Suche

Twitter bietet Marken vereinfachte Event-Aktivierung

Twitter ist nach wie vor Chef im Ring wenn es um die Verfolgung von Events in Echtzeit geht. Jetzt macht Twitter es noch einfacher für Marken Live-Kampagnen zu planen. Die neuen Event-Features beziehen sich auf drei Bereiche: einen Event-Kalender, der die wichtigsten globalen Veranstaltungen beinhaltet, einen Insights-Bereich welcher Nutzerverhalten und weitere Learnings von Vorjahresveranstaltung bereitstellt und natürlich die Event Activation selbst, bei der ein Marketer relevante Zielgruppen der Veranstaltung mit nur wenigen Klicks ansprechen kann.

YouTube mit neuem Look auf mobiler Webseite und in der App

YouTube hat zuletzt einige Veränderungen vorangetrieben. Da wäre zum Beispiel die Sache mit den vertikalen Videos, die man nun in der App auch als Vollbild ansehen kann. Auch ein neues mobiles Interface wurde vorgestellt. Wenn ein Nutzer jetzt die mobile Webseite oder App aufruft, begegnen ihm drei neue Tabs. Der neue Look soll den Nutzern helfen einfacher unterschiedliche Videos zu finden. Der Content basiert dabei auf bisherigem Verhalten, abonnierten Kanälen und die Aktivität ihres Accounts. Den neuen Look gibt es momentan allerdings erstmal nur für Android-Geräte, wobei eine iOS-Version zeitnah zu erwarten ist. Keine Frage #mobile spielt eine sehr wichtige Rolle in YouTube’s Wachstumsstrategie.

YouTube vertikale Videos
Neues YouTube Interface 3 Tabs

YouTube macht Anzeigen interaktiver

Skippst du Youtube-Werbung schon im Schlaf? Vielleicht ändert sich das bald. Denn die Video-Plattform sucht nach Wegen deine Aufmerksamkeit zu behalten und stellt deshalb jetzt 360-Grad-Werbung vor. Das neue Werbeformat folgt den seit März möglich gewordenen Video-Uploads im 360-Grad-Format. Diese werden laut YouTube etwa 36% mehr angeschaut als der Durchschnitt. Bud Light hat das neue Werbeformat schon mal ausprobiert:

LinkedIn optimiert Lead-Generierung

LinkedIn verbessert die Lead-Generierung im Zusammenhang mit Slideshare. Unternehmen, die Dokumente hochgeladen haben, können jetzt den Zugang zum Content blockieren bis der interessierte Leser seine persönlichen Kontaktdaten eingegeben hat. Marketer müssen dafür ein Pay-per-Lead zahlen. In Zukunft sind wohl noch weitere ähnliche Business-Ansätze von Slideshare zu erwarten. Deren Head of Marketing hatte Lead-Generation zuletzt als Fundament für kommende Updates bezeichnet.

Interaktives Rick und Morty Spiel direkt auf Instagram

Instagram hat ein neues interaktives Spiel basierend auf der Welt von Rick und Morty veröffentlicht. Basierend auf 80 verlinkten Instagram-Accounts können Fans 11 Planeten im #Rickstaverse entdecken und dort versteckte Dinge finden. Das folgende Video macht die ganze Sache dann vielleicht noch ein wenig klarer:

tagged: , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #192

von Hani Kilech in mashup

YouTube Ansichtszeit ist innerhalb eines Jahres um 60% gestiegen

Q2 lief sehr gut für YouTube, da sich die gesamte Ansichtszeit der Videos im Vergleich zum Vorjahr um 60% erhöht hat. Mobile war hier besonders stark, hier stieg die durchschnittliche Betrachtungszeit der Videos um 50% bzw. 40 Minuten an. Laut Google’s Chief Business Officer Omid Kordestani sehen mehr Menschen Videos über die mobile Version von YouTube als über ein US-Kabelnetz.

Facebook entwickelt einen virtuellen Assistenten

Facebook arbeitet derzeit an einem virtuellen Assistenten für seine Messenger App. Die Details des Features sind noch unter Verschluss, aber wir können damit rechnen, dass es die Möglichkeit gibt, reale Personen bei Fragen zu der Suche nach Produkten und Services um Hilfe zu bitten. Intern wird dieses Feature liebevoll “Moneypenny” genannt, sodass sich die User des Messengers wie James Bond fühlen.

Facebook entwickelt Online-Shop-Seiten

Facebook erstellt ‘Shop’-Seiten, auf denen User die Welt des Shoppings, vom Durchstöbern bis zum Kauf, innerhalb des Netzwerks erleben können. Bislang wissen wir nicht genau, wie diese Seiten aussehen werden. Falls du ungeduldig bist, haben wir hier schon einmal ein Mock Up:

Facebook-shop-pages-500x354

Snapchat platziert sein Discover-Feature neu

Auf Snapchat findet man das Discover-Feature nun sehr viel einfacher. Es wurde innerhalb des ‘Stories’-Tab nach oben und in die Mitte (siehe unten) verschoben. Von nun an kann man den ‘Discover’-Bereich einfacher entdecken.

Snapchat-new-Discover-placement-282x500

‘The Power of Four’ von 20th Century Fox und We Are Social

Um den bevorstehenden Fantastic Four Film zu promoten, hat 20th Century Fox gemeinsam mit dem We Are Social Office in Singapur ‘The Power of Four’ erstellt. Es handelt sich um eine Instagram-Kampagne, welche User dazu auffordert in einer Gruppe von vier Personen zusammen zu arbeiten und versteckte Visuals in den Feeds der Charakter zu finden. Jeder Teilnehmer hat hier die Chance auf Tickets für eine exklusive Kinovorführung.

The-Power-of-Four-500x300

Pinterest und Waitrose gehen Partnerschaft ein

Waitrose hat eine neue Pinterest Kampagne namens #TasteOfSummer gelaunched, in der Kunden nach ihrem ultimativen ‘Taste of summer’ gefragt werden. Interessant ist, dass sich die Plattform dadurch dem Supermarkt angenähert hat, da sie Content testen und ihre Werbefeatures in UK vorstellen wollte.

Waitrose-Pinterest-500x259

Laphroaig zeigt Tweets auf Destillerie-Wand

Laphroaig, der schottische Whisky, feiert derzeit seinen 200. Geburtstag. Zu diesem Anlass werden alle Tweets zu dem Getränk auf die Wand der Brennerei projiziert. Die Aktion mit dem Namen #BigOpinions ist Teil einer größeren Kampagne, #OpinionsWelcome. Auf der Wand werden alle Meinungen der User gezeigt, egal ob positiv, negativ oder irgendwo dazwischen. Hier ist einer unserer Favoriten.

Unternehmen feiern den World Emoji Day

Notiere es in deinem Kalender, am 17. Juli ist World Emoji Day! Natürlich wollten daher letzte Woche viele Unternehmen mit von der Partie sein (wir sind sicher, das werden sie auch nächstes Jahr sein). Hier sind ein paar interessante Beispiele.

tagged: , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #191

von Julian Grandke in mashup

Google indiziert fast fünfmal mehr Tweets als zuvor

Nachdem Google dieses Jahr wieder Zugriff auf Twitter-Daten bekommen hat, war manch einer überrascht wie wenige Tweets indiziert wurden. Die Zahl ist seitdem allerdings nach oben geschossen; Google indiziert nun 466% mehr Tweets als noch vor vier Monaten, wobei auch immer noch 96% unindiziert bleiben.

Google indiziert Tweets

Facebook führt Newsfeed-Feature “See First” ein

Für iOS-Nutzer in den USA hat Facebook neue Newsfeed-Präferenzen eingeführt. Darunter auch das bereits angekündigte “See First”-Feature. Nutzer können nun Freunde und Seiten auswählen, die sie für besonders wichtig halten und sie zu einer Liste hinzufügen. Dadurch werden deren Facebook-Beiträge immer oben im Newsfeed angezeigt. Diese Entwicklung wird sehr wahrscheinlich auch Auswirkungen für Marken haben. Diese haben bereits im vergangenen Jahr einen größeren Reichweiten-Verlust ihrer organischen Beiträge verzeichnen müssen. Wenn eine Marke nicht zu “See First” hinzugefügt wird, könnten die Beiträge daher noch weiter unten im Newsfeed landen.

Facebook See First

Facebook verändert CPC-Anzeigen

Facebook hat eine signifikante Veränderung seiner Cost-per-Click-Anzeigen durchgeführt und registriert jetzt nur noch Link-Klicks. Dies beinhaltet Folgendes: Links zu einer anderen Webseite, Call-to-Actions (z.B. Jetzt kaufen!), eine App installieren, Links zu Facebook Canvas Apps oder Videos auf einer anderen Seite anschauen. Diese Änderungen dürften deutliche Auswirkungen für Facebook-Marketer haben. CPC-Anzeigen werden einerseits teurer, andererseits aber auch wertvoller werden. So könnte die Bereitschaft für Werbeausgaben auf Facebook steigen, da sich die Performance der Anzeigen besser berechnen lässt.

Twitter möchte deinen Geburtstag wissen

Dein Geburtstag steht vor der Tür? Meiner auch demnächst. Wenn wir das Twitter verraten, bekommen wir virtuelle Ballons. Ziemlich aufregend, oder? Natürlich greift Twitter dabei auch ein paar Daten ab, die für das Anzeigengeschäft von Interesse sind. Musst du also selber wissen. So sehen die Ballons jedenfalls aus:

Twitter Ballons Geburtstag

Vine schlägt Nutzer vor und erlaubt 720p-Uploads

Die neueste Version der Vine-App kommt gleich mit zwei interessanten Updates: Zum einen werden einem jetzt ausgewählte Vine-Nutzer vorgeschlagen, die eine gewisse Qualität versprechen. Außerdem lässt Vine nun auch Uploads in HD zu.

Meerkat stellt Cameo vor

Meerkat hat ein neues Feature namens Cameo vorgestellt. Dieses ermöglicht es dem Sender einen anderen Nutzer auszuwählen, der seinen Stream für bis zu 60 Sekunden übernehmen kann. Man darf sich wohl schon auf ein paar Gastauftritte von Celebrities in dem ein oder anderen Branded-Content-Format freuen.

Meerkat Cameo

Auf Tinder verifizieren lassen

Tinder hat jetzt verifizierte Profile. Du weißt schon, falls du mal mit einem Promi ausgehen willst und keine böse Überraschung erleben möchtest.

Tinder Verifizierte Profile

Google entfernt G+-Posts von Knowledge Card Graphs

Google entfernt Google+-Posts von seinen Knowledge Card Graphs in den Suchresultaten. Das Foto unten zeigt wie diese Cards bisher ausgesehen haben. Jetzt ist es im Prinzip dasselbe, nur ohne das Zeug in dem roten Kasten.

Google+ Suchresultate

Amazon blockiert gewisse Bewertungen anhand sozialer Interaktionen

Amazon hat sein Social Media Monitoring eingeschaltet und daraufhin Bücher-Rezensionen von Nutzern gesperrt, die direkt mit den Autoren in sozialen Medien interagiert haben. Amazon schließt daraus, dass diese Nutzer eher Freunde des Autors sind und so keine unvoreingenommenen Rezensionen schreiben würden. Eine change.org-Petition wirft dem E-Commerce-Giganten daher vor “Big Brother” zu spielen.

Coca-Cola klärt Twitter-Nutzer über ihren Namen auf

Coca-Cola hat ein mit Twitter verbundenes Billboard im Times Square installiert. Unter dem Hashtag #CokeMyName können Nutzer ihren Namen twittern und mit etwas Glück samt einer Erläuterung zum Namen auf der Werbetafel landen. Falls dein Name Lauren ist: Spoiler Alert!

Coca-Cola Twitter

first direct und We Are Social UK starten ‘no, thank YOU’

first direct und We Are Social UK haben eine Kampagne erstellt um den Kunden der Bank zu zeigen, wie sehr Ihnen deren Wohl am Herzen liegt. Anstatt entsprechende Nachrichten der Kunden mit einem einfachen “Danke” zu beantworten, ist die Bank einen Schritt weiter gegangen. Hier ist ein Beispiel:

Discovery verwendet Meerkat während Shark Week

Während der Shark Week griff Discovery auf Meerkat zurück um die ganze Naturgewalt der Haie per Live-Stream einzufangen. Sehr beeindruckende Bilder kamen dabei zustande. Hier ein Einblick in die Aktion:

Discovery Meerkat

Marken zeigen Zähne für Shark Week

Nicht nur Discovery hat zur Shark Week die Social-Kanäle angeschmissen. Viele weitere Marken haben fleißig gepostet. Zähne voraus.

Marken lieben Emojis

Letzte Woche schaffte es der internationale Hashtag #NewMeangingsForEmojis in die Trending Topics bei Twitter. Und haben Marken auch mitgespielt? Ohne Frage. Darauf hättest du wohl wetten können.

tagged: , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #190

von Julian Grandke in mashup

Marketing-Herausforderungen in Westeuropa

Was sind die größten Herausforderungen für Marketing-Verantwortliche in Westeuropa (Frankreich, Deutschland, UK) über die nächsten Jahre? Eine Umfrage der Economist Intelligence Unit hat versucht das herauszufinden. Dabei unterscheiden sich die Ansichten in den verschiedenen Märkten teilweise stark. Man war sich einig, dass ein stärkerer Fokus auf den digitalen Bereich wichtig ist. In Deutschland landet dieses Thema mit 47% auf dem ersten Rang. In Frankreich sorgt sich die Mehrheit, dass man sich entsprechende Fähigkeiten aneignet (31%). Im UK dreht sich dagegen alles um das Thema Budget (52%).

Marketing Challenges Westeuropa

Facebook verändert seinen Algorithmus um Videos relevanter zu machen

Facebook hat kürzlich seinen Newsfeed-Algorithmus verändert. Von nun an wird berücksichtigt wenn jemand ein Video im Vollbildmodus öffnet, den Ton anstellt oder auf HD-Qualität wechselt. Facebook will den Nutzern so mehr ähnliche Videos anzeigen, zu denen sie auf diese drei Arten interagiert haben. Außerdem werden auf Basis dieser Interaktionen Videos höher im Newsfeed von anderen Personen angezeigt. Dies ist also der neueste Schachzug im Kampf um Video-Aufrufe zwischen Facebook und anderen Video-Plattformen, insbesondere YouTube. Da kommen die vorhandenen Daten-Ressourcen von Facebook gerade richtig.

Facebook teilt Werbeeinnahmen mit Video-Urhebern

Facebook hat im Kampf mit YouTube aber noch weitere Asse im Ärmel. Zusätzlich zu den oben erwähnten Änderungen am Algorithmus, hat Facebook bekannt gegeben, in Zukunft Werbeeinnahmen mit Video-Urhebern zu teilen. Und das mit derselben Rate die YouTube schon länger nutzt: 55% gehen an den Urheber. Die Werbeeinnahmen sollen mit den neuen “Suggested Videos” erzielt werden, welche Facebook als Anzeigen zwischen Videos abspielt. Alle Videos, die sich ein Nutzer während dieser Session anschaut, erhalten einen Anteil der Einnahmen.

Das System wird mit einer Reihe von Premium-Content-Partnern gestartet. Darunter sind u.a. Fox Sports, die NBA und das Comedy-Netzwerk Funny Or Die. Adweek hat ein Interview geführt mit Patrick Starzan, Vice President of Marketing bei Funny or Die, welches du hier lesen kannst. Darin erläutert er Funny or Die’s Motivation Video-Aufrufe zu erhöhen und wie Urheber ihre Videos anpassen werden um dem neuen Produkt gerecht zu werden.

Facebook testet eine “Cost per View”-Anzeigenoption

Und noch mehr Facebook-Video-News! Das Soziale Netzwerk testet einen Option bei der Werbetreibende nur bezahlen müssen wenn ihr Video mindestens 10 Sekunden lang angeschaut wurde, auf einer “Cost per View”-Basis. Das soll verhindern, dass Werbetreibende dafür zahlen müssen, wenn jemand an dem Werbevideo einfach vorbeiscrollt.

Twitter fügt “Personas” zum Anzeigen-Targeting hinzu

Twitter hat eine Auswahl an Personas vorgestellt, welches es für Werbetreibende einfacher machen soll bestimmte vorgegebene Zielgruppen mit ähnlichen Attributen anzusprechen. Darunter sind u.a. Millenials, Professionals und Entscheider.

Twitter Personas

Snaps lassen sich jetzt einfacher öffnen

Das neueste Snapchat-Update für Android und iPhone wird zahlreichen Fingern sehr gut tun. So müssen Nutzer nicht mehr länger ihren Finger auf das Smartphone pressen um Snaps und Stories abzuspielen. Einmal antippen reicht nun bereits. Snapchat CEO Evan Spiegel sagt dazu: “Es ist schon ein wenig nervig seinen Finger so lange auf sein Smartphone zu drücken.” Weitere kleine Verbesserungen in der neuen Version enthalten die Möglichkeit Freunde in deiner Nähe hinzuzufügen und deinen Skype QR-Code individuell anzupassen.

Marken und das Finale der Frauen-Weltmeisterschaft

Es ist keine Überraschung, dass die populärste FIFA Frauen-WM aller Zeiten auch eine exzellente Chance für’s Marketing war. Als die USA letzte Woche unsere deutschen Frauen leidvoll aus dem Turnier gekegelt haben, bekamen sie gleich von einer Reihe an Marken Unterstützung. Mit dem anschließenden WM-Sieg der USA hat sich das natürlich ausgezahlt.

Wenn sich zwei CEOs auf Twitter streiten…

In den USA ereignete sich letzte Woche ein äußerst seltsamer Twitter-Streit zwischen T-Mobile CEO John Legere und Sprint CEO Marcelo Claure. Solchen Beef sind wir hierzulande zum Glück nur von Rappern, C-Promis und übereifrigen Politikern gewöhnt. Läuft bei denen.

tagged: , ,