Herzlich willkommen bei We Are Social. Wir sind eine Agentur für tatsächliche Kommunikation in den digitalen Medien. Wir helfen Marken dabei, in den Socialized Digital Communications Fuß zu fassen, richtig verstanden zu werden und über die digitale Kommunikation das Internet als effektiven Weg zur Erreichung der Unternehmensziele zu nutzen.
Wir sind eine neue Art von Agentur. Gespräche sind nichts Neues. Diese in der strategischen Planung der digitalen Unternehmens- und Markenkommunikation zu nutzen und gezielt einzusetzen ist jedoch etwas völlig anderes.Zu unserem Kundenstamm gehören unter anderem adidas, METRO, F-secure, Cisco, Lenovo, Beats by Dre und Liebherr.

Wenn wir auch für Sie etwas tun können, erreichen Sie uns entweder telefonisch unter + 49 (0)89 8099 110 20 oder senden uns einfach eine Email.

Die wunderbare Welt des Internets #78

von Laura Jaspert in wunderbarewelt

Richtig kleinkariert
… und immer auf der Suche nach Gleichgesinnten ist dieser Herr. Uns gefällt seine Vorbereitung auf die Wiesn.

Richtig schön
… sind die Collagen aus Magazincovern und Gemälden auf magplusart.tumblr.com. Mit ein wenig Phantasie wird aus einem kleinen Bildausschnitt und einem alten Bild plötzlich ein neues Kunstwerk.

tumblr_nazy55HRqi1ti21bao1_500

Richtig hoch hinaus
… sind diese drei hier geklettert. Das Selfie 2.0 ist definitiv nichts für Leute mit Höhenangst.

Richtig Recyceln
… übernimmt McDonalds jetzt für seine Kunden: In den schwedischen Filialen der Fast-Food-Kette gibt es beispielsweise für zehn Dosen einen Hamburger.

McDonaldsSweden_TheCanCurrency14

Richtig pink
… wird es auf Instagram mit Barbies eigenem Instagramaccount, über den sie seit dieser Woche ihre Plastikpuppenwelt mit aktuell über 14.000 Followern teilt.

We Are Social’s Wednesday Tune-up #3

von Laura Jaspert in mashup

Chat Apps wachsen weiter
Am Montag verkündete WhatsApp-CEO Jan Koum über Twitter, dass die App mittlerweile eine beeindruckende Zahl von 600.000.000 monatlich aktiven Nutzern hat. Der Chatservice wächst weiter mit einer beachtlichen Geschwindigkeit: neun neue Nutzer pro Sekunde. Auch die Nutzerzahlen anderer Chat Apps, wie WeChat, LINE, Kakaotalk, Tango und Viper, scheinen weiter anzusteigen. Mehr Informationen gibt es im Blogpost unseres Kollegen Simon Kemp.

Facebook geht gegen Click-Baiting vor
Facebook geht gegen “Click-Baiting”-Überschriften vor. Dabei geht es um die Überschriften, die den User animieren auf Links zu klicken, ohne dass klar wird, was genau sich dahinter verbirgt. Um die Nutzung von Facebook für den User wieder zu verbessern, will die Plattform diese Posts künftig rausfiltern.

Ein weiteres Update von Facebook betrifft die geteilten Links in Posts: Facebook gab am Montag bekannt, dass Links, die lediglich im Text zu Photo Posts geteilt werden, weniger Berücksichtigung bezüglich organischer Reichweite finden, als die, die als Link Post ausgespielt werden.

Facebook lockert Frequenzbegrenzung bei Ad-Ausspielung
Facebook hat seine Werbepolitik angepasst, um Ads häufiger im News Feed eines Users zeigen zu können.
Ein Sprecher der Plattform sagte dazu:

We will not show more ads; rather, we are updating the spacing between ads, and relaxing some of the parameters around insertions of ads from the same advertiser.

Nutzer können nun dieselbe Ad zwei mal am Tag (Limit lag vorher bei ein mal) ausgespielt bekommen. Statt bisher einer Ad können Usern, die kein Fan der Page sind, ab sofort auch bis zu zwei News-Feed-Ads gezeigt werden. Das tägliche Limit von News-Feed-Ads, die dem Fan einer Page gezeigt werden können, liegt aber weiterhin bei vier.

Instagram stellt Hyperlapse vor
Instagram hat gestern Hyperlapse vorgestellt, eine der ersten Apps der Firma außerhalb der Plattform selbst. Mit der App können User stabil laufendene Videos in Zeitraffer aufnehmen. Die App zeichnet Videos auf und nutzt dabei eine innovative Technologie, mit der die Bewegung der Kamera rekonstruiert werden kann. Eine der Ideen hinter Hyperlapse ist es u.a., sich der Qualität von Aufnahmen, die in Filmen wie “Kill Bill” gezeigt werden, anzunähern.

Ad Tool von Instagram
Instagram, die zu Facebook gehörende Photo-Sharing-Plattform, ist jetzt werbefreundlicher. Durch eine Reihe von Analytiktools können Marken ab sofort mehr über Reichweite, Impressions und Engagement sowie die Performance von Paid-Ad-Kampagnen herausfinden.

Twitter weitet sein Werbenetzwerk in Europa aus
Um den internationalen Umsatz zu steigern, weitet Twitter sein Werbenetzwerk um zwölf neue europäische Ländern aus. Insgesamt sind Twitter Ads jetzt in 35 EMEA-Märkten über Direktvertrieb und Vertriebspartner verfügbar.

Vine ermöglicht das Importieren von Videos direkt vom Smartphone
Vine ist dem Wunsch vieler User, insbesondere Vermarktern, nachgekommen und ermöglicht nach dem neuen Update nun das Hochladen bereits bestehender Videos. Diese Neuerung soll User dazu ermutigen, die Plattform öfter zu nutzen. Das Fehlen dieser Option führte bislang dazu, dass sich einige User stattdessen für Instagram entschieden. Zusätzlich zum Import des Videos wird es innerhalb der Vine App zunächst nur für iOS Nutzer die Möglichkeit geben das Video zu bearbeiten.

SlideShare kürzt sein Freemium-Modell
SlideShare ist eine zu LinkedIn gehörige Plattform, auf der rund 60 Millionen User die Möglichkeit haben Präsentationen auszutauschen. Letzte Woche hat das Unternehmen angekündigt, dass die PRO-Level-Features, wie beispielsweise Analytics, in Zukunft kostenlos sein werden. Ein Update für die Bewerbung werde es im Moment nicht geben.

Pinterests neues News-Feature
Pinterest hat seinen mobilen Benachrichtigungsbereich um das neue “News-Feature” erweitert. Dieses neue Tab gibt in einer Momentaufnahme Neuigkeiten der eigenen Facebook-Freunde sowie unterschiedlicher Pinner oder Boards, denen man folgt, wieder. User können nun sehen für welche neuen Projekte andere User Pins sammeln oder welchen Marken sie folgen. Geheime Boards können nach wie vor nicht eingesehen werden – ein bisschen geheimnisvoll soll es ja schließlich noch bleiben.

Pinterest führt neues Analyse-Dashboard ein
Pinterest hat außerdem ein neues Analyse-Dashboard eingeführt, das Unternehmen mehr Einblick in ihren Pinterest-Account gibt und den potentiellen Werbekunden zum ersten Mal einen kleinen Einblick in die Auswertung für Mobile und ihre Zielgruppe. Es trackt Impressions, Klicks, Repins und Likes. Im Wesentlichen ist das Dashboard darauf ausgerichtet, Unternehmen einen schnellen Überblick über die gesamte Reichweite auf Pinterest zu geben und ihnen dabei zu helfen, ihre Fans und deren Interaktion mit dem Content besser zu verstehen.

Neuigkeiten und Ads neu bei Snapchat
Snapchat wird sein Serviceangebot möglicherweise um Videos, Nachrichtenartikel und Ads erweitern. Der neue Service Snapchat Discovery, der Usern Inhalte und Ads zeigt, wurde mit verschiedenen Mediaagenturen bereits besprochen. Die Neuerung, die für November geplant ist, könnte ein interessanter Schritt für das Startup werden, da es die rund 27 Millionen User weltweit gewohnt sind, dass die Plattform frei von Werbeanzeigen ist.

Funny or Die gibt preis, dass 10 Prozent seiner Kik Fans auf Videobotschaften klicken
Funny or Die, die Comedy Video Webseite von Will Ferrell, testet zusammen mit einigen anderen Marken Promoted Chats, eine Neuerung des Kik Messengers. Mit Promoted Chats, auch “chatvertising” genannt, ist es Vermarktern möglich, ihre Accounts zu bewerben, Kontakte zu sammeln und sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Comedy Crew kann eine Klickrate von 10 Prozent vorweisen, was hinsichtlich der durchschnittlichen 0,5 Prozent bei vergleichbaren Facebook und Twitter Posts erstaunlich ist.

Gap startet erste Social Campaign für Gap Kids
Gap Kids setzt weiterhin auf auf User Generated Content, um die Bekanntheit der Marke zu steigern. Die “Gap Kids Class of 2014”-Kampagne fordert Eltern dazu auf, drei Bilder ihres Kindes in Back-to-school-Kleidung per Instagram, Facebook, Desktop- oder mobilem Endgerät hochzuladen. Nach erfolgreichem Upload erhält der Teilnehmer eine 15-sekündige nachgemachte Gapwerbung, die er über seine Social-Media-Kanäle teilen kann. Die Gewinner werden Ende des Jahres zu einem Trip nach New York, London oder Tokio inklusive Fotoshooting eingeladen. Das Ergebnis kann man 2015 in den Schaufenstern von Gap bewundern.

Uncle Ben’s launcht YouTube-Kochshow in Großbritannien
Als Teil einer Kampagne, die Eltern dazu ermutigen soll, mit ihren Kindern zu kochen, hat die Marke Uncle Ben’s von Mars Food einen eigenen YouTube-Kochchannel ins Leben gerufen. Die Kampagne “Ben’s Beginners” startete gestern und soll Kinder zum Kochen motivieren. Geplant ist eine wöchentliche YouTube-Show, in denen Kindern mit Uncle-Ben’s-Produkten gezeigt wird, wie man kocht. Schauspielerin und Köchin Lisa Faulkner ist in diesem Rahmen als Kochlehrerin aktiv. Dem Gewinner ihrer Kochschule winkt Kochequipment im Wert von umgerechnet ca. 12.500 Euro.

Newcastle Brown Ale will die mittelmäßigen Bilder ihrer Kunden
Die neueste Kampagne der Biermarke Newcastle Brown Ale erlaubt sich einen Spaß mit User Generated Content. In einer Social-Media-Kampagne fordern sie dazu auf, durchschnittliche Bilder von sich zu veröffentlichen. Die Marke wirbt damit, dass sie aus jedem Foto – wie langweilig es auch ist – eine Newcastle-Brown-Ale-Werbung machen können. Dafür müssen die Bilder mit dem Hashtag #NewcastleAdAid geteilt werden. Von den geteilten Bildern such sich Newcastle Brown Ale wiederum Bilder aus, die sie bearbeiten. Die Kampagne ist als augenzwinkernde Antwort auf Social-Media-Kampagnen der Konkurrenz zu verstehen, die mit von Nutzern markierten Selfies arbeiten.

Per Tweet sein Wunschauto gestalten
Automobilhersteller Acura und ein “erstes Mal” auf Twitter: die Möglichkeit ein Auto allein im eigenen Twitter Feed nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Damit wird der Launch der 2015 TLX Performance Luxuslimousine unterstützt. Der Tweet dazu beinhaltet eine geänderte Version der neuen Twitter Cards, die ermöglicht innerhalb der Twitter Card Foto, Videos und andere Formate hinzuzufügen.

Facebook launcht ‘Mentions Box’ bei den Emmys
Als letztes Wochenende die Emmys stattfanden hat Facebook seine interaktive “Mentions Box” vorgestellt, mit der Stars Fragen von Fans beantworten konnten. Die Box ähnelt dabei der InstaStop Video Q&A Station, die Instagram im Januar bei den Golden Globes vorgestellt hat.

Markenberichterstattung in Echtzeit
Selbstverständlich sind sämtliche Marken auf den Zug aufgesprungen, Echtzeitmarketing bei großen Events zu betreiben. Zu den Echtzeit-Gewinnern zählt Netflix, die auf Jimmy Kimmels Verspottung von Ricky Gervais’ “Netflix Gesicht” mit einem der besten Tweets dieses Abends gut gekontert haben.

Leider stand der Abend nicht nur unter einem guten Stern. Mercedes Benz hat gezeigt, dass sie das Konzept des Echtzeitmarketings nicht verstanden haben, indem sie bereits vier Tage vor dem Event einen einfallslosen Tweet abgesetzt haben.

Pumas Twitter-Hashtag-Kampagne ging daneben
Puma wurde auf spektakuläre Weise überrumpelt, als Twitter-Witzbolde ihre Kampagne zweckentfremdet haben. Im Zuge der Promotion des “Forever Faster” hat Puma seine Fans gebeten, zu twittern wer ihr (Puma-tragender) Lieblingsspieler ist und ihnen eine personalisierte Twitter-Autogrammkarte versprochen. Leider ist die Aktion aus dem Ruder gelaufen, als User ihre Twitter-Namen geändert haben, um weniger nette Sätze zu generieren, die wiederum von Puma an den User zurückgespielt wurden.
Hier sind einige der harmloseren Beispiele:

Screen Shot 2014-08-26 at 16.07.59Screen Shot 2014-08-26 at 16.08.14

Die wunderbare Welt des Internets #77

von Hani Kilech in wunderbarewelt

Aus Schimmel wird Landkarte
So sieht also Schimmel à la Landkarte aus. Der Chilenische Künstler Rodrigo Arteaga hatte die Idee.

Weltkarte

Aus Postkarte wird Portrait
Noch ein Künstler mit einer netten Idee. Amir Z hat aus Postkarten Portraits gemacht.

Portrait

Aus Unfall wird Stunt
Hm, bei solchen Stuntszenen heißt es doch immer: Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen.


Aus alt wird neu
Jane Long hat aus alten s/w Fotografien etwas neues gemacht. 

Bilder-s-w

Aus Monument wird Graffiti
Russlands Probleme werden immer bunter.

Russlnad-Graffiti

We Are Social’s Tuesday Tune-up #150

von Hani Kilech in mashup

Facebook Tracking Tool läuft geräteübergreifend
Facebook hat ein neues ”Reporting Tool” gelauncht, mit dem Werbetreibende Nutzerverhalten geräteübergreifend analysieren können. Das neue Tool beantwortet die Frage, auf welchem Gerät ein Nutzer zum ersten Mal auf eine Anzeige geklickt hat und von welchem Gerät schließlich ein Kauf tatsächlich durchgeführt wurde.

Twitter startet ”Promoted Video” in der Beta Version
Twitter hat ”Promoted Video” Anzeigen in der Beta Version gelauncht. Damit entstehen Werbetreibenden nur dann Kosten, wenn ein Nutzer auch auf ”Play” klickt. Twitter möchte in erster Linie die User Experience in Hinblick auf Videos verbessern, allerdings muss das Netzwerk dabei auch die Möglichkeit Werbeeinnahmen zu erzielen im Blick behalten. So sehen die Anzeigen auf einem mobilen Gerät aus:

Final_TonyHawk_noPro_2

Mobile Feature für Prominente auf Twitter
Twitter hat zwei neue Feature eingeführt und möchte mit diesem Schritt Gespräche unter Prominenten erleichtern und fördern. Konkret geht es um zwei Neuerungen: 1. Ab sofort erhalten Prominente auf iPhone und Android eine Benachrichtigung, sobald ein verifizierter Account ihnen folgt. 2.  Auf einem iPhone können Prominente sich ausschließlich verifizierte Accounts anzeigen lassen.

Fanta produziert ”Comedy Serie” für Vine
Fanta startet auf Vine mit einer Reihe an ”Comedy Videos”, die auf wöchentlicher Basis veröffentlicht werden. Im Fokus der Kampagne #FantaForTheFunny stehen drei ”Vine Stars” mit denen Fanta gezielt Teenager und junge Erwachsene erreichen möchte.

Groupon erfolgreich auf Snapchat
Groupon ist auf Snapchat gestartet und gleich der erste Deal rund um Wiz Khalifa Tickets war innerhalb von gerade einmal 2 Minuten ausverkauft. Auf den ersten Snap klickten rund 700 Nutzer, 250 Screenshots wurden aufgenommen und 1.000 Direktnachrichten verschickt.

hey-grill-hed-2014

AT&T’s @SummerBreak Kampagne verbreitet sich im Social Web
AT&T hat eine Social Media Kampagne rund um das Thema ”Summer Breaks” gestartet. Der Fokus liegt auf YouTube, Twitter, Instagram, Tumblr, Vine und Snapchat. Auf Snapchat konnte das Unternehmen innerhalb von lediglich 2 Monaten 45.000 Follower gewinnen – ohne den Einsatz von Paid Media.

American Express kooperiert mit Künstlern
American Express ist eine Partnerschaft mit zahlreichen Künstlern eingegangen. Damit möchte das Unternehmen mehr Content rund um das Thema Design platzieren. Erste Erfolge zeigen sich darin, dass die Interaktionen auf Instagram sich mittlerweile verdoppelt haben und auf Twitter dreimal so viele Favoriten verzeichnet werden.

Shark Week
Falls es jemand nicht mitbekommen haben sollte, die vergangene Woche stand ganz im Zeichen der Shark Week. Viele Marken waren in diesem Zusammenhang im Social Web aktiv – hier kommen einige der besten Beispiele.

Die Premier League und das Kapitel Vine
Die Premier League möchte bei nicht offiziellen Vine Videos durchgreifen und die Verbreitung einschränken. Dan Johnson, Director of Communications, äußert sich wie folgt zu diesem Schritt:

You can understand that fans see something, they can capture it, they can share it, but ultimately it is against the law. It’s a breach of copyright and we would discourage fans from doing it, we’re developing technologies like gif crawlers, Vine crawlers, working with Twitter to look to curtail this kind of activity.

Mal sehen wie erfolgreich die Premier League damit sein wird. Um ehrlich zu sein, sind wir da eher skeptisch.

Medienkonsum: Online-Zeit gibt den Ton an

von Hani Kilech in News

Laut einer aktuellen Studie von GlobalWebIndex macht der Online-Anteil an der globalen täglichen Mediennutzungszeit rund 54 % aus. TV und Hörfunk folgen in dieser Kategorie mit 23 % bzw. 10 %.

daily-media-usageWeitere Ergebnisse der Studie: ”Social Networking” steht für rund 28 % der täglich verbrachten Zeit mit Online-Aktivitäten. Sämtliche Social Media Aktivitäten machen zusammengenommen bereits rund 50 % der globalen täglichen Online-Zeit aus.

gwi