Herzlich willkommen bei We Are Social. Wir sind eine Agentur für tatsächliche Kommunikation in den digitalen Medien. Wir helfen Marken dabei, in den Socialized Digital Communications Fuß zu fassen, richtig verstanden zu werden und über die digitale Kommunikation das Internet als effektiven Weg zur Erreichung der Unternehmensziele zu nutzen.
Wir sind eine neue Art von Agentur. Gespräche sind nichts Neues. Diese in der strategischen Planung der digitalen Unternehmens- und Markenkommunikation zu nutzen und gezielt einzusetzen ist jedoch etwas völlig anderes. Zu unserem Kundenstamm gehören unter anderem adidas, METRO, F-secure, Cisco, Lenovo, Beats by Dre und Liebherr.
Wenn wir auch für Sie etwas tun können, erreichen Sie uns entweder telefonisch unter + 49 (0)89 8099 110 20 oder senden uns einfach eine Email.

Global Digital Report – Digital, Social und Mobile im Jahr 2015

von Hani Kilech in Infographics, Report

2014 stand die digitale Welt ganz im Zeichen des Wachstums. Der neue We Are Social Report „Digital, Social & Mobile in 2015“ lässt darauf schließen, dass wir in 2015 sogar noch beeindruckendere Zahlen erwarten dürfen.

Statistiken zu 240 Ländern aus der ganzen Welt und detaillierte Profile der 30 stärksten Volkswirtschaften erwarten Euch auf 376 Seiten. Damit präsentieren wir Euch das umfassendste frei verfügbare Kompendium digitaler Statistiken und Daten.

Was könnt Ihr auf 376 Seiten erwarten?

Globales Update

Eingangs gibt es wie in jedem neuen Report ein Snapshot zur globalen Lage

Slide006

Wie bereits aus unserer kontinuierlichen Serie „Digital Statshots“ hervorgeht, dominiert Mobile zunehmend die digitale Welt. Wir sind uns sicher, dass “ubiquitous connectivity” auch in 2015 nicht an Fahrt verlieren wird: Mobile Geräte werden immer günstiger und immer neue Regionen der Welt mit kostengünstigem mobilem Internet erschlossen.

Ein weiterer Indikator sind die Top-Positionierungen der mobilen Apps WhatsApp, WeChat und Facebook Messenger in den Social Media Rankings der weltweit größten Volkswirtschaften.

Basierend auf den Trends, die diese Daten implizieren, gehen wir davon aus, dass Mobile ein wichtiger Helfer dabei sein wird, die globale Internetverbreitung in Relation zur Gesamtbevölkerung auf einen Wert von mehr als 50 % zu schrauben.

Noch davor erwarten wir, dass die globale Social Media Verbreitung in Relation zur Gesamtbevölkerung 1/3 ausmachen wird – voraussichtlich Ende 2015 – mit neuen Nutzern in Entwicklungsländern, die fast alleine für das Wachstum verantwortlich sein werden.

Die Daten im Kontext: 12 Monaten beeindruckendes Wachstum

Die digitale Welt hat im Jahre 2014 einige beeindruckende Meilensteine erreicht:

  • Weltweit lag die Zahl der Social Media User im August bei 2 Milliarden
  • Die globale Marktdurchdringung mobiler Telefone erreichte im September einen Wert von 50 %
  • Die Anzahl der globalen Internetnutzer überschritt im November 3 Milliarden
  • Die Zahl der aktiven mobilen Verbindungen überstieg im vergangenen Monat die globale Gesamtbevölkerung

Erfreulicherweise gibt es im Report 2015 keine Hinweise darauf, dass das bisherige Wachstum sich zeitnah verlangsamen könnte:

Slide007

In der Slideshare zu Beginn dieses Beitrages erhaltet Ihr noch eine Unmenge an weiteren Daten und Infografiken die Ihr via “copy and paste” gerne für Eure eigenen Präsentationen benutzen könnt. Für einen weiteren Überblick lest Ihr jetzt einfach weiter.

Internet

Im Januar 2015 haben gemessen an der globalen Gesamtbevölkerung rund 42% der Menschen Zugang zum Internet. Verglichen mit dem Vorjahr lag der Wert noch bei 35 % und bedeutet somit einen signifikanten Anstieg.

Slide015

Die genaue Analyse der Zahlen deutet darauf hin, das ein großer Teil dieses Anstiegs auf einer mittlerweile erhältlichen, akkurateren Datenlage beruht. Trotzdem gibt es wenig Zweifel daran, dass viele Millionen von Usern das Internet in den letzten 12 Monaten zum ersten Mal genutzt haben – und die meisten davon über eine mobile Verbindung.

Slide017

Die Geschwindigkeit von Internetverbindungen variiert global signifikant. In Südkorea liegt der Durchschnittswert beispielsweise bei 25 Mbps – Indien erreicht im Schnitt gerade einmal 2 Mbps. Hong Kong, Japan, Singapur und die USA liegen in dieser Kategorie ebenfalls weit vorne und belegen mit weit über 10 Mbps die Spitzenplätze. Deutschland findet sich mit 8,7 Mbps auf Platz 9, weltweit liegt der Durchschnitt gerade einmal bei 4,5 Mbps:

Slide021

Der durchschnittliche Internetnutzer verbringt täglich etwa 4 Stunden und 25 Minuten im Internet – in Südostasien lässt sich jedoch eine deutlich höhere durchschnittliche Nutzungszeit finden. So verbringen philippinische Internet-Nutzer laut einer Studie des GlobalWebIndex täglich mehr als 6 Stunden im Internet:

Slide0183

Mobiles Internet

Der mobile Anteil am globalen Web Traffic hat seit dem Vorjahr um 39% zugenommen, ein Drittel aller Websites werden nun an Mobiltelefone ausgeliefert:

Slide020

Ein kurzer Blick verrät sofort, dass es in Hinblick auf den mobilen Anteil am globalen Webtraffic von Land zu Land starke Unterschiede gibt. In Papua-Neuguinea werden Webseiten mit einem Anteil von 89 % auf mobilen Smartphones angezeigt. Auf den Karibischen Inseln liegt der Anteil bei gerade einmal 0,1 %.

Es ist absolut erwähnenswert, dass in Indien – immerhin das Land mit der weltweit zweitgrößten Bevölkerung – 72% aller Webseiten mit einem Smartphone betrachtet werden:

Slide148

Erfreulicherweise ist das Potenzial für schnellere mobile Internetverbindungen im vergangenen Jahr exponentiell gestiegen. Aktuell  können 39 % aller mobilen Internetverbindungen als Broadband-Verbindungen  (3G oder 4G) klassifiziert werden.

Slide047

Social Media
Social Media wächst weltweit weiter rasant und bereits jetzt macht der Anteil der aktiven Nutzer gemessen an der globalen Gesamtbevölkerung 29 % aus.

Die Gesamtzahl der monatlich aktiven Nutzer (MAU) des jeweils stärksten sozialen Netzwerks eines Landes liegt bei rund 2,08 Milliarden – gleichbedeutend mit einem Anstieg von 12 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum:

Slide024

GlobalWebIndex hat zudem eine Studie herausgegeben, wonach der durchschnittliche Social Media Nutzer rund 2 Stunden und 25 Minuten mit der Nutzung von sozialen Netzwerken und Microblogs verbringt:

Slide0291

Facebook dominiert nach wie vor die globale Social Media Landschaft und zählt nach eigenen Angaben rund 1,366 Milliarden aktive Nutzer Stand Januar 2015. Rund 1,133 Milliarden der globalen Facebook Nutzer – gleichbedeutend mit einem Anteil von 83 % – nutzen das soziale Netzwerk über ein mobiles Endgerät.

Tencent hat im Gegenzug seine Position im chinesisch-sprachigen Raum weiter ausgebaut und steht mit Qzones 629 Millionen aktiven Accounts auf dem Spitzenplatz in dieser Region. Unsere Analyse lässt allerdings darauf schließen, dass eine Vielzahl an Nutzern mehr als einen Account haben.

VKontakte bleibt wenig überraschend in Russland und einer handvoll Nachbarländer das soziale Netzwerk Nummer 1. Allerdings ist es nicht ganz einfach an verlässliche Daten heranzukommen. Die jüngsten Daten lassen vermuten, dass die Plattform rund 100 Millionen monatlich aktive Nutzer hat. Davon stammen grob überschlagen 2/3 aus Russland.

Slide027

Mobile Social
Wie wir bereits festgestellt haben, wächst die mobile Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook auf der ganzen Welt kontinuierlich. Zählt man in jedem Land die Nutzer des jeweils stärksten sozialen Netzwerks zusammen, zählen wir rund 1,65 Milliarden aktive mobile Social Media Accounts Stand Januar 2015:

Slide031

Instant Messanger Dienste und Chat Apps setzen ebenfalls ihr beeindruckendes Wachstum fort. WhatsApp, WeChat, Facebook Messenger und Viber berichten  jeweils von mehr als 100 Millionen neuen monatlich aktiven Nutzern in den vergangenen 12 Monaten.

Heute finden sich unter den Top 5 globalen sozialen Plattformen gleich drei Vertreter von Chat Apps und Instant Messenger:

Slide028

Den kompletten Report kann sich jeder kostenlos und mit nur einem Klick hier herunterladen.

Wer unseren Report für 2014 zum Vergleich heranziehen möchte, findet diesen hier.

Abschließend zeigen wir noch sämtliche Slides für China.

Slide093

Slide094

Slide095

Slide097

Slide098

Slide099

Slide101

Slide1021

Slide1031

tagged: , , , , , , , , , ,

We Are Social’s Tuesday Tune-up #169

von Dani Beck in mashup

Google Suchergebnisse verlinken auf soziale Profile von Brands
Als erstes haben wir heute eine Newsstory für euch, bei der man im Englischen sagen würde, “it puts the OO in the Google”, aber natürlich stehen wir in keiner Sprache auf solche schlechten Wortwitze. Google Suchergebnisse verlinken schon für einige Berühmtheiten auf soziale Profile und das gleiche passiert jetzt auch für Marken und Firmen, sowohl in der Desktop als auch der mobilen Version.

Facebook Likes können eure Persönlichkeit durchschauen
Computer kennen euch besser als eure Partner, insofern ihr denn 300 Facebook-Seiten geliked habt. Wissenschaftler der Universitäten in Cambridge und Stanford haben herausgefunden, dass, insofern der Zugang zu genügend Informationen über eure Facebook Likes besteht, ein Computer Persönlichkeitszüge besser als jeder Mensch vorhersagen kann. Das könnte große Auswirkungen für Marken haben, die stets versuchen ihre Konsumenten besser zu verstehen; We Are Social’s Paul Greenwood hat mit dem Marketing Magazine über die Möglichkeiten gesprochen, die Facebook-Daten mit sich bringen:

Facebook Likes offer just one dimension of someone’s attitudes and behaviours. Other signals, such as what people share, what they say, what other platforms they use and so on, can offer a much deeper understanding. The difficulty of course is getting access to that data at scale.

Facebook testet “work-only” Plattform
Falls du auch bei der Arbeit immer auf Facebook hängen möchtest, aber Facebook bei der Arbeit gar nicht nutzen darfst, dann versuch’s doch mal mit Facebook At Work. Das neue work-only Netzwerk wird gerade mit einigen Partner-Firmen getestet, bevor es dann richtig ausgerollt wird. Der Plan ist, dass es zu einer internen Kommunikationsplattform wird, auf der man die Facebook-üblichen Dinge machen kann (Updates posten, Gruppenchats etc.), aber nur Kollegen das sehen und nur, wenn sie Facebook At Work nutzen. Im Moment liegt laut Facebook der Fokus auf Wachstum, nicht auf Gewinn.

Google holt bei Social Logins ordentlich auf
Q4 Zahlen von Janrain zeigen, dass Google hinsichtlich Social Logins fast zu Facebook aufgeschlossen hat. Während Google seit dem letzten Quartal von 35% auf 40% gewachsen ist, musste Facebook einen Rückggang von 46% zu 43% verzeichnen.

Twitter hat Nutzen für TV- und Film-Marketer
Falls du in der TV- oder Filmbranche bist, dann ist Twitter dein Freund. So kamen zumindest zwei Studien in der vergangenen Woche zu dieser Annahme. Die erste, durchgeführt von Nielsen, deutet darauf hin, dass Aktivität auf Twitter, die sich auf TV bezieht, auch Zuschauerzahlen vorhersagen kann, so wie in dieser positiven Korrelation dargestellt:

Die zweite, erstellt vom Marketing Analytics Software Provider MarketShare, verargumentiert, dass die Plattform einen echten Einfluss auf Box Office Sales haben kann. So hat sich gezeigt, dass in den letzten drei Jahren Twitter für 18% der Kinoticketverkäufe verantwortlich war, während £1 des ausgegebenen Werbebudgets zu £5.88 Umsatz führte.

Was kostet eigentlich Werbung auf Snapchat?
Snapchat verlangt laut Quellen von Adweek $750.000 pro Tag Werbung. Dahinter steht die große Frage, ob das viel zu teuer ist oder doch seinen Preis wert, denn man erhält immerhin Zugang zur lukrativen Teenie-Zielgruppe. Egal wie man das beanwortet, man wird jedenfalls nicht so schnell Werbung von seinem Bäcker um die Ecke auf Snapchat sehen.

Der Avengers Trailer schlägt in den sozialen Medien auf
Der neueste Avengers Trailer wurde sowohl auf Facebook und YouTube geteilt, was sich als interessantes Experiment herausgestellt hat, das zeigt, wie er auf beiden Seiten geteilt wird. Während es auf Facebook eine schnellere, sofortige Verbreitung gab, hat YouTube weitaus mehr Views (ca. 65 Mio. im Vergleich zu 7 Mio. auf Facebook). Das führt zu der Annahme, dass Facebook sich gut für virale Verbreitung anbietet, aber die Nachhaltigkeit bei YouTube höher ist. Auch wenn das nur ein Beispiel ist, wir sehen das als Food for Thor-t. Richtig? Hallo? Jemand da…?

Gilettes Tinder Experiment
Gilette hat sich Tinder zu Nutzen gemacht um herauszufinden, ob Frauen Männer mit oder ohne Bart besser finden. Es ist ein interessanter Ansatz die Plattform auf eine solche Weise zu nutzen, aber wir kennen die Antwort alle: Mädels stehen einfach auf Männer, die mit 24 immer noch nicht in der Lage sind, sich sind einen anständigen Bart wachsen zu lassen. Vertraut mir.

YouTubes Superbowl Halbzeit-Show
YouTube plant eine Alternative zur Superbowl Halbzeit-Show, moderiert von Harley Morenstein, Anführer der EpicMealTime Crew. Eine ganze Menge an YouTube Stars wird mitmachen, musikalische Gäste gibt’s auch und sogar Fake-Werbung.

Buffalo Wild Wings machen Videos aus Tweets
Die Buffalo Wild Wings verwandeln Tweets in Sport-Analyse Videos auf YouTube, Facebook und Twitter. Für die Berichterstattung der NFL-Post-Season können User etwas unter dem Hashtag #BWWPostGame twittern, um die Chance zu erhalten, dass ihr Tweet aufgenommen wird. Das Video seht ihr unten – ein weiteres gibt’s demnächst zum Superbowl selbst.

Branded Tweets zu #FiveWordsToRuinADate
Brands haben den #FiveWordsToRuinADate Trend letzte Woche einfach geliebt. Sehr sogar. Manche haben ihre Liebe dabei erfolgreich dargestellt, andere nicht so sehr. Wie’s eben in der Liebe so abläuft. Wir lassen euch entscheiden, wer wie abgeschnitten hat.

Begib dich auf dein eigenes Twitter-Abenteuer
Zum Abschluss gibt’s heute noch ein Spiel. Startet mit dem Tweet unten und schaut einfach mal, wie weit ihr kommt. Es ist ein “choose your own adventure”-Spiel, erstellt um Timothy Jarvis’ neues Buch “The Wanderer” zu promoten.

 

We Are Social startet in San Francisco

von Bastian Scherbeck in News

Einige haben es womöglich schon der internationalen Presse entnommen: We Are Social geht in San Francisco mit einer neuen Niederlassung an den Start.

Der Grundstein für diesen Schritt wurde 2012 mit dem Büro in New York gelegt. Dank des überwältigenden Erfolges der vergangenen Jahre arbeiten heute an der Ostküste bereits 50 Kolleginnen und Kollegen und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum.

Zu Beginn leitet Leila Thabet, Managing Director, We Are Social US, das neue Büro. Dafür wird sie solange zwischen den beiden Standorten New York und San Francisco hin- und hrpendeln bis ein Führungsteam an der Westküste benannt ist.

Leila-Thabet

Leila Thabet, Managing Director, We Are Social US

Das Office in San Francisco rundet die Präsenz von We Are Social in den USA ab und stellt eine Reaktion auf die zahlreichen Anfragen von Kunden, die an der Westküste zu Hause sind, dar. Erfreulicherweise begrüßen die Kollegen in San Francisco vom Start weg Old Navy als jüngsten Neukunden und verantworten ab sofort sämtliche Social Media Aktivitäten in den USA. Und natürlich sind alle sehr stolz darauf den Schwergewichten Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram und Pinterest in die Bay Area zu folgen.

Für We Are Social markiert San Francisco ein neues Kapitel. Mit dem weltweit neunten Standort stärken wir unseren globalen Agenturauftritt und zählen nun mehr als 500 Kolleginnen und Kollegen auf fünf Kontinenten – obwohl We Are Social vor gerade einmal sechs Jahren gegründet wurde. Das beeindruckende Wachstum zeigt, wie unsere Mission, social thinking in den Fokus der Marketingstrategien unserer Kunden zu rücken, bei Unternehmen auf der ganzen Welt Anklang findet.

Wer mit unseren Kollegen in San Francisco Kontakt aufnehmen möchte schreibt einfach eine Mail. G, der Agenturhund, freut sich auch schon auf Besuch. 

G

Wir wünschen We Are Social San Francisco einen perfekten Start!

We Are Social’s Tuesday Tune-up #168

von Rebekka Kirsch in mashup

Facebook leidet nicht unter dem Wachstum anderer Netzwerke
US-amerikanische Erwachsene nutzen mehr und mehr andere soziale Netzwerke, jedoch nicht in dem Ausmaß in dem Facebook genutzt wird – trotz mancher Berichte. Laut dem Pew Research Center sind 71% der Internetnutzer, die interviewt wurden, auf Facebook aktiv – genauso viel wie in 2013. Insgesamt gaben 70% an, die Plattform jeden Tag aktiv zu nutzen, ein Wachstum von 7% im Vergleich zu 63% in 2013. LinkedIn, Pinterest, Intstagram und Twitter konnten alle Wachstum verzeichnen, was in dieser Grafik verdeutlicht wird.  

Screen-Shot-2015-01-12-at-2.31.59-PM

Marketing erhöht Budget für Social Media
Der aktuellste „State of Marketing“ Bericht von Salesforce hat gute Neuigkeiten für den Social Media Bereich. Insgesamt 70% aller befragten Marketers planen ihr organisches Social / Content Marketing Budget zu erhöhen und 70% der Befragten wollen zudem auch ihr Social Ad Budget aufstocken. Weitere Infos gibt’s hier zu finden.

Userzahl bei WhatsApp wächst
WhatsApp wächst weiterhin stark und kann mittlerweile 700 Millionen User vorweisen, die 30 Milliarden Nachrichten jeden Tag verschicken. Egal ob’s Abendessen-Anfragen, Gute-Nacht-Geschichten, stundenlange Diskussionen oder Wanderausflug-Bilder sind – für viele ist WhatsApp schon längst wichtiger Bestandteil der privaten Kommunikation.

Facebook Messenger Nutzerzahl wächst rapide
ComScore hat den Mobile Data App Bericht für November 2014 veröffentlicht, in welchem klar wird, dass die Facebook Messenger App ein starkes Wachstum im Ein-Jahres-Vergleich aufweist. Die Haupt-App Facebook wurde von 69% aller Smartphone-Nutzer genutzt, im Jahr davor von 76,2%. Die Messenger App konnte im selben Zeitraum von 22,1% auf 43,1% Nutzer ansteigen.  Klar, Statistiker werden wissen, dass Korrelationen keine Kausalität implizieren, aber es könnte durchaus sein, dass das Anbieten zweier Facebook Apps einerseits gut für den Messenger und schlecht für die Haupt-App war.

Screen-Shot-2015-01-12-at-4.03.52-PM

Mehr Videos auf Facebook
Falls noch jemand mehr Beweise gebraucht hat, dass Facebook beständig eine eher videolastige Plattform wird, dann ist der folgende Satz perfekt. Weltweit posten Nutzer 75% mehr Videos auf Facebook als vor einem Jahr. In den USA ist ein Anstieg von 49% zu vermerken und insgesamt 360% mehr Videos erscheinen nun im User Feed.

Screen-Shot-2015-01-12-at-4.29.51-PM

Facebook kauft QuickFire Networks und Wit.ai
Facebook hat letzte Woche zwei Käufe getätigt. Einmal QuickFire Networks, die eine Software Plattform entwickelt haben, die Videodateigrößen und somit die Uploadzeit minimieren kann. Und zweitens Wit.ai, die eine API für das Erstellen sprachgesteuerter Interfaces produziert. Das erste wird als „Rattenfänger“ von Videos beschrieben, höchstwahrscheinlich dem bunten Aussehen und Fähigkeit Ratten und Kinder mit der Musik zu bezaubern zugeschrieben. Wie das funktioniert kann man hier sehen:

wit-ai-voice-500x200

Twitter startet Autoplay
Twitter will mit Autoplay-Videos starten, natürlich im merklichen Twitterstil. Marken werden ein sechssekündigen Preview haben (was ein beliebiger Teil des Videos sein kann), um einen User dazu zu bewegen auf das Video zu klicken, in welchem Moment der Ton des Videos startet und die Werbetreibende zahlen müssen.

twitter-video-hed-2015-500x281

Twitter verkauft Werbeanzeigen auf anderen Seiten
Twitter hat Pläne bekannt gegeben, laut welchen Einnahmen aus Tweets, die im gesamten Internet sichtbar sind, generiert werden sollen – also auch außerhalb von Twitter selbst. Es sollen Ads in Streams von Tweets verkauft werden, die in anderen Apps und auf Seiten anderer Firmen angezeigt werden.

Werbung auf Snapchat
Eine kürzlich durchgeführte Umfrage hat herausgefunden, dass Snapchat-User keine Probleme mit Werbeanzeigen im Netzwerk hätten. 60% der Antworten finden „Our Story“ unterhaltsam und 44% sagten aus, dass sie  mit „Brand Stories“ zufrieden wären. Man könnte der von Snapchat ausgeführten Umfrage Voreingenommenheit vorwerfen, aber nicht wir. Tatsächlich gibt es sogar einen Artikel der besten Ads auf Snapchat. Und diese beinhalten Universals Bewerbung des Films „Ouija“ und „Dumm und Dümmer 2“, die Macy’s Thanksgiving Parade und Samsung bei den American Music Awards.

Screen-Shot-2015-01-05-at-3.16.18-PM

LinkedIn ermöglicht Zugriff zur Publishing Plattform
LinkedIn hat nun die eigene Publishing Plattform für alle 230 Millionen Nutzer geöffnet, die bisher nur für Marken und Influencer zugängig war. Die einzige Hürde ist, dass man in einem englischsprachigen Land leben muss, um Zugriff zu haben. Als ob die Welt des Social Media nicht schon längst multikulti wäre… Wir warten dann einfach noch.

Coca Cola will Hashtags gesetzlich schützen lassen
Coca Cola versucht eigene Hashtags gesetzlich schützen zu lassen: #cokecanpics und #smilewithacoke. Das erzeugt eine Menge interessanter Fragen bezüglich der legalen Situation von Social Media Content und wir werden natürlich die ganze Geschichte im Auge behalten.

Under Armour generiert eine eigene Social Plattform
Under Armour hat eine neue „Health-Tracking-Software“ entwickelt, die UA Record heißt. Die Plattform, die von UA als „Social Network für Aktivitäten“ bezeichnet wurde, ist mit einigen tragbaren Geräten kompatibel.

Nike+ schickt Usern personalisierte Videos
Nike hat 100.000 personalisierte Animationen generiert, von denen jedes einzelne unter dem Titel „Dein Jahr mit Nike+“ läuft. Jeder Nike+ Nutzer hat sein eigenes Video zugeschickt bekommen, welches mit Daten wie Ort, Wetter und Trainingsinformationen erstellt wurde.

Sainsbury’s involviert Blogger in ihre Anzeigen
Der UK Supermarkt Gigant Sainsbury’s hat zwei Food-Blogger rekrutiert, um in deren neuesten TV Spots aufzutreten. Barry Lewis und Becky Wiggins sind in dem Werbespot zu sehen, welcher Teil der Kampagne „Love Your Freezer“ ist.

Social Media bei den Golden Globes
Die Jahreszeit der Awards hat gestern mit den Golden Globes angefangen und wie man sich vorstellen kann, hat Social Media dabei eine entsprechend große Rolle gespielt. L’Oreal Paris hat die Outfits auf dem Roten Teppich, die auf Twitter, Tumblr und Instagram gepostet wurden mit GIFs nachgebaut – sodass man die Outfits dann auch gleich einkaufen konnte. Währenddessen waren Facebook und Instagram Partner des Events und direkt vor Ort. Facebook hatte sogar einen exklusiven Stand, „Facebook Lounge“, auf dem roten Teppich und Instagram Zugriff auf Backstage Bilder von Ellen von Unwerth.

Lass dir Bier direkt zu deinem Platz liefern über Twitter
Man kann sich jetzt ganz unkompliziert Bier an den eigenen Platz liefern lassen – auf jeden Fall bei einem Miami Dolphins Spiel. Einfach einen Tweet an @beerme schicken und das Bier macht sich auf dem Weg. Leider nur Bud Light Lime.

beerme-twitter-500x236

Virgin Trains rettet Passanten auf Twitter
Geheimtipp: Wenn du im Zug festsitzt ohne eine Rolle Klopapier, dann sorg dafür, dass es ein Virgin Zug ist. Die Marke kam letzte Woche einem Passanten zu Hilfe, der über ein entsprechendes Problem getwittert hatte.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #167

von Julia Kraft in Uncategorized

Willkommen zum ersten Tuesday Tune-up 2015!  Freut euch auch dieses Jahr auf die aktuellsten News rund um Social Media.

Twitter-Nutzung nach wie vor gering

Laut der Investmentbank Morgan Stanley, verbringen Internet-User auf Twitter immer noch relativ wenig Zeit. Dabei wurde allerdings die Zeit, die User innerhalb der Twitter-App verbringen – also genau dort, wo Twitter von den meisten Usern genutzt wird – nicht mit einbezogen. Das relativiert einige Ergebnisse, dennoch ist der Vergleich zu Google oder Facebook recht aufschlussreich:

View image on Twitter

Neuer Facebook Video-Bereich

Facebook hat seinen Video-Bereich neu gestaltet, welcher nun stark an YouTube erinnert. Eine Handvoll Facebook-Seiten hat bereits Zugriff auf das neue Layout, welches Playlisten und empfohlene Videos anzeigt, alle anderen müssen sich noch ein paar Wochen gedulden.

ABC news video page

Neue App fügt Sticker in Facebook Bilder ein

Du bist verrückt nach Facebook-Stickern? Du liebst Fotos? Dann haben wir gute Neuigkeiten: Mit der neuen “Stickered”-App von Facebook können Fotos jetzt mit beliebig vielen Stickern versehen und über den Messenger verschickt werden. Die Funktion ist Teil der neuen Updates der Messenger App, die neue Bilderrahmen und Sticker-Designs beinhaltet. Daumen hoch!

Screen Shot 2015-01-05 at 15.53.13

Details zur WhatsApp Video-Call-Funktion durchgesickert

Sieht so die neue Video-Call-Funktion von WhatsApp aus? Laut einer Analyse von Dateien, die vor kurzem von WhatsApp geleaked wurden, sieht es ganz danach aus. Wir nehmen an, dass WASSSUUUP jetzt wieder cool wird, oder was meint ihr?

Screen Shot 2015-01-05 at 16.17.38

Twitter: Neue Funktion zeigt verpasste Tweets an

Twitter hat eine neue „While you were away“-Funktion hinzugefügt, die relevante Tweets aus dem eigenen Netzwerk einblendet, die gepostet wurden, während man offline war. Diese nicht-chronologische Funktion ist eher untypisch für Twitter; es ist zu erwarten, dass zukünftig weitere Funktionen dieser Art hinzugefügt werden.

Twitter while you were away

Twitter Analytics jetzt auch in iOS App

Twitter User können nun ihre Twitter Analytics mobil in der iOS App einsehen. Durch Auswählen eines eigenen Tweets in der App erhält man eine Übersicht der Reichweite des Tweets, wie oft er favorisiert wurde, sowie eine Auflistung der Nutzer, die das eigene Profil besucht haben.

Twitter analytics

Jeder kann nun auf Pinterest werben

Auf Pinterest konnten seit Juni bisher nur ausgewählte Partner mit bezahlten Pins auf der Plattform werben. Ab jetzt kann das jeder, erklärt Joanne Bradford, Head of Partnerships bei Pinterest:

“On Facebook, you think about friends, and on Twitter you think about news. On Pinterest, you think about what you want to do, where you want to go, what you want to buy.”

Da macht Werbung natürlich Sinn. Der Schritt kostenpflichtige Werbeformate für Unternehmen einzuführen, könnte der Plattform helfen, endlich Fuß im Wettbewerb um Werbe-Budgets zu fassen.

Weitere Finanzspritze für Snapchat

Snapchat bekommt $ 485 Mio. in einer zusätzlichen Finanzierungsrunde, was den Wert des Unternehmens auf mehr als $ 10 Mrd. steigen lässt. Falls ihr euch wundert, wie viel Geld das ist – es ist sehr sehr viel.

Digitale Vorsätze für das neue Jahr

Gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst? So manch einer hat seine guten Absichten auch auf Twitter geteilt. Die Plattform hat dazu eine Top-10-Liste veröffentlicht:

Twitter resolutions

Mark Zuckerberg kann sich hier vielleicht noch was abschauen. Er hat sich an Facebook User gewendet, um einen guten Vorsatz für 2015 zu finden – in der Vergangenheit kamen dabei folgende Vorsätze heraus: Mandarin (Chinesisch) lernen, jeden Tag eine Krawatte tragen und kein Fleisch zu essen, sofern das Tier nicht von ihm selbst getötet wurde. Letzteres ist wohl eher gewöhnungsbedürftig.