Wir sind eine globale Agentur. Wir entwickeln kreative Ideen für nationale und internationale Marken, die sich trauen neue Wege in der Kommunikation zu gehen. Wir glauben an die Macht von Gesprächen in Social Media, unabhängig von Plattformen. Wir schaffen Mehrwert für Marken und Kunden. Wir nennen das Social Thinking.
Wir sind mit 10 Büros auf 5 Kontinenten vertreten und zählen Marken wie adidas, beats by dre, Cisco, Google, Lenovo, Liebherr, METRO, Mondelēz und TomTom zu unseren Kunden.
Wenn wir auch Sie unterstützen können, erreichen Sie uns telefonisch unter + 49 (0)89 8099 110 20 oder per Email.

We Are Social Tuesday Tune-Up #195

von Stefanie Hecht in mashup

Die YouTube versus Facebook Video Debatte geht weiter

Während Facebook im Kampf um Video Views gegen YouTube laut eigenen Angaben weiter ordentlich zulegt (rund 4 Mrd. Views pro Tag), wurde in der letzten Woche die Frage gestellt, auf welcher Messbasis diese Angabe überhaupt beruht, welche Metrik eigentlich die effektivste für Marken auf beiden Plattformen ist und wer von beiden eigentlich das größere Problem hat

Facebook misst Views nach 3 Sekunden, während bei YouTube erst nach 30 Sekunden gezählt wird. Bei YouTube zählt sowieso die Watch Time mehr im Ranking. Facebooks Strategie wurde, passend zu den aktuellen Temperaturen, hitzig diskutiert.

Facebook Livestream Mentions Test

Facebook Neuerungen bei Nachrichtenfunktion für Seitenbetreiber und User

Zur F8 hatte Facebook bereits angekündigt, die 1:1 Kommunikation zwischen Unternehmen und User verstärken zu wollen, und so langsam folgt Facebook dieser Ankündigung auch mit tatsächlichen Verbesserungen im Tool. Vergangene Wochen wurden einige Neuerungen vorgestellt, die sowohl für User, als auch Seitenbetreiber nützlich sind:

  • Usern soll es möglich sein sich auf “Local Awareness Ads” mit einer Direktnachricht an den Seitenbetreiber zu wenden mit eventuellen Serviceanfragen.
  • Admins können künftig auf Userkommentare mit einer Direktnachricht antworten. Dies kann helfen Diskussionen zu deeskalieren und Nachrichten mit sensiblen Daten aus dem öffentlichen Raum zu ziehen. Vor allem beschleunigt es den Prozess für Seitenbetreiber, da bisher nur der User Seiten per Nachricht anschreiben konnte.
  • Der Posteingang für Fanpage Admins wurde um eine Bulk-Edit Funktion ergänzt, die den Workflow im Customer Service Team verbessern soll.
  • Der “Very Responsive Button” wurde offiziell vorgestellt. Wenn innerhalb von 7 Tagen auf 90 % der privaten Nachrichten innerhalb von 5 Minuten geantwortet wird, darf sich die Page diese Auszeichnung an die virtuelle Brust heften.
  • Ebenfalls länger schon verfügbar, aber erst jetzt öffentlich verkündet: Textblöcke können zur Wiederverwendung gespeichert werden. Dies kann den Beantwortungsprozess für Standardanfragen unter Umständen beschleunigen. Tendenziell freut sich ein Kunde aber eher weniger über Standardantworten.

Livestream bei Facebook – aber nur für V.I.P.s

Falls ihr nicht gerade Michael Bublé seid, wird euch diese Nachricht aktuell nur peripher tangieren, aber die Mentions App für V.I.P.s kann jetzt auch Livestreaming. Solange Facebook nicht offiziell bestätigt, dass das Feature auch für die restlichen 99,75 % der Weltbevölkerung zugänglich sein wird, streamen wir unser Mittagessen weiterhin mit Periscope, Hangout on Air oder Meerkat ins Netz.

Live Event Stream Test bei Facebook

Nicht zu verwecheln mit der vorherigen Nachricht, quasi nur ähnlich aber auch anders ist die nächste Neuerung bei Facebook. Ok gut, eigentlich ist es ein Test und keine Neuerung, denn die Funktion wird es nur für das Lollapalooza Festival geben und wird eventuell weiterentwickelt. Jedenfalls können User den Event virtuell in Facebook mitverfolgen in dem Bilder vom Festival, Bilder ihrer Freunde und exklusive Inhalt der Künstler für sie kuratiert werden. Sonnenbrand, Toilettenschlangen und Mosh Pits exklusive. Hintergrund dieses Tests ist wohl, dass Facebook die Konversationen rund um Live Events gerne auf ihrer eigenen Plattform hätte anstatt sie an Twitter, Snapchat und Co. abgeben zu müssen.  

Instagram wirft die Gelddruckmaschine an (a.k.a. die Advertising API ist da)

Um es kurzzufassen: statt mit einem Ansprechpartner bei Instagram über Ads zu sprechen, können Marken jetzt auch selbst Werbung buchen und das über diverse Drittanbieter.

Mehr Emojis bei Snapchat und weniger Datenverbrauch 👻👍

Sind wir mal ehrlich: Wem reichen schon 33 Zeichen Text in der Snapchat App aus, um seinem Frühstück eine würdige Bildunterschrift zu geben? Zum Glück kann man seit dem letzen Update der App so viele Emojis, wie man möchte zufügen und individuell platzieren! Yeah! Und gleichzeitig lädt die App nicht mehr jede Story aus jedem amerikanischen Sportstadion runter, sondern nur noch die, die man wirklich ansehen will. Dafür dass das Datenvolumen nicht mehr am 10. des Monats aufgebraucht, sondern erst am 12 gibt es noch ein Yeah! oder besser 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏.

Snapchat mit mehr Emojis

Breaking News bei Twitter und Facebook

Beide Netzwerke wollen künftig Anlaufstellen für Breaking News sein. Twitter testet deshalb auf Android ein Tab in der App, während Facebook Gerüchten zufolge gerade an einer eigenständigen App dafür arbeitet, welche schon von einem exklusiven Kreis an Verlegern getestet wird.

Native Advertising boomt bei LinkedIn

45 % der Werbeumsätze werden laut Quartalszahlen bei LinkedIn mittlerweile durch sponsored Updates gemacht. Sich in Richtung Content-Plattform zu bewegen, anstatt Traffic auf externe Seiten zu schicken, zahlt sich also scheinbar für das Business Netzwerk aus.

Social Selling Index fürs Eigenmarketing auf LinkedIn

Der Social Selling Index, quasi der LinkedIn Klout Score, zeigt Vertrieblern und sonstigen Interessierten an “Social Selling”, Verbesserungspotenziale in 4 Kategorien auf. Den eigenen Index kann man in einem Dashboard mit dem eigenen Netzwerk oder seiner Industrie vergleichen. Bisher war die Funktion nur zahlenden Nutzern zugänglich. Kleiner Spoiler: Das Profil- und Headerbild haben leider keinen Einfluss auf den Index. 

#NationalUnderwearDay

Im Sommerloch scheint so manchem Community Manager jeder noch so abstruse Feiertag Anlass genug zu sein, um daraus eine “Engaging Microstory” zu stricken. Hierzulande werden eher wenige den nationalen Unterwäsche Tag gefeiert haben, oder zumindest bei den Temperaturen eher inoffiziell, im englischsprachigen Internet hingegen nahmen Marken wie Charmin und Logitech den Tag zum Anlass um fleißig zu Twittern. Komischerweise hielten sich die Unterwäsche Hersteller zu diesem Thema eher bedeckt. 

Und apropos Sommerloch. Insgesamt war doch irgendwie wenig los in der letzten Woche, daher hier noch ein paar spannende Links für die Hängematte oder Strandliege:

tagged: , , , , , , , ,

Global Statshot: August 2015

von Simon Kemp in News

In unserem neuen Statshot zur Nutzung von Digital, Social & Mobile rund um die Welt zeigt sich, dass der Wachstum nicht abbremst:

Global Digital Statistics

Der jährliche Wachstum bleibt stark, speziell in der Nutzzung mobiler Social Media Anwendungen:

  • Wachstum Internet-Nutzer: +7,6%
  • Wachstum Social-Media-Nutzer: 8,7%
  • Wachstum Mobile-Nutzer: +3,4%
  • Wachstum mobile Social-Media-Nutzer: +23,3%

Es gibt zudem wichtige Veränderungen wie Menschen ihre Mobilgeräte nutzen – einfach weiterlesen für die komplette Story.

Jährlicher Wachstum Digital, Social, Mobile

Internet
Laut neuesten Daten sind 43% der globalen Bevölkerung online. Im August 2014 waren es noch 41%.

Die Zahlen zeigen auch, dass 223 Millionen Menschen weltweit das Internet in den letzten 12 Monaten zum ersten Mal verwendet haben, was 600.000 neue Nutzer pro Tag oder 7 pro Sekunde sind.

Global Digital Statistics Vergleich 2014 vs 2015

Wir glauben jedoch, dass wir in diesem monatlichen Report die wahre Zahl der Internetnutzer immer noch etwas zu gering schätzen. Das liegt an der beachtlichen Zahl an mobilen Internetnutzern, welche in Entwicklungsländern online kommen.

Zusätzlich zu den weltweit bestehenden 2,9 Milliarden Mobilnutzern, gibt Ericsson an, dass der jährliche Wachstum bei 30% liegt und jeden Monat etwa 50 Millionen neue Nutzer hinzukommen.

Social Media
Die Nutzung von Social Media steigt weltweit weiter an, mit einer globalen Verbreitung von 30%.

Active Users Social Media 2015

Facebook dominiert global weiterhin mit fast 1,5 Milliarden Nutzern.

Ein Wachstum von 13,7%, und damit etwa 180 Millionen neuen Nutzern in den letzten 12 Monaten, zeigt, dass der weltweite Marktführer nicht schwächelt.

Das bedeutet Facebook bekommt immer noch etwa eine halbe Million neue Nutzer pro Tag oder 6 neue Nutzer pro Sekunde.

Andere Plattformen performen in manchen Märkten nach wie vor stärker, insbesondere in China, wo der Zugriff auf Facebook weiterhin eingeschränkt ist.

QZone ist das aktivste Soziale Netzwerk in China, mit einer aktiven globalen Nutzerbasis von 668 Millionen. Laut Besitzer Tencent verzeichnet QZone ein Jahreswachstum von 4%. Diese Zahlen könnten aber durch das Wachstum von Tencent’s wahren Wachstumsmotor WeChat verfälscht worden sein. WeChat durfte in den letzten 12 Monaten fast so viele neue Nutzer wie Facebook begrüßen (mehr WeChat Statistiken unten).

VKontakte ist nach wie vor Russland’s führendes Netzwerk, aber neue Daten zeigen auch, dass die Plattform aus Russland jeden Monat globale Nutzer verliert.

Mobile
Mehr als die halbe Welt hat jetzt ein Mobiltelefon. Genaue Zahlen variieren je nach Quelle:

Mobiltelefone weltweit

Die 3,4% Wachstum der eindeutigen Nutzer von Mobiltelefonen weltweit wird der wahren Geschichte hinter den Zahlen nicht gerecht.

Der wirklich interessante Wachstum liegt bei den Smartphones, von denen weltweit jeden Tag etwa 2 Millionen Stück verkauft werden.

Anteil Mobiltelefone nach Typ

Diese Verschiebung zu smarten Geräten bedeutet, dass die Konsolidierung, welche wir in unserer Analyse im globalen Report im Januar hervorgehoben haben, sich fortsetzt.

Ein Hauptgrund dafür ist, dass datengesteuerte Dienste wie Chat- und VOIP-Apps dafür sorgen, dass Menschen nicht länger auf unterschiedliche Geräte und Tarife angewiesen sind, um günstige Anrufe zu tätigen.

Der Verkaufswachstum von smarten Geräten resultiert in signifikanten Veränderungen in der Verteilung der Gerätetypen, wodurch Smartphones mittlerweile über 40% der aktiven Geräte darstellen (aktiv bedeutet hier mit laufendem Mobilfunkvertrag).

Obwohl “normale” Handys global noch in der Mehrheit sind (60%), waren in Q1 2015 75% aller verkauften Geräte Smartphones. Es darf daher erwartet werden, dass bis Mitte 2016 mehr als die Hälfte aller Geräte Smartphones sein dürften.

Mobile Connections vs. People

Obwohl der Wachstum der eindeutigen mobilen Nutzer langsamer wird, bleibt der Wachstum bei Mobilfunkverträgen stabil. Das verdanken wir vor allem den Machine-to-Machine (M2M) Verträgen verbunden mit dem “Internet der Dinge”.

Laut Daten von Ericsson gibt es heute bereits etwa eine Viertelmilliarde M2M-Verträge weltweit, was ein Anteil von 3,3% der globalen Verträge ist.

Ericsson prognostiziert allerdings, dass der Anteil in den nächsten 5 Jahren auf 25% und damit fast 8 Milliarden aktive Verträge steigen soll – was mehr als die gesamte Anzahl der heutigen Mobilfunkverträge sein würde.

Mobile Social Media

Die Zahl der Nutzer, welche mit mobilen Geräten auf soziale Medien zugreifen, ist in den letzten 12 Monaten nahezu explodiert. Jeden Tag greifen eine Million neue Nutzer mit Smartphones oder Tablets darauf zu.

Das bedeutet einen jährlichen Wachstum von 23%, womit jetzt ein Viertel der Weltbevölkerung diese Dienste mobil nutzt.

Doch damit nicht genug. Mit 12 neuen Nutzern pro Sekunde, könnten die 2 Milliarden noch vor Ende des Jahres geknackt werden.

Auch die Verteilung der Social Apps nimmt eine interessante Entwicklung. Den größten Wachstum dabei verzeichnen eindeutig Chat Apps und stellen so die konventionelleren Sozialen Netzwerke in den Schatten.

Chat Apps Aktive Nutzerzahlen

Keine der großen Plattformen (also die mit über 100 Millionen Nutzern) wächst so schnell wie WhatsApp. Seit August 2014 sind hier mehr als 300 Millionen Nutzer hinzugekommen, was einem Wachstum von 60% für den von Facebook akquirierten Dienst entspricht.

Währenddessen besagen die Daten, dass der Facebook Messenger seine Nutzerbasis in den letzten 12 Monaten verdoppelt hat. Seit Jahresbeginn ist die Zahl der aktiven Nutzer um 200 Millionen gestiegen.

WeChat (Weixin) hat seit August 2014 weltweit 150 Millionen Nutzer hinzugewonnen, ein Wachstum von 39%.

Auch Viber wächst in beeindruckender Geschwindigkeit, insbesondere in Südostasien, wo das Unternehmen schnell einen signifikanten Marktanteil gewinnen konnte. Der Skype ähnelnde Dienst hat rund eine Viertelmilliarde monatlich aktiver Nutzer, was ein Zuwachs um 40 Millionen (19%) seit Anfang 2015 beträgt.

Ausblick
Wie wir in unserem ausführlichen Global Report im Januar bereits beschrieben haben, wird die digitale Zukunft eng verbunden sein mit der Verbreitung und dem Wachstum smarter mobiler Geräte.

So wie diese zu einem natürlichen Teil unseres Lebens werden, müssen Marketer immer mehr verstehen können, wie Menschen rund um die Welt diese Geräte nutzen und nicht nur wie viele diese nutzen.

Diese Geräte sind so viel mehr als nur Telefone, für viele Menschen auf dieser Welt stellen sie ein primäres Kommunikationstool dar um mit Freunden, Familie und Geschäftskontakten in Verbindung zu treten, um auf das Internet zuzugreifen, um Inhalte wie Filme und Serien zu schauen, um Spiele zu spielen, und für einige weitere Dinge zu nutzen.

Als Ergebnis hieraus sollten Marketer aufhören smarte Geräte nur als weiteren Kanal zu behandeln, über den sich Anzeigen ausspielen lassen, und stattdessen für ihre Marke einen nachhaltigeren Eindruck zu erarbeiten.

Wenn du ein paar Tipps und Ideen brauchst wie das möglich ist, kannst du dir gerne diese Artikel mal ansehen:

The Future of Social

Developing A Strategy For The Connected Age

Building A Social Marketing Mix

Suchst du alternativ mehr Statistiken für individuelle Länder, dann schau dir gerne unsere tiefergehenden Digital, Social & Mobile Reports an:

Global Digital Report – Digital, Social und Mobile im Jahr 2015

Mobile im APAC-Raum auf dem Vormarsch

tagged:

We Are Social Tuesday Tune-Up #194

von Julian Grandke in mashup

Facebook veröffentlicht Zahlen für Q2

Facebook hat letzte Woche seine Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und zeigt so, dass der rasche Wachstum anhält. Das Netzwerk hat nun 1,49 Milliarden monatliche aktive Nutzer, eine Steigerung von 3,47% zu Q1. Das bedeutet zwar einen leicht geringeren Wachstum als im vorherigen Quartal (3,6%), war aber genug um 4,04 Milliarden Dollar Umsatz zu erzielen. Die täglich aktiven Nutzer erhöhten sich auf 968 Mio. im Vergleich zu 936 Mio. in Q1.

Daily Active Facebook Users

Facebook testet Profil-Tags

Facebook testet aktuell ein neues Feature, welches im Stile von LinkedIN’s Skill-Tags aufgebaut ist. Nutzer können damit zu ihrem eigenen Profil oder dem eines Freundes Tags hinzufügen, die diese Person näher beschreiben. Facebook erläutert das Ganze so:

Profile tags are a creative tool that lets you and your friends add tags to your profile to highlight the things that describe you and what you’re into.

Werbeumsätze von Instagram sollen in 2017 $2 Milliarden erreichen

Instagram wird dieses Jahr bei den Werbeumsätzen die Marke von $600 Mio. erreichen, das ist einem Bericht von eMarketer zu entnehmen. Bis 2017 soll diese Zahl auf $2,81 Mrd. steigen. Laut der Vorhersage könnte Instagram dann zumindest in den USA Google und Twitter bei den Display Ads überholen.

Twitter veröffentlicht Zahlen aus Q2

Wie Facebook hat Twitter letzte Woche Zahlen für Q2 veröffentlicht. Die Werbeumsätze haben sich im Vergleich zum selben Quartal im Vorjahr um 63% auf $452 Mio. gesteigert. Der Gesamtumsatz stieg auf $502 Mio., wobei Interims-CEO Jack Dorsey noch einmal die Schwierigkeiten im Nutzerwachstum anspricht:

In order to realize Twitter’s full potential, we must improve in three key areas: ensure more disciplined execution, simplify our service to deliver Twitter’s value faster, and better communicate that value.

Snapchat mit weiteren Updates für Discover

Snapchat’s Tranformation zu einer Publishing-Plattform zeigt erste Erfolge. Das Netzwerk verkündet, dass 50 Millionen Nutzer den Discover-Bereich besucht haben, seitdem man den Content vor 30 Tagen mehr hervorgehoben hatte. Wie hoch die Zahl davor war erwähnt Snapchat nicht, man scheint mit der Entwicklung aber wohl zufrieden zu sein.

Die Veränderungen im Discover-Bereich sollen anhalten. So wurden jetzt die Content-Provider Yahoo und Warner gegen die für die junge Zielgruppe interessanteren Buzzfeed und iHeartRadio ausgetauscht. Die Plattform soll laut Berichten außerdem an einer E-Commerce-Zusammenarbeit mit der Hearst Corporation, Verlag u.a. von Cosmopolitan und Esquire, arbeiten. Und wenn alle Stricke reißen um Umsatz zu generieren, dann kann man zum Glück endlich das offizielle Strandtuch von Snapchat kaufen.

Google beendet Integration von Google+ in YouTube

Google hat die gezwungene Integration von Google+ in YouTube beendet. Was bedeutet, dass YouTube-Nutzer sich nun auch ohne einen G+-Account bei YouTube anmelden können. Und das ist nicht alles, so sieht Google auch keinen Sinn mehr darin, dass das G+-Profil als Identität in den anderen Google-Produkten gilt.

Yahoo akquiriert Shopping-Plattform Polyvore

Yahoo hat sich die Social-Shopping-Plattform Polyvore geschnappt. Diese erlaubt Nutzern Outfits und Accessoires zusammenzustellen und diese dann zu kaufen. Polyvore soll weiter als Service bestehen bleiben. Die Akquisition soll Yahoo außerdem dabei helfen, das eigene Angebot für Kunden und Werber zu verbessern und den Traffic zu erhöhen.

Talenti-Kampagne “Flavorize Me”

Die Eismarke Talenti hat eine Kampagne gestartet welche anhand von Social-Media-Profilen personalisierte Eissorten kreiert. Ein Algorithmus durchsucht Twitter, Instagram und Facebook nach Schlagworten, welche dann Zutaten zugeordnet und kombiniert werden um die perfekte Eissorte herzustellen.

Talenti Flavorize Me

Coca Cola misst Londoner Happiness

Diesen Sommer hat sich Coca Cola als Teil seiner “Choose Happiness”-Kampagne mit Capital FM in London zusammengetan um zu prüfen wie glücklich Pendler in London sind. Londoner werden gebeten sich zu ihrem aktuellen Gemütszustand per Tweet mit dem Hashtag #choosehappiness zu äußern. Die Tweets werden genutzt um eine Daten-Analyse des allgemeinen Gemütszustandes in London in Echtzeit auf 300 Werbetafeln zu projizieren.

Topshop entfernt Mannequin nach Facebook-Beschwerden

Eine unglückliche Kundin hat kürzlich Topshop vorgeworfen ungesunde Schönheitsideale zu unterstützten, nachdem sie ein absurd geformtes Mannequin in einem TopShop-Laden entdeckt hatte. Die ausführliche Nachricht brachte mehr als 3700 Likes auf Facebook. In einer Antwort hat Topshop bekannt gegeben keine Mannequins in dieser Größe mehr zu bestellen.

tagged: , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #193

von Julian Grandke in mashup

Neue Video-Tools für Admins von Facebook-Seiten verfügbar

In den nächsten Wochen wird Facebook neue Tools zum Video-Publishing ausrollen. Die Tools werden Seiten-Admins die Möglichkeit geben nach Alter und Geschlecht zu definieren wer ein Video sieht. Außerdem lassen sich dann Videos so hochladen, dass sie nur im Video-Tab der Seite aber nicht im Newsfeed oder der eigenen Timeline erscheinen. Weiterhin können Admins erlauben bzw. verbieten, dass Videos auf externen Seiten eingebettet werden und den Videos in Zukunft Labels hinzufügen wie “News” oder “Entertainment” um die Videos besser einzuordnen.

Instagram verbessert seine Web-Suche

Nach ewig langen drei Jahren können Instagram-Nutzer nun endlich auch im Web nach Hashtags, Orten und Nutzer-Accounts suchen. Auch wenn Instagram betont, dass das Web keine größere Prio hat, macht das doch die Suche nach Katzenbildern für alle Schreibtischtäter deutlich einfacher.

Instagram Web Suche

Twitter bietet Marken vereinfachte Event-Aktivierung

Twitter ist nach wie vor Chef im Ring wenn es um die Verfolgung von Events in Echtzeit geht. Jetzt macht Twitter es noch einfacher für Marken Live-Kampagnen zu planen. Die neuen Event-Features beziehen sich auf drei Bereiche: einen Event-Kalender, der die wichtigsten globalen Veranstaltungen beinhaltet, einen Insights-Bereich welcher Nutzerverhalten und weitere Learnings von Vorjahresveranstaltung bereitstellt und natürlich die Event Activation selbst, bei der ein Marketer relevante Zielgruppen der Veranstaltung mit nur wenigen Klicks ansprechen kann.

YouTube mit neuem Look auf mobiler Webseite und in der App

YouTube hat zuletzt einige Veränderungen vorangetrieben. Da wäre zum Beispiel die Sache mit den vertikalen Videos, die man nun in der App auch als Vollbild ansehen kann. Auch ein neues mobiles Interface wurde vorgestellt. Wenn ein Nutzer jetzt die mobile Webseite oder App aufruft, begegnen ihm drei neue Tabs. Der neue Look soll den Nutzern helfen einfacher unterschiedliche Videos zu finden. Der Content basiert dabei auf bisherigem Verhalten, abonnierten Kanälen und die Aktivität ihres Accounts. Den neuen Look gibt es momentan allerdings erstmal nur für Android-Geräte, wobei eine iOS-Version zeitnah zu erwarten ist. Keine Frage #mobile spielt eine sehr wichtige Rolle in YouTube’s Wachstumsstrategie.

YouTube vertikale Videos
Neues YouTube Interface 3 Tabs

YouTube macht Anzeigen interaktiver

Skippst du Youtube-Werbung schon im Schlaf? Vielleicht ändert sich das bald. Denn die Video-Plattform sucht nach Wegen deine Aufmerksamkeit zu behalten und stellt deshalb jetzt 360-Grad-Werbung vor. Das neue Werbeformat folgt den seit März möglich gewordenen Video-Uploads im 360-Grad-Format. Diese werden laut YouTube etwa 36% mehr angeschaut als der Durchschnitt. Bud Light hat das neue Werbeformat schon mal ausprobiert:

LinkedIn optimiert Lead-Generierung

LinkedIn verbessert die Lead-Generierung im Zusammenhang mit Slideshare. Unternehmen, die Dokumente hochgeladen haben, können jetzt den Zugang zum Content blockieren bis der interessierte Leser seine persönlichen Kontaktdaten eingegeben hat. Marketer müssen dafür ein Pay-per-Lead zahlen. In Zukunft sind wohl noch weitere ähnliche Business-Ansätze von Slideshare zu erwarten. Deren Head of Marketing hatte Lead-Generation zuletzt als Fundament für kommende Updates bezeichnet.

Interaktives Rick und Morty Spiel direkt auf Instagram

Instagram hat ein neues interaktives Spiel basierend auf der Welt von Rick und Morty veröffentlicht. Basierend auf 80 verlinkten Instagram-Accounts können Fans 11 Planeten im #Rickstaverse entdecken und dort versteckte Dinge finden. Das folgende Video macht die ganze Sache dann vielleicht noch ein wenig klarer:

tagged: , , , ,

We Are Social Tuesday Tune-Up #192

von Hani Kilech in mashup

YouTube Ansichtszeit ist innerhalb eines Jahres um 60% gestiegen

Q2 lief sehr gut für YouTube, da sich die gesamte Ansichtszeit der Videos im Vergleich zum Vorjahr um 60% erhöht hat. Mobile war hier besonders stark, hier stieg die durchschnittliche Betrachtungszeit der Videos um 50% bzw. 40 Minuten an. Laut Google’s Chief Business Officer Omid Kordestani sehen mehr Menschen Videos über die mobile Version von YouTube als über ein US-Kabelnetz.

Facebook entwickelt einen virtuellen Assistenten

Facebook arbeitet derzeit an einem virtuellen Assistenten für seine Messenger App. Die Details des Features sind noch unter Verschluss, aber wir können damit rechnen, dass es die Möglichkeit gibt, reale Personen bei Fragen zu der Suche nach Produkten und Services um Hilfe zu bitten. Intern wird dieses Feature liebevoll “Moneypenny” genannt, sodass sich die User des Messengers wie James Bond fühlen.

Facebook entwickelt Online-Shop-Seiten

Facebook erstellt ‘Shop’-Seiten, auf denen User die Welt des Shoppings, vom Durchstöbern bis zum Kauf, innerhalb des Netzwerks erleben können. Bislang wissen wir nicht genau, wie diese Seiten aussehen werden. Falls du ungeduldig bist, haben wir hier schon einmal ein Mock Up:

Facebook-shop-pages-500x354

Snapchat platziert sein Discover-Feature neu

Auf Snapchat findet man das Discover-Feature nun sehr viel einfacher. Es wurde innerhalb des ‘Stories’-Tab nach oben und in die Mitte (siehe unten) verschoben. Von nun an kann man den ‘Discover’-Bereich einfacher entdecken.

Snapchat-new-Discover-placement-282x500

‘The Power of Four’ von 20th Century Fox und We Are Social

Um den bevorstehenden Fantastic Four Film zu promoten, hat 20th Century Fox gemeinsam mit dem We Are Social Office in Singapur ‘The Power of Four’ erstellt. Es handelt sich um eine Instagram-Kampagne, welche User dazu auffordert in einer Gruppe von vier Personen zusammen zu arbeiten und versteckte Visuals in den Feeds der Charakter zu finden. Jeder Teilnehmer hat hier die Chance auf Tickets für eine exklusive Kinovorführung.

The-Power-of-Four-500x300

Pinterest und Waitrose gehen Partnerschaft ein

Waitrose hat eine neue Pinterest Kampagne namens #TasteOfSummer gelaunched, in der Kunden nach ihrem ultimativen ‘Taste of summer’ gefragt werden. Interessant ist, dass sich die Plattform dadurch dem Supermarkt angenähert hat, da sie Content testen und ihre Werbefeatures in UK vorstellen wollte.

Waitrose-Pinterest-500x259

Laphroaig zeigt Tweets auf Destillerie-Wand

Laphroaig, der schottische Whisky, feiert derzeit seinen 200. Geburtstag. Zu diesem Anlass werden alle Tweets zu dem Getränk auf die Wand der Brennerei projiziert. Die Aktion mit dem Namen #BigOpinions ist Teil einer größeren Kampagne, #OpinionsWelcome. Auf der Wand werden alle Meinungen der User gezeigt, egal ob positiv, negativ oder irgendwo dazwischen. Hier ist einer unserer Favoriten.

Unternehmen feiern den World Emoji Day

Notiere es in deinem Kalender, am 17. Juli ist World Emoji Day! Natürlich wollten daher letzte Woche viele Unternehmen mit von der Partie sein (wir sind sicher, das werden sie auch nächstes Jahr sein). Hier sind ein paar interessante Beispiele.

tagged: , ,