Here are all of the posts in the ‘mashup’ category.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #130

von Hani Kilech in mashup

Organische Reichweite von Facebook Pages sinkt
Ein weiterer Hinweis darauf, dass die organische Reichweite von Beiträgen von Unternehmensseiten auf Facebook sinkt: Laut einer Analyse von rund 106 Facebook Pages ist die durchschnittliche organische Reichweite von 12,05 % im Oktober 2013 auf 6,15 % im Februar 2014 gefallen. Im entsprechenden Zeitraum sank für 23 Pages mit rund 500.000 Fans und mehr die durchschnittliche organische Reichweite von 4,04 % auf 2,11 %. Rund um diese Thematik haben wir bereits folgenden Beitrag veröffentlicht.

Facebook Newsfeed in neuem Design
Bereits vor einem Jahr hatte Facebook einen neuen Newsfeed angekündigt und auch schon mit dem Rollout begonnen. Aus verschiedenen Gründen stoppte Facebook allerdings den Rollout und machte sich daran, den Newsfeed noch einmal zu überarbeiten. Innerhalb der kommenden Wochen werden nun alle Desktop-Nutzer einen neuen, überarbeiteten Newsfeed zu Gesicht bekommen. Es wird verschiedene Icons, größere Fotos, eine neue Schriftart und eine prominentere Suchmaske geben. Der Rollout erfolgt schrittweise.

facebook_new_news_feed_cropped-500x312

Facebook Messenger jetzt auch für Windows Phone
Facebook hat eine Version seiner Messenger-App für das Windows Phone gelauncht. Zuvor war sie lediglich auf dem iPhone und für Android verfügbar.

WindowsMessenger650-500x277

Werbeeinnahmen von Twitter steigen
Twitters Werbeeinnahmen sind im Jahr 2013 um 110 % auf 664,9 Millionen US-Dollar gestiegen. Das Wachstum resultiert aus einem höheren Anzeigenvolumen. Allerdings gingen die Preise für Anzeigen in Q4 um 18 % und 67 % im gesamten Jahresverlauf zurück.

Standortbasierte Daten von Foursquare für „Target Ads“ genutzt
Foursquare baut sein Anzeigenangebot durch eine Partnerschaft mit Turn, einem „Ad Targeting“ Unternehmen, weiter aus. Mit den standortbasierten Daten von Foursquare werden Ads sowohl auf mobilen als auch auf stationären Geräten ausgespielt, indem E-Mail Adressen anonym mit Web Cookies abgeglichen werden.

Getty ermöglicht kostenlose Nutzung von Bildern
Getty bietet ein neues Feature, mit dem Blogger und Nachrichtenanbieter kostenlos Bilder nutzen können. Aktuell sind rund 35 Millionen Bilder für nicht-kommerzielle Zwecke verfügbar. Mit diesem Schritt zielt Getty wohl in erster Linie gegen die illegale Nutzung seiner Bilder.

04_ADP_Img_Pre-940x882-520x487-500x468

Mondelez geht Partnerschaft mit Facebook ein
Mondelez hat eine strategische Partnerschaft mit Facebook bekannt gegeben. Der Lebensmittelhersteller möchte in Zukunft mehr Budget im Mobile- und Social-Bereich platzieren. Die Partnerschaft mit Facebook deckt 52 Länder ab, darunter auch England, die USA, Frankreich, Brasilien, Indien, Indonesien und die Golfstaaten. Bonin Bough, VP of Global Media and Consumer Engagement bei Mondelez, äußert sich wie folgt zu diesem Schritt:

For the first time, we’ll be able to incorporate Facebook at the core of our media investment plans. This isn’t just about having a social-media strategy; it’s about digitizing our entire approach to communications.

adidas lancht #fastorfail
adidas hat ein neues Game mit Lionel Messi namens #fastorfail gelauncht. Fans haben hier kurz und knapp die Möglichkeit aus seiner Perspektive zu spielen. Je mehr Buzz im Social Web um Lionel Messi generiert wird, desto höher wird die Spielgeschwindigkeit für die Spieler.

Peugeot hat mit #KickItToBrazil nichts mit dem World Cup
Peugeot hat eine Kampagne unter dem Motto #KickItToBrazil gelauncht. Der Automobilhersteller transportiert einen Fußball quer durch 30 verschiedene Länder, bevor die Fahrt pünktlich zur Weltmeisterschaft in Brasilien wieder endet. Selbstverständlich hat diese Aktion nichts mit dem Event an sich zu tun (Hyundai und Kia sind nämlich die offiziellen Sponsoren). Die Reise des Fußballs können Fans auf Facebook und Instagram mitverfolgen.

Oreo backt „real-time cookies“ auf der SXSW
An diesem Wochenende sind tausende Besucher auf dem jährlichen Festival South by Southwest unterwegs (einige Teammitglieder von We Are Social sind auch mit dabei). Dieses Jahr hilft Oreo dabei die Teilnehmer mit Cookies aus einem 3D-Printer zu versorgen.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #129

von Hani Kilech in mashup

Twitter wächst in den USA weiter
Die Nutzerbasis von Twitter wächst in den USA kontinuierlich weiter und machte 2013 bereits rund 17,6 % der US-amerikanischen Internetnutzer aus. Dieser Anteil wird im laufenden Jahr 2014 voraussichtlich auf 19,2 % steigen. Dennoch wird sich das Wachstum verlangsamen und in 2014 bei 11,6 % im Vergleich zu 19,4 % in 2013 liegen. Zudem werden Nutzer immer älter: So wird die Gruppe der 25-34-jährigen auf Twitter einen höheren Prozentsatz ausmachen als jugendliche Internetnutzer. 2018 werden Teenager auch von der Altersgruppe der 35-44-jährigen Nutzer überholt.

Screen-Shot-2014-03-03-at-13.10.01

Reichweite von Statusmeldungen geht auf Facebook zurück
Edgerank Checker hat Statusmeldungen, die lediglich Text beinhalten, untersucht und herausgefunden, dass die Reichweite zwischen dem 7. Januar und 4. Februar im Schnitt um 40 % zurückgegangen ist (von 18 % auf 11 %). Videos haben jetzt die höchste Reichweite, gefolgt von Statusmeldungen, wobei Nutzer mit Fotos nach wie vor am meisten interagieren.

Tagging von Facebook Pages kann Reichweite erhöhen
Was die Reichweite auf Facebook angeht, gibt es allerdings nicht nur schlechte Neuigkeiten: Wenn eine Page in einem Beitrag einer anderen Facebook Page markiert wird, dann kann dieser Beitrag künftig auch im Newsfeed von Nutzern erscheinen, denen die entsprechend markierte Page bereits „gefällt“. Konkretes Beispiel: Einem Nutzer „gefällt“ NBA Star Dwight Howard und somit kann ein Beitrag vom Bleacher Report in dem Howard markiert wurde auch im Newsfeed des entsprechenden Nutzers erscheinen.

Screen-Shot-2014-02-27-at-1.41.59-PM

Facebook Pages können Statusmeldungen bearbeiten
Facebook ermöglicht jetzt verifizierten und weiteren Pages Statusmeldungen zu bearbeiten. Wann dieses Feature global ausgerollt wird, steht noch nicht fest.

Facebook E-Mail Dienst wird eingestellt
Facebook hat seinen E-Mail Dienst nach dem Erwerb von WhatsApp eingestampft. Das Feature wurde 2010 eingeführt und stellte Nutzern bis dato eine @facebook.com-Adresse zur Verfügung.

Promoted Accounts erscheinen in Twitter Suche
Auf Twitter werden künftig Promoted Accounts innerhalb der Suche angezeigt – gemeinsam mit Vorschlägen von Accounts, denen momentan noch nicht viele Leute folgen, die aber durchaus interessant sein könnten.

BaristaBar_PAc-in-search_450_1-281x500

LinkedIn überarbeitet „Who’s viewed your profile“
Mit einem umfassenden Update des „Who’s viewed your profile’ Bereichs macht LinkedIn auf sich aufmerksam: Wo für Nutzer bisher nur Namen sichtbar waren, gibt es auf LinkedIn jetzt weitere Informationen, wie beispielsweise Hintergründe zu den Branchen und den Job Bezeichnungen von Besuchern. Zudem werden auch Tipps angezeigt, wie man die Anzahl der Views erhöhen kann.

WVYP_New-375x500

LinkedIn expandiert in China
LinkedIn hat eine vereinfachte chinesische Seite unter dem Branding “领英” gestartet. Es ist ein Joint Venture mit Sequoia China und China Broadband Capital mit dem Versuch das Angebot jetzt auch auf China auszuweiten. Besinders Interessant: Die Seite interagiert mit Sina, Tencent und WeChat. Damit ist LinkedIn jetzt weltweit in 22 Sprachen verfügbar.

WhatsApp künftig auch mit Voice Calls
WhatsApp wird voraussichtlich in Q2 diesen Jahres Voice Calls einführen – zunächst für iPhone und Android. Womöglich wird dieses Feature auch auf anderen Geräten verfügbar sein. Zumindest das erste Jahr wird nach jetzigem Stand kostenlos sein.

Line öffnet Sticker-Marketplace für alle und führt Voice Calling ein
Die japanische Messenger-App Line öffnet seinen Sticker-Marketplace allen Designern und Unternehmen ab April. Das könnte ein Schritt mit großer Tragweite sein, schließlich stammen bereits jetzt 20 % des Umsatzes aus dem Geschäft mit Stickern. Zudem startet Line so wie WhatsApp auch einen Voice Calling Service, der zunächst in den USA, Japan, Mexiko, Spanien, Thailand und auf den Philippinen starten wird.

Google+ Updates für iPhone und Android
Google+ hat Hangouts für iPhone und iPad komplett überarbeitet. Das Feature ähnelt jetzt Mainstream Messaging Apps wie beispielsweise WhatsApp. Tabs wie Hangouts, Favourites und Contacts wurden überarbeitet und neu ist auch die Möglichkeit Sticker, Videos und Locations zu verschicken.

messaging

Updates gab es aber nicht nur für iOS. Für Android-Nutzer hat sich beispielsweise die Bearbeitung von Bildern geändert. Jetzt gibt es Filter und kreative Tools und eine verbesserte Cloud Integration, so dass Nutzer ihre Bilder von einem beliebigen Gerät aus editieren können.

06-filters-500x312

Snapchat und College Students
College Students könnten der Schlüssel für Snapchats Erfolg sein. Rund 77 % dieser Zielgruppe haben die App mindestens einmal im vergangenen Monat genutzt. Rund 45 % gaben an, dass sie eine Snap von bisher unbekannten Marken geöffnet haben. Bei bereits bekannten Marken liegt der Prozentsatz bei 73 %.

McDonalds jetzt auch auf Snapchat
Viele Marken sind bereist auf Snapchat aktiv, eine große Marke ist jetzt mit McDonalds dazugekommen. Die Fastfood-Kette hat auf Twitter seine Snapchat Pläne öffentlich gemacht und seither bereits einige Snaps geteilt. In einigen davon ist Basketball Star LeBron James zu sehen.

LeBronScreen-Shot-2014-02-25-at-7.50.05-PM-315x500

Apple und Social Media
Apple hat das iPhone 5C in einem Tumblr promotet und vier verschiedene 15sekündige Videos platziert. Dieser Schritt kommt etwas überraschend, da Apple in der Vergangenheit nicht besonders aktiv im Social Web war.

apple-tumblr-hed-2014-500x281

Die Oscars und Social Media
Rund um den Oscar war wieder einiges auf Twitter los: Alleine 7 Millionen Mentions drehten sich um die Hashtags #oscars und #oscars2014. Der klare Gewinner des Abends war auf Twitter ein mit Stars gespickter Selfie, der von Ellen DeGeneres geteilt wurde.

Der Tweet benötigte lediglich 40 Minuten, um zu dem Beitrag mit den meisten Retweets aller Zeiten auf Twitter zu avancieren. Damit ließ er sogar Obamas Tweet mit dem Titel „four more years“ aus dem Jahr 2012 hinter sich. Ein gut durchdachtes Product Placement von Samsung, dessen Note 3 dafür verwendet wurde.

XING wächst besonders im Kernmarkt D-A-CH
Im vergangenen Jahr konnte XING seinen Umsatz gegenüber 2012 um rund 16 % steigern und blickt 2013 auf einen Gesamterlös von 84,4 Millionen Euro – 2012 waren es entsprechend 73,3 Millionen Euro. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen etwas mehr als 7 Millionen Mitglieder – damit macht der Kernmarkt D-A-CH rund die Hälfte der weltweit 14 Millionen Mitglieder aus. In Hinblick auf die Geschäftsbereiche wuchs 2013 insbesondere „eRecruiting“ mit 42 % gegenüber 2012 am stärksten. Weitere Informationen über XING im Jahr 2013 findet ihr in der folgenden Pressemitteilung.

WhatsApp kooperiert mit E-Plus
Erst der Deal mit Facebook. Dann die Bekanntgabe einer Kooperation mit E-Plus – WhatsApp wird erstmals in Deutschland auch als Mobilfunkanbieter an den Start gehen und dafür das Netz seines neuen Partners E-Plus nutzen. Weitere Informationen gibt es in einem offiziellen Beitrag von E-Plus.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #128

von Hani Kilech in mashup

Twitter mit starkem Wachstum in Großbritannien
Laut einer Untersuchung von eMarketer wird die Nutzerbasis von Twitter in Großbritannien im Laufe des Jahres 2014 um 13,4 % wachsen – Facebook im Vergleich dazu um rund 4,8 %. Bis 2018 wird rund die Hälfte aller Social-Media-User in Großbritannien Twitter nutzen.

UK-Twitter

Facebooks ROI unterbewertet
Im Rahmen einer Studie von sieben Unternehmen in Kooperation mit Facebook, Google und Nielsen kam heraus, dass in vielen Marketing-Mix Modellen der ROI von Facebook Ads um bis zu 48 % unterbewertet wird. Misst man die Impressions anstelle der Klicks, so steigt der ROI von Facebook Ads um bis zu 75 %.

Facebook kauft WhatsApp
Vergangene Woche hat Facebook den Kauf von WhatsApp für rund 16 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben, was rund 36 US-Dollar pro monatlich aktiven User entspricht. The Guardian hat dazu einen Bericht veröffentlich, der die Geschichte von WhatsApp sowie die Pros und Contras aus der Perspektive von Facebook beleuchtet. Der Kauf kam zu einem Zeitpunkt da WhatsApp massiv gewachsen ist – die folgende Grafik vergleicht das Wachstum von WhatsApp mit anderen großen Namen innerhalb des gleichen Zeitraums.

screen-shot-2014-02-19-at-5.57.12-pm-500x378

Ausgaben für Facebook Ads konzentrieren sich auf Europa und Nordamerika
Eine Studie von Marin Software zeigt, dass trotz einer weltweit sehr gut verteilten Facebook-Nutzerschaft rund 52 % der globalen Werbeausgaben auf dem sozialen Netzwerk in Nordamerika platziert werden. Allerdings steht diese Region lediglich für rund 15 % der weltweiten Facebook-Nutzer. Im asiatisch-pazifischen Raum leben im Gegensatz dazu rund 28 % der weltweiten Facebook-Nutzer aber nur 0,71 % der weltweiten Ausgaben für Ads werden hier ausgegeben. Entsprechend zeigt die folgende Karte das enorme Wachstumspotenzial in diesem Markt und den übrigen Märkten:

Map-Facebook-Ad

LinkedIn wird zur Publishing-Plattform
Ab sofort können urnd 25.000 der rund 277 Millionen Nutzer auf LinkedIn eigene Blogbeiträge publizieren. Diese Blogging-Funktion soll in den kommenden Monaten Schritt für Schritt weiteren Nutzern aus verschiedenen Sprachregionen zur Verfügung gestellt werden. Künftig können Linkedin-User auch dann anderen folgen, wenn sie noch nicht miteinander verbunden sind. Mehr Infos rund um „LinkedIn’s Publishing Platform“ gibt es im Help Center von LinkedIn.

linkedin-publishing-tool-for-members-500x285

Threema verdoppelt Nutzerzahl
Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook hat sich die Nutzerzahl der Messanger-App Threema innerhalb eines Tages verdoppelt und stieg von 200.000 auf 400.000 an. Dabei stammen schätzungsweise rund 80 % der neuen Nutzer aus Deutschland. Ein Grund dafür dürfte neben der Übernahme von WhatsApp durch Facebook sicherlich auch das Thema Sicherheit sein, das Threema in den Vordergrund stellt. In dem entsprechenden Artikel von süddeutsche.de äußerte sich Martin Blatter von Threema wie folgt:

Es ist schön, dass viele Leute inzwischen den Sinn und Zweck von verschlüsselter Kommunikation erkannt und ein Bewusstsein dafür entwickelt haben, die Privatsphäre zu wahren.

Doch auch andere Alternativen zu WhatsApp werden derzeit viel diskutiert. Die Zukunft wird zeigen, in welche Richtung sich diese Diskussion um Alternativen entwickeln wird. Um die Nutzerschaft von Threema in den richtigen Kontext zu rücken: Aktuell zählt WhatsApp weltweit 450 Millionen Nutzer – Tendenz weiter steigend.

Tide mit Vines rund um die Olympischen Spiele
Bereits zu Halloween hatte Tide eine sehr erfolgreiche Vine Kampagne gestartet. Daran knüpft das Unternehmen jetzt mit 10 Vines rund um die Olympischen Winterspiele an. Hier folgen zwei Beispiele mit unterschiedlichem Erfolg:

Coca Colas „Moments of Happiness“
Coca Cola hat anlässlich der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft eine Kampagne namens „Moments of Happiness“ gestartet. Im Rahmen der Kampagne können Video-Clips rund um das Thema „happiness“ eingereicht werden. Unter allen Videos werden mindestens 20 ausgewählt, die am Ende in der Hymne zur Fußball-Weltmeisterschaft „The World is Ours“ gezeigt werden. Die Teilnahme ist auf folgender Seite möglich.

Pepsi Max nutzt Vine-Videos für Außenwerbung
Im Rahmen der „Live For Now“ Kampagne zeigt Pepsi Max in Großbritannien Vine Videos auf Werbeflächen. Die Aktion ist bereits angelaufen und jeder kann unter Verwendung des Hashtags #LiveForNow eigene „unbelievable“ Vines einreichen, die dann gefiltert und auf den Werbeflächen gezeigt werden.

KLM kooperiert mit Facebook und Twitter 
Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat eine Partnerschaft mit Facebook und Twitter bekanntgegeben. Diese ermöglicht Kunden künftig den Kauf von Tickets über die beiden Plattformen. In dem folgenden Blogbeitrag gibt es weitere Informationen.

Burberry kooperiert mit WeChat
Burberry möchte in China mehr Konsumenten erreichen und setzt dabei auf eine Partnerschaft mit WeChat. Hier bekommen Follower der Marke die Möglichkeit, die Burberry Show auf der Londoner Fashion Week zu verfolgen. Zudem können digitale Versionen der Kollektion personalisiert werden, wodurch Follower Zugang zu exklusivem Audio-Material erhalten.

„Create your own“ Instagram Abenteuer
Macmillan Publishers nutzt Instagram um ein neues Buch für Teenager zu promoten. Unter Verwendung der „Tagging“-Funktion können Nutzer einem „Create your Own“ Abenteuer folgen. Mit jedem Click landet ein Teilnehmer auf einem anderen Account, auf dem sich die Story fortsetzt. Hier ein Beispiel:

macmillan-instagram-460-201_460

#UseMeLeaveMe auf der SXSW
Wer in diesem Jahr an der SXSW in Texas teilnimmt, kommt womöglich in den Genuss von kostenlosen Fortbewegungsmitteln und kostenloser Unterbringung. Die Kampagne #UseMeLeaveMe von Adobe beinhaltet beispielsweise ein Programm, bei dem Fahrräder kostenlos genutzt werden können. Damit aber noch nicht genug – die Fahrräder verfügen über eine eigene „Persönlichkeit“ und können eigenständig während der Fahrt Tweets verschicken. Die sogenannte „Buds for Beds“ competition ist ein weiteres Element, bei dem sich Teilnehmer wiederum um kostenlose Unterkünfte bewerben können.

razorfish_use_me_leave_me_01-500x312

We Are Social’s Tuesday Tune-up #127

von Hani Kilech in mashup

Mobile Nutzung von Twitter und Facebook
Mobiles Internet spielt für Social Media eine sehr wichtige Rolle – so wird Twitter beispielsweise über die Smartphone-App etwas mehr als 3 Stunden pro Monat und im Vergleich dazu lediglich 36 Minuten pro Monat am Desktop genutzt. Damit spielt die mobile Nutzung bei Twitter eine im Verhältnis betrachtet wichtigere Rolle als bei Facebook. Denn das soziale Netzwerk wird am PC mehr als 6 Stunden pro Monat genutzt und kommt damit deutlich näher an die Nutzung über die Smartphone-App mit knapp 8 Stunden pro Monat heran.

FacebookTwitterDesktopMobile-500x356

Auf Twitter reagieren Marken immer häufiger auf Fragen
Der Anteil der britischen Onlinehändler, die Fragen über Twitter beantworten ist weiter steigend. In 2011 waren es noch 12,3 %, in 2012 bereits 47 % und in 2013 sogar 50,2 %.

photo

TV und Facebook
Im Rahmen einer Studie wurden in Großbritannien, Australien und den USA Konversationen rund um TV-Sendungen auf Facebook untersucht. Demnach werden rund 60 % der fernsehbezogenen Interaktionen unmittelbar während der Ausstrahlung hochgeladen und 80 % stammen von mobilen Geräten. Je nach Genre unterscheiden sich auch die Interaktionen, wie die folgende Grafik zeigt:

Screen-Shot-2014-02-17-at-11.00.50-500x188

Reichweite von Facebook Werbeanzeigen top
Im Rahmen des 2013 Year in Review Global Media Intelligence Report wurden verschiedene Mediengattungen hinsichtlich ihrer Reichweite untersucht. Demnach erreichen Facebook Anzeigen User weitaus besser als andere Online-Medien. Die Performance von Facebook Ads verbessert sich seit dem zweiten Quartal 2013 weiterhin kontinuierlich .

Screen-Shot-2014-02-17-at-11.16.11-500x269

Facebook Trending
Facebooks relativ junges Feature Trending findet sich jetzt auch im Newsfeed – dazu gibt es bereits erste Beispiele. Bisher gab es lediglich auf der Facebook Startseite einen entsprechenden Bereich. Wenn ein User jetzt im Newsfeed auf das Trending-Icon oberhalb eines Beitrags klickt, erscheint eine Lightbox mit Posts von Freunden, Seiten und Public Profiles zu diesem entsprechenden Thema.

Screen-Shot-2014-02-17-at-11.20.43-500x152

„Pages to watch“ jetzt in Facebook Insights integriert
Facebook hat einen Bereich namens „pages to watch“ zu den Insights hinzugefügt. Damit können Administratoren die Performance ähnlicher Seiten beobachten. So können Marken ihre Mitbewerber besser im Auge behalten.

Screen-Shot-2014-02-17-at-11.27.44-500x249

Admins können Beiträgen und Kommentaren zugeordnet werden
Ab dem 20. Februar werden Admins in der Lage sein nachzuvollziehen, welcher Admin einen Beitrag oder Kommentar verfasst hat. Sichtbar ist dieses Feature nur für Admins selbst. Beiträge und Kommentare vor dem 20. Februar bleiben davon unberührt – hier greift das neue Feature nicht rückwirkend.

Twitter experimentiert mit neuen Profilen
Twitter testet ein relativ radikales Redesign seiner User-Profile und bewegt sich womöglich weg von dem bisherigen vertikalen Erscheinungsbild. Bei einigen Nutzern sieht das Design so aus:

TwitterLayout1-484x500

Twitter-Nutzer sind eher geneigt neue Autos zu kaufen
Twitter hat einen neuen Service vorgestellt, der aus der Partnerschaft mit Datalogix heraus entstanden ist. Damit sind Automobilhersteller in der Lage den Effekt des Netzwerks auf ihre Offlineverkäufe zu messen. Beispielsweise sind Haushalte, in denen Twitter-User leben, eher geneigt ein neues Auto zu kaufen, als durchschnittliche US-Haushalte.

Auto_Image_3-500x317

Twitter mit Werbeanzeigen für Vine
Twitter hat auf Flipboard die eigene Video-App Vine beworben, um mehr Nutzer zu gewinnen.

Neue BlackBerry Messenger Funktionen für iOS und Android
BlackBerry hat seinem BBM-Angebot für iPhone und Android ein Update mit vielen neuen Funktionen verpasst. Neu: Voice Calls, Channels, Dropbox und Location Sharing. Also im Grunde alles, was im Kampf gegen andere Messenger Apps hilfreich sein könnte.

Screen-Shot-2014-02-17-at-11.54.46-500x402

Marken und die Olympischen Winterspiele
Als Reaktion auf Russlands umstrittenen LGBT-Gesetze haben zahlreiche Sponsoren auf Twitter Gegenwind bekommen. Nutzer gestalteten Bilder um und verknüpften darauf Markenbotschaften mit Gewaltopfern.

Dennoch haben zahlreiche US-Sponsoren Kampagnen rund um die Winterspiele gestartet. BMW bat seine Fans beispielsweise um Unterstützung für das US-amerikanische Bob-Team, AT & T präsentierte eine App mit der Fans einen „USA“ Sprechchor erstellen können und Visa dokumentierte die ganze Geschichte unter Verwendung das Hashtags #everywhere. Im Rahmen einer Analyse durch We Are Social haben diese Unternehmen die Konversationen rund um die Olympischen Winterspiele dominiert. BMW mit rund 5.000 Erwähnungen, McDonalds mit rund 3.700 und Coca Cola auf dem dritten Platz.

#LoveJu und die weltweit erste „social choreography“
We Are Socials Niederlassung in Milan hat die erste „social choreography“ für Juventus Turin umgesetzt. Eine Facebook-App diente dazu die #LoveJu Sieger-Choreographie zu finden. Insgesamt gab es 3.122 Beiträge, 4.500 registrierte User, 290.000 Views und 18.118 Votes. Den Siegerbeitrag zeigen wir in dem folgenden Video:

Heineken #DateInABox
Heineken hat versucht Männer dazu zu bringen am Valentinstag ihre romantische Seite zu zeigen – als Anreiz gab es die Chance auf ein komplett gesponsertes Date. Wer eine Box erhielt musste für den Code allerdings erst noch seine wahren Gefühle für seine Liebste auf Instagram teilen.

Von Marke zu Marke am Valentinstag
Es ist ein stetig wachsender Trend, dass Marken sich untereinander auf Twitter unterhalten. Der Valentinstag bot wieder die Gelegenheit für Aktionen, wie die unten aufgeführten. Weitere gibt es dem folgenden Artikel.

We Are Social’s Tuesday Tune-up #126

von Hani Kilech in mashup

Postings von Freunden auf sozialen Netzwerken beeinflussen das Kaufverhalten
Laut einer im Januar 2014 durchgeführten Umfrage von eMarketer, beinflusst Social Media durchaus Kaufentscheidungen von Verbrauchern. Das gilt insbesondere für die sogenannten Millennials. Rund 68 % der 18-34-jährigen Befragten gaben an, dass sie bereits in Kaufentscheidungen durch Postings von Freunden auf sozialen Netzwerken beeinflusst wurden. Das gleiche trifft auch auf 53 % der 35-44-jährigen Befragten zu. Bei der Gruppe der über 65-jährigen liegt der Wert nur noch bei 22 %. Die jüngere Altersgruppe ist auch eher geneigt Fotos über neue Produkte und Angebote zu teilen. Lediglich 19 % der männlichen und 18 % der weiblichen Befragten im Alter von 18-34 Jahren gaben an, dies noch nie getan zu haben. In den beiden anderen Altersgruppen sind es hingegen 39 % bzw. 34 %.

Lässt Facebook Google bei Referral-Traffic hinter sich?
Facebook liegt wenn es um Referral Traffic innerhalb des Buzzfeed-Netzwerks geht deutlich vor Google – und zwar über das gesamte Jahr 2013. Die untenstehende Grafik zeigt, welche Quellen auf die 200 zum Netzwerk gehörigen Medienwebsites verwiesen haben. Selbst wenn dies noch kein Indikator für einen internetweiten Trend ist, bleibt es dennoch ein interessanter Aspekt, den es zu beobachten gilt.

Screen-Shot-2014-02-10-at-10.32.14-500x255

10 Jahre Facebook 
In der vergangenen Woche feierte Facebook seinen 10ten Geburtstag – unter anderem mit einem offenen Brief von Mark Zuckerberg, personalisierten Lockback Videos und dem folgenden Video:

Rund um den Geburtstag wurde viel über Facebooks Vergangenheit und Zukunft diskutiert, darunter fanden sich auch einige O-Töne von We Are Social. In Marketing diskutierte Tom Ollerton, wie Facebook in 10 Jahren aussehen könnte. Andy Spry sprach mit the Drum über Facebooks Evolution zu einem mobilen Netzwerk und Laura Muldoon blickte auf die vergangenen 10 Jahre zurück.

Twitter in neuem Look-and-Feel
Twitter zeigte sich vergangene Woche in einem vollkommen neuem Design mit überarbeitetem Farbschema und neuer Schrift. Der folgende Screenshot zeigt die wesentlichen Änderungen auf einen Blick:

New_Twitter-500x281

Twitter veröffentlicht viertes Quartal
Twitters Aktienpreis ist nach den ersten Quartalszahlen seit dem Börsengang um 18 % eingebrochen. Ein Grund dafür dürfte der sehr verhaltene Anstieg der Nutzer um gerade einmal 3,8 % sein. Leila Thabet diskutierte die Neuigkeiten mit Marketing:

But despite owning the ‘second screen’ space, Twitter hasn’t yet been able to monetise its products to anywhere near the extent of Google and Facebook. At issue is Twitter’s lack of an algorithm to determine relevant content, which means it has to show all tweets a person publishes, to all of their followers. This creates a crowded and time-sensitive newsfeed, and promoted tweets can add to the confusion.

Positiv ist aus Sicht von Twitter ein Anstieg der monatlich aktiven Nutzer innerhalb eines Jahres um 30 % und im selben Zeitraum ein Wachstum der Werbeeinnahmen um rund 121 %.

Screen-Shot-2014-02-10-at-11.26.18-500x278

 

Screen-Shot-2014-02-10-at-11.26.24-500x305

YouTube will strikter mit Fake-Views umgehen
Google plant künftig härter gegen Fake-Views auf YouTube durchzugreifen. Denn derzeit haben Unternehmen die Möglichkeit 60.000 Aufrufe für gerade einmal 50 US-Dollar zu kaufen.Philipp Pfeiffenberger, Softwareentwickler bei YouTube, wird wie folgt zitiert:

YouTube isn’t just a place for videos, it’s a place for meaningful human interaction. Whether it’s views, likes, or comments, these interactions both represent and inform how creators connect with their audience. That’s why we take the accuracy of these interactions very seriously. When some bad actors try to game the system by artificially inflating view counts, they’re not just misleading fans about the popularity of a video, they’re undermining one of YouTube’s most important and unique qualities.

Microsoft investiert in Foursquare
Microsoft hat 15 Millionen US-Dollar in Foursquare investiert. Dieser Schritt kommt zu einem Zeitpunkt, da sich einiges in Microsofts Führungsebene ändert. In Zukunft werden beide Unternehmen sicher enger zusammenwachsen.

evian liebt euch wie…
We Are Social hat für evian rund um den Valentinstag eine #ILoveYouLike Kampagne gestartet. Die Aktion läuft auf Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest. Nutzer, die den Satz I love you like … vervollständigen, haben die Chance auf einen Gewinn.

AirBnB hilft bei #SochiProblems
Wie bereits die meisten mitbekommen haben, lassen die Unterkünfte in Sotschi sehr zu wünschen übrig. Das Hashtag #SochiProblems ist allgegenwärtig, was AirBnB zu seinem Vorteil genutzt hat. Das Unternehmen informiert Nutzer mit Tweets über bessere Unterkünfte.

XING Jobs mit Update
Bisher konnten Angebote unter XING Jobs lediglich nach Kriterien wie Branche oder Arbeitsort gefiltert werden. Ab sofort können Nutzer auf XING auch nach Vorteilen für Mitarbeiter suchen, wie zum Beispiel Flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmaßen, Kinderbetreuung, Firmenwagen  und mehr. Über die XING Tochter kununu können abgegebene Mitarbeiterbewertungen zu den jeweilen Arbeitgebern zur Verfügung gestellt werden.

XING

tagged: , , , , , ,